Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: hanswerner
 Sonstiges




Info

Profil von Lisa Duck
(Persönliche Nachricht schicken)

Status: Mitglied
Email: Nicht verfügbar
Beiträge: 319 (Anzeigen)
Bewertungen: 123 (Anzeigen)
Meine Sammlung: 0
Meine Scans: 0
Dabei seit: 09.03.2018
Letzter Besuch: 22.10.2019, 19:01
Über mich:
Bin Mitte der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts durch die „Einstiegsdroge“ ZX Spectrum in den Genuss gekommen, die bunte Welt der elektronischen Spiele zum ersten Mal kennenlernen zu dürfen. Relativ zeitgleich zu meinem neuen, stolzen Besitztum erblickte auch der „Aktuelle Software Markt“ das Licht der Welt und wurde somit meine kongeniale Begleitung in diesen stürmischen Zeiten.

War das immer wieder spannend schon ein paar Tage vor dem eigentlich erwarteten Erscheinungstermin des Magazins mit dem Fahrrad (und zusätzlich voller Vorfreude!) in die Bahnhofsbuchhandlung meines Vertrauens zu sausen, nur um zu schauen ob die ASM nicht doch schon frühzeitiger in der Auslage zu finden war. Und was für eine Freude, wenn es dann tatsächlich auch mal so gekommen ist ;-) Gerade im ersten Jahr des Erscheinens war in der ASM oft viel auch über den ZX Spectrum zu finden und man konnte sich freuen, wenn es zum einen relativ aussagefähige Berichte zu den Spielen gab (war bei der ASM ja keine Selbstverständlichkeit) und zum anderen das eine oder andere Spiel in das Beuteschema zu passen schien. Natürlich konnte man sich nur einen kleinen Teil der vielen interessanten Titel zur der Zeit auch wirklich gönnen, da das Taschengeld nicht gerade üppig ausfiel. Spiele wie „Jet Set Willy“, „Dynamite Dan“, „Abu Simbel“ oder vor allem „Firelord“ konnten aber glücklicherweise lange an den Bildschirm fesseln – da bockschwer, teilweise gemein, aber irgendwie doch auch seltsam motivierend. Wenn man es geschafft hatte einen neuen Bildschirm (erst durch geschickte Spielkunst – später dann mit dem POKE aus der ASM) erleben zu dürfen, schwebte man im siebten Himmel und zusätzlich da auch noch auf Wolke Nummer Sieben!

Gleichzeitig durfte ich zu diesen Zeiten auch dann und wann in die reichhaltige Welt der Software auf dem Commodore 64 eintauchen, welcher sich im Besitz eines Schulfreunds befand. Aber selbstverständlich waren – natürlich in keiner Weise subjektiv gesehen ;-) – die Spectrum-Versionen der in der Sammlung befindlichen Spiele grundsätzlich besser! So habe ich es mir zumindest in meiner damaligen Sicht der Dinge zurechtgelegt…

Nach ein paar Jahren widmete ich mich einer Weile anderen Dingen im Leben und bekam erst so um 1994 herum wieder die Lust an dem flotten Joystick-Gefummel. Jetzt waren es allerdings Joypads die sich in der Nähe meiner im Einsatz befindlichen Systeme SNES sowie Play Station (bei meinem Bruder) befanden. Allerdings haben mich die Spiele auf beiden Konsolen – natürlich immer mit Ausnahmen – nie so wirklich abgeholt, wie noch zu meinen Spectrum-Zeiten. Es mag vielleicht auch am zunehmenden Alter gelegen haben ;-)

Allerdings kann ich mich an viele durchgezockte Abende bzw. Nächte und Wochenenden erinnern, in denen es neben reichlich mit Schaumkronen ausgestatteten Getränken auch einen festen Turnierspielplan für „NHL 94“ gab, welcher erst ausgearbeitet und dann bis zum goldenen Abschluss, dem großen Finale, in die Tat umgesetzt wurde. Leider reichte es für mich aber nie zum großen Triumph, was entweder an mangelnder Spielkunst oder aber an der Quantität der konsumierten Getränke gelegen haben könnte ;-)

Danach gab es eine sehr kurze Zeit mit dem Nintendo 64, welcher mich aber nie wirklich überzeugt hat (mit Ausnahme des Starttitels „Super Mario 64“).

Nun ist der PC schon seit mehr als zwei Jahrzehnten mein hauptsächliches Spielemedium und hier vor allem das Feld er klassischen klassische 3rd-Person Adventures. Meine bisherigen spielerischen Highlights waren Werke wie „Syberia“, „The Longest Journey“, „The Moment of Silence“ oder „Geheimakte Tunguska“, welche alle auch mit einer guten bis sehr guten Hintergrundgeschichte punkten konnten. Besonders gut in Erinnerung behalten habe ich meinen Erstling am PC: „Nightlong – Union City Conspiracy“ sowie natürlich „Hopkins FBI“. Auch wenn bei der Nennung dieses Spieletitels wohl gerade Pat und jan.hondafn2 Schnappatmung bekommen haben ;-)
Bilder: (0)
Noch keine Bilder hochgeladen
Lieblingsspiele: (7)
Dynamite Dan II, Firelord, Hopkins FBI, Jet Set Willy, Longest Journey, The, NHL 94, Nightlong: Union City Conspiracy
Spiele die Lisa Duck noch spielen möchte: (8)
Beneath a Steel Sky, Blue Force, Call of Cthulhu: Prisoner of Ice, Cluedo Adventures: Tödliche Täuschung, Leather Goddesses of Phobos 2, Nightlong: Union City Conspiracy, Noctropolis, Sanitarium
Spiele die Lisa Duck durchgespielt hat: (22)
Atic Atac, Auf Wiedersehen Monty, Baphomets Fluch, Baphomets Fluch II: Die Spiegel der Finsternis, Bounty Bob Strikes Back!, Bruce Lee, Curse of Sherwood, The, Finders Keepers, Firelord, Gremlins: The Adventure, Grim Fandango, Hobbit, The, Hopkins FBI, Longest Journey, The, Rent a Hero, Robin of the Wood, Saboteur, Saboteur II, Sabre Wulf, Shao-Lin's Road, Spiky Harold, Tujad
Lieblingsmagazine: (3)
ASM, Computer Kontakt, Retro Gamer (deutsch)
Lieblingsredakteure: (3)
Manfred Kleimann, Martina Strack, Rainer Rosshirt
Lieblingssysteme: (1)
Sinclair ZX Spectrum