Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: K-Starr
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 6/92



Seiten: [1] 2 3 


Scan von Hallfiry


Seiten: [1] 2 3 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (579)Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »
21.02.2020, 13:33 Swiffer25 (343 
"Atlantis" war/ist auch mir nachtdunkel in Erinnerung.
Bis heute...

Es gab da auch für mich so eine "gewisse" Passage bei der mir jedesmal!, wenn ich nach einiger Zeit erneut spielte, mir die Peitsche zerfranst habe

Zitat:
>>Fährst Du linksherum, kommst Du an einem Durchgang vorbei, hinter dem Du ein halbmondförmiges Zahnrad findest. Schließe anschließend den Schrank und schaue ihn Dir genauer an für eine Art Anleitung für den Roboter, der vor dem nächsten Tor steht. Stelle Deine Leiter vor die Wächterstatue, öffne ihre Brustplatte und schaue hinein. Stecke das Rad mit Speichen und das Statuenteil auf die mittlere Achse. Setze das halbmondförmige Rad auf die rechten Achsen, denn Du willst den (von Dir aus gesehen) rechten Arm bewegen. Stecke jetzt noch das Zahnrad auf die linke obere Achse und eine Orichalcumperle in den Mund, dann bewegt sich der Arm nach vorne. Befestige ein Ende der Kette am Arm und das andere am Bronzering am Tor. Nun setze das Zahnrad auf die untere Achse und wirf erneut eine Perle ein, um den Arm zurückzuziehen und das Tor zu zerstören. Nimm die Leiter wieder mit, sowie die Gelenkstange, die auf den Boden gefallen ist.

Nun kannst Du Sophia befreien; dies ist jedoch optional. Gib Sophia die Gelenkstange, bevor Du den Käfig öffnest. Sophia kann nun die Stange unter das Gitter klemmen und die Zelle sicher verlassen. Hebe anschließend noch einmal das Gitter an, um die Stange zurückzubekommen.
<<

Quelle:https://www.tentakelvilla.de/indy4/indy4loes.html#25
Kommentar wurde am 21.02.2020, 13:36 von Swiffer25 editiert.
21.02.2020, 10:47 mark208 (395 
nudge schrieb am 20.02.2020, 19:14:
Du meine Güte. Ich habe es jetzt aufgegeben. Kam in Atlantis auch mit Komplettlösung nicht mehr weiter. So was ist mir wirklich selten passiert. Irgendwann schaue ich mir den Spielstand noch mal frisch an. Oder spiele eine der beiden anderen Varianten. Bin im Team-Mode.


Vielleicht mal eine andere Komplettlösung oder ein Walkthrough benutzen. Manchmal hat man ein Problem, was der Ersteller der Lösung gar nicht hatte oder nur schlecht oder verkürzt angesprochen hat. Ansonsten bist du hier in Gesellschaft von genug Leuten, die das Spiel auch mehrfach schon durchgespielt haben, also einfach fragen
20.02.2020, 19:39 Pat (4590 
Was? Wieso denn nicht? Wo kommst du nicht weiter?

In Atlantis sind dann wieder alle Wege gleich. Der Team-Modus gilt nur bis zur Ankunft in Atlantis.
20.02.2020, 19:14 nudge (1010 
Du meine Güte. Ich habe es jetzt aufgegeben. Kam in Atlantis auch mit Komplettlösung nicht mehr weiter. So was ist mir wirklich selten passiert. Irgendwann schaue ich mir den Spielstand noch mal frisch an. Oder spiele eine der beiden anderen Varianten. Bin im Team-Mode.
20.02.2020, 10:45 mark208 (395 
drym schrieb am 20.02.2020, 09:24:


Ich tagträume immer mal wieder davon, dass der A1200 etwas früher kam und etwas besser gewesen wäre, irgendwie den Sturm des PC-Booms überlebt und nun heute, quasi als Apple-in-günstig-und-nicht-so-Hipster-Style-verseucht eine anerkannte und verbreitete Alternative darstellt, lebendig und einfach gut


Ich glaube, dass hätte auch nicht gereicht, Apple hat m.E. neben solcher Ideen wie ipod und iphone vor allem überlebt, weil er irgendwann PC kompatibel wurde und man die PC Software nutzen konnte. Der höhere Preis rechtfertigte sich dann durch die längere Nutzungsdauer, da man nicht ständig auf- und nachrüsten musste.

Der Amiga hat es bis auf wenige Branchen einfach verpasst entsprechende Business software als Alternative zum PC zu entwickeln.
Kommentar wurde am 20.02.2020, 10:48 von mark208 editiert.
20.02.2020, 09:24 drym (3660 
mark208 schrieb am 19.02.2020, 13:50:
Das war ja auch bewusst provokant ausgedrückt und natürlich darf man nicht alle über einen Kamm scheren. Aber man kann schon hinterfragen warum dieser Computer, der ja durchaus seine Qualitäten hatte, seinen Erfolg fast ausschließlich in einem kleinem Alterssegment hatte. Meine Freunde die Informatik studierten hatten entweder schon PC oder einen Atari. Amiga kannte ich nur von weitaus jüngeren Verwandten und die machten kaum was außer zocken damit.

Habe ich schon verstanden, und Du hast ja auch Recht.

Der Computer selber war zum Zeitpunkt des Erscheinens gut. Wie sich so etwas dann entwickelt und in welche Nische er sich entwickelt weiß man vorher wohl nie so genau. Commodore hat ja immer versucht, den Amiga nicht als Spielecomputer zu vermarkten.

Ich tagträume immer mal wieder davon, dass der A1200 etwas früher kam und etwas besser gewesen wäre, irgendwie den Sturm des PC-Booms überlebt und nun heute, quasi als Apple-in-günstig-und-nicht-so-Hipster-Style-verseucht eine anerkannte und verbreitete Alternative darstellt, lebendig und einfach gut
20.02.2020, 02:40 invincible warrior (596 
Natürlich nennen Engländer Ausländer aliens, weil das nunmal die Übersetzung von Ausländer ist. Die Griechen nannten ja auch alle Barbaren, die Nicht-Griechen waren, obwohl nicht alle muskelbepackt und österreichischen Akzent rumliefen. Allerdings um wieder zu Indy 4 zu kommen, auch im englischen werden die Wesen "interdimensional beings" genannt.
20.02.2020, 00:11 Fürstbischof von Gurk (746 
Im Übrigen werden im angelsächsischen wie auch im US-amerikanischen Englisch auch ausländische Menschen als "Alien(s)" bezeichnet. Soviel mal dazu...
19.02.2020, 13:50 mark208 (395 
drym schrieb am 18.02.2020, 14:50:

Eine Spielkonsole hätte nicht im Ansatz diese Potentiale in mir freigesetzt. Der Amiga war ein genialer Computer, und er war super zum zocken bis 3d kam.



Das war ja auch bewusst provokant ausgedrückt und natürlich darf man nicht alle über einen Kamm scheren. Aber man kann schon hinterfragen warum dieser Computer, der ja durchaus seine Qualitäten hatte, seinen Erfolg fast ausschließlich in einem kleinem Alterssegment hatte. Meine Freunde die Informatik studierten hatten entweder schon PC oder einen Atari. Amiga kannte ich nur von weitaus jüngeren Verwandten und die machten kaum was außer zocken damit.
19.02.2020, 13:21 Pat (4590 
invincible warrior schrieb am 19.02.2020, 02:50:
Also bitte, das sind keine Aliens! Es wird klipp und klar im Film gesagt, dass das interdimensionale Wesen sind!


Technisch gesehen sind auch das Aliens. Alien bedeutet einfach fremd. Also ein Wesen, desser Herkunft nicht aus unserer Welt/Dimension ist, ist ein Alien.
19.02.2020, 11:16 Fürstbischof von Gurk (746 
Man könnte den nächsten "Indy"-Film auch endlich in der Gegenwart spielen lassen; darin geht es dann um in der Hohlerde hausende Reptiloiden, die die Menschheit an der Oberfläche unterjochen wollen. Als Regisseur empfehle ich J. J. Abrams - der bedient ja seit Jahren eh jedes Hollywood-Franchise.
19.02.2020, 10:46 Gunnar (3453 
invincible warrior schrieb am 19.02.2020, 02:50:
Also bitte, das sind keine Aliens! Es wird klipp und klar im Film gesagt, dass das interdimensionale Wesen sind!

Aber das ist ja auch keine unpopuläre Erklärung für UFOs.
19.02.2020, 02:50 invincible warrior (596 
Also bitte, das sind keine Aliens! Es wird klipp und klar im Film gesagt, dass das interdimensionale Wesen sind!
Ich habe eh kein großes Problem damit, außer das das Ende zu antiklimaktisch ist. Mein Brechmoment war der Dschungel, die Schlange, die Ameisen und Shia AUF DIGITALLIANEN.
18.02.2020, 18:37 Pat (4590 
Der thematische Wechsel beim Indy 4 Film war eigentlich ziemlich klar: Der spielte in den 50ern und da waren in den amerikanischen Adventure-Pulps nicht mehr Nazis und Mystik sondern Russen und Aliens angesagt.

Eigentlich nachvollziehbar.

Außerdem war eigentlich schon beim Titel klar, dass es sich um Aliens handeln muss. Darum geht es ja auch im echten Kristallschädel-Mythos.

Das soll nicht heißen, dass ich den Film gut fand. Im Gegenteil: Er hat eine Menge Probleme.
Vor allem war nicht nur die Handlung von Fate of Atlantis besser, auch die von Tower of Babel und - vor allem - Emperor's Tomb (der ja auch in den 50ern und mit Russen spielt).

Sind also schon drei Spiele, die eine bessere Handlung als der 4. Film haben.
18.02.2020, 15:41 Rufus (206 
Revovler Ocelot schrieb am 17.02.2020, 09:13:

Nur eine Sache verstehe ich nicht. Warum haben die Herren in Hollwood nicht die Atlantis Storyline als Indy verfilmt und stattdessen den echten Indy 4 Film so verbockt haben?


Ich denke auch da hätten die dann aus Atlantis den gleichen Mist mit Außerirdischen Schädeln usw gemacht. Die wollten um jeden Preis auf den Alien-Zug aufspringen, so wie auch auf den CGI-Zug, den unnötige Actionsequenzen-Zug,...
Seiten: «  1 [2] 3 4 5 6   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!