Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Macaralo
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Alien 3 (SNES)
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 34 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.89

Entwickler: Bits Software   Publisher: Acclaim   Genre: Action, 2D, Shooter, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 7/93
Testbericht
80%
81%
78%
Super Nintendo
8 MBit Modul
664Martin Weidner
Stephan Girlich
Ulf Schneider
Play Time 8/93
Testbericht
90%
82%
87%
Super Nintendo
8 MBit Modul
1221Robert Reischmann
Power Play 8/93
Testbericht
77%
71%
80%
Super Nintendo
8 MBit Modul
427Sönke Steffen
Video Games 8/93
Testbericht
79%
80%
80%
Super Nintendo
8 MBit Modul
129Frank Heukemes
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (5)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Intro, SNES
Kategorie: Longplay, SNES
User-Kommentare: (57)Seiten: [1] 2 3 4   »
03.02.2021, 12:39 robotron (2053 
Darkpunk schrieb am 03.02.2021, 11:21:
@robotron

Gespielt?

Ich fands richtig klasse. In seinen besten Momenten ist Alien: Isolation ein grandioses Spiel. Atmosphärisch und verdammt spannend. Allerdings kann es auch extrem frustrierend sein. Stealth-Ungeübte werden definitiv nicht glücklich mit dem Spiel. Geduld ist hier eine Tugend. 9/10


Noch ni, hoffe irgendwie insgeheim auf ne Retail so unwahrscheinlich das auch ist. Versteht auch keiner das auch Spiele wie Crysis oder Race Driver: GRID nur digital erhältlich sind. Aber ja, hab mir mal ein Longplay auf YouTube reingezogen, machte nen guten Eindruck!
03.02.2021, 11:21 Darkpunk (2650 
robotron schrieb am 17.06.2019: Kennt einer Alien: Isolation? Ist das gut aus eurer Sicht


@robotron

Gespielt?

Ich fands richtig klasse. In seinen besten Momenten ist Alien: Isolation ein grandioses Spiel. Atmosphärisch und verdammt spannend. Allerdings kann es auch extrem frustrierend sein. Stealth-Ungeübte werden definitiv nicht glücklich mit dem Spiel. Geduld ist hier eine Tugend. 9/10
Kommentar wurde am 03.02.2021, 11:26 von Darkpunk editiert.
17.06.2019, 17:06 robotron (2053 
Kennt einer Alien: Isolation? Ist das gut aus eurer Sicht? Das soll ja jetzt für die Switch kommen und will es mir eigentlich kaufen.
29.12.2018, 02:49 Ede444 (1145 
Covenant war wirklich Scheisse im Nachhinein
28.12.2018, 21:02 Retro-Nerd (12167 
Klappt erst, wenn Ridley Scott nicht mehr ist. Der hatte ja das Alien 5 Projekt gekippt und seinen schwachsinnigen Covenant durchgedrückt.
28.12.2018, 21:00 Anna L. (2028 
Die sollen endlich den neuen Alien anschmeißen. Kann doch echt nicht sein, dass das scheitert.
04.08.2018, 10:20 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3565 
Anna L. schrieb am 01.03.2015, 12:28:
SarahKreuz schrieb am 28.02.2015, 19:47:
Hauptsache eine Protagonistin, ob nun Sigourney oder nicht.


Da muss ich Widerspruch einlegen.
Heute würde so ein Hübschchen die Rolle übernehmen, die mehr Arsch und Möpse als emanzipierte Frau ist. Sigourney war einzigartig, ansehnlich genug, aber nicht zu "doof-hübsch". Und auch nicht so aufgesetzt emanzipiert. Genau richtig.


So siehts aus!
06.04.2017, 13:30 Flat Eric (643 
Mir persönlich viel zu schwer. Fands mega frustig.
06.04.2017, 12:49 Bren McGuire (4805 
Und wie soll der 2 1/2. Teil dann heißen: "Aliens: Die verlorenen Jahre"? So'ne Schmonzette aus Verlust und Bedauern - denn für glaubwürdige, knallharte Action à la Episode 2 dürfte Frau Weaver wohl mittlerweile etwas zu alt sein. In "Avatar" hat sie's ja auch nicht gerade krachen lassen, wobei ihr Cameron da ja auch eine andere Rolle angedacht hatte. Bei einem neuen "Alien"-Teil ist die angestammte Rolle aber wohl Pflicht...
06.04.2017, 12:38 Retro-Nerd (12167 
Aydon_ger schrieb am 06.04.2017, 10:15:
Deshalb starb Ripley im dritten Teil, weil sich Frauen zwar aufbäumen, aber schlussendlich nicht gewinnen können. Sie waren und sind das schwache Geschlecht, weshalb sie auch kaum in den Chefetagen landen.


Oder die Figur der Ellen Ripley starb, weil Sigourney Weaver das so wollte. Es war die Idee der Hauptdarstellerin, die darin einen Abschluß von Alien ansah.


Wankelmütig, wie Frauen so sind, sieht sie das heute ganz anders. War ganz aus dem Häuschen nochmal einen neuen Alien Film zu machen, der direkt nach Aliens (also Teil 2) spielen soll. Sofern Fox dafür irgendwann mal grünes Licht dafür gibt.
Kommentar wurde am 06.04.2017, 12:39 von Retro-Nerd editiert.
06.04.2017, 11:33 SarahKreuz (9576 
Aydon_ger schrieb am 06.04.2017, 10:15:
Deshalb starb Ripley im dritten Teil, weil sich Frauen zwar aufbäumen, aber schlussendlich nicht gewinnen können. Sie waren und sind das schwache Geschlecht, weshalb sie auch kaum in den Chefetagen landen.


Oder die Figur der Ellen Ripley starb, weil Sigourney Weaver das so wollte. Es war die Idee der Hauptdarstellerin, die darin einen Abschluß von Alien ansah.


Ja, eben.
06.04.2017, 10:42 Ede444 (1145 
Anna L. schrieb am 01.03.2015, 12:23:
SarahKreuz schrieb am 28.02.2015, 19:47:
Und das Alien/die Aliens immer nur eine Metapher auf das andere Geschlecht.


Deshalb starb Ripley im dritten Teil, weil sich Frauen zwar aufbäumen, aber schlussendlich nicht gewinnen können. Sie waren und sind das schwache Geschlecht, weshalb sie auch kaum in den Chefetagen landen.



Kommentar wurde am 04.08.2018, 14:13 von Ede444 editiert.
06.04.2017, 10:15 Aydon_ger (727 
Deshalb starb Ripley im dritten Teil, weil sich Frauen zwar aufbäumen, aber schlussendlich nicht gewinnen können. Sie waren und sind das schwache Geschlecht, weshalb sie auch kaum in den Chefetagen landen.


Oder die Figur der Ellen Ripley starb, weil Sigourney Weaver das so wollte. Es war die Idee der Hauptdarstellerin, die darin einen Abschluß von Alien ansah.
01.03.2015, 15:40 Darkpunk (2650 
Das Franchise ruhen zu lassen, wäre vielleicht auch eine Alternative. Prometheus empfand ich als Schlag ins Gesicht.
01.03.2015, 12:28 Anna L. (2028 
SarahKreuz schrieb am 28.02.2015, 19:47:
Hauptsache eine Protagonistin, ob nun Sigourney oder nicht.


Da muss ich Widerspruch einlegen.
Heute würde so ein Hübschchen die Rolle übernehmen, die mehr Arsch und Möpse als emanzipierte Frau ist. Sigourney war einzigartig, ansehnlich genug, aber nicht zu "doof-hübsch". Und auch nicht so aufgesetzt emanzipiert. Genau richtig.
Kommentar wurde am 01.03.2015, 12:29 von Anna L. editiert.
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!