Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: YesterPlay
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften

Power Play (Neuauflage)
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 19 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.73

Erstausgabe: 1/2013
Letzte Ausgabe: 4/2013
Verlag: Chip-Verlag
Sprache: Deutsch
Anmerkung: Retrofrank und cassidy besuchten die Power Play Redaktion im Jahre 2013. Ihre Erlebnisse verfassten sie in einen Special.
Gehe zu:
Mitglieder die Ausgaben verkaufen:

Lieblingsmagazin der Mitglieder: (21)
Dein Lieblingsmagazin?

Es sind 4 Hefte online!

Alle Cover online!

Jahrgang 2013
1/2013
2/2013
3/2013
4/2013


User-Kommentare: (181)Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »
15.02.2014, 22:51 StephanK (1636 
Also eine Power Play als "Nur Digital" würde mich ehrlich gesagt auch nicht wirklich reizen. Ich bin da glaube ich noch zu "oldschool", ich mag es lieber gemütlich ein Heft auf der Couch oder im Bett zu lesen als auf meinem Tablet.

Allerdings denke ich schon, dass Retrohefte im allgemeinen schon eine Zukunft haben. Im Gegensatz zu aktuellen Heften haben sie einen gewissen Zeitvorteil. Hauptgrund des Niedergangs der aktuellen Computerzeitschriften dürfte wohl das Internet sein, hinsichtlich aktuellen Neuigkeiten und Testberichten hat es ein Magazin da einfach schwer.

Klar, auch Retroartikel findet man zuhauf im Internet. Aber wenn Themen gut und interessant rübergebracht werden, so würde ich auch das entsprechende Magazin kaufen, wie beispielsweise die Retro Gamer im Moment.
15.02.2014, 21:43 Bren McGuire (4805 
Na ja, die Power Play als reines "Digital-Magazin" hat es ja schon nach dem Niedergang der Originalzeitschrift gegeben - ich glaube ein Jahr lang oder so. Letztlich sind sie damit aber gescheitert, und ohne jetzt den Teufel an die Wand malen zu wollen, wäre es gut möglich, dass die auf Tablet-PCs bzw. Mobiltelefone getrimmte Variante dasselbe Schicksal ereilen wird. Retro-Seiten gibt es im WWW genug, auf dem Print-Markt sieht es da schon anders aus...

Ich sehe das genauso wie Deathrider: Auch ich will etwas Greifbares in der Hand halten - gleiches gilt für mich in Hinsicht auf Computer- und Konsolenspiele. Ich will die Power Play durchblättern und nicht durchklicken - allein durch das Fehlen dieser Tatsache geht jede Menge Charme verloren...
Kommentar wurde am 15.02.2014, 21:44 von Bren McGuire editiert.
15.02.2014, 21:31 Gast (24 
Übersetzung: Wir verdienen nicht genug Geld.

Wenn es Magazine über Hobbys von Ikebana bis Eisangeln gibt und jahrzehntelang halten soll sich ausgerechnet eine RETRO PRINT Ausgabe über RETRO Computerspiele nicht ausreichend verkaufen?
Irgendwer hatte da wohl den Kopf in den Wolken und ganz andere als die möglichen und machbaren Zahlen gesehen und jetzt die Reißleine gezogen.

Meine Meinung
15.02.2014, 20:17 Deathrider (1568 
Ich meide es bis heute, an Tablets etwas zu lesen. Ich brauche etwas handfestes, aber vielleicht bin ich einfach zu retro. Ich mag den Geruch von Papier.

Ich wünsche auch allen PP Redakteuren alles Gute. Obwohl ich zu Beginn noch etwas skeptisch war habe ich mich jetzt auch auf eine neue Ausgabe gefreut. Nun ja.
15.02.2014, 16:56 Retro-Nerd (12368 
Trotzdem sollte man bedenken, daß das lesen auf Smartphones oder Tablets noch lange nicht Standard ist. Schon gar nicht bei so einem "Retro" Produkt. Da beschneidet man sich empfindlich der Zielgruppe. Ich habe da keine großen Hoffnungen, siehe der GEE.
15.02.2014, 12:15 Phantar (57 
Weil die Produktion eines kompletten, heftäquivalenten PDFs in Druckqualität auch nicht wirklich weniger aufwändig ist als die Produktion eines Druckwerks. Gleicher Umfang an Redakteuren, Layoutern und Schlussis nötig. Und Hefte verkaufen sich leider immer noch deutlich mehr als reine PDFs. Für den Verlag lohnt sich das nicht wirklich.

Um den Aufwand zu reduzieren und dennoch ein tolles, anschaulich und gefühlt hochwertiges Produkt hinzubekommen, muss man das ganze Konzept anders angehen, die ganze Produktion neu aufrollen. Und dann stellt sich immer noch die Frage, wie man das Produkt dann an den Mann bringt. Da bieten iTunes und Google Play mit Ihrer Art von Vertriebsweg einen gewissen attraktiven Vorteil. Zumal ein für Smartphones und Tablets aufgearbeitetes Heft gegenüber einem statischen PDF noch gewisse Vorteile bietet, etwa Video-Reviews oder ähnliches (nur so eine Idee, weiß nicht ob das vorkommen wird). Mit anderen Worten: Bevor man das Heft nur noch als reines PDF produziert lohnt es sich, das Grundkonzept komplett zu überdenken. Denn es kann durchaus sein, dass man bei Optimierung auf Tablets weniger Aufwand hat und trotzdem ein besseres, weil maßgeschneidetes Produkt hinbekommt.
Kommentar wurde am 15.02.2014, 12:18 von Phantar editiert.
15.02.2014, 05:21 Twinworld (2434 
Keine Printausgabe ist schon schlimm genug aber warum auch keine PDfs?
14.02.2014, 16:08 Retro-Nerd (12368 
Und genau so sehen es doch einige aus der Zielgruppe. Zumal es von der CHIP Powerplay auch kaufbare PDFs gab.
14.02.2014, 15:25 Frank ciezki [Mod Videos] (3646 
Laut Gamers-Global, ist wohl eine Version für Tablett-PCs und Mobil-Telefone geplant.So gerne ich die Geschichte weiterverfolgen würde, eine Anschaffung eines solchen Gerätes, das ich eigentlich nicht brauche, lohnt sich nicht extra für die Power-Play.
14.02.2014, 15:11 90sgamer (754 
Ich lese das gerade zum ersten Mal, wirklich schade. Ich fand, die PP hat wirklich einen gelungenen Neustart hingelegt, so dass ich mir fast alle Ausgaben aus dem Stand heraus besorgt habe. Hat leider alles nichts genützt, denn letztendlich sind wir wohl viel zu wenige.

Meinen Dank nochmal an Heinrich & das gesamte Team, das diese Neuauflage überhaupt erst möglich gemacht hat. Bleibt uns auch in Zukunft erhalten, egal in welcher Form!
14.02.2014, 14:53 Frank ciezki [Mod Videos] (3646 
Wünsche euch viel Glück, für die digitale Fortsetzung des Abenteuers.
Leider kann ich mangels Mobilgerät nicht daran teilnehmen.
Würde die Mannachaft von KB sicher freuen, wenn ihr hier ab und zu mal wieder reinschaut.
14.02.2014, 10:04 Phantar (57 
Frank ciezki schrieb am 12.02.2014, 15:26:
Auch wenn es nur eine kurze Zeit war, danke für das schöne Heft, das ihr gemacht habt und eure Gastfreundschaft im letzten April.Ich hoffe, du bleibst uns in irgendeiner Weise in Sachen Spiele-Berichterstattung erhalten.


Wenn es klappt (und derzeit sieht es danach aus) werde ich Heinrich bei der digitalen Ausgabe mit einigen Artikeln weiter unterstützen. Zwar nicht mehr in dem Ausmaß wie in den letzten Heften, aber die Treue werde ich ihm halten. Dafür hänge ich einfach zu sehr an der Sache
13.02.2014, 10:45 invincible warrior (1143 
Aber durch den digitalen Vertrieb wird die Reichweite theoretisch zumindest erhöht. Wie viele alte Leser der PowerPlay, die sich nur noch so nebenbei mit Spielen die Zeit vertreiben, glaubt ihr, gehen durch die Zeitschriftenabteilung und schauen mal in die PC Abteilung? Sind glaube ich nicht so viele. Richtig plazierte Werbung im Google bzw Apple Store könnte die dagegen erreichen. Außerdem kann der Preis geringer gehalten werden. Für ein Experiment auf alle Fälle ein Versuch wert.
12.02.2014, 16:35 Retro-Nerd (12368 
Ein digitales Magazin wird aber wohl auch in der Versenkung verschwinden. Zumdindestens wenn es keine PDF Version gibt. Konnte man schon bei den Kommentaren auf Spieleveteranen lesen, das in der überschaubaren Zielgruppe ein Printmagazin klar bevorzugt wäre.
Kommentar wurde am 12.02.2014, 16:40 von Retro-Nerd editiert.
12.02.2014, 15:26 Frank ciezki [Mod Videos] (3646 
Phantar schrieb am 12.02.2014, 10:32:
Tja, jetzt isses wohl bald aus. Eigentlich soll ich mich ja (offiziell) zu der Sache noch immer nicht äußern, aber jetzt ist es auch egal. Zumal ich selbst auch nicht mehr lang im Haus sein werde.



Auch wenn es nur eine kurze Zeit war, danke für das schöne Heft, das ihr gemacht habt und eure Gastfreundschaft im letzten April.Ich hoffe, du bleibst uns in irgendeiner Weise in Sachen Spiele-Berichterstattung erhalten.
Seiten: «  1 2 [3] 4 5 6 7   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!