Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Solidsnake100
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



MegaRace 2
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 9 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.00
PC CD-ROM
Entwickler: Cryo Interactive   Publisher: Mindscape   Genre: Action, Rennspiel, 3D, Sci-Fi / Futuristisch, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Joker 11/96
Testbericht
78%
69%
62%
PC CD-ROM
2 CDs
444Richard Löwenstein
PC Player 11/96
Testbericht
--2/5
PC CD-ROM
2 CDs
28Mick Schnelle
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: MegaRace, MegaRace 2

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Intro, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (14)Seiten: [1] 
09.10.2017, 10:25 Gunnar (3250 
Netter Bericht! Ansonsten:

jan.hondafn2 schrieb am 08.10.2017, 20:33:
Schmunzelnd habe ich zur Kenntnis genommen, dass das Spiel sogar Aspekte aufgreift, die gestern wie heute aktuell sind:

1. Es geht immer noch schräger, brutaler und geschmackloser. Der Mensch ist maßlos übersättigt (Medien, Werbung usw.) und verlangt permanent nach mehr!!

2. Wer nicht online ist und konsumiert ist gnadenlos out. Als Verlierer des Rennens wird man in die (haltet euch fest) Realität verdammt. Unendliche Qualen müssen das sein, wenn man mal 5 Minuten nicht online sein kann (auf heute bezogen lässt z. B. die Volkskrankheit Smartphone grüßen )

Interessanterweise haben Cryo diesen Hintergedanken noch in einem anderen Spiel integriert: Das war in "Devil Inside" aus dem Jahr 2000, in dem der Spieler für eine Reality-TV-Sendung auf Geisterjagd gehen sollte. Schon bemerkenswert, wenn ein Studio so etwas in mehreren Spielen aufgreift.

jan.hondafn2 schrieb am 08.10.2017, 20:33:
- Ein Vorsprung ist schnell dahin (als Nachfolger holt man immer auf). Somit lohnt sich schnelles/sauberes Fahren kaum -> man muss kurz vor Beendigung des Rennens vorne sein

...und das ist wiederum fast genau wie beim Radrennen. Ausreißer haben es da tendenziell auch schwerer.
08.10.2017, 20:33 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2069 
Wollte mir Megarace 2 eigentlich als Spielehappen zwischendurch genehmigen. Doch wo ich beim Vorgänger nur knappe 1,5 Stunden ans Bein binden musste, kostete mich dieser Action-Racer gut und gerne 12-15 Stunden!
Schuld war einzig und allein die 5. Strecke namens Bayou, die ich gefühlte 30 Mal in Angriff genommen habe. Selbst die letzte Strecke hatte ich beim zweiten Anlauf bewältigt, konnte mir somit genüsslich den Abspann ansehen und mich final in die Highscoreliste eintragen.
Wieso gerade die 5. Strecke von der Gegnerstärke so hoch angesetzt wurde, bleibt mir ein Rätsel. Vermutlich sollte gezielt an diesem Punkt die Spielzeit künstlich in die Länge gezogen werden. Alle anderen Pisten lassen sich locker nach ein paar Trainingsrunden bewältigen.

Von der Aufmachung her wird wieder -gewohnt- viel Trash á la Lance Boyle geboten, der erneut breit grinsend und schwarz humorig daherkommt. Auch das dumme Blondchen (Julia, Lisa, Sabrina?) ist für den ein oder anderen Lacher gut.
Schmunzelnd habe ich zur Kenntnis genommen, dass das Spiel sogar Aspekte aufgreift, die gestern wie heute aktuell sind:

1. Es geht immer noch schräger, brutaler und geschmackloser. Der Mensch ist maßlos übersättigt (Medien, Werbung usw.) und verlangt permanent nach mehr!!

2. Wer nicht online ist und konsumiert ist gnadenlos out. Als Verlierer des Rennens wird man in die (haltet euch fest) Realität verdammt. Unendliche Qualen müssen das sein, wenn man mal 5 Minuten nicht online sein kann (auf heute bezogen lässt z. B. die Volkskrankheit Smartphone grüßen )

Doch kommen wir zum eigentlichen Spiel. Dragondancer hat es bereits sehr gut zusammengefasst. Das "Fahren im Film" funktioniert im wahrsten Sinne des Wortes ansehnlich und portiert das Geschwindigkeitsgefühl adäquat. Nur darf man nicht bremsen (braucht man eh nicht), vom Gas gehen oder anderweitig steckenbleiben, denn dann kommt das Filmchen ins Stocken oder bleibt abrupt stehen. Auch das Rückwärtsfahren mit Standbildern (+ komische Kameraeinstellungen) wirken nicht gerade professionell.
Anfangs haben mich noch die Gegner irritiert, die permanent Schlangenlinie fahren. Nach kurzer Gewöhnungszeit fällt dies aber nicht mehr so auf.

Als negativ muss ganz klar festgehalten werden:

- Dreher kosten zu viel Zeit (dabei ist es schwer, das Auto wieder "auf Kurs" zu bekommen)
- unausgegorene Shop-Funktion (Waffen und Autos kosten zu viel, Siegprämien zu niedrig angesetzt)
- alle Autos fahren sich sehr ähnlich
- Ein Vorsprung ist schnell dahin (als Nachfolger holt man immer auf). Somit lohnt sich schnelles/sauberes Fahren kaum -> man muss kurz vor Beendigung des Rennens vorne sein

Mankos hin oder her. Ich hatte trotzdem meine Freude und mein Ehrgeiz wurde bei Strecke Nr. 5 ("Die muss doch zu schaffen sein!") so richtig entfacht.
Die leichten Verbesserungen im Spieldesign und der Optik bekommen von mir -gegenüber dem Vorgänger- einen Pluspunkt. Macht unterm Strich: 6/10 Punkte.
10.07.2017, 09:58 Gunnar (3250 
Hatte damals zwar nur die Demo gespielt, aber da wirkte es für meine Begriffe relativ stimmig. Die Kombination aus beweglichen Objekten (Autos) vor dem 3D-Hintergrund"film" (Strecke) wirkte, anders als bei früheren Spielen dieser Machart (erster Teil, "Rebel Assault") ziemlich homogen, sodass eigentlich ein ganz gutes Fahrgefühl in ordentlicher Geschwindigkeit aufkam. Sogar die Kurven konnte man da einigermaßen gut nehmen, problematisch war lediglich, dass man mit den Raketen nicht so genau zielen konnte, weil sich die Kameraperspektive ja immer an der Strecke orientieren musste und es auch kein Fadenkreuz o.Ä. gab. Witziges Detail dabei war allerdings, dass die Raketen dann immer parallel zur Streckenoberfläche flogen - so haben die dann auch alle Steigungen und Kuppen mitgemacht.
06.07.2016, 12:48 DaBBa (1734 
Allerdings war es auch ganz schön schwierig (es sei denn man hat den SPEED-Kommandozeilenparameter genutzt, dann war es recht einfach ).
22.03.2012, 18:26 StephanK (1631 
Hab ich damals gerne und öfters mal gespielt. Nix besonderes, aber die Grafik hatte was für sich, und das Spiel fand ich jetzt auch nicht wirklich schlecht
13.08.2010, 13:51 Dragondancer [Mod] (1046 
Tolles Spiel.
Der erste Teil war mau, dieser hat aber ganz gut funktioniert. Die Autos plus der Strecke wirken wie aus einem Guss. Die Steuerung hat auch recht gut gefunkt und zum angeben welch eine Grafikpracht der neue PC hat war es genau richtig.

P.S. Rückwärts konnte man schon fahren. Bin mir aber nicht mehr sicher ob der Film dann rückwärts gespult wurde, oder ob es einfach nur Standbilder gab. Tendiere aber eher zu letzterem.
28.11.2008, 20:49 DaBBa (1734 
Wenn man so will, ein interaktives Video.

Leider mit den bekannten Nachteilen: Wenn man zu langsam gefahren ist, wird das Video ruckelig und die "Engine" (bzw. der Video-Player) ist natürlich flexibel wie eine Bahnschiene: man kann Strecken nicht rückwärts fahren, man kann nicht drehen (bei MegaRace 2 haben die Entwickler in ihrer Verzweiflung noch ein paar Standbilder eingebaut, in denen man dann aus einer TV-Kamera-Perspektive rumkurven konnte, bis man wieder in die richtige Richtung gefahren ist).
28.11.2008, 04:28 ShadowAngelKoD (278 
Der Moderator von Megarace war jedenfalls genial

Das Spiel war Durchschnitt, aber Wipeout sehe ich auch nur als durchschnittliches Spiel an, da es zumindest mir keinen Spaß macht und die Musik war gerade bei dem Spiel grausam...bei Megarace 2 aber auch
Kommentar wurde am 28.11.2008, 04:29 von ShadowAngelKoD editiert.
28.11.2008, 03:08 Nick (19 
>"Die Spieltiefe war zwar etwas mau" etwas?

ja, etwas. oder etwas mehr. zugegeben.

>"und der Sound waren spitze" mal wipeout gespielt?

ja.

ich finde den sound von megarace 2 sehr gut! eins der sehr wenigen spiele, in denen ich mal nicht die musik abgeschalten habe.

>du solltest dein technisches wissen etwas aufbessern.

aha.
07.10.2008, 23:29 [PaffDaddy] (1430 
"Die Spieltiefe war zwar etwas mau" etwas?

"und der Sound waren spitze" mal wipeout gespielt?

"Vorberechnete Strecken? Stimmt ja mal gar nicht, ganz im Gegenteil. Beim Megarace war die Strecke und die ganze Landschaft durchgehend im Bild, während bei anderen Spielen zu dieser Zeit die Landschaft nach und nach aufploppte." du solltest dein technisches wissen etwas aufbessern.
14.12.2007, 19:09 Nick (19 
Megarace 2 ist und war mein Lieblingsrennspiel aller Zeiten. Die Spieltiefe war zwar etwas mau, aber die Grafik, die Filmsequenzen und der Sound waren spitze. Da konnte man auch über ein paar Schwächen beim Schwierigkeitsgrad hinwegsehen. Klasse fand ich das alles wie eine Spielshow aufgemacht war. Vorberechnete Strecken? Stimmt ja mal gar nicht, ganz im Gegenteil. Beim Megarace war die Strecke und die ganze Landschaft durchgehend im Bild, während bei anderen Spielen zu dieser Zeit die Landschaft nach und nach aufploppte. Das Spiel war schlicht klasse!
01.11.2007, 11:37 Majordomus (2176 
Ich finde den Titel des Testberichtes sehr passend: "Von der Zeit überholt"
Teil1 war einfach mit Rebel Assault damals der Oberhammer unter den CD-ROM-Spielen. Es war neu, es sah damals so verdammt gut aus.
Anno 96 sah die Spielelandschaft schon ganz anders aus und Mega Race war für mich einfach mega-out.
27.10.2007, 03:10 DasZwergmonster (3229 
Also Megarace 2 fand ich schon ganz toll, habs sehr gerne gespielt. Ich fand den zweiten Teil in vielen Belangen besser als den ersten.

Grafisch wars atemberaubend, aber okay, is ja "nur" ein Film, der abläuft, aber im ersten Teil wars offensichtlich, das die Wagen nur in den Film "reingeklebt" waren und das Fahrgefühl war einfach nicht vorhanden.

Im zweiten Teil war das eben irgendwie "runder". Klar hatte man noch immer nicht das Gefühl alles unter Kontrolle zu haben, weil man ja nicht anhalten konnte... aber ich habs eben gern gespielt

EDIT: achja ganz vergessen... vor einiger Zeit erschien "MegaRace 3" für PC & PS2. Na des kann man getrost vergessen. Lance Boyle is noch vorhanden, aber er nervt noch mehr als in Teil 1 & 2 (in Teil 2 war er sogar richtig fies und lustig), die Strecke wird nun endlich nicht mehr als Film dargestellt, is aber ziemlich trostlos... und ausserdem passt sie nicht zum Spielgeschehen. Ausserdem verdammt schwer... hab bislang noch nicht mal die Qualifikationen geschafft, und die Anleitung schweigt sich beharrlich über die Funktion der Symbole aus, die man mittel drüberfahren/fliegen aufsammeln kann...
Kommentar wurde am 27.10.2007, 03:14 von DasZwergmonster editiert.
26.10.2007, 13:14 [PaffDaddy] (1430 
zu der zeit hatte ich shcon ridge racer,wipeout etc..
ich fands einfach nur langweilig und billig.
nervige videos, vorberechnete strecken, dumme charaktere.
gnädige 5 points
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!