Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Zygerus
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Black & White
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 8 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 5.99

Entwickler: Lionhead Studios   Publisher: Electronic Arts   Genre: Simulation, 3D, Echtzeit, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 4/2001
Testbericht
90%
80%
93%
PC CD-ROM
1 CD
153Thomas Werner
PC Player 6/2001
Testbericht
90%
80%
Solo: 91%
Multi: 70%
PC CD-ROM
1 CD
59Thomas Werner
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:

User-Kommentare: (33)Seiten: [1] 2 3   »
08.07.2020, 17:31 Waka (38 
Ich habe gerade durch ein paar PC Games der Jahre 1999/2000 geblättert und nebem dem Nervthema Lara Croft/Tomb Raider (die war ja wirklich ÜBERALL!) gab es ja noch die unsäglichen "Entwickler-Tagebücher" von Lionhead. Ich gebe zu: Ich habe mich damals total vom Hype anstecken lassen (ich war jung und naiv, heute bin ich wenigstens nicht mehr ganz so jung). Nach einem Wochenende auf einer privaten LAN-Party bin ich dann mit dem Spiel im Gepäck nach Hause, habe es installiert und... irgendwie war vom Hype nicht mehr allzuviel übrig. Wurde uns nicht mal versprochen, dass die Taten des Spielers nicht von den Entwicklern beurteilt werden sollen? Wieso dann hatte die "gute" Lösung einer Aufgabe stets die bessere Belohnung als die "böse" Lösung? Die großspurigen Bewertungen in sämtlichen Magazinen von reihenweise 90% und mehr konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen. Viele andere Leser übrigens auch nicht, ich kann mich noch dran erinnern, wie Lionhead/Molyneux später noch sowas wie eine Entschuldigung veröffentlichten, mit dem Tenor, man sei selbst wohl zu dicht an dem Spiel dran gewesen und hat das große ganze aus den Augen verloren (und hat deshalb angekündigte Features nicht mehr implementiert), etc. pp.
Ich habe nichtmal die erste Mission zu Ende gespielt, das Game konnte mich einfach nicht packen.

Immerhin habe ich draus gelernt: Ich lasse mich nun nicht mehr so leicht von Vorankündigungen hypen.
19.06.2020, 10:00 mark208 (573 
ich frag mich immer, was an diesem Spiel genial gewesen sein soll außer die ansich reizvolle Idee sich ein Tier als Begleiter zu erziehen. Die Umsetzung ist nicht gelungen, man hatte ein langweiliges Aufbauspiel und die Erziehung/Ausbilgung des Tiers war noch langweiliger.
27.12.2019, 11:21 DaBBa (2117 
Wie geschrieben: Für mich ist Peter Molyneux einfach jemand, der von der "großen AAA-Verschiebung" aufgefressen wurde.

Bis ganz ungefähr zur Jahrtausendwende war es noch möglich, mit einem kleinen, kompakten Team ein AAA-Spiel zu produzieren. Diese Teams hatten eine Führungsperson, die bei der Spielerschaft auch bekannt war. Vertriebe waren außen vor: Black & White bspw. wurde von EA vertrieben, trotzdem wurde Black & White als Molyneux-Spiel bzw. Lionhead-Spiel wahrgenommen, nicht als EA-Titel.

Dann haben die großen Unternehmen alles verdichtet. EA hat jedes Entwicklerstudio zu "EA Games Hintertupfingen" umbenannt und/oder aufgelöst. Activision, Ubi und Rockstar haben ebenfalls ihren Namen nach vorne gedrängt und ihre Studios und Mitarbeiter in den Hintergrund gedrängt, ähnlich wie die großen Film-Firmen.

Bekannte Produzenten wie Roberta Williams, Richard Garriott oder Brett W. Sperry, die Ende der 90er Jahre noch Stars unter Computerspielern waren, verschwanden aus der Wahrnehmung und/oder der Spiele-Branche.
Sid Meier richtete sich in seiner Civilization-Nische ein, Chris Roberts kam irgendwann mit seinem Endlos-Crowdfunding-Projekt Star Citizen wieder.

Peter Molyneux hat nichts Funktionierendes für sich gefunden. :/
Kommentar wurde am 27.12.2019, 11:27 von DaBBa editiert.
26.12.2019, 22:47 DungeonCrawler (604 
Pffff Molyneux. überbewertet
26.12.2019, 21:59 Fürstbischof von Gurk (939 
Harhar! Danke für den Fingerzeig, bzgl "Curiosity/Godus". Wann ist Molyneux eigentlich zum Nepper/Schlepper/Bauernfänger mutiert? Und was treibt dieser windige Schlingel gegenwärtig so?
26.12.2019, 20:22 Bearcat (1818 
LegendaryGam.es schrieb am 26.12.2019, 20:05:
Peter Molyneux war immer ein Freund der Presse und der Autoren, das hat sicher geholfen bei dem einen oder anderem Spiel eine etwas zu gute Wertung zu erhalten - bis Godus kam.

Naja, auch mit Curiosity hat er sich keine Freunde gemacht. Meiner Meinung nach eine Verarschung erster Güte, die nur dazu diente, Godus bekannter zu machen.
26.12.2019, 20:05 LegendaryGam.es (136 
Peter Molyneux war immer ein Freund der Presse und der Autoren, das hat sicher geholfen bei dem einen oder anderem Spiel eine etwas zu gute Wertung zu erhalten - bis Godus kam.
26.12.2019, 18:43 DaBBa (2117 
Oha, im Nachtest der deutschen Version hat die PC Player die Wertung auf 91 % abgerundet. Leicht kritisiert werden - neben der nicht ganz so tollen deutschen Übersetzung - die verbesserte (!) KI der Dorfbewohner und die Zaubersprüche per Tastenkombination statt Mausgeste.

Na, ich weiß ja nicht.
17.12.2019, 12:47 Frank ciezki [Mod Videos] (3511 
Wenn ich mich richtig erinnere, sollte die Kreatur dem Beispiel des Spielers folgen. Heisst, wenn du anfängst mit Steinen auf Dörfer zu werfen wird die Kreatur es dir gleich tun.
17.12.2019, 11:19 Gunnar (3888 
A propos "Kreatur": Ein Kumpel meinte damals, die beste Strategie hier sein die Kombination "Böser Spieler, gute Kreatur" gewesen. Der Spieler hätte damit dann pausenlos seinen Zorn ausleben und die Dorfbewohner bestrafen können, während die Kreatur jeglichen Schaden wieder richten würde. Stimmte das?
17.12.2019, 11:05 Frank ciezki [Mod Videos] (3511 
Es hörte sich in den Vorankündigungen nach einer enormen Spielwiese mit einer lernfähigen Kreatur an. Im Endeffekt war es dann nur ein schlecht zu steuerndes Aufbau-Strategiespiel mit einem Vieh, das selbst nach längerem selten das tat, was man wollte. Wenn ich mich recht erinner gab es sogar eine Mission in der die Kreatur gekidnappt wurde und man ohne auskommen musste, was dem ganzen auch das letzte Fitzelchen Spaß nahm.
16.12.2019, 21:59 Rufus (206 
Black & White habe ich schon damals nie verstanden. Das Ding wurde fast in jeder Zeitschrift ins Unermässliche gehyped, auch in meinen damaligen Foren erinnere ich mich an riesige Begeisterung im Vorfeld. Mich selber hat es gänzlich kalt gelassen, zumal ich die damalige 3D-Grafik schon immer scheußlich fand.
16.12.2019, 21:55 LegendaryGam.es (136 
Ich habe Black and White immer als gehyptes Tamagotchi Spiel gesehen - klar war es mehr, aber ein richtiges Götterspiel wie im Vorfeld angekündigt und die Kreatur als deine rechte Hand, so habe ich das Spiel damals nicht empfunden. Nur um das nochmal abzugrenzen, ich habe Tamagotchi verabscheut, Black and White war "ok", aber nach der aufgebauten Erwartungshaltung eben doch eine Riesenenttäuschung.
16.12.2019, 20:41 drhoemmal (147 
AmigaAze schrieb am 16.12.2019, 20:11:
Najaaa,Demis Hassabis hat auch Theme Park entwickelt. Der hat
schon was auf dem Kasten!


Durch eure Diskussion bin ich auf Evil Genius gestoßen -> also das sieht tatsächlich sehr interessant aus. Gibts auf Steam
16.12.2019, 20:11 AmigaAze (291 
Najaaa,Demis Hassabis hat auch Theme Park entwickelt. Der hat
schon was auf dem Kasten!
Seiten: [1] 2 3   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!