Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Voodoo
 Sonstiges




Joysticks

Competition Pro 5000


Hersteller: Dynamics Marketing GmbH
Seriennummer: ?
Erschienen: 1983
Gehe zu:

Lieblingsjoystick der Mitglieder: (112)
Dein Lieblingsjoystick?
agent-mueller, akoffm, Amiga2000B, Amiga_CD32, Anke, ApB1, Apock, arctangent, Atari7800, Avulsed, Batman, bierjamin, Biffster, BlackMetalDaddy, Bren McGuire, Bundavica, Castro-IP, ChiliPalmer, CoRpSe, Corsair, DareDevil, death-wish, Doc Sockenschuss, DRAX, dtc, EGGSPLOSION, Eierfratz, Eurodancer, Filtertüte, fl_cody, Frank ciezki, freqnasty, Fürstbischof von Gurk, Gauntlet, Gerry, gigaibpxl, Greg Bradley, guru64, HarryH, Herr MightandMatschig, hohiro, Horseman, hubu, Hudshsoft, IS-Twan, Jan, JayKuDo, Jochen, jotbee24, Kasi497, KingNothing, Kingslayer, KotzeMc, Kylearan, legoschredder, LetsRock, Lichking, Lightknight, Lord Loeffel, lordoid, Majordomus, Manhunter, Marco, Michael K., MikeFieger, Mindshadow, mnemo, Modrunner69, monty mole, moselspinner, Norman, Pat, PatrickF27, Pearson, Peridor, pfurzel, pokermaus, polka, PomTom, Projectyle, Psycho, PyroRaptoR, Ranarion, Rektum, Retro-Nerd, riq, robotron, Rockford, Ryanni, Sadric43, schattenmeinerselbst, schrottvogel, schuster39, scotch84, snoopdeagledogg, Spielenarr, Stalkingwolf, Sternhagel, Swiffer25, Teddy9569, turov, turrican81, Unilein, Uwe A., V3rbatim, vermeer, viddi, Voodoo1979, Wurstdakopp, Wuuf The Bika, yanyan, zaraman666



Bild: JPG | Abmessung: 400x533 | Grösse: 45 Kbyte | Hits: 32898
Foto von 4mB3r197
User-Kommentare: (148)Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »
06.02.2012, 17:05 kmonster (371 
War gerade auf Wikipedia, wo der schwarze, unkaputtbare Joystick, den ich hatte, sogar abgebildet ist, es war die Urversion des Competion Pro. Schade, dass wir den nicht auf unserer Seite haben.
Vielleicht hat den noch jemand und kann ihn scannen.

Interessant ist, dass es nur in der deutschsprachigen Wikipedia einen Artikel über die Competiton Pros gibt, waren die im Rest der Welt unbekannt ?
06.02.2012, 14:50 kork (3 
Uiuiui, da hab ich ja in ein Wespennest gepiekst

Ich habe einige Zeit meditiert, um drauf zu kommen, womit ich damals eigentlich am liebsten gespielt habe; so richtig erleuchtet wurde ich aber noch nicht.

Saugnäpfe waren für mich aber ein Muss, daher vielleicht auch das Nichtsogeilfinden des Competition Pro... Allerdings gehört das wohl gar nicht mehr hierher.
01.02.2012, 15:52 Retro-Nerd (11972 

Geschäftlich war es eine gute Entscheidung der Herstellerfirma, auf Mikroschalter zu setzen. Ohne Mikroschalter hätten die Joysticks wohl dreimal so lange gehalten, was langfristig wohl große Umsatzverluste bedeutet hätte.


Mikroschalter Hype? In den Arcade Automaten wurden auch immer hochwertige Mikroschalter verwendet, genau so wie für die richtig guten Joyboards für den Heimgebrauch. Und der Vergleich zu Joypads hinkt ja wohl gewaltig. Da fehlt der Hebel, dass D-Pad wird per Daumen gesteuert.

Sorry, kann deinen Ausführungen nicht ganz folgen. Meine guten CP Sticks von damals halten immer noch, keine Ahnung war hier manche damit anstellen.

Spiele wie Sensible World of Soccer oder Turrican erfordern eine sehr präzise Steuerung, dass geht mit diesen schwammigen Metallzungen Sticks überhaupt nicht. Da ist man mehr mit dem nachbiegen beschäftigt als man spielt.
Kommentar wurde am 01.02.2012, 16:03 von Retro-Nerd editiert.
01.02.2012, 14:54 hohiro (100 
Hmm, ich hab meinen ersten Comp pro noch von 1987 und da sind alle Mikroschalter heil, genauso wie bei den andren 5-6 diversen Comp Pro Modellen. Sogar am Speedlink Billig USB Teil sind die Mikroschalter nicht das, was mir Probleme macht, eher die Verzögerung und ab und an Klemmer, deshalb nehm ich den nicht mehr und lieber einen Adapter
01.02.2012, 14:24 kmonster (371 
Retro-Nerd schrieb am 01.02.2012, 02:07:
Ich glaube, Mikroschalter wurden zum Geldverdienen seitens der Firmen (mehr Geld verlangen und schneller kaputt) eingeführt, nicht für die Spieler.


Absoluter Unsinn. Natürlich gibt es auch bei Mikroschaltern erhebliche Qualitätsunterschiede. In den guten CPs wurden auch fast immer gute Schalter verbaut. Dazu sind Mikroschalter viel präziser als diese labberigen Metallzungen, die nur für Rüttelspiele wirklich gut waren. Und Feuerbuttons OHNE Mikroschalter? Lahme Daumen inklusive.


Soweit ich weiß hatten die ganzen Konsolenpads keine Mikroschalter, trotzdem habe ich nie davon gehört, dass sich die Nintendo- und Segajünger scharenweise Joysticks mit Mikroschaltern geholt haben, weil sie sonst ihren Klempner oder Igel nicht präzise steuern konnten.

Bei Joysticks ohne Mikroschalter gab es gewaltige Qualitätsunterschiede, ich habe schon richtig schlechte gehabt, aber obwohl ich jahrelang nur CP mit Mikroschaltern benutzt hatte (andere habe ich nie im Laden gesehen), hatte ich wider Erwarten keine Präzisonsprobleme ohne, der Joystick wurde zu meinem Lieblingsjoystick.
Man konnte also damals bereits gute Joysticks ohne Mikroschalter herstellen, aber wahrscheinlich sind diese wegen des Mikroschalterhypes (wir steckten auch drin) nur zu Ramschpreisen verkaufbar gewesen, so dass das fast nur noch bei Billigmüll geschah und der Kunde keine Chance hatte, dem Rumgeklicke zu entkommen.

Geschäftlich war es eine gute Entscheidung der Herstellerfirma, auf Mikroschalter zu setzen. Ohne Mikroschalter hätten die Joysticks wohl dreimal so lange gehalten, was langfristig wohl große Umsatzverluste bedeutet hätte.

Hätte man stattdessen die Steuerung ohne Mikroschalter verfeinert, wäre die Retrowelt vielleicht eine bessere gewesen.
Kommentar wurde am 01.02.2012, 14:34 von kmonster editiert.
01.02.2012, 13:00 Sternhagel (955 
Naja, hätte ich solch ein Joystick damals in meiner Jugendzeit benutzt, hätten mich meine Eltern zu einem Psychologen gezerrt.

Ich hatte mal für 9,95DM ein Joystick mit Saugnäpfen unten. Das Teil war voll für'n Arsch und die Saugnäpfe waren nicht zu gebrauchen. Die Kontakte waren auch bald eingedrückt. Da sind die 24,95DM für den Competition Pro angemessen. Einen Mikroschalter bekam man damals überall.
01.02.2012, 12:36 Frank ciezki [Mod Videos] (3336 
Jo.
Sieht aus wie "Baumarkt meets Sex-Shop".
Hat immerhin bereits zwei Anhimmler gefunden.
Von so vielen Fans kann der Competition Pro nur träumen.
01.02.2012, 12:12 Commodus (5185 
Frank ciezki schrieb am 01.02.2012, 11:59:

Wer irgende etwas zu kompensieren hat kann sich ja gerne ein unhandliches,großes Phallussymbol mit Dauerfeuer kaufen.


Schau mal HIER! Das ist ein Joystick, der sogar noch ein Tick präziser war! Das ist DER JOYSTICK DER 80er & 90er, der in der Szene heute noch angehimmelt wird!

...jedenfalls in der Commodus-Commodore-Szene!
01.02.2012, 11:59 Frank ciezki [Mod Videos] (3336 
Commodus schrieb am 01.02.2012, 11:03:
Ich hab zwar auch einen (Billig-USB-CP), aber der steht im nicht-sichtbaren Bereich!


Dieses wabbelige Schrottteil mit dem wie in Stein gemeißelten Original zu vergleichen grenzt an Blasphemie.
Wer irgende etwas zu kompensieren hat kann sich ja gerne ein unhandliches,großes Phallussymbol mit Dauerfeuer kaufen.
Ich war mit meinem CP immer absolut zufrieden.
01.02.2012, 11:10 Stalkingwolf (722 
und was hast du benutzt, oder denkst war damals besser?
01.02.2012, 11:03 Commodus (5185 
Man muss sich nicht dem CP-KULT unterwerfen! Dieser Joystick mag vielleicht der robusteste gewesen sein, aber ansonsten ist er auch mMn völlig überschätzt!

Die Ergonomie ist einfach klotzig und das Design ist in etwa so schön wie ein Strassenpoller.

Wenn man sich eine Retro-Rechner-Ecke aufbaut, muss man ja heutzutage schon fast zwangsweise nen CP dazustellen! Ich hab zwar auch einen (Billig-USB-CP), aber der steht im nicht-sichtbaren Bereich!
01.02.2012, 09:44 Stalkingwolf (722 
kp was man gegen diesen Joystick haben kann. Er ist exakt, hat kurze direkte Wege und ist robust gebaut. Ein Backstein für die Ewigkeit. Und falls einmal etwas defekt war, konnte jeder etwas handwerklich begabte Spieler das Gerät selber reparieren.
Allerdings gab es dann am PC bessere Joysticks. Ich habe ihn nur am Amiga benutzt.
01.02.2012, 02:07 Retro-Nerd (11972 
Ich glaube, Mikroschalter wurden zum Geldverdienen seitens der Firmen (mehr Geld verlangen und schneller kaputt) eingeführt, nicht für die Spieler.


Absoluter Unsinn. Natürlich gibt es auch bei Mikroschaltern erhebliche Qualitätsunterschiede. In den guten CPs wurden auch fast immer gute Schalter verbaut. Dazu sind Mikroschalter viel präziser als diese labberigen Metallzungen, die nur für Rüttelspiele wirklich gut waren. Und Feuerbuttons OHNE Mikroschalter? Lahme Daumen inklusive.
01.02.2012, 01:06 kmonster (371 
Bei uns sind auch etliche Competition Pro kaputt gegangen. Von kaputten Mikroschalter, Seitendrall, nicht mehr funktionierenden Feuerknöpfen bis rausgebrochenem Stick war alles dabei, ewig hielt keiner, es gab auch deutliche Qualitätsunterschiede zwischen den verschiedenen Exemplaren.
Sie waren stabiler und präziser als die Billigjoysticks, die wir zuvor hatten, aber das konnte man bei dem hohen Preis auch erwarten.

Der beste Joystick, den ich je hatte, war einer mit der selben Form, allerdings ohne Mikroschalter und bis auf die Roten Feuerknöpfe vollständig schwarz. Ich hatte ihn billig auf dem Flohmarkt gekauft, er nervte nicht durch Klickgeräusche und blieb trotz langer Benutzung immer heil und präzise.

Ich glaube, Mikroschalter wurden zum Geldverdienen seitens der Firmen (mehr Geld verlangen und schneller kaputt) eingeführt, nicht für die Spieler.
31.01.2012, 23:27 Sternhagel (955 
Ich hatte bis auf zwei Ausnahmen nur Competition Pro Joysticks. Außer einem Mikroschalter ging nichts kaputt. Der Joystick überlebte sogar noch den Computer. An die kurzen Bewegungswege muß man sich gewöhnen.
Seiten: «  1 2 3 [4] 5 6 7 8   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!