Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Voodoo
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Joker 11/2000



Seiten: 1 [2] 3 


Scan von kultmags


Seiten: 1 [2] 3 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (4)Seiten: [1] 
28.01.2019, 16:57 robotron (1945 
Das Spiel war auch sehr cool, irgendwie. War ne nette Idee und machte Spaß. Truckrennen finden bei mir in der "Nähe" auf dem Autodrom Most (ca. 50 km Luftlinie) statt, zumeist der "Czech Truck Prix", gehe da sicher mal alle 2-3 Jahre hin aber weiter verfolgen tue ich es nicht.
28.01.2019, 13:42 Bearcat (1383 
"Plastik" finde ich gar nicht! Okay, es ist ein wenig steril, da sich abseits der Strecke einfach nichts bewegt, aber man kann es sich (wie eigentlich alle Spiele von Synetic, Ruhe in Frieden) auch heute noch gut anschauen, die Rennstrecken wie Nürburgring, Spielberg oder Donington (mitsamt Spitfire und Dunlop-Bridge) wirken recht lebensnah.
Vor allem aber darf man nicht vergessen, dass es sich hierbei um eine ernsthafte, realistische Simulation handelt, die sich am besten mit Lenkrad steuern lässt. Und am allerbesten ist natürlich der Einsatz von Ellen Lohr! Trucks sind nur was Männer? Die Dame lacht sich eins.
28.01.2019, 11:47 Pat (4781 
Ach ja, die Mercedes-Benz-Spiele mit ihrer Plastik-Optik. Mein Bruder (großer Mercedes-Fan) hat die recht ausgiebig gespielt und war auch recht begeistert davon.

Soviel ich weiß, wollen die meisten Autohersteller ihre Boliden nicht komplett zerlegt sehen. Das ist auch heute noch so: Mehr als ein paar Beulen, zersprungene Fenster und Lackkratzer erlauben die die Lizenzgeber nicht.
28.01.2019, 11:07 Gunnar (3745 
Das habe ich leider nie gespielt, aber rückblickend wäre schon interessant, wie sich dieses Spiel eigentlich zwischen "N.I.C.E. 2" und "Mercedes-Benz World Racing" postiert. Gewisse Parallelen scheint es ja in beide Richtungen zu geben, sowohl von der Technik her als auch bspw. vom Menüdesign.

Ansonsten amüsieren mich im Vergleich von außen betrachtet noch zwei Dinge: Einerseits ist das Fahrerfeld hier ebenfalls mit gerade mal acht Rennteilnehmern sehr überschaubar (und mehr wurden es nicht, denn ab dem Quasi-Nachfolger gab's nur noch maximal fünf Computergegner). Zum anderen wird (beim Joker und auch in der PC Games) ja das Schadensmodell geradezu überschwänglich gelobt. Das habe ich natürlich nie sehen können, aber eigenartigerweise gab's beim Nachfolger dann bloß eine Prozent-Leiste (zuzüglich eventueller Abnutzungsschäden an Motor, Aufhängung, Bremsen etc.) plus ein paar Beulen. Bei "World Racing 2" wiederum wurden dann zumindest Karosserie- und Lackschäden einigermaßen ansehnlich dargestellt, aber auch hier zerlegten sich die Fahrzeuge nicht in Einzelteile. Es wäre daher zu mutmaßen, dass auch hier bloß ein bisschen Blendwerk zu sehen war. Kann das jemand mal beschreiben?
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!