Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eller
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Inspektor Zebok: Das Erbe
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 0 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 0.00

Entwickler: Silly Wood   Publisher: BHV Verlag   Genre: Adventure, 2D, Detective, Film / TV, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 9/94
Testbericht
--42%
PC CD-ROM
3 CDs
99Florian Stangl
Power Play 9/94
Testbericht
72%
78%
39%
PC CD-ROM
3 CDs
257Frank Heukemes
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!
User-Kommentare: (10)Seiten: [1] 
24.11.2020, 00:48 Splatter (656 
DasZwergmonster schrieb am 23.11.2020, 13:34:
...das Problem ist glaub ich eher, das Ding auf einem modernen Rechner zum Laufen zu bringen. Hab mir von einer Abandonware-Seite eine Version gezogen, welche idiotensicher schon die DosbOx integriert hat, samt installiertem Win 3.1... das heißt, die DosBox muss nicht nur DOS & das Spiel emulieren, sondern auch gleichzeitig Win 3.1... das zwingt selbst einen Highend-Rechner in die Knie, und die Lade- und Wartezeiten sind unerträglich und das Spiel wird noch unspielbarer als es vermutlich damals schon war...


Läuft bei mir eigentlich sehr ordentlich und meine Kiste ist 10 Jahre alt.

Aber davon mal ab muß man schon einen Hang zum Trash haben, um hier zumindest noch über die unfreiwillige Komik lachen zu können. Naja, ich konnte es, jedenfalls ein Stück weit.
Allein schon der Anfang - Tod eines Zugreisenden, höchst theatralisch gespielt ("Meine Tasche... Ahhh... Das Herz." Exitus). Der einem dann, sobald man ihn anklickt, quicklebendig erzählt, daß er nix sagen kann, weil er doch schon tot ist - köstlich.

Und so geht das dann die ganze Zeit. Die Dialoge schwanken dauernd zwischen wirr, selten dämlich und wtf, die darstellerischen Leistungen kommen über Letzteres nie hinaus, "Rätsel" darf man hier nur in Anführungszeichen schreiben und eine Story ist nur schwer erkennbar. Die Schauspieler wurden vermutlich direkt von der Wursttheke des Rewe umme Ecke weggecasted und soundtechnisch gibts verrauschte Monoklänge auf den Hörlöffel.

Die Macher schienen sich wohl vorgernommen zu haben, sowohl Ed Wood als auch das Theaterstadl niveautechnisch unterbieten zu wollen. Was ihnen auch auf ganzer Linie gelungen ist. Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke schon, daß die Jungs das Teil als Trash-Comedy angelegt haben. Was es allerdings nicht wirklich besser macht.

Zwei gute Dinge hat das Ganze (ihr seht hoffentlich, wie sehr ich es vermeide das als "Spiel" zu bezeichnen): zum einen ist die Videoqualität für die damalige Zeit recht ordentlich und zum anderen ist der ganze Spuk nach ca. 2 Stunden vorbei.
Kommentar wurde am 24.11.2020, 00:49 von Splatter editiert.
23.11.2020, 13:34 DasZwergmonster (3236 
Ich wollte das gerade mal per YouTube verifizieren, aber es gibt nicht eine Sekunde davon online. Das muss man sich mal vorstellen - sogar YouTube ist sich zu schade dafür


...das Problem ist glaub ich eher, das Ding auf einem modernen Rechner zum Laufen zu bringen. Hab mir von einer Abandonware-Seite eine Version gezogen, welche idiotensicher schon die DosbOx integriert hat, samt installiertem Win 3.1... das heißt, die DosBox muss nicht nur DOS & das Spiel emulieren, sondern auch gleichzeitig Win 3.1... das zwingt selbst einen Highend-Rechner in die Knie, und die Lade- und Wartezeiten sind unerträglich und das Spiel wird noch unspielbarer als es vermutlich damals schon war...
15.10.2019, 09:28 anthony_xue (104 
Pat schrieb am 15.10.2019, 07:56:
Aber die Leistung der Schauspieler und der Regie ist echt peinlich!
Die Schauspieler agieren derart hölzern, unnatürlich und - ganz schlimm - können sich ein peinliches Lachen kaum verkneifen. Als ob sie noch nie vor einer Kamera oder auf einer Bühne standen.
Da habe ich schon Kindergartenproduktionen, in denen besser gespielt wurde!

Aber eben, dazu kommt schauderhafte Regie und wirklich unterdurschnittliche Kameraführung, was den letzten Rest Qualität aus den Sequenzen nimmt.

Ich wollte das gerade mal per YouTube verifizieren, aber es gibt nicht eine Sekunde davon online. Das muss man sich mal vorstellen - sogar YouTube ist sich zu schade dafür
15.10.2019, 07:56 Pat (4781 
Das Spiel habe ich am Wochenende in einem Flohmarkt gefunden und für nicht mal einen Euro gekauft. War leider trotzdem zu viel: Als Windows-3.1-Spiel läuft das Ding natürlich nicht mehr unter 64-Bite-Betriebssystemen.
Jaja, ich könnte jetzt eine VM verwenden oder Windows 3.1 in DOSBox installieren. Aber das ist mir jetzt doch zu viel Aufwand.

Ich konnte aber nicht wiederstehen mich ein bisschen durch die AVI-Files auf den drei(!) CDs zu klicken. Ja, die liegen einfach so im Verzeichnis.
Und, äh - wie soll ich das sagen? - die sind echt mies! Echt mies!

Dabei sind sie technisch gesehen, qualkitativ richtig nett. Vermutlich auch der Grund, warum es drei CDs sind, die AVIs sind recht sanft komprimiert. Vermutlich hätte man das Spiel auch ganz leicht mit etwas mehr Komprimierung auf zwei CDs gebracht.

Aber die Leistung der Schauspieler und der Regie ist echt peinlich!
Die Schauspieler agieren derart hölzern, unnatürlich und - ganz schlimm - können sich ein peinliches Lachen kaum verkneifen. Als ob sie noch nie vor einer Kamera oder auf einer Bühne standen.
Da habe ich schon Kindergartenproduktionen, in denen besser gespielt wurde!

Aber eben, dazu kommt schauderhafte Regie und wirklich unterdurschnittliche Kameraführung, was den letzten Rest Qualität aus den Sequenzen nimmt.

Und ich habe fast einen Euro dafür ausgegeben!
19.06.2018, 01:04 anthony_xue (104 
Ich hab hier gerade ne Anzeige dafür gefunden - "Garantiert gewaltfrei!"
Sie hätten nur noch "pädagogisch wertvoll" draufschreiben müssen, um mit 100%iger Sicherheit an der Zielgruppe vorbeizuschießen
08.05.2012, 14:42 mark208 (489 
Hab das ja schon mal bei meinen Post zu Gabriel Knight erwähnt, Spiele wie GK haben gezeigt wie toll enie Athmophäre dank CD Rom Möglichkeiten aufgebaut werden können.

Aber leider wurden diese liebevoll gemachten Adventures von Spielen verdrängt, die zwar die CD Rom und Graphik und Audiomöglichkeiten ausreizten, aber dabei das Spiel selbst vergessen hatten.

Das waren nicht nur so Spiele wie dieses hier. KQ7 ist auch nur ein geil animierter Cartoon aber kein schönes Adventure.
07.05.2012, 09:20 Pat (4781 
Boah! Das sieht ja übel aus!
Erstaunlich, ich habe noch nie von diesem Spiel gehört - aber fofenbar habe ich da nicht viel verpasst.
07.05.2012, 09:13 90sgamer (752 
Diese Art von Abenteuerspielen hat dem Genre den Rest gegeben. Gibt ein paar geglückte Beispiele, wie z.B. The Riddle of Master Lu, aber im Großen und Ganzen war das eine Geschmacksverirrung.
07.05.2012, 09:10 Commodus (5185 
Die ersten Auswüchse des Multimedia-Zeitalters! Brrrrrr!
06.05.2012, 21:22 docster (3311 
Aus "Prinzip" hatte ich als Genrefreak den Anspruch, jedes Adventure anzuspielen.

Über "Inspektor Zebok" vermag ich aber kein Urteil zu sprechen, da es damals so billig auf mich wirkte, daß ich es tatsächlich nicht anrührte.

Dafür vertraue ich dieses eine Mal blind dem Bericht der Power Play!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!