Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Tomatenkiller
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
25162 Tests/Vorschauen und 14243 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Wonder Boy
Revenge of Drancon
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 43 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.43
C64/128
Sega Game Gear
Entwickler: Escape   Publisher: Sega   Genre: Action, 2D   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 12/90
Testbericht
6/12
8/12
7/12
8/12
10/12
10/12
C64/128
Sega Master System
1 Kassette
Modul
411Eva Hoogh
Happy Computer SH 21
Testbericht
82%
71%
79%
Sega Master System
1 MBit Modul
653Martin Gaksch
HC Spiele-Sonderteil 7/87
Testbericht
48%
36%
69%
C64/128
1 Diskette
1541Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (5)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Serie: Wonder Boy, Wonder Boy in Monster Land, Wonder Boy in Monster World, Monster World IV

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, C64
Kategorie: Longplay, Videospielautomat
User-Kommentare: (63)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
30.12.2023, 11:32 Deathrider (1842 
Hab mir jetzt für die Playstation die Anniversary Collection geholt und zuerst die Mega Drive Fassung gespielt und jetzt mit der Arcade Fassung begonnen.

Unfassbar, wie unterschiedlich die beiden sind. Und Retro-Nerd schrieb, die Mega Drive Fassung sei spielbarer, jedenfalls vom Schwierigkeitsgrad stimmt das auch. Ich finde es sauschwer und würde es glaub ich auch nicht durchspielen können und wollen, und dann auch noch das fiese Zeitlimit(auf Sega nicht so schlimm). So viele Gemeinheiten, aber mit Rückspulfunktion machts Spaß.
Und Heinrich Lenhardt schreibt es wäre nicht allzu schwer.

Was mir besonders ins Auge fällt ist die Suche nach den Puppen. Die sind zum Teil so fies versteckt, Steine kaputt machen oder Bockspringen mit einem Frosch, dann muss ich doch die kreativen Köpfe loben.
Kommentar wurde am 30.12.2023, 11:33 von Deathrider editiert.
18.11.2022, 12:40 DaBBa (3138 
invincible warrior schrieb am 18.11.2022, 10:16:
Interessant, hört sich wie ein Wort aus Opas Buch, das er vergessen hat, zu verbrennen, an. Also ein Negerkral ist ein "typisches" afrikanisches Rundddorf wie man es zB auch in Zak McKracken vorfindet.
Könnte auch aus Papas Spiegel-Archiv sein.
https://www.spiegel.de/politik/der-haessliche-neger-a-34be420a-0002-0001-0000-000046273856
Wobei auch in den 80ern noch für "Negerkinder" Spenden gesammelt wurden. Erst in den 90ern bekam das Wort Neger dann allmählich "Alterserscheinungen".
18.11.2022, 12:24 Dragondancer [Mod] (1137 
Jessas... das ist wieder so ein Wort. Als ob es "Kral" alleine nicht auch getan hätte.
18.11.2022, 11:06 Edgar Allens Po (2722 
Rassismus verschwindet nicht durch das Verbieten von Wörtern, doch das ist ein anderes Thema als Wonderboy.
18.11.2022, 10:16 invincible warrior (1842 
Interessant, hört sich wie ein Wort aus Opas Buch, das er vergessen hat, zu verbrennen, an. Also ein Negerkral ist ein "typisches" afrikanisches Rundddorf wie man es zB auch in Zak McKracken vorfindet.
18.11.2022, 07:38 snoopdeagledogg (110 
ASM 12/90 Das Wort "Negerkralen" war mir gänzlich unbekannt...heute dürfte man das in dieser Form nicht mehr verwenden, 1990 war das noch kein Thema.
17.11.2022, 18:23 Retro-Nerd (13340 
Der Jump Button ist doch nur optional. Kannst auch den Joystick Hebel benutzen.
17.11.2022, 18:17 Twinworld (2673 
Mit dem Jump Button bin ich schon bei Rainbow Island nicht klargekommen,das ist so in mir drin das ich wahrscheinlich auch bei Wondeboy mir das sparen kann.
17.11.2022, 07:00 Commodus (6133 
Wie lange gibt es die Scorpion Engine eigentlich schon? Vielleicht bekommt der Amiga ja damit eine kleine Renaissance. Denn im Vergleich zum C64 kommen für den Amiga immer weniger Neuerscheinungen.

Das Wonderboy einen zweiten Button (Jump) unterstützt finde ich super. Das macht es ein wenig leichter.
17.11.2022, 00:23 Retro-Nerd (13340 
Hier ist mal ein vernünftiger Clip in 1080p@50Hz.

LINK
17.11.2022, 00:20 Edgar Allens Po (2722 
Ja, auf jeden Fall cool. Da kann das olle SEUCK nicht mehr mithalten.
So sind auf jeden Fall noch viele gute Games möglich, ohne erst das Programmieren lernen zu müssen, was eine gewaltige Hemmschwelle ist, zu der die allermeisten nicht mehr bereit sind.
16.11.2022, 23:22 Retro-Nerd (13340 
Kein AGA Rechner, siehe weiter unten. Ist halt nicht im reinem Assembler geschrieben. Dazu werden Arcade Assets benutzt, in 32 Amiga Farben. Sowas treibt dann die Hardware Voraussetzungen etwas höher. Klar, hätte man anpassen/runtertrimmen können. Finde es aber cool, wie gut man solche Arcade Ports heute mit solchen Tools machen kann.

edit: Eine 68000er CPU mit 14MHz reicht scheinbar für den vollen Speed (laut EAB Kommentar).
Kommentar wurde am 16.11.2022, 23:31 von Retro-Nerd editiert.
16.11.2022, 23:19 Edgar Allens Po (2722 
Schluckt so ein Game Maker eigentlich selber Leistung? Ist das quasi wie beim Basic, das nicht an Maschinencode herankommt?
16.11.2022, 23:14 Edgar Allens Po (2722 
Sieht schon echt toll aus, nur kann ich angesichts des Dargebotenen nicht so recht erkennen, wozu ein AGA-Amiga hierfür nötig ist, der auch noch aufgerüstet sein sollte.
16.11.2022, 22:48 nudge (1780 
Ok, so eine Game-Maker-Engine erklärt einiges. Ich habe jetzt auch einige Infos zur Scorpion gefunden. Gutes Tooling ist wichtig, um heutzutage komfortabel entwickeln zu können. Ich habe auch schon für 2 moderne C64 Tools gezahlt. Ich hätte aber nicht gedacht, das sich so eine Game-Maker-Engine für den Amiga heutzutage sogar im Abo-Modell kommerziell lohnt.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!