Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: AlucardX
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Joker 1/93




Scan von kultmags


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (123)Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »
02.06.2011, 07:29 Majordomus (2178 
Mal eine ganz andere Frage: Mit welchem Haus habt ihr am liebsten gespielt?

Mir waren die edlen Atreides immer am liebsten. Mit denen konnte ich mich am besten identifizieren (bin halt ein netter Mensch).
Dazu waren die Schallpanzer coole Einheiten. Mit ihren spezifischen Vor- und Nachteilen machte es einfach Spaß sie einzusetzen.

Die Harkonnen mochte ich gar nicht. Mit denen war es auch arg einfach zu gewinnen. Ausbalancierte Einheiten gabs damals noch nicht.
Am Anfang sind die Harkonnen-Trooper mit ihren Raketenwerfern zu stark und später mäht die Death Hand (Palast mit Raketenabschussbasis) alles weg.
Als Feindbild sind sie dagegen bestens geeignet.

Haus Ordos ist eine tolle Erfindung der Entwickler gewesen. Passt perfekt ins Dune-Universum. Zum Buch wohl am ehesten mit der MAFEA zu vergleichen. Die Ideen, die hinter den Spezialeinheiten stehen, sind ebenfalls einfach genial. Nervengaspanzer und Saboteur: sehr cool
Nur im Spiel waren diese Einheiten so gut wie keine Hilfe.
Okay, man konnte mal einen gekaperten Devastator sprengen. Aber das wars dann auch schon.
02.06.2011, 07:18 Majordomus (2178 
Für Dune II, Warcraft und Command & Conquer haben meine strategischen Fähigkeiten in der Tat gereicht. Aber an den späteren Echtzeit-Strategiespielen musste ich meistens die Segel streichen.
01.06.2011, 23:59 Nr.1 (3632 
Majordomus schrieb am 01.06.2011, 19:48:
....Bei dem Kommentar merke ich wieder, was für ein lausiger Stratege ich doch bin.
Ich habe immer ein Selbstmordkommando losgeschickt, um den Bauhof zu vernichten. Damit konnte der Gegner keine Gebäude mehr bauen.
Dann bin ich mit meinen Raketenwerfern losgezogen. Da die ein klein wenig weiterschießen konnten, waren die Verteidigungstürme kein Problem mehr.
War nicht ganz so filigran die Technik, zum Durchspielen hats dennoch gereicht


Och ganz ehrlich, das hat doch auch funktioniert! Ich mag es einfach nur kompliziert und filigran, daher meine feinsäuberliche Vorbereitung. Deine Taktik bringt bei diesem Klassiker genauso viel, wie Du je gemerkt hast.
01.06.2011, 19:48 Majordomus (2178 
Nr.1 schrieb am 31.05.2011, 11:19:
Bereits damals, als ich Dune2 das erste Mal spielte, führt das zu einer Zangentaktik (2 Hauptgruppen von links und rechts und ein Stoßtrupp in die Mitte, nachdem die Zange sich geschlossen hat.) Darüber hinaus kann man in Dune2 auch pixelgenau Einheiten platzieren. Das heisst, dass man gezielt ungesehen Einheiten HINTER dem feindlichen Lager platziert, um dann überraschend von vorne und hinten zuzuschlagen.


Bei dem Kommentar merke ich wieder, was für ein lausiger Stratege ich doch bin.
Ich habe immer ein Selbstmordkommando losgeschickt, um den Bauhof zu vernichten. Damit konnte der Gegner keine Gebäude mehr bauen.
Dann bin ich mit meinen Raketenwerfern losgezogen. Da die ein klein wenig weiterschießen konnten, waren die Verteidigungstürme kein Problem mehr.
War nicht ganz so filigran die Technik, zum Durchspielen hats dennoch gereicht
31.05.2011, 12:36 Wurstdakopp (1294 
Kam Dune II nach Legend of Kyrandia raus?

EDIT: Ja, aber nur ein paar Monate früher. Echt schade, dabei kenne ich einige Leute die es für den Amiga gekauft haben. Die Thalion-Gründe dürften in dem Fall wohl nicht ziehen.
Kommentar wurde am 31.05.2011, 12:37 von Wurstdakopp editiert.
31.05.2011, 12:03 Bren McGuire (4805 
Leider sollte es sich bei "Dune II" gleichzeitig um das allerletzte Spiel handeln, welches Westwood noch für den Amiga umgesetzt hat. Neben LucasArts und Sierra, welche sich zu diesem Zeitpunkt bereits von Commodores einstigem Flaggschiff verabschiedet hatten (wenn auch noch nicht offiziell), war die "Eye of the Beholder" und "Command & Conquer"-Legende nunmehr der dritte im Bunde, welcher ausschließlich auf PC setzte...
31.05.2011, 11:19 Nr.1 (3632 
Commodus schrieb am 16.12.2010, 15:22:
..... Das Original kann man ja aufgrund des fehlenden Befehlsrahmen ja nicht mehr ordentlich spielen....


Najaaaaa.....also ich finde, dass man aufgrund der insgesamt recht wenigen Einheiten immer noch gut Dune2 zocken kann. Ich spiele es gerade wieder. Es ist einfach nen bissel Klickarbeit. ^^

Einen kleinen Vorteil hat diese Einzelanwahl aber doch, wenn auch nur einen wirklich winzigen. Man ist gezwungen, die Einheiten exakt zu platzieren, anstatt immer einen ganzen Pulk loszuschicken. Bereits damals, als ich Dune2 das erste Mal spielte, führt das zu einer Zangentaktik (2 Hauptgruppen von links und rechts und ein Stoßtrupp in die Mitte, nachdem die Zange sich geschlossen hat.) Darüber hinaus kann man in Dune2 auch pixelgenau Einheiten platzieren. Das heisst, dass man gezielt ungesehen Einheiten HINTER dem feindlichen Lager platziert, um dann überraschend von vorne und hinten zuzuschlagen.
16.12.2010, 15:22 Commodus (5310 
Majordomus schrieb am 08.01.2009, 09:11:
Taugen eigentlich die zwei Nachfolger Dune 2000 und
Emperor – Schlacht um Dune noch etwas?


Ich habe gerade die Atreides-Kampagne von Dune 2000 nochmal auf Medium durchgezockt! Macht immer noch unheimlich Spass! Das Original kann man ja aufgrund des fehlenden Befehlsrahmen ja nicht mehr ordentlich spielen....
30.04.2010, 14:11 dead (947 
Mindshadow schrieb am 24.01.2010, 20:31:
Die Mega-Drive-Version soll doch so selten, begehrt und vor allem teuer sein, kennt die jemand?


Teuer und selten nicht wirklich, hab dafür 8 € bezahlt.
Für eine Konsolenversion ist diese ziemlich gut und die dt. Version hat sogar deutsche Sprachausgabe.
30.04.2010, 14:03 Commodus (5310 
Zuerst erinnerte mich Dune 2 an Utopia, welches ich oft und gern zockte, aber das man neben dem Aufbau seine Einheiten in Echtzeit umherschicken kann, war mir neu! Kam mir dann irgendwie wie ein viel zu hektisches, billiges Draufsicht-Action Spiel vor! Erst beim zweiten anspielen offenbarte sich der ganze Spielreiz, dieses für mich gänzlich neuen Genres! Bis auf die etwas komische Sprachausgabe (...Konstruktion schon fertich!) und der fehlende Kommando-Auswahlrahmen, um mehrere Einheiten anzuwählen, war es ein Suchtspiel, dessen Spielprinzip mich bis heute fesselt! Bei Dune 2 ist es mir des öfteren passiert, das alles Gewürz abgeerntet war, es keine Knospen mehr gab und auch die gegnerischen Erntemaschinen schon alle zerstört waren, so das das Spiel quasi verloren war! Na, einem Genre-Pionier verzeiht man so einiges...! Das Game war bei Erscheinen außer Konkurrenz! Eine volle 10!
24.01.2010, 20:31 Mindshadow (288 
Die Mega-Drive-Version soll doch so selten, begehrt und vor allem teuer sein, kennt die jemand?
13.07.2009, 21:13 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2169 
Eines der wenigen Strategicals, die mich an den Bildschirm gefesselt haben. Einfach zu handhaben, aber dennoch komplexes Spieldesign, welches sehr ausgefeilt und dadurch sehr motivierend war!
16.05.2009, 15:12 forenuser (3266 
Habe den Titel auf dem Archimedes gespielt und, obwohl das Echtzeitstrategiegenre eben nicht mein Genre ist, doch die ein oder andere Stunde damit verbracht.

Es war damals auf jeden Fall was neues, in sofern gebührt dem Titel auf jeden Fall Respekt. Die Archimedes Fassung neigte aber zu Abtürzen, was dem Spielspaß nicht eben Förderlich war. Eine gute 7!
16.05.2009, 00:52 Wurstdakopp (1294 
Dune 2000 ist einfach nur ein neuer Aufguss von Dune 2, Emporer war hingegen richtig gut, mal etwas anderes, tolle Kampagne und endlich mal ein paar neue Storyelemente.
08.01.2009, 09:11 Majordomus (2178 
Taugen eigentlich die zwei Nachfolger Dune 2000 und
Emperor – Schlacht um Dune noch etwas?
Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8 9   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!