Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Moorkh
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21127 Tests/Vorschauen und 13004 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Original Moorhuhnjagd, Die
Crazy Chicken: The Original
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 3 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.67

Publisher: Ravensburger Interactive Media GmbH   Genre: Action, Sport, 2D, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Joker 8/2000
Testbericht
--6%
PC CD-ROM
1 CD
149-
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Original Moorhuhnjagd, Die, Moorhuhn 2
User-Kommentare: (21)Seiten: [1] 2   »
28.03.2020, 14:03 Anna L. (2028 
Tomcat85 schrieb am 06.09.2019, 13:31:
Stimmt ja, Moorhuhn, wieviele Firmen damals ein Problem mit ihren Büroangestellten hatten, weil alle heimlich Moorhuhn spielten. Sogar in den Nachrichten kamen damals mehrere Berichte darüber.


Aktuell könnten viele Angestellte im sogenannten "Home Office" nach Herzenslust Moorhuhn spielen.
28.03.2020, 13:46 Gunnar (3832 
Hallfiry schrieb am 28.03.2020, 13:20:
Gunnar schrieb am 28.03.2020, 13:17:
Das wird im Beispiel dann <url=http://www.kultboy.com>so</url> durchgeführt und sieh im Ergebnis so aus.


"kultbuy.com". Vermutlich Kultys Angriff auf Amazon.

Tippfehler eben. Eine Vorschau-Funktion wäre hier wirklich toll, denn aktuell gibt's ja wirklich nur die Option: Abschicken und dann hinterher per Edit korrigieren...
28.03.2020, 13:41 Pat (5039 
Gunnar schrieb am 28.03.2020, 13:17:
Du allerdings auch, wenn ich mir den Link in deinem Beitrag mal ansehe.

Nein nein, ich kann das schon. Sieht man ja auch an meinen anderen Posts. Ich wollte nur den kürzesten Weg zeigen, wie man zumindest einen echten Link draus macht.

Schöner wäre es natürlich so.

Aber ich wäre schon froh, wenn sie einen Link wenigstens anklickbar machen würden.
Und manchmal finde ich es auch in Ordnung, wenn man den Link auch sieht.


Nachtrag: Oh! Jetzt sehe ich, was du meinst. Ich habe doch tatsächlich vergessen, den Link zu kopieren!

Um schnell davon abzulenken: Ich konnte mit Moorhuhn noch nie was anfangen. Ich habe es auch selber nie gespielt, nur ein paar Mal bei (IT-)Kollegen gesehen.

Aber ganz ehrlich: Ich verstehe nicht ganz die Angst. Bei einem korrekt gemanageden (oder wie man das schreibt) Arbeitsplatzrechner konnte man das doch gar nicht installieren.
Kommentar wurde am 28.03.2020, 13:48 von Pat editiert.
28.03.2020, 13:20 Hallfiry (966 
Gunnar schrieb am 28.03.2020, 13:17:
Das wird im Beispiel dann <url=http://www.kultboy.com>so</url> durchgeführt und sieh im Ergebnis so aus.


"kultbuy.com". Vermutlich Kultys Angriff auf Amazon.
28.03.2020, 13:17 Gunnar (3832 
Pat schrieb am 28.03.2020, 07:17:
Eine interessantes Stück Dokumentation, Swiffer.

Nur mit dem verlinken musst du noch üben.
Denk dran, dass unser Kommentarsystem nicht automatisch einen Link draus macht. Du kannst den aber markieren und dann einfach auf "URL" klicken. So:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/was-spielt-deutschland-moorhuehner-siedler-und-planer-102.html

Du allerdings auch, wenn ich mir den Link in deinem Beitrag mal ansehe. Noch mal zum Mitschreiben (und Merken), es gibt hier zwei Möglichkeiten für die Verwendung der <url>-Umgebung (ich nehme mal nicht die eckigen Klammern, die muss man sich dann halt anstelle der Größer-/Kleiner-Zeichen denken):

Variante A liefert direkt einen anklickbaren Link auf die Adresse zwischen "<url>" und "</url>" , also <url>http://www.kultboy.com</url>, das sieht dann so aus: http://www.kultboy.com

Variante B liefert einen anklickbaren Text, hinter dem sich der Link versteckt. Das ist hier die Standardeinstellung, wenn man über dem Texteingabefeld "URL" anklickt. In dem Fall wandert die Adresse hinter das "="-Zeichen im "<url=>"-Feld, und zu sehen ist stattdessen der Text, der zwischen "<url=...>" und "</url>" geschrieben steht. Das wird im Beispiel dann <url=http://www.kultboy.com>so</url> durchgeführt und sieh im Ergebnis so aus. Also, war doch nicht so schwer.
Kommentar wurde am 28.03.2020, 13:18 von Gunnar editiert.
28.03.2020, 11:54 robotron (2018 
Danke für den Link! Da ich durch gewisse Umstände mich Samstags nicht mit meinen Kumpels treffen kann und Fußball auch nicht ist kriege ich wenigstens ne dreiviertel Stunde rum.

PS: Den Hype um Moorhuhn konnte ich nie nachvollziehen. Zwei- oder dreimal angespielt aber das war es dann auch ...
28.03.2020, 07:17 Pat (5039 
Eine interessantes Stück Dokumentation, Swiffer.

Nur mit dem verlinken musst du noch üben.
Denk dran, dass unser Kommentarsystem nicht automatisch einen Link draus macht. Du kannst den aber markieren und dann einfach auf "URL" klicken. So:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/was-spielt-deutschland-moorhuehner-siedler-und-planer-102.html
Kommentar wurde am 28.03.2020, 13:43 von Pat editiert.
28.03.2020, 04:23 Swiffer25 (690 
MoreHuhn

Boak,ich ganz vergessen wie knuffig das doch ist
Allein der satte Track und das Buoom.

Das war damals 'n richtiger Hype.

Selbst ""mei "Mudda""" muss das damals aus dem Intranetz auf Bandscheibe, natürlich sicherheitsgespeichert, auf "unseren" HomeOfficeBehindTheSecretDoorPassagePersonalRechner daheim übertragen haben,.

Irgendwie muss das geschehen sein damals .

Ich habe sie während dieser Zeit als sehr entspannt, in Erinnerung wahrgenommen.

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinfo-doku/was-spielt-deutschland-moorhuehner-siedler-und-planer-102.html
Kommentar wurde am 28.03.2020, 04:26 von Swiffer25 editiert.
06.09.2019, 13:31 Tomcat85 (212 
Stimmt ja, Moorhuhn, wieviele Firmen damals ein Problem mit ihren Büroangestellten hatten, weil alle heimlich Moorhuhn spielten. Sogar in den Nachrichten kamen damals mehrere Berichte darüber.
30.08.2019, 14:42 DaBBa (2071 
polka schrieb am 30.08.2019, 12:07:
Die Intromusik von Moorhuhn wurde ja von Jeroen Tel komponiert, von den Maniacs of Noise.
Auch das Spiel kommt aus den Niederlanden, von der Demo- bszw. Entwickler-Gruppe Witan. Der Entwicklungs-Auftrag und das Design des Moorhuhns kamen aber von Phenomedia alias Art Department.
30.08.2019, 14:35 Ede444 (1145 
Das ging gut ab!
30.08.2019, 14:30 Gunnar (3832 
Was mir gerade noch auffält: Angesichts dutzender Klone zu der Zeit hat das "Original" im Titel ja sogar tatsächlich eine gewisse Berechtigung.
30.08.2019, 12:07 polka (144 
Die Intromusik von Moorhuhn wurde ja von Jeroen Tel komponiert, von den Maniacs of Noise.
30.08.2019, 06:21 bomfirit (553 
Das hatte mir mal ein Freund mitgebracht und ich dachte, welche Idioten bauen so ein Spiel? 4 Jahre später waren die Idioten meine Kollegen
30.08.2019, 00:39 DasZwergmonster (3237 
Ähm. Ja. Dürfte wohl auf einem der Magazine drauf gewesen sein. Die meisten der Werbespiele (siehe das Werbespiel-Special hier auf Kultboy) hatte ich von irgendwelchen Cover- oder Shareware-CDs.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!