Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: segafreak_1337
 Sonstiges




Joysticks

Dreamcast Pad


Hersteller: Sega
Seriennummer: HKT-7700
Erschienen: 1998
Gehe zu:

Lieblingsjoystick der Mitglieder: (14)
Dein Lieblingsjoystick?



Bild: JPG | Abmessung: 700x525 | Grösse: 47 Kbyte | Hits: 10917
Foto von jotbee24
User-Kommentare: (49)Seiten: «  1 [2] 3 4   »
16.03.2012, 16:48 Nr.1 (3287 
Man mag es kaum glauben, aber ich finde dieses Pad besser als das der PSX. Es liegt sehr gut in der Hand, ist ordentlich groß und bis auf das Steuerkreuz ist alles gut positioniert. Dieses ist leider eine Ecke zu weit außen, wie ich finde. Aber man hat immer ein gutes, handfestes Gefühl. Allerdings habe ich ein Pad für mich noch ein wenig modifiziert. Ich habe es geöffnet und alle Hohlräume im Gehäuse mit Stahlelementen und Heisskleber gefüllt. So hat man ein noch deutlicheres Gewicht in der Hand.

Zudem mal ein Tipp an alle, die wie ich die hinteren beiden Tasten vom Anschlag her zu hart finden: dünne (ca. 0,5mm) Filzpads zuschneiden und innen unter die Anschlagelemente kleben, das wirkt Wunder. Diese Pads gibt es als Filzgleiter zu kaufen, aber darauf achten, dass sie dünn sind.

Übrigens finde ich die Idee, alle Erweiterungssteckplätze in den Pads unterzubringen, genial. Kein leidiges Aufstehen mehr. Nur die VMUs waren eine Totgeburt. Viel zu wenig Speicher und Knopfzellenbatterie...so ein Blödsinn!
Kommentar wurde am 18.03.2012, 19:43 von Nr.1 editiert.
26.04.2009, 12:41 forenuser (3048 
Ich glaube - habe damit aber keine Erfahrungen - dass das DC-Pad im Ganzen als auch der vorhandene Stick im einzelnen dafür generell eher ungeeignet ist.
26.04.2009, 12:34 SyntaxError (287 
schön das Du Ana-Stick geschrieben hast und nicht Anal-Stick
26.04.2009, 12:12 forenuser (3048 
Eines der ganz wenigen Pads, das für "mitteleuropäische-abgeschlossene-Handwerksausbildung-Hände" geeignet ist. Ich habe damit nie Probleme gehabt und auch haltbar sind die Teile.

Ego-Shooter: Bin ja kein Fan von dem Genre, aber "Fur-Fighters" lässt sich doch tadellos steuern - auch mit nur einem Ana-Stick.
14.12.2008, 17:34 108 Sterne (648 
Shenmue steuert sich wunderbar? Gerade Shenmue ist ja Steuerungstechnisch ein Debakel, holpriger als alte Resident-Evil-Teile. Den Charakter mit der Schultertaste laufen zu lassen, sowas umständliches....perfekt wäre es gewesen, Ryo mit dem linken Analogstick laufen zu lassen und mit einem rechten die Kamera zu justieren. Das ist wirklich die beste Variante in solchen Spielen.
Kommentar wurde am 14.12.2008, 17:35 von 108 Sterne editiert.
14.12.2008, 17:01 Boahd (270 
Da ich gerade mal mit Shenmue spiele muss ich mich whitesport und 108Sterne voll und ganz anschließen, zwei Analogsticks würden dem Pad (und auch dem Spiel) auf jedenfall gut tun. Vor allem bei der Menge an PC Shootern, die auf die Dreamcast importiert wurden. Da boten lange nicht alle Mausunterstützung (Rainbow Six z.B.) und Quake 3 kann man mit Maus und Tastatur spielen, aber nicht zu viert...
Kommentar wurde am 14.12.2008, 17:01 von Boahd editiert.
14.12.2008, 16:44 ShadowAngelKoD (278 
whitesport schrieb am 14.12.2008, 16:34:
Eigentlich bei jedem First- oder Third Person Spiel ohne feste Kamera ist ein zweiter Analogstick brauchbar


Brauchbar vielleicht, aber wozu der zweite? Kamera mit dem einen Analogstick steuern, fertig. Schau dir Shenmue an, das kann man mit dem Dreamcast Gamepad doch wunderbar spielen
14.12.2008, 16:34 whitesport (850 
108 Sterne schrieb am 14.12.2008, 15:59:
Ein zweiter Analogstick wäre tatsächlich gut gewesen, es ist angenehmer, mit dem einem Analogstick die Kamera zu steuern als mit den L- und R-Tasten.


Eigentlich bei jedem First- oder Third Person Spiel ohne feste Kamera ist ein zweiter Analogstick brauchbar aber für jedes Argument gibt es ein Gegenargument, sei es auch noch so blöde...
14.12.2008, 15:59 108 Sterne (648 
Mit etwas Übung kann man Ego-Shooter sehr gut mit dem Pad spielen; das wurde in den letzten Jahren wirklich zur Genüge bewiesen.

Ein zweiter Analogstick wäre tatsächlich gut gewesen, es ist angenehmer, mit dem einem Analogstick die Kamera zu steuern als mit den L- und R-Tasten.
14.12.2008, 15:35 ShadowAngelKoD (278 
whitesport schrieb am 14.12.2008, 14:57:
Bei Quake auf der Dreamcast hat es z.b. sehr gestört. Und Ape Escape wäre mit einem Stick wohl auch nix geworden...


Nun ja, Ego-Shooter taugen auf Konsolen nichts, egal mit welchem Gamepad, egal auf welchem System - genau deshalb gabs bei Dreamcast ja Maus + Tastatur Unterstützung. So konnte man Quake 3 Arena oder auch Unreal Tournament perfekt spielen
14.12.2008, 14:57 whitesport (850 
ShadowAngelKoD schrieb am 14.12.2008, 14:26:
whitesport schrieb am 14.12.2008, 13:54:
Wenn schon Analogsticks, dann bitte auch zwei.


Wofür?
Ich mein, ich kann mich nichtmal an Playstationspiele der damaligen Zeit erinnern, die den zweiten Analogstick wirklich sinnvoll genutzt haben. Allerhöchstens bei Rennspielen vielleicht für Beschleunigung und Bremse - aber dafür hat man beim Dreamcastpad ja die analogen Schultertasten


Bei Quake auf der Dreamcast hat es z.b. sehr gestört. Und Ape Escape wäre mit einem Stick wohl auch nix geworden...
14.12.2008, 14:26 ShadowAngelKoD (278 
whitesport schrieb am 14.12.2008, 13:54:
Wenn schon Analogsticks, dann bitte auch zwei.


Wofür?
Ich mein, ich kann mich nichtmal an Playstationspiele der damaligen Zeit erinnern, die den zweiten Analogstick wirklich sinnvoll genutzt haben. Allerhöchstens bei Rennspielen vielleicht für Beschleunigung und Bremse - aber dafür hat man beim Dreamcastpad ja die analogen Schultertasten
14.12.2008, 13:54 whitesport (850 
Wenn schon Analogsticks, dann bitte auch zwei. Gute Konsole, schlechtes Pad. Dafür gabs aber nen schönen Arcade Stick.
14.12.2008, 13:50 Rockford (1747 
Das Pad war bis auf das Digikreuz (Da war ja das von der VMU besser) in Ordnung. Kann mich erinnern, dass der Analogstick zu schnell zu rutschig wurde, gerade bei längeren MSR oder Ferrari-Rennen sehr nervig. Die Idee hinter der VMU war gut, wurde aber leider nie ausgenutzt.

Kein Spitzenpad, aber es gab weiß Gott schlimmere.
03.10.2008, 21:14 ShadowAngelKoD (278 
Das Gamepad liegt gut in der Hand, das Design geht in Ordnung und das hier das Kabel unten rausgeht, stört nicht mal (Auch wenn das immer alle kritisieren, mich stört das nicht und man hat ja die Möglichkeit es nach vorne einzuklemmen)
Das einzige, was nervt ist der etwas arg rutschige Analogstick. Eine Gummierung oder eine rauhere Oberfläche hätte da Wunder getan.

Das VMU war eine geniale Idee und einige Spiele bieten da ja witzige Features wie Virtua Tennis, wo das Match nochmal in Strichgrafik angezeigt wird.
Leider wird das Pad etwas arg kopflastig, wenn man VMU und Rumblepack gleichzeitig drin hat. Wenn man dann mal länger spielt ist das einfach nicht so angenehm.
Seiten: «  1 [2] 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!