Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: andi4567
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Future Nr. 118


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (6) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
HelmutH Wie neu
Horseman Wie neu
Jedi04 -
Jochen Wie neu
joker07a -
Uwe A. Wie neu
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 2 Gesamtwertung: 7.50 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x567 | Grösse: 82 Kbyte | Hits: 1557
Scan von Uwe A.

User-Kommentare: (6)Seiten: [1] 
24.02.2016, 00:31 Jochen (2077 
Eloton schrieb am 23.02.2016, 20:22: Wie aus Wolf Arktis wurde, steht in dem Interview doch drin.

Stimmt. Mir ging es auch eher darum, wie Arktis plötzlich an die Mac-Lizenzen für die genannten Spiele gekommen ist. Ist ja schon eine andere Liga, in der die plötzlich spielten. (Die Antwort auf die Lizenz-Frage werde ich evt. im März hören, dann führe ich für Kultboy auch ein Interview mit dem Arktis-Chef. Mal schauen, wie es wird.)

Und dann muss man auch mal berücksichtigen, wie Emailinterviews geführt werden.

Ich weiß gar nicht, ob das ein Interview per eMail gewesen ist. Könnte auch per Telefon geführt worden sein (in der AF stand etwas von Gespräch oder Unterhaltung).

Ich denke auch, dass man da die Balance halten muss - wenn man zuviel Interview macht, beschweren sich vermutlich wieder welche, wieso ein Mac-Publisher so viel Platz bekommt. Klang ja bei Amiga-News.de in den Kommentaren ja auch schon wieder an ...

Das diese Kurzmeldung solche wütenden Reaktionen bei Lesern der Amiga News auslöste, versteh ich wirklich nicht. Am Ende musste Christoph Gutjahr sogar pöbelnde Kommentare löschen...
23.02.2016, 20:22 Eloton (318 
@ Jochen:

Wie aus Wolf Arktis wurde, steht in dem Interview doch drin. Und dann muss man auch mal berücksichtigen, wie Emailinterviews geführt werden.

Ich denke auch, dass man da die Balance halten muss - wenn man zuviel Interview macht, beschweren sich vermutlich wieder welche, wieso ein Mac-Publisher so viel Platz bekommt. Klang ja bei Amiga-News.de in den Kommentaren ja auch schon wieder an ...
10.02.2016, 21:07 Jochen (2077 
JerryMouse schrieb am 10.02.2016, 20:29:
Wir können ja mal anfragen zwecks eigenem Interview, wenn Du eine Liste mit Deinen Fragen aufstellst!


Das wäre das erste Kultboy-Interview mit einem Publisher - oder? Hmmm ... und im April 2016 hat Arktis das 30-jährige Geschäftsjubiläum... Dann sollte man aber zuerst Michi fragen, was er als Chef davon hält.

(Die passenden Fragen würden wir hier bestimmt zusammen bekommen. Bei Boingsworld hat man sich auch schon geärgert, dass Rainer Wolf zwar 5 Jahre (!) auf einer Wunschliste für Gesprächspartner steht, aber nie ein Interview zustande gekommen ist... )
Kommentar wurde am 11.02.2016, 01:01 von Jochen editiert.
10.02.2016, 20:29 JerryMouse (475 
Wir können ja mal anfragen zwecks eigenem Interview, wenn Du eine Liste mit Deinen Fragen aufstellst !
10.02.2016, 20:20 Jochen (2077 
Kann Eloton nur zustimmen. Die AF 118 hat für mich sogar mehr Retro-Themen, als es die aktuelle Retro 36 hat.

Das Interview von Alexander Drews mit Rainer Wolf von Wolf Software bzw. OASE fand ich besonders interessant. Nur eins stört mich: Warum hat der Interviewer an einigen Stellen nicht weiter nachgefragt? Wenn da ein Firmenchef schon über IVW-Auflagen bei Amiga- und Mac-Zeitschriften plaudert, warum wurde nicht auch nach der Auflage der OASE-Titel gefragt? Was haben die Entwickler damals so verdient? Und wenn nach dem Wechsel zum Apple-Markt einige Amiga-Anwenderprogramme auch für den Mac herausgebracht wurden, warum nicht auch einige OASE-Spiele? Und vor alllem: Wie wurde ein kleiner Amiga-Publisher als Arktis Software dann zum Mac-Publisher für bekannte Spiele, wie bspw. China - Verrat in der verbotenen Stadt, Civilisation, Earth 2140, Master of Orion, Starcraft, Siedler oder X-Plane?

Ach - man hätte locker zwei weitere Seiten füllen können...

Nachtrag: Die Previews zum Lotus-Klon "Amiga Racer" und zu "Wings Remastered" waren lesenswert; der neue Deathbringer-Testbericht unterschied sich sehr von früheren Tests bei Kultboy; ein kleiner Hinweis auf das neue Amiga-Spiel RESHOOT von Richard Löwenstein und der Rückblick zum 30. AMIGA-Jubiläum runden für mich die Retro-Themen ab.
Kommentar wurde am 19.02.2016, 22:11 von Jochen editiert.
10.02.2016, 17:54 Eloton (318 
Schöne Ausgabe. Kann ich nicht meckern.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!