Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: TrickMcKracken
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Simpsons, The: Virtual Springfield
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 3 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.67

Entwickler: Digital Evolution   Publisher: Electronic Arts      
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Power Play 2/98
Testbericht
60%
60%
75%
PC CD-ROM
1 CD
347Fritz Effenberger
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
05.01.2019, 16:29 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2125 
Das Spiel als Adventure zu bewerten, so wie es die Power Play gemacht hat, ist ziemlich irre führend.

De facto haben wir hier es eher mit einem bewegten Bilderbuch zu tun. Zwar findet man ab und an Gegenstände. Diese werden aber automatisch ins Inventar verfrachtet. Zudem kommen sie ohne Dazutun des Spielers und ohne visuelle Unterstützung an den jeweiligen Lokationen zum Einsatz.

Mich persönlich konnte das Spiel zu keinem Zeitpunkt fesseln oder irgendwie im Ansatz begeistern. Klar, für den Simpsons-Fan gibt es viele neckische Sachen zu entdecken. Das war 's dann aber auch schon! Kein richtiges Spielziel, keine Multiple-Choice-Gespräche, keine Geschichte und keine (vernünftige) Interaktion mit Gegenständen, so wie man sie locker hätte einbauen können.

Immerhin war zu Beginn das Kartensammeln ganz nett. Doch dann merkt man, dass gleich mehrfach Karten an den gleichen Orten (z. B. Eingangshalle Krusties Studios oder Atomfabrik) "versteckt" sind. Hier wurde richtig geschlampt, denn das Areal ist ja wohl mehr als groß und somit wären überall Möglichkeiten vorhanden gewesen, die Sammelkarten zu verstecken.
Immerhin habe ich 39/74 Kärtchen einsacken können.

Das Meiste habe ich -denk ich mal- gesehen. Dem "Secret Ring" konnte ich nicht beitreten, denn diese "Rätselnuss" konnte ich nicht knacken.

Von mir gibts diesmal dürftige 4 Punkte, denn als Spiel, geschweige denn als Abenteuer, kann The Simpsons - Virtual Springfield nicht im Geringsten überzeugen.
Etwas für Hardcore-Fans, die sich mit einfachem Anklicken amüsantes auf den Bildschirm holen. Die Wege zu den wichtigen Orten sind aber mitunter lang, weshalb ich zu Ausdauer rate.
Schade oder "Eat my shorts!", wie Bart Simpson zu sagen pflegt. Aus dem Ganzen hätte man ein richtig nettes 1st-Person-Adventure machen können.
Kommentar wurde am 05.01.2019, 16:32 von jan.hondafn2 editiert.
22.03.2016, 18:01 DasZwergmonster (3236 
So. Nachdem ich all die Jahre nur einen CD-Rip davon hatte, hab ich mir das Spiel nun bei ebay geholt, für 10 Euro. Heute angekommen... und siehe da, es läuft noch anstandslos auf Windows 10, ohne jegliche Mucken, obwohl das damals noch für Win95 und Dirext X 3 (!) rauskam

Nur die C-Platte wollte das Spiel bei der Installation nicht akzeptieren, die freien 35 GB Speicher waren dem Spiel zu wenig
15.03.2016, 20:46 DasZwergmonster (3236 
Also ich fand das Super... aber wie schon geschrieben, kein "richtiges" Spiel... aber nichtsdestotrotz ein toller Zeitvertreib... und das Spiel strotzt ja nur so von kleinen Details... bis man da alles gesehen hat (und vor allem alle 72 Sammelkarten gefunden hat) vergeht schon eine Weile.

EDIT: und grade erst gesehen... die Überschrift links im PP-Test... der Herr Effenberger scheint scheint Punk-Fan zu sein, die Band Nevermind kennen nicht viele!
Kommentar wurde am 15.03.2016, 20:49 von DasZwergmonster editiert.
21.12.2011, 07:37 Gerry (516 
Ich habe das Programm vor einer Weile bei Ebay entdeckt und habe ernsthaft mit dem Gedanken gespielt, es mir zuzulegen.

Nachdem ich aber jetzt den Test und die Meinungen hier gelesen habe, werde ich wohl Abstand davon nehmen.
21.12.2011, 01:08 drym (3753 
@Nr.1:
kennst Du das Arcade-Game?
Das MUSS man spielen, wenn man ein BISSCHEN was für Beat´em´Ups und/oder die Simpsons übrig hat. Dort wimmelt es vor lustigen Anspielungen etc. Und es bringt Bock!

Sollte aber unbdeingt zu zweit gespielt werdem, damit die Combo-Moves entzündet werden. Und weil solche Spiele allgemein zu zweit mehr Laune bringen.
20.12.2011, 14:30 Nr.1 (3522 
Ich bin Simpsons-Fan der ersten Stunde und eigentlich will ich alles mögen, was dahingehend über den Teich wabert. Aber, ich gebe es zu! Schon zu Zeiten dümmlicher Gameboy-Spiele war ich nicht in der Lage, dieses hehre Ziel zu erreichen. Ich konnte einfach nicht schlucken, was die liebe Industrie mir hinwarf.

Und so ist es bis heute. Ich stehe auf die Serie, den Film, habe eine Kaffeetasse, ein Trinkglas und kaufe mir regelmässig die vierteljährlichen Sammelhefte für 3 Euro (alle anderen Printmedien sind mir viel zu teuer), und das wars. Merchandising perlt selbst bei inniger Hingabe an das Produkt eher an mir ab.

Nicht anders ist das bei diesem Spiel. Ich war damals erst traurig, dass ich keinen PC hatte, aber dann, als ich das Spiel dann sah, tränten mir die Augen vor Zufriedenheit, dass ich doch meinen Amiga zu Hause zu stehen hatte.

Welch ein Schund! Lieblos zusammengezimmert, vollkommen zusammenhanglos und langweilig. Hier wurde definitiv darauf gesetzt, dass ja die Serie auch bewusst simpel und einfach gestrickt ist.

Lustigerweise finde ich Die Simpsons oftmals doppelbödig, clever, voller genialer Ideen und gut durchdacht. Seltsam, dass die Produzenten das scheinbar nicht so sahen, sonst hätten sie einen solchen Murks niemals zugelassen. Da muss eben die Kohle stimmen, der Rest ist egal. Schade!
05.06.2011, 10:58 Gundark (692 
"den wahren Simsons-Anhänger wie mich".

Owned.

Und Amerikanisch spreche ich leider auch nicht, nur Englisch.

Zum Spiel selber:
Wollte ich früher auch immer gerne haben, bin aber nie dran gekommen.
Wollte unbedingt ganz Springfield sehen (wer weiss ob man wirkliche ALLE Ecken in der Serie gesehen hat), aber hab mir das Ganze von der Grafik immer schäbiger vorgestellt (nicht so 3D/Adventurestil, sondern eher so ne Isosicht oder Arcade). Von daher bin jetzt noch verärgerter *grml*, dass ich es damals nicht gezockt habe. Wäre bestimmt lustig gewesen.

An Testberichte konnte ich mich auch nicht erinnern, da ist ein 4 Seitenbericht ja geradezu erschlagend.
Also mal wieder danke an Tobi für diese neuen Erkenntnisse.
Kommentar wurde am 05.06.2011, 11:05 von Gundark editiert.
04.06.2011, 23:14 Bren McGuire (4805 
Erst mal vielen Dank an Tobi-Wahn Inobi für den schnellen Scan - ich hätte schwören können, der "Virtual Springfield"-Test hätte sich in der Power Play 1/98 befunden und hätte gerade mal nur eine Seite umfasst! Tja, man wird halt nicht jünger...

Das Spiel scheint damals ja wirklich ziemlich untergegangen zu sein, wenn man den Wertungen in anderen Zeitschriften Glauben schenken darf. Und selbst einer der Redakteure rechtfertigt seine wohlwollende Bewertung ja mit der Begründung, dass er ein absoluter Fan der gelben Sippe ist! Bei der abschließenden Redakteurs-Konferenz (wenn diese anno 1998 überhaupt noch in den heiligen Hallen der Power Play stattfand) musste er sich bei seinen Kollegen wohl ziemlich ins Zeug legen, damit immerhin noch eine einigermaßen gnädige Gesamtnote zustande kam...

Ich habe diesen "Simpsons"-Titel auch noch nie gespielt, allerdings dürfte es sich bei "Virtual Springfield" aber immer noch um eines der besseren Lizenz-Programme der schrägen Zeichentrickfamilie handeln...
04.06.2011, 12:27 PaulBearer (901 
Das "Spiel" dahinter war sehr dünn, und die Navigation durch Springfield sehr nervig - vor allem, wenn man nicht den "Cheat" kennt - man muß eine Tastenkombination drücken, dann kann man alle Punkte, die in der Karte eingezeichnet sind, direkt anwählen. Unverständlich, daß das nicht standardmäßig ging.

Durch die unzähligen kleinen Gags, Sprüche und Animationen, die man aufspüren kann, macht es aber einen Riesenspaß. Irgendwann hat man halt alles gesehen, aber wenn man die Simpsons mag, hat man schon einige Stunden gute Unterhaltung mit dem Programm.
04.06.2011, 01:31 DasZwergmonster (3236 
Ein "richtiges" Adventure war das ja auch net, es gab zwar hin und wieder mal Gegenstände mitzunehmen, die man irgendwo anders benutzen konnte, aber es war im Prinzip nicht viel als eine Sammlung an Animationen,Soundschnippsel und kleinen Minigames - spielerisch könnte man es vielleicht mit "Monty Pythons Quest for the Holy Grail" vergleichen. Amüsant, aber ohne richtiges Spielziel.

Für Simpsons-Fans durchaus unterhaltsam, zumindest bis man wirklich jede Ecke von Springfield gefunden hat und alle Animationen gesehen hat.
03.06.2011, 22:56 Washimimizuku (123 
PC Games hatte das Spiel damals mit 40 % (?) abgewatscht in einem Test von nur einer Seite. Ganz im Gegensatz zu dem hier. Aus dem Grund hatte ich mir das Spiel auch nicht gekauft damals.
03.06.2011, 21:16 kultboy [Admin] (11025 
War mir absolut unbekannt das es da mal ein Adventure gab... muss ich gleich mal suchen gehen.

Abgesehen davon, wie ist das Spiel? Passen die 75%?
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!