Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: zendar81
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
22076 Tests/Vorschauen und 13753 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Iridion 3D
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 3 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.00

Entwickler: Shin'en Multimedia GmbH   Genre: Action, 2D, Sci-Fi / Futuristisch, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Man!ac 11/2001
Testbericht
88%
79%
60%
Nintendo Game Boy Advance
Modul
51Ulrich Steppberger
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Iridion 3D, Iridion II

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Game Boy, Longplay
User-Kommentare: (2)Seiten: [1] 
08.01.2022, 13:21 robotron (2262 
Sehr beeindruckend auf dem GBA. Allerdings konnte mich erst Nanostray auf dem Nintendo DS aus dem gleichen Haus so richtig mitnehmen.
06.01.2022, 23:10 Gunnar (4138 
Wie schon drüben zum Nachfolger geschrieben: Mir persönlich gab der erste "Iridion"-Teil mit seiner kompromisslosen Ballerei einfach mehr als der Labyrinth-lastige zweite. Und ganz so simpel, wie es hier im Testbericht beschrieben wird, kommt es nur im ersten Level daher - später hat man auch viel mehr Platz zum Manövrieren und kann auch gar nicht mehr alle Gegner erledigen, von denen es gar nicht mal so viele gibt, die dafür aber mitunter recht zähe Brocken sind, die umgekehrt recht viele Geschosse ausstoßen. Der Anspruch ist dabei viel eher, sich die Level zu merken (oder bestenfalls nicht kommende Gefahr aus möglichst großer Entfernung zu antizipieren) und sich entsprechend zu bewegen, um die Gegner früh genug außer Gefecht zu setzen, ehe sie noch mehr Schaden in Form schwer auszuweichender Schussmuster anrichten können. Damit wird's schon eher zu einem 3D-Bullet-Hell-light-Shooter. Ansonsten lebte das Spiel aber in der Tat von seiner Präsentation - und die war wirklich allererste Sahne. Die Szene, wenn in Stage 3 über den Wolken erst der Mond scheint und dann die Sonne aufgeht, ist einfach eine Augenweide. Und der Soundtrack von Manfred Linzner (der Name ist es einfach wert, erwähnt zu werden) zieht immer noch rein, sowohl im Original als auch im später im auf der zu "Iridion II" erschienenen Hochglanz-Medley.

Sonst noch was? Ach ja: Konrad Lischka hatte mal in "Spielplatz Computer" die These verbreitet, bei Spielen ginge es wahrnehmungspsychologisch primär um das Erfahren und Beherrschen von Raum, was den Ausführungen in diesem lesenswerten Sachbuch zufolge hauptsächlich Rennspielen und Ego-Shootern angesehen werden könne. Ich denke, dass "Iridion 3D" hierfür ebenfalls ein treffliches Beispiel wäre.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!