Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: hdbam
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
22876 Tests/Vorschauen und 14045 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Black Mirror: Der dunkle Spiegel der Seele
Black Mirror, The
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 9 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.79

Publisher: dtp entertainment AG   Genre: Adventure, 2D, Detective, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 5/2004
Testbericht
70%
87%
81%
PC DVD-ROM
1 DVD
141David Bergmann
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (6)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Longplay
User-Kommentare: (21)Seiten: [1] 2   »
15.03.2022, 15:30 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2280 
Erneut habe ich mir den "Schwarzen Spiegel" vorgeknöpft, um die mystischen Geschehnisse in und um Willow Creek zu erforschen. Für mich war das nunmehr die vierte oder fünfte Durchspielsession, die ich einem meiner Lieblingsadventures spendiert habe. Im Schlepptau dabei meine Partnerin, die (nach zuvor gehörtem Hörspiel Das Geheimnis der Gordons) schon ganz neugierig auf das Spiel war.
Apropos Hörspiel:
Diesem lauschten wir zum ersten Mal. Hatte es vor ein paar Jahren mit einem Quäntchen Glück bei 'nem Gewinnspiel erhaschen können.
Bei Dunkelheit und Kerzenschein, mit einem Glas Wein auf der Couch mit Decke eingemummelt, ließen wir uns auf die (Vor-)geschichte zu den Gordons ein. Genau wie im Spiel sorgen die professionellen Synchronsprecher für Gänsehautatmosphäre pur. Sowohl die (bekannten) Melodien als auch gut arrangierten Sound-Effekte bewirken einen absolut abgerundeten Rahmen. Wir jedenfalls, konnten uns richtig "fallen" lassen und haben die Hörspielgeschichte sehr genossen.
Aber Vorsicht! Ein klein wenig deutet die Vorgeschichte schon daraufhin, was im Spiel später passieren wird. Zumindest ist der "Spoiler" so gut verpackt, dass man nicht gleich darauf kommt. Meine bessere Hälfte tappte dahingehend (zum Glück!) auch vorerst im Dunkeln...

Ins unheimlich atmosphärische Spiel stürzten wir uns anschließend mit der Black Mirror Special Edition, die weder bei der Installation noch im Spiel irgendwelche Mucken (unter Win 7, 64 bit) machte.
Da ich mit dem Spiel bestens vertraut bin, griff ich zur Maus und meine Freundin blickte mir "nur" über die Schulter. Sie fieberte aber, insbesondere bei den sehr stimmigen Kapitelüberleitungen, ständig mit.
Kurioserweise sagte sie mir im vierten oder fünften Kapitel: "Na so überragend, wie Du mir das Spiel geschildert hast, ist es nun auch wieder nicht!" Einerseits war ihr die Lauferei (trotz der praktischen Übersichtskarte) auf die Nerven gegangen. Andererseits stieß es ihr negativ auf, dass man mitunter nicht wusste, was als nächstes zu erledigen ist. Letzteres fiel auch mir auf, denn trotz meiner Spielerfahrung musste ich dann und wann alle Örtlichkeiten abklappern, um die Story voranzutreiben.
Als besonders nervig empfanden wir die Sache mit der Entwicklung von Fotos durch Herrmann. Hier mussten wir gefühlte 20 mal zu ihm laufen, bis die Bilder endlich fertig waren.

Zwei, drei kleine Schnitzer konnte ich beim diesmaligen Durchspielen auch entdecken:

* Mark wird durch Samuel mit 20 Pfund gelockt, um ihn bei einer Sache zu unterstützen. Dabei wird abgemacht: 10 Pfund vor und 10 Pfund nach erledigter Arbeit. Den ersten Zehner bekommt er sofort. Das restliche Geld wird danach aber weder übergeben noch anderweitig thematisiert...

* Durch mehrmaliges Auftauchen beim Wirt hat dieser mir doch tatsächlich zweimal einen Schlüssel übergeben.

* Samuel sagt bei einer Szene zu Dr. Herrmann, dass er ihn etwas fragen möchte. Anstatt ihn aber im Anschluss eine Frage zu stellen, gibt er nur ein Statement ab...

Mit meiner netten Mitspielerin hatte ich genau die Richtige für dieses Spiel an der Seite. Da sie Tschechin ist und das Spiel ursprünglich von einem tschechischen Entwicklerteam geschaffen wurde, offenbarten sich für mich/uns interessante Details.
Wo im Menübildschirm noch englische Hintergrundtexte zu lesen sind, so sind bei Anwahl von "Spiel laden", "Optionen" oder "Mitwirkende" plötzlich tschechische Sätze zu entdecken. Des Weiteren habe ich mal im Datei-Ordner von Black Mirror gestöbert und bin in der Datei "savnames.txt" auf weitere Hinweise zur tschechischen Herkunft gestoßen. "Voln pozice" soll hier für freie Position stehen. Korrekt müsste es übrigens Volna pozice heißen.
Dies sind aber nur Randnotizen, wenn man die Überleitung zum 3. Kapitel betrachtet. In dieser Zwischensequenz hört man die Person auf dem Altar zwei Mal Samueli rufen. Ja, richtig gelesen: Samueli. Im Tschechischem signalisiert dies den 5. Fall, welcher auf den Ruf des Namens hindeutet. Und Tatsache. Wenn man sich die Zwischensequenz im tschechischem Spiel, welches sich übrigens Posel Smrti (Todesbote) nennt, so gleicht diese wie ein Ei dem anderen.
Hier wurde einfach Zeit und Geld gespart, denn der Ruf in der deutschen Version hätte natürlich Samuel ohne "i" am Ende erschallen müssen.

Solche neuentdeckten Details zeigen mir immer wieder aufs Neue: Es lohnt sich, auch (alte) Spiele, die man etliche Male durchgespielt hat, von Neuem anzugehen. Man kann bei genauerem Hinsehen bestimmte Sachen finden, die man beim zuvorigen Spielen nicht wahrgenommen hat.

Kleiner Tipp von mir noch am Rande:
Als zusätzlichen Helfer hatte ich ein kleines Lösungsbuch vom Herausgeber Game-Press an meiner Seite. Diese zwei unmöglichen Rätsel (Planeten anordnen und Sternkreiszeichen verschieben) treiben den Spieler ansonsten in den Wahnsinn...

Auch wenn ich die eine oder anderen Ungereimtheit mehr in diesem Durchspielversuch entdeckt habe...Samuel und seine adlige Familie bleiben ganz oben in meiner persönlichen Adventure-Top 10 stehen. Dafür sorgen allein schon die fantastischen Synchronsprecher und die unter die Haut gehenden Melodien.

Meine Freundin sieht das ganze etwas kritischer. Sie würde dem Future Games Titel 8 Punkte vergeben wollen. Nun ja, Geschmäcker sind nun mal verschieden.
Bin gespannt, wie ihr der zweite Teil der Trilogie munden wird.
Kommentar wurde am 15.03.2022, 15:32 von jan.hondafn2 editiert.
18.10.2021, 08:15 Mongoose (19 
Das habe ich vor Jahren tatsächlich mal durchgespielt.

Wollte ich nun auf Windows 10 mal probieren. Installation klappt auch wunderbar. Leider das starten nicht. Scheint am Starforce Disk Check zu liegen. Klappt leider auch mit den Kompatibilitätsmodi nicht.

Mist, dann eben nicht. Das gleiche Problem habe ich bei Baphomets Fluch 3. Und bei Baphomets Fluch 4 habe ich nur schwarze Männchen.

Werde wohl meinen alten XP-Rechner hervorkramen müssen.
18.06.2021, 10:31 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2280 
Black Mirror ist aus meiner Sicht eins der besten Adventures und reiht sich mühelos in meine Top5-Abenteuerspielliste ein.

Wie Knispel es schon äußerst treffend umrissen hat, dringt die Story tief in des Spielers Kopf ein. Einmal mit dem Spiel begonnen, lässt die Geschichte einen nicht mehr los. Man will permanent weiterspielen und wissen, wie es weitergeht.

Die Atmosphäre im Spiel ist überragend.
Schaut man sich ein Bild genauer an, gibts eine schaurige Musik, um die mystischen Verkettungen der Familie Gordon zu unterstreichen. Beim Reinlesen von Büchern wird ebenso gekonnt musikalisch passend begleitet. Künstlerisch hoch wertvoll das Ganze!
Am meisten jedoch, hat mich das Umschwenken der Stimme des Lesers faszieniert. Leider wurde dieses atmosphärische Schmankerl in den Teilen 2 und 3 außer acht gelassen.
Apropos Nachfolgeteile. Auch ich kann diese uneingeschränkt empfehlen. Im Gegensatz zu Lisa, steht bei mir aber nach wie vor Teil 1 auf dem Siegerpodest. Ich zitiere mich selbst aus dem Forum:

jan.hondafn2 schrieb am 15.08.2011, 19:10 im Forum (Adventure):
Meine Wertung aller Black Mirror Teile:

* Black Mirror 10/10 Punkten
* Black Mirror II 8/10 Punkten
* Black Mirror III 9/10 Punkten

Ich bin seit dem ersten Teil ein richtiger BM-Fan! Bin auch stolzer Besitzer der BM-Collection Nr. 1418!
Besonders in Erinnerung blieb mir die spannende Atmosphäre, die einem ständig zum Weiterspielen bewegte. Sogar meine Eltern spielen jetzt Teil 1 und sind begeistert von der Story und dem ganzen Drumherum.


Übrigens: Die BM Collection kann ich jedem wärmstens ans Herz legen. Diese bekommt man gebraucht für ca. 20 Euronen. Dafür gibts eine Postkarte, ein Poster und andere Schmankerl.
Kommentar wurde am 18.06.2021, 10:36 von jan.hondafn2 editiert.
17.06.2021, 08:17 Knispel (418 
@ Lisa Duck

Danke dir! Dann werde ich mir die Nachfolger bei Gelegenheit mal zulegen
16.06.2021, 22:00 Grumbler (1323 
Pat schrieb am 16.06.2021, 05:51:

Außerdem, wie du schon sagst, WINE ist ja auch kein Emulator.



ja eben, wine ersetzt die winapi-calls durch die entsprechenden von linux, und wenn das linux-subsystem für windows analog funktioniert, dann dreht sich das doch alles nur im kreis

aber wenn's trotzdem läuft, fein.
16.06.2021, 05:51 Pat (5882 
Ja, WINE verwendet das Linux Subsystem von Windows 10. Ist zwar, wie du richtig sagst, doppelt verschachtelt aber performant genug, Spiele aus dem 9Xer-Zeitalter laufen zu lassen.
Außerdem, wie du schon sagst, WINE ist ja auch kein Emulator.

Ich habe schon ein/zwei Spiele von GOG gesehen, die, glaube ich, WINE verwenden.

Aber, wie gesagt, in den meisten Fällen sind es erstmal die Installer, die auf die Nase fallen. Und die fallen bei GOG ja ohnehin weg.

und sonst funktioniert erstaunlich häufig der Windows-10-Kompatiblitätsmodus. Ist schon erstaunlich, was Microsoft da seit Windows 7 aus dem rausgeholt hat - auch wenn oberflächlich betrachtet die Optionen nicht so vielfältig sind.
Kommentar wurde am 16.06.2021, 05:51 von Pat editiert.
16.06.2021, 00:24 Grumbler (1323 
Pat schrieb am 14.06.2021, 20:20:

WINE gibt es übrigens auch für Windows. Ist auch eine gute Methode, wenn der Win10-Kompatiblitätsmodus versagt.


so? das wär mir neu. und fänd ich sehr interessant. auf wiki find ich nix dazu. bist du sicher dass du das nich verwechselst mit einem anderen tool? bzw es gibt neuerdings so ein linux-subsystem für windows, somit könnte wine da drin dann laufen, aber ob das dann läuft, so verschachtelt dann alles, also ich weiß ja nich (v.a. eigtl weil "wine is not an emulator").
15.06.2021, 19:23 Lisa Duck (1719 
@Knispel:
Meine Meinung - ja es war ein Fehler sich Teil II + III nicht anzuschauen. Man muss sich vor dem Spielen darüber im Klaren sein, dass es einen anderen Hauptcharakter gibt, welcher auf dem ersten Blick nicht die pure Sympathie für ihn in einen auslöst. Aber über die zwei Nachfolge-Teile gesehen ist dieser Charakter genau richtig angelegt und man muss sich erst mit ihm "anfreunden". Manche Reaktionen und Dinge von ihm erklären sich erst durch den späteren Handlungsverlauf und wirken dann schlussendlich doch schlüssig.

Was für einige Leute wohl etwas irritierend war, dass gut ein Drittel des zweiten Teils noch in einer Kleinstadt in den Staaten spielt und erst dann die Geschichte in Willow Creek an bekannten und gewohnten Orten weitererzählt wird. Ich fand aber gerade die anfänglichen Passagen einen guten Einstieg und auch visuell eine hübsche Alternative zu den dann folgenden Rest, welcher wieder in gewohnten Umgebungen spielt. Man sollte diese Zeit als Einstieg in die Hintergründe und Motive der handelnden Personen sehen und sich die Zeit gönnen mit der Spielmechanik anzufreunden. Welche übrigens sehr bedienerfreundlich und ganz ausgezeichnet ist!

Der Einstieg der Geschichte ist verhalten und gönnt dem Spieler etwas Zeit, aber der Handlungs- und Spannungsbogen zieht dann im Laufe der beiden Nachfolge-Teile stetig an. Wenn man einmal in der Geschichte drin ist, möchte man immer weiterspielen. Ich würde beide Teile (also die Nummern II und III) als Gesamtes betrachten und versuchen beide auch zu spielen.

Manche durchwachsene Tests hängen wahrscheinlich mit einer anderen Erwartunghaltung der Spieler an das Spiel zusammen. Man spielt halt nicht mehr Samuel Gordon, sondern einen unbekannten, jungen Amerikaner, welcher im Laufe des Spiels aber sehr passend und treffend in die Familiengeschichte und Handlung integriert wird. Wenn man sich auf die Dinge einlässt wird man mit jeder Spielminute mehr belohnt.
Kommentar wurde am 15.06.2021, 19:25 von Lisa Duck editiert.
15.06.2021, 10:07 Knispel (418 
Eines meiner Lieblingsadventures ist bei kultboy, und ich habe es bisher übersehen

Eine grandioses Spiel! Fantastische Atmosphäre, geniale Sprecher, nachvollziehbare Rätsel und eine sehr spannende Story vereinen sich hier zu einem großartigen Spiel. Obwohl ich den Titel erst einmal gespielt habe (müsste 2005/2006 gewesen sein), erinnere ich mich noch an so vieles: den Gruselkeller, den Pub, den Friedhof inkl. Totengräber (mit der Synchronstimme von Doug Heffernan ) und das Ende…

Wie Commodus schon schrieb, hat das Spiel was von Hitchcock. Der Horror ist fast immer subtil, vieles spielt sich im eigenen Kopf ab. Und gerade das gelingt hier sehr gut!

Wenn Lisa Duck als anerkannte Adventure-Expertin/-Kennerin auch Teil 2 und 3 so lobt, muss ich sie mal anschauen. Aufgrund eher durchwachsener Tests habe ich seinerzeit die Finger davon gelassen… ein Fehler!?
14.06.2021, 20:20 Pat (5882 
Mit Windows 10 wurde der Kompatiblitätsmodus sehr verbessert. Es gibt wirklich viele so halbalten Spiele, die jetzt mit Windows 10 laufen und vorher mit Windows 7 nicht gelaufen sind.

Installer sind allerdings meist das Hauptproblem oder irgendwelche Quicktime oder AVI-Libraries.

WINE gibt es übrigens auch für Windows. Ist auch eine gute Methode, wenn der Win10-Kompatiblitätsmodus versagt.
13.06.2021, 21:37 Bearcat (2871 
Für Windows XP entwickelte Spiele haben auch gerne mal mit der schieren Größe der Arbeitsspeicher moderner Rechner ihre Probleme. Sie würden eigentlich normal starten, nur mit mehr als 2 GB kommen sie nicht zurecht. Insgesamt aber laufen doch erstaunlich viele "XP-Spiele" auf modernen Windowsversionen und für die "oberen zehntausend", also die bekannten und beliebten Spiele, gibt es meist Helferlein oder gleich fette HD-Mods, die nebenbei auch noch Kompatibilitätsprobleme beseitigen.
13.06.2021, 21:19 Grumbler (1323 
auf linux mit wine laufen die spiele dieser phase wohl problemloser haha
13.06.2021, 15:20 Sir_Brennus (766 
Edgar Allens Po schrieb am 13.06.2021, 14:33:
Kann man eigentlich all die PC-Games so ab Beginn des Millenniums auf aktuellen Rechnern noch laden? Oder braucht es dafür Emulatoren?


Kann man so nicht sagen. Tendenziell ist die Kompatibilität ab XP zu heute gegeben, aber es gibt leider viele Fallstricke.

Insbesondere auf den heute üblichen x64 Versionen von Windows machen spezifische Spiele z. T. abstruse Probleme (Deus Ex anyone?)
13.06.2021, 14:33 Edgar Allens Po (2028 
Kann man eigentlich all die PC-Games so ab Beginn des Millenniums auf aktuellen Rechnern noch laden? Oder braucht es dafür Emulatoren?
13.06.2021, 13:29 Lisa Duck (1719 
Black Mirror ist für mich ein spannendes, richtungsweisendes, bedienerfreundliches und stimmungsvolles Adventure. Es hat eine besondere Atmosphäre, welche sofort mit Spielbeginn an den Bildschirm fesselt. Die psychologisch-mystische Story, eine sehr gute deutsche Lokalisation sowie ein gelungenes, dem Handlungsverlauf gerecht werdendes, Ende zeichnen das Spiel aus.

Da ich die beiden Nachfolger von Cranberry Production aus den Jahren 2009 und 2011 sogar noch einen Tick besser finde – ist eine neun Punkte-Bewertung aus meiner Sicht gerechtfertigt. Black Mirror III ist aus meiner Sicht der Höhepunkt der Serie (trotz dem recht unbefriedigenden und wenig spektakulären Ende). Generell wird mit dem hervorragenden und atmosphärisch ebenso dichten Zweiteiler die Geschichte aus dem ersten Teil (aus anderer Sicht) weitererzählt, neu aufgerollt und zu einem Ende geführt. Dabei gibt es stets viele Erinnerungsmomente an den von Future Games entwickelten ersten Teil.

Alle drei Spiele sind in jeweils sechs Kapitel gegliedert. Vor allem das titelgebende Schloss Black Mirror taucht in allen Teilen auf und schafft durch die jeweils unterschiedliche Belichtung und dem veränderten Zustand (in Teil III ist es eher eine verbrannte Ruine) viel Wiedererkennungswert, wie auch eine später etwas sentimentalere Atmosphäre. Aber ist das Schloss wirklich titelgebend?
Vielleicht eher das Portal, welches sich unterhalb des Schlosses befindet und zum Abschluss der Trilogie Schauplatz des letzten Gefechts ist.


Ich muss zugeben, dass ich – wenn ich "nur" den ersten Teil gespielt hätte - nie so einen Bezug zu dem Figuren und der Geschichte in dem kleinen Ort Willow Creek aufgebaut hätte. Die vielen Erinnerungen, Story-Rückblenden, Bezugspunkte sowie die "bekannten Gesichter" in den Nachfolgern sorgen bei mir dafür, dass manches aus dem hier zugrundeliegenden ersten Teil für mich auch etwas positiv verklärt worden sein könnte. Nur das Ursprungswerk (ohne die Rückkehr an viele bekannte Orte) hätten mich die Handlung wohl wesentlich schneller vergessen lassen.

Black Mirror kam in 2004 zur richtigen Zeit. Das Genre hatte keine Hochphase und dieser Titel trug dazu bei Adventure-Spiele (wenn auch nur für kurze Zeit und vorwiegend in Deutschland) wieder etwas besser im Markt zu positionieren. Bis Anfang der 2010er Jahre sind erstaunlich viele gute und ansehnliche Titel erschienen, bevor es danach leider deutlich trister um mein Lieblingsgenre wurde (vor allem abseits der Indie-Szene).

Black Mirror ist ein guter Teil meiner Abenteuer-Historie. Deswegen bin ich dankbar für die Aufnahme hier in die Datenbank, welche mir ab sofort ein schnelles und einfacheres "Zurückkommen" und zurück besinnen nach Willow Creek bescheren wird.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!