Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Retro Bill
 Sonstiges




Joysticks

Dreamcast Pad


Hersteller: Sega
Seriennummer: HKT-7700
Erschienen: 1998
Gehe zu:

Lieblingsjoystick der Mitglieder: (14)
Dein Lieblingsjoystick?



Bild: JPG | Abmessung: 700x525 | Grösse: 47 Kbyte | Hits: 12782
Foto von jotbee24
User-Kommentare: (49)Seiten: «  1 2 3 [4] 
23.05.2008, 13:17 Bren McGuire (4805 
StephanK schrieb am 23.05.2008, 09:23:
Sieht schlimmer aus, als es tatsächlich ist

Sehe ich auch so - besonders die beiden 'Tomb Raider'-Spiele konnte man mit dem Pad gut zocken, da einem freigestellt wurde, ob man das langsame Gehen auf Stick oder Steuerkreuz legen wollte. Etwas klobig war das Pad allerdings schon - und die Idee mit den 'Visual Memory Units' wurde leider nur von sehr wenigen Titeln wirklich sinnvoll unterstützt. Den meisten Nutzen davon bezog man bei 'Resident Evil - Code Veronica' (darf ich das hier überhaupt zitieren - ist bis heute schließlich indiziert). Endlich konnte man den Puls direkt ablesen, ohne andauernd ins Inventar wechseln zu müssen...
Das 'Rumble Pack' habe ich mir allerdings nie zugelegt...
Aber trotz all der positiven Vorzüge gehört es nicht unbedingt zu meinen Lieblings-Controllern...
Kommentar wurde am 23.05.2008, 13:25 von Bren McGuire editiert.
23.05.2008, 12:55 jotbee24 (9 
Das Pad hat hinten auch noch zwei Schultertasten.

Links unten auf dem Bild ist ein Rumblepack, das kommt genauso wie die VMU (Virtual Memory Unit) in die Einschübe auf der Pad-Unterseite.

Ich finde das Pad sehr gelungen und spiele immer wieder gern damit. Ein bisschen störend finde ich nur, dass das Kabel nach unten weggeht.
23.05.2008, 10:12 108 Sterne (648 
Ich würde gerade den Stick positiv hervorheben;und natürlich das LCD-Display der Visual Memory Unit, auf der bspw die Lebensenergie usw angezeigt werden konnten, ohne den Fernsehbildschirm vollzupflastern.

In der Hand liegt es meiner Meinung nach aber nicht so toll.
23.05.2008, 09:23 StephanK (1632 
Sieht schlimmer aus, als es tatsächlich ist

Das Pad ist ein wenig groß, liegt aber sehr gut in der Hand. Alle Tasten lassen sich ohne Probleme erreichen, und das Steuerkreuz selbst ist glücklicherweise nicht so schwammig.

Ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, dass manche Spiele nur den kleinen Kugelstick als Steuerung erlauben, das Steuerkreuz dient dann meist als Nebenfunktion, z. B. um die Kameraperspektive zu ändern.

Das links oben neben dem Pad ist übrigens die Speicherkarte fürs Dreamcast, die kommen bei der Dreamcast nicht in die Konsole, sondern hinten ins Joypad mit hinein (bis zu 2 Stück) Wird dadurch ein wenig schwerer, fällt aber nach ein paar Spielen nicht mehr großartig auf.

Insgesamt ein gutes Pad mit recht genauer Steuerung was das Steuerkreuz angeht, die Steuerung mit dem Stick ist wie gesagt ein wenig gewöhnungsbedürftig
Seiten: «  1 2 3 [4] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!