Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: TrickMcKracken
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



GT Racing 97
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 0 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 0.00

Entwickler: Blue Sphere   Publisher: Ocean   Genre: Rennspiel, 3D   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 8/97
Testbericht
--Solo: 3/5
Multi: 2/5
PC CD-ROM
1 CD
67Alex Brante
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!
User-Kommentare: (2)Seiten: [1] 
30.12.2019, 18:11 Bearcat (1389 
Erwischt: die PC Player fährt im "Easy"-Modus! GT Racing 97 drosselt nämlich je nach Schwierigkeitsgrad die Maximalgeschwindigkeit und auf "Easy" liegt die bei 200 km/h, was man auf den Screenshots sehr schön bewundern darf.
Ist meines Wissens nach nicht eben alltäglich, dass ein RENNSPIEL je nach Modus ausgerechnet an der Geschwindgkeit schraubt und ja auch sehr unbefriedigend. Da hat man einen "Cougar" (Porsche) oder "Stallion" (Ferrari) mit mehreren Millionen PS unter der Haube und dann kriecht das Monster mit fast schon stadtkompatibler Gemächlichkeit durch die Botanik.
25.12.2017, 01:21 Gunnar (3752 
Schon eigenartig: Während dieses Spielchen hier in der PC Player als simpler Funracer zwischen "Bleifuss" und "Need For Speed" porträtiert wird, wird in der PC Games (bei marginal schlechterer Wertung von 47%) der Text von Oliver Menne dagegen so aufgezogen, dass der Eindruck entsteht, es handle sich hierbei um die ernst gemeinte Simulation einer GT-Rennserie...

:EDIT: Natürlich liegt die PCP mit ihrer Einschätzung recht genau an den Tatsachen. Hab's vor ein paar Wochen mal angespielt, und tatsächlich spielte es sich ziemlich wie die Punkt-zu-Punkt-Strecken aus "Need For Speed", einschließlich Gegenverkehr (aber ohne Polizei). Ansonsten war das Fahrgefühl gar nicht mal schlecht, stattdessen ziemlich präzise und kaum Arcade-ig (komisch, dass Alex Brante das hier als "träge" bezeichnet), und die Grafik war zwar nicht auf dem für 1997 neuesten Stand, technisch aber ziemlich sauber. Nur eine Sache passte überhaupt nicht: Man kann so schnell fahren, wie man will - selbst, wenn man an erster Stelle liegt, reißt man teilweise die Checkpoints nicht rechtzeitig und scheidet sang- und klanglos aus.
Kommentar wurde am 12.04.2019, 12:57 von Gunnar editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!