Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: hoffmann
 Sonstiges




-_-

zurück


zu den Testberichten von Frontier: Elite II


Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 9 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.22

Seiten: 1 [2] 

von Stalkingwolf | System: PC

Seiten: 1 [2] 

User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
27.12.2013, 09:40 TheMessenger (1647 
Klasse! "David Braben stellt dar" - na, wenn da nicht einer mal eine archaische Version von Google Translate hergenommen hat. Grandios, dass so was damals sogar durch jegliche Revisionen und in den normalen Druck ging.

Das Cover an sich ist passend, wenn auch arg einfallslos.
26.12.2013, 22:02 LordRudi (781 
Bis auf das "Reduziert-auf-9.99" fand ich das Cover geil! Anfangs hatte ich ja auch den Weltraum in meinem Amiga -für viel mehr Geld- aber ich musste irgendwann feststellen, daß der Weltraum voller Bugs und spielerischen Unzulänglichleiten ist... Hat jemand mal versucht eine Erz-Abbaumaschine auf einen Asteroiden auszusetzen und die wieder einzusammeln?
Eineinziges mal habe ich es überhaupt geschafft "von Hand" zu Landen... Da war ich wohl betrunken...
05.03.2013, 07:46 Mithran (184 
Da ist was dran.

Auch die Passagiere, die man einladen konnte wären eine tolle Bereicherung gewesen.
Wären da Unterhaltungen möglich gewesen hätte man auch die Entscheidung jemanden auszuliefern oder zu vrteidigen mit mehr Würze versehen können.
Dazu ein oder zwei Stimmungsvolle Grafiken...

Oder zufällige Ereignisse auf einer Planetenoberfläche (Ein Sturm, der Zerstörung anrichtet und man wird mit Materialbeschaffung oder Nahrungsbeschaffung beaufragt, was zu mehr Ansehen führt, eine Schlägerei in einer Bar und man muss zum Verhör oder so...) wären genial gewesen.

Aber ich glaube da muss Herr Braben noch ein oder zwei Mitarbeiter anstellen. Den Unterbau macht er gut, aber die "Geschichte" ist einfach nicht seine Stärke.
04.03.2013, 17:12 Pat (5047 
Die enthalteten Kurzgeschichten waren sogar so gut, dass ich dann vom Spiel selbst atmophärisch fast schon ein bisschen enttäuscht war.

Man sass ja während des ganzen Spieles immer quasi nur im Cockpit und konnte nicht "aussteigen" um, zum Beispiel, die Bar mit dem Halbroboter und den Schienen zwischen den Tischen, auf denen er sich nur bewegen konnte, zu besuchen oder so.
Sehr schade.

Auch wenn das Spiel zweifellos grandios ist, so vermittelte Privateer irgendwie eine greifbarere Welt.
04.03.2013, 14:49 Mithran (184 
Jep. Ich habe die Geschichten verschlungen.

Und die Spannung wie ein neues Sternensystem aussieht. Ein oder mehrere Sonnen, bewohnbare Planeten oder Raumstationen.

Klar hat das Spiel keine "Geschichte" erzählt. Aber darum gings bei dem Titel ja auch nie.

Schlimm fand ich nur, dass ich ohne Autopilot nie einen Planeten oder eine Raumstation erreicht habe. Kurz vor dem Ziel haute das Ziel immer wieder ab und die Entfernung wurde aus mir unbegreiflichen Gründen wieder größer.

Kann mir das einer hier erklären? Daran rätsele ich seit 1994 oder wann das Spiel raus kam...
04.03.2013, 14:41 drym (3822 
Na, wenn Braben nicht Elite darstellt, wer denn dann?
Alles richtig.

Mein Spiel hatte auch einen Bug (Original gekauft, Deutsch): wenn ich mit einem hinten montierten Laser schoss bildete dieser ein X und war als Waffe nicht zu gebrauchen. Vorne hat alles normal funktioniert. War mit aber irgendwie egal, meine Taktik war es ohnehin nicht, flüchtend aus dem Rückfenster auf Verfolger zu feuern, sondern tapfer die Konfrontation zu suchen

Und wo wir dabei sind: die Kurzgeschichten die der Box beilagen sowie die Sternenkarte und das Handbuch waren sehr schön aufgemacht und gut übersetzt. Die Geschichten habe ich vor einigen Jahren sogar noch mal gelesen. Laden die Welt mit einer tiefe auf, die das Spiel selber gar nicht vermittelt.
04.03.2013, 13:25 Pat (5047 
Doch doch, das steht sogar vorne drauf: Ein Kunstwerk.

Ich finde das "David Braben stellt dar" wirklich herzallerliebst.
04.03.2013, 12:36 90sgamer (752 
"PC Leinwandaufnahme" - klingt ja fast, als wärs ein Kunstwerk. Was es definitiv nicht ist.

Edit: Mal ehrlich, wenn auf einem Spiel "Kunstwerk" steht, gehen meine Alarmleuchten an. Klar sollen sie innovativ sein, gut aussehen etc. Aber in erster Linie eben auch unterhalten und dafür nervte es einfach zuviel.
Kommentar wurde am 04.03.2013, 15:41 von 90sgamer editiert.
04.03.2013, 12:29 Retro-Nerd (12084 
Elite II war auch ordentlich verbuggt, besonders die UK Version. Wollen wir hoffen, dass Elite: Dangerous da besser wird.
04.03.2013, 12:16 Park Patrol (72 
David Braben stellt dar?
04.03.2013, 11:43 Mithran (184 
Ich weiß nicht was Du hast.
Bei dem ganzen Text ist doch nur der letzte Absatz richtig schlecht gemacht.
Die oberen Teile sind sicherlich auch kein Reißer, aber hey...

Habe das Spiel auf dem Amiga 1200 gespielt.
Ich fands super!

Und was an Längen vorhanden war, wird ja jetzt vielleicht durch Elite: Dangerous besser!
02.03.2013, 19:19 PaulBearer (903 
Was für ein gräßlich übersetzter Text... auch um 9,99 hätte ich zuviel Angst gehabt, daß das Spiel genauso stümperhaft ist wie die (deutsche) Verpackung.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!