Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: grumb
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
25162 Tests/Vorschauen und 14243 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Chrono Cross
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 6 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.83

Entwickler: Square   Publisher: Square   Genre: Rollenspiel, 3D, Fantasy, Rundenbasiert   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Video Games 11/2000
Testbericht
--90%
Sony PlayStation
2 CDs
418Alexander Olma
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (3)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PlayStation, Longplay
Kategorie: PlayStation, Longplay
User-Kommentare: (43)Seiten: [1] 2 3   »
12.02.2024, 05:52 Pat (6133 
Naja, die beiden Gothics kann man schon einigermaßen Umkonfigurieren, so dass das Kampfsystem nicht mehr so schlimm ist. Übrigens wurde das bei Teil 2 leicht verändert, das lässt sich eigentlich recht gut mit Maus und WASD steuern.

Ich stimme dir aber zu, dass viele Hersteller von JRPGs oft versuchen, ihr Kampfsystem origineller und interessanter zu machen - was auch ich dann oft als unnötige Verkomplizierung empfinde. Vielleicht bin das ja nur ich ich, aber ich finde Kampfsysteme per se nie wirklich superspannend. Ein Kampf ist für mich bei einem Rollenspiel nur immer ein Hindernis. Und egal, wie cool ein Kampfsystem ist, wenn ich in 10 Minuten Spiel vier/fünf Kämpfe habe, dann nervt mich das.
Bei Kämpfen lieber weniger und dafür bedeutungsvolle.

Aber das machen JRPGs halt nicht.
Und wenn dann ein Spiel noch versucht mit Elementfeldern und pi pa po zu imponieren, dann lässt mich das nur die Augen rollen.

So ist es bei Chrono Cross.

Das Kampfsystem ist für mich aber nicht das größte Problem bei diesem Spiel. Ich fand es insgesamt sehr zäh. Es zieht sich wahnsinnig hin, bis endlich mal was wieder was wirklich cooles passiert. Und da gibt es schon echt schöne Szenen - ohne Frage. Aber das dauert immer!
Und klar, es gibt keine unsichtbaren Zufallskämpfe - man sieht die Gegner meist herumlaufen. Aber im Grunde ist das wurscht, da man trotzdem so oft von Gegnern berührt wird, dass es auch gleich Zufallskämpfe hätte geben können.
Dann wären mir Zufallskämpfe sogar lieber, denn die könnte man abschalten.

Ich finde auch, die Story ist unnötig langgezogen. Und, nein, es ist nicht Chrono Trigger 2 - es spielt vielleicht ind er gleichen Welt aber im Grunde ist auch das egal. Ja ja, Lucca kommt vor aber das könnte auch sonst jemand sein.

Das größte Problem für mich sind die Partymitglieder, die von der Persönlichkeit her nur ganz knapp das Niveau von Eye of the Beholder Partymitgliedern haben. Bis auf Kid sind das ausserhalb des Kampfes mehr der weniger bedeutungslose Textbausteinlieferanten: Fast jeder von ihnen hat einen ... ich nenn jetzt das mal wohlwollend Algorithmus ... der den Standard-Textboxen sprachliche Schnörkel anfügen. Eine eigene Meinung haben sie nicht nur einen Tick beim Sprechen.
Das ist für ein/zwei Charaktere durchaus noch ganz nett, lässt mich dann aber schnell mal nur noch die Augen rollen.

Ich kann zum Remake nichts sagen, ich habe es nur damals an der PS1 gespielt und war sehr enttäuscht. Vor allem weil es so viele Dinge richtig gut macht. Die Präsentation ist der Hammer! Die Geschichte hat echt tolle Momente!
Hier wäre meiner Meinung nach weniger tatsächlich mehr gewesen.
11.02.2024, 23:51 Petersilientroll (1588 
forenuser schrieb am 11.02.2024, 15:22:
Ich überlege seit geraumer Zeit mir das Remake zu holen, die Beiträge hier lassen diese Absicht aber doch wieder verblassen.

Es gibt vieles, was für das Remaster spricht. Es hatte anfangs einige Probleme (beispielsweise Slowdowns), die wurden aber schon vor einem Jahr per Update behoben. Was mir sehr wichtig ist: Der Bildschirmfilter läßt sich deaktivieren. Gut finde ich, daß das Spiel komplett auf deutsch übersetzt wurde - inklusive Radical Dreamers. Über den 4:3-Bildschirm kann man streiten. Beispielsweise gefällt mir die 16:9-Unterstützung vom Final-Fantasy-X-Remaster - allerdings muß ich dann auch damit leben, daß die Videos oben und unten beschnitten sind.
Ich gehöre auch zu den Leuten, die wissen wollen, wie's weitergeht. Schon deshalb komme ich nach Chrono Trigger um Chrono Cross nicht herum (was das anbelangt, hatte ich sogar Dirge of Cerberus und Revenant Wings auf mich genommen - nur, um zu wissen, wie es bei Final Fantasy VII & XII weitergeht).
Bleibt das dubiose Kampfsystem. Hier bin ich hart im nehmen. Sogar murksiges Echtzeit-Geschnetzel in Ni no Kuni, Final Fantasy XV oder Persona 5 Strikers hatte mich nicht vom Durchspielen abgehalten. Am Kampfsystem gescheitert sind bei mir bislang nur sehr wenige Rollenspiele: eigentlich nur Eternal Sonata (die ganzen Voraussetzungen ändern sich, wenn meine Kämpfer im Schatten stehen?!), Resonance of Fate (war mir viel zu kompliziert) und die ersten beiden Gothics (man kämpft mit den Pfeiltasten - ernsthaft?!).
11.02.2024, 15:37 advfreak (1483 
Vermutlich weil auf der Originalen Hardware ja ständig alles von der CD nachgeladen wurde war das alles so zäh. Bei den Remakes fällt das ja weg.
11.02.2024, 15:22 forenuser (3671 
Ich überlege seit geraumer Zeit mir das Remake zu holen, die Beiträge hier lassen diese Absicht aber doch wieder verblassen. Ich bin eh kein so großer Square-Fan.

An lange Ladezeit zum Kampf kann ich mich bei Skies of Arcadia (DC wie auch NGC) gar nicht erinnern. Allerdings an häufige, auch bei der NGC-Fassung, welche angeblich ja deutlich weniger Zufallskämpfe hasben sollte - und was nicht meine Erfahrung ist.
11.02.2024, 13:00 Petersilientroll (1588 
advfreak schrieb am 11.02.2024, 12:45:
Ich glaube es war alles so zäh und langatmig, die Ladezeiten so lange vor jedem Kampf, gleich wie Skies of Arcadia am Dreamcast.

Erinnere ich mich da richtig?

Beim Remaster, das ich spiele, sind die Ladezeiten allgemein (bislang) kaum spürbar.
Skies of Arcadia liegt zwar auf meinem Pile of Shame, allerdings noch ungespielt. Wenn ich es mal angehe, dann wird es wohl die GameCube-Fassung sein (ist auch die einzige, die ich als Original besitze).
11.02.2024, 12:45 advfreak (1483 
Also ich kann mich erinnern, das ich auch enttäuscht war. Hatte es mir damals aus der USA importiert.

Ich glaube es war alles so zäh und langatmig, die Ladezeiten so lange vor jedem Kampf, gleich wie Skies of Arcadia am Dreamcast.

Erinnere ich mich da richtig?
11.02.2024, 12:20 Petersilientroll (1588 
turrican81 schrieb am 11.02.2024, 10:45:
"Chrono Cross" war doch eine arge Enttäuschung.

Das ist natürlich Ansichtssache. Das Spiel wurde in der Video Games mit 90; in der Maniac sogar mit 91 % bewertet - und das sind die mit Abstand kritischsten (deutschsprachigen) Konsolenzeitschriften, die ich kenne. Kaum ausweichbare Scharmützel gab es schon beim Vorgänger. Gerade bei den geflügelten Spezies - was habe ich geflucht.
11.02.2024, 10:45 turrican81 (270 
"Chrono Cross" war doch eine arge Enttäuschung. Langwierige Scharmützel, denen man meist auch kaum ausweichen kann, kombiniert mit dem eher konfusen Elementsystem. Dazu ein oft zäher Storyverlauf (was schade ist, da die Prämisse eigentlich sehr interessant ist) und eher blassen Charakteren. Hatte mir da deutlich mehr versprochen. Mit Turbo / Fast Forward plus Unverwundbarkeit trotzdem nett, wobei "nett" bei einem solchen Kaliber eigentlich nicht als Fazit stehen sollte. Eine soldide 3+ von mir.
11.02.2024, 06:00 Petersilientroll (1588 
Ich habe schon mit Chrono Cross angefangen, habe aber arge Probleme mit dem Kampfsystem - genauer gesagt, mit dem Elemente-Feature. Feldeffekt, Felder einfärben ... was?! Finde ich arg kompliziert. Ich weiß gar nicht, wie oft ich schon das Kampftutorial gespielt habe, werde mich aber weiter durchbeißen.
23.01.2024, 22:47 Oh Dae-su (961 
Retro-Nerd schrieb am 23.01.2024, 18:17:
Gut ist nur das RE 4 Remake. Da liegen Welten zwischen dem nervigen Original und der NextGen Umsetzung.

Na sowas, das "nervige" Original hab ich mehrmals mit Genuss durchgespielt. Das Remake auch. Bis ich endlich den Raketenwerfer mit unendlich Muni hatte - yeeaah! Das Spiel sollte man für Kinder freigeben, um ihnen zu lehren, dass sich Sparen echt auszahlen kann.

"Chrono Cross" hab ich ebenfalls oft durchgespielt. Hab das US-Spiel noch, aber halt keine Spielstände mehr.
23.01.2024, 18:17 Retro-Nerd (13351 
Petersilientroll schrieb am 23.01.2024, 16:20:
invincible warrior schrieb am 23.01.2024, 16:10:
Das ist genau so mies wie Resident Evil 4 HD.

Gerade das ist doch ein herausragender Port - finde ich. Nicht auf meiner 360; die flimmert wie Hölle. Aber die Steam-Version gehört zu meinen Lieblings-Ports (heißt dort "The Ultimate HD Edition"). Die Ports für PS4 / PS5 und One / Series sind meines Wissen 1:1-Umsetzungen.


Gut ist nur das RE 4 Remake. Da liegen Welten zwischen dem nervigen Original und der NextGen Umsetzung.

Wenn man gute Scaler im Einsatz hat (oder einen guten Emulator) sieht die Orginal PSX Version von Chrono Cross auch heute noch sehr gut aus. Besonders wenn man das mit anderen PSX 3D RPGs wie FF VII vergleicht.
Kommentar wurde am 23.01.2024, 18:22 von Retro-Nerd editiert.
23.01.2024, 16:20 Petersilientroll (1588 
invincible warrior schrieb am 23.01.2024, 16:10:
Das ist genau so mies wie Resident Evil 4 HD.

Gerade das ist doch ein herausragender Port - finde ich. Nicht auf meiner 360; die flimmert wie Hölle. Aber die Steam-Version gehört zu meinen Lieblings-Ports (heißt dort "The Ultimate HD Edition"). Die Ports für PS4 / PS5 und One / Series sind meines Wissen 1:1-Umsetzungen.
23.01.2024, 16:10 invincible warrior (1855 
v3to schrieb am 23.01.2024, 14:08:
Der Port ändert jetzt zwar nichts an den spielerischen Qualitäten. Die wohl mit AI skalierten Hintergründe sind mMn an sich vermatscht und Details schlechter erkennbar als im Original. Die neuen Charaktermodelle finde ich dagegen gut, allerdings kann man sie nicht mit den Original Hintergründen kombinieren. Wirkt leider als Remaster halbgar. Ich spiele es trotzdem gerne.

Die Hintergründe sehen aus wie mal eben vom Praktikanten in der Mittagspause gemacht. Sowas zu verkaufen ist einfach lächerlich. Das ist genau so mies wie Resident Evil 4 HD.
23.01.2024, 14:08 v3to (1991 
Der Port ändert jetzt zwar nichts an den spielerischen Qualitäten. Die wohl mit AI skalierten Hintergründe sind mMn an sich vermatscht und Details schlechter erkennbar als im Original. Die neuen Charaktermodelle finde ich dagegen gut, allerdings kann man sie nicht mit den Original Hintergründen kombinieren. Wirkt leider als Remaster halbgar. Ich spiele es trotzdem gerne.
23.01.2024, 14:03 Petersilientroll (1588 
invincible warrior schrieb am 23.01.2024, 13:54:
Großer Kritikpunkt ist wohl, dass man dort einen (schlechten) PS1 Emulator benutzt und deswegen teils die FPS selbst auf ner PS5 nicht stabil sind.

Die größten Kritikpunkte wurden schon im Februar letzten Jahres per Update behoben.
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!