Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Atarianer1
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 10/96



Seiten: [1] 2 3 


Scan von jamyz1102


Seiten: [1] 2 3 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (129)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
21.04.2019, 06:25 Pat (4056 
Ihre markante Stimme würde bei vielen Hörspielen eingesetzt.
War eine richtig tolle Sprecherin. Akte X habe ich allerdings nie auf Deutsch gesehen.
21.04.2019, 05:57 SarahKreuz (8619 
Ach, sie ist tot? Ja, die hatte eine unvergleichliche, rauchige Stimme.
Hatte auch bei den John Sinclair-Hörspielen mitgewirkt (als Jane Collins). R.I.P.
26.02.2019, 15:23 Retro-Nerd (11161 
Ja, war die beste Sychronsprecherin in Deutschland. Sehr schade, mit 54 wieder viel zu früh. Scully hätte niemand besser gekonnt.
26.02.2019, 15:06 Aydon_ger (517 
Sie hat mit ihrer Stimme schon eine gewisse Ära dargestellt. Alleine die Akte-X Phase Anfang der 90er ...

RIP
26.02.2019, 15:04 gigaibpxl (338 
Ja. Sehr traurig. Auch ich habe die Stimme von ihr gemocht.
Ruhe in Frieden.
26.02.2019, 14:37 Sir_Brennus (413 
Bearcat schrieb am 26.02.2019, 12:33:
Franziska Pigulla, die deutsche Stimme von Nicole Collard, iat mit nur 54 Jahren verstorben
Bekannt wurde sie aber vor allem als Synchronsprecherin von Demi Moore und Gillian Anderson.


O Gott, Scully ist tot. Das trifft mich wirklich. Sie hatte für mich DIE Stimme. Ich habe ihrer Hörbücher echt geliebt.

Ruhe in Frieden, Franziska.
26.02.2019, 12:33 Bearcat (611 
Franziska Pigulla, die deutsche Stimme von Nicole Collard, ist mit nur 54 Jahren verstorben.
Bekannt wurde sie aber vor allem als Synchronsprecherin von Demi Moore und Gillian Anderson.
Kommentar wurde am 26.02.2019, 16:58 von Bearcat editiert.
11.02.2019, 12:23 advfreak (689 
Der Podcast war wirklich grandios. Ich hab auch immer geglaubt man muss den DC spielen weil der viel schöner ist. Stattdessen sowas!

Natürlich hab ich mir auch die Wii Version und die Android im DC geholt ich Dödel!

Naja jetzt hab ich wenigstens einen Grund die klassische nochmal durchzuspielen. Die GBA Version hatte ich übrigens auch, die war schon toll, das erste klassische tragbare Adventure für die Hosentasche.
11.02.2019, 11:46 Ede444 (965 
[PaffDaddy] schrieb am 10.02.2019, 10:59:
der directors cut ist im vergleich zum original wirklich ohne charm.
die animationen im original sind viel schöner, finde ich.
ich spiele daher baphomets fluch 1&2 in deutsch nur mit scummVM.
nichts kommt an das feeling der originale ran.
sooo schlimm fand ich das ziegen rätsel nun auch nicht...
das remake zum 2. teil finde ich im vergleich zum original auch nicht toll. vor allem sprachausgabe und musik finde ich gruselig beim remake.
directors cut vom 1. und remake vom 2. bekämen bei mir nur noch 75% und 70% wertung...
nichts geht über die originale! ich kann nur dringlichst zu scummVM raten. auch was alle anderen älteren adventures angeht.


Na toll. Das hätte mir einer sagen sollen, als ich es mir letzte Woche bei Steam gezogen habe...
11.02.2019, 11:43 invincible warrior (502 
Das hoert sich nur so an, das liegt eindeutig an der Komprimierung. Die wurden damals glaube ich nur mit 22Khz gespeichert. Da war selbst in der DC Veroeffentlichung nicht mehr viel zu retten.
10.02.2019, 11:34 Pat (4056 
Stimmt.

Aporpos ScummVM: Die verrauschten Aufnahmen vom Originalspiel scheinen wohl aus einer nativen Version zu stammen. Unter ScummVM rauscht die Sprachausgabe doch um einiges weniger.
10.02.2019, 10:59 [PaffDaddy] (1255 
der directors cut ist im vergleich zum original wirklich ohne charm.
die animationen im original sind viel schöner, finde ich.
ich spiele daher baphomets fluch 1&2 in deutsch nur mit scummVM.
nichts kommt an das feeling der originale ran.
sooo schlimm fand ich das ziegen rätsel nun auch nicht...
das remake zum 2. teil finde ich im vergleich zum original auch nicht toll. vor allem sprachausgabe und musik finde ich gruselig beim remake.
directors cut vom 1. und remake vom 2. bekämen bei mir nur noch 75% und 70% wertung...
nichts geht über die originale! ich kann nur dringlichst zu scummVM raten. auch was alle anderen älteren adventures angeht.
Kommentar wurde am 10.02.2019, 11:06 von [PaffDaddy] editiert.
10.02.2019, 10:20 Pat (4056 
Ein wirklich hervorragendes Podcast-Remake! Man sieht schon, wie sich die beiden weiterentwickelt haben. Und, hey, wenn wohl ein Spiel dieses Remake-Treatment verdient, dann wohl Broken Sword 1.

Gerade auch, weil es ja vom Spiel ebenfalls mit dem Director's Cut eine Art Remake gibt.

Und ich freue mich, dass noch jemand so über den Director's Cut denkt, wie ich.
Und ich konnte damals beim Durchspielen des Director's Cut nicht wirklich mit dem Finger drauf zeigen, was mich (ausser den Minispielen und dem kaputten Pacing der Geschichte) sonst noch stört.
Aber es stimmt: Der DC ist wirklich nicht so schön, wie das Original!

Das Original ist so liebevoll animiert und gestaltet, da kann der DC echt nicht mithalten. Tatsächlich wirkt im Vergleich der DC manchmal ein bisschen wie ein (nett gemachtes) Flash-Adventure.

Im Moment spielt mein Sohn gerade den Director's Cut (weil ich das Original nicht auf Deutsch habe) und ich daneben das Original.
Und so nebeneinander gesehen, wirken die Unterschiede schon ziemlich heftig.

Wo ich hingegen Gunnar und Christian nicht zustimmen kann, ist bei der Sprache: Ja, die deutsche Synchronisation ist wirklich gelungen. Aber ich finde die Englische doch noch um einiges gelungener.
Auch finde ich persönlich die Tatsache, dass es sich um eine Erzählung handelt, und entsprechend nur die direkte Rede im Präsens ist, viel atmosphärischer.

Was für ein tolles Adventure! Ich hätte große Lust, die ganze Serie durchzuspielen...
03.02.2019, 03:04 SarahKreuz (8619 
Vorher
||
Nachher

Die Flut an Spiele-Remakes hat jetzt sogar schon die Podcast-Landschaft erreicht. Crazy!

Die beiden Jungs von Stay Forever sind die Ersten, die sich denken: "Ach komm, die Grafik der Ur-Version braucht HDR, bessere Kantenglättung und Dolby Atmos-Sound statt 96kbps. Nehmen wir die Uralt-Folge nochmal neu auf!". Ein bedeutsamer Moment in der nischigen Welt der Audio-Podcasts? Oder doch eher
ein Vertreter der Kategorie "Ich gähn mich weg"? Das entscheidet ihr.

Ich für meinen Teil muss sagen...ich kann mich noch gut an die Bearbeitung der Ur-Folge hin zu einem Video-Podcast erinnern. Da sind die beiden Protagonisten doch verdammt häufig am Thema vorbei geschlittert, landeten plötzlich bei anderen Spielen wie Colonel's Bequest und fanden keinen fokussierten roten Faden bei der Besprechung von Baphomets Fluch. Zudem war die Audioqualität schon im Ur-Podcast so dermaßen bescheiden, dass sie bei meiner erneuten Komprimierung (Video-Editor) und der anschließenden nochmaligen Komprimierung durch den YouTube-Upload klang, als käme sie aus einer leeren Cola-Dose. Gunnar bekam daraufhin bestimmt dreieinhalb zusätzliche graue Haare, hömma.

Die Neuaufnahme dagegen ist echt super. Chronologisch standfest, versiert, und in allerfeinster Qualität, sodass die Ohren-Härchen zufrieden vor sich hin seufzen. Ach du schöne Evolution!

Und da die Folge 1 ja auch nicht gleich im digitalen Nirvana verschwindet, nur wegen der Neuaufnahme, ist alles im Lott. Ähhh...Lot. Charme besitzt die Folge 1 von 2011 nämlich immer noch, finde ich.
Kommentar wurde am 03.02.2019, 03:32 von SarahKreuz editiert.
21.10.2018, 17:23 Lisa Duck (244 
Lese gerade einen Test mit großformatigen Bildern aus einer Spielezeitschrift zu diesem Spiel. Weckt seltsam nostalgische Gefühle, so dass ich es fast bereue für "Baphomets Fluch" keine zehn Punkte bewertet zu haben. Schande über mein Haupt :-(
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!