Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Petoschka
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

PC Joker 2/93




Scan von kultmags


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (250)Seiten: «  7 8 9 10 [11] 12 13 14 15   »
07.12.2010, 10:49 Commodus (5352 
Ich denke mal der Erfolg, kam mit den Organo-Strukturen zustande, die das Spiel bot! Im vergleich zu vielen Shootern, war die Grafik schön detailliert, ...ganz im typischen "Bitmap Brothers Stil", der ja auf dem Amiga zu recht so kultig war! Aber ansonsten "lahmarschig"&"schwer" trifft es schon ganz gut!

...der Soundstrack von "Bomb the Bass" war fett!
07.12.2010, 10:30 schattenmeinerselbst (128 
Schließe mich Homeboy 100% an. Keine Ahnung, was an dem Spiel so ein Oberhammer gewesen sein soll!
07.12.2010, 03:09 Commodus (5352 
zitat
Wenn man einen Freund dabei hat, kann der das "Dauerfeuer" simulieren wenn er mit beiden Händen rhythmisch auf die Space-Taste einschlägt und man selber sich mit dem Ausweichen beschäftigt.

das waren noch Zeiten!
01.10.2010, 14:14 Marco [Mod Wunschzettel / Tests] (3565 
Xenon 2 - MEGABLAST, der Name ist Programm!
17.09.2010, 13:21 Adept (1155 
Xenon 2 ist SCHWER? Das mit dem Ruckeln verstehe ich ja noch irgendwie...aber schwer ist das nun wirklich wirklich wirklich nicht. Da finde ich SWIV oder BANSHEE ungleich schwerer...
12.04.2010, 15:05 Homeboy (77 
Also man möge mich dafür steinigen aber mit dem Spiel konnte ich nie wirklich viel anfangen... für meinen Geschmack zu lahmarschig und zu schwer.
Die Präsentation ist sicher nicht schlecht, das wars aber auch schon...

5/10
28.01.2010, 15:51 Berghutzen (3615 
Ich fands gut. Mir hats Spaß gemacht, den Grafikstil der Bitmap Brothers kann man ja nur lieben oder hassen - ich habe es geliebt, weil man da das Gefühl hatte, da wurde jeder Pixel einzeln mit Widmung an die Stelle gesetzt, wo er aufblinkte. Aber das Outro *gäääähn* Das machte den Wiederspielwert damals echt runter; aber der Shop fing das einigermaßen wieder auf.
02.01.2010, 04:12 n0ne0815 (9 
also sooo schwer fand ichs eigentlich gar nicht; zumindest auf dem mega drive komm ich an guten tagen locker durch, und das mit meinen zwei linken händen... wirklich haarig wirds eigentlich nur im letzten level, wer da mit der falschen bewaffnung antritt, kann eigentlich gleich wieder von vorne beginnen. das und die teilweise wirklich üble kollisionsabfrage vor allem bei den eigenen schüssen sind für mich auch die einzigen wirklichen kritikpunkte, die aber durch die phänomenal gezeichnete grafik und das ungewöhnliche spielgefühl wieder ausgeglichen werden. 8 punkte halt ich unterm strich schon für gerechtfertigt...
01.06.2009, 16:25 Retro-Nerd (12248 
Dafür kommt es spielerisch nicht mal ansatzweise an Battle Squadron ran, auch nicht an Hybris. Ist mal wieder so ein typischer Nostalgie Blender, den man immer noch besser in Erinnerung hat als es wirklich war.

Selbst die Engländer (Amiga Format) haben später für die CDTV Version nur noch magere 32% verteilt. Die Diskettenversion hatte damals von Zzzap 97% eingeheimst.

Also nochmal: Was interessiert gut gezeichnete Grafik wenn das Spiel murks ist? Siehe Shadow of the Beast. Ganz nebenbei: Die Tarnkappen Gegner in Battle Squadron haben mich weit mehr beeindruckt. Genialer Effekt.
Kommentar wurde am 01.06.2009, 16:27 von Retro-Nerd editiert.
01.06.2009, 13:14 Bren McGuire (4805 
Genauso sehe ich das auch: Spielerisch mag es nicht jedermanns Sache gewesen sein und selbst die coole Bomb the Bass-Mukke geht einem spätestens nach einer halben Stunde auf den Keks - aber die Grafik ist der Hammer! So ein Detailreichtum findet man selbst bei Konsolen-Titeln wie 'Musha Aleste' nicht! Auch die Animationen der Gegner sind eine wahre Augenweide - insbesondere die Würmer, die nach Beschuss in ihre Einzelteile zerlegt werden, sehen super aus! Außerdem ist 'Xenon 2 - Megablast' das einzige Ballerspiel, in dem jede noch so kleine Extrawaffe grafisch (und teilweise animiert!)dargestellt wird! Wenn das eigene Raumschiff maximal ausgerüstet ist, nimmt es gar 1/3 der horizontalen Bildschirmbreite ein - wahnsinn!
Allerdings ist es eines jener Shoot'em ups, in denen es nicht so sehr auf schnelle Reflexe ankommt sondern eher auf das Auswendiglernen der unterschiedlichen Feindformation. Das Feature, dass das eigene Schiff auch einen Rückwärtsgang einlegen kann, empfand ich eher als störend denn als hilfreich. Flog man versehentlich in eine Sackgasse, war der Fighter schon so gut wie verloren, da nun die Gegner von hinten kamen. Auch die Zwischen- und Obergegner (Riesenspinne, Frosch, Drache usw.) sahen einfach umwerfend aus und brachten ihren ganz eigenen Stil in das Spiel mit ein...
Dass es sich bei der Amiga-Version lediglich um eine 1:1-Umsetzung der ST-Fassung handelt, stört mich nicht weiter - schließlich hätte die Grafik bei entsprechender Ausnutzung der OCS/ECS-Farbpalette nicht viel besser aussehen können. Es ist schon unglaublich, was Grafiker Mark Coleman da mit nur sechzehn Farben zustande gebracht hat! Die hohen Grafik-Noten des Jokers und der Power Play kann ich nur allzu gut nachvollziehen: Ein grafisch schöneres, vertikal-scrollendes Ballerspiel hat es für die 16 Bit-Systeme nie wieder gegeben - selbst Titel wie dass zur gleichen Zeit veröffentlichte 'Battle Squadron' und 'Wings of Death' kamen nur ansatzweise an diese Grafikorgie heran...
Kommentar wurde am 01.06.2009, 13:15 von Bren McGuire editiert.
01.06.2009, 10:37 Majordomus (2178 
Xenon II mag spielerisch einige Schwächen haben, aber dieser einmalige BB-Grafikstil ist einfach sowas von göttlich, dass ich über diese Mängel gerne hinwegsehe und immer mal wieder ne Runde spiele.
31.05.2009, 18:38 Retro-Nerd (12248 
Das hat doch nichts mit CPU Power zu tun, sondern ist so programmiert. Die Geschwindigkeit des Spiels war zu langsam, die Steuerung des Schiffes zu träge (auch gewollt), der Schwierigkeitsgrad nicht ausbalanciert, bzw. die Gegner Formationen zu massiv und einfallslos, Ruckelscrolling, kein gutes Waffensystem.

Was bleibt ist ein nettes Grundgerüst aus schön gezeichneter Grafik und netten Musik Tracks. Mehr aber auch nicht.
31.05.2009, 18:32 asc (2311 
Hm... ich kenne weder Hybris, Battle Squadron noch Plutos, jedoch kann ihc mich nicht mehr entsinnen, dass Xenon 2 langsam o.ä. war. Zumindestens am Amiga 2000 (ohne TK, mit 3 MByte RAM damals)...
31.05.2009, 18:05 Retro-Nerd (12248 
Ich finde eher 60-65% für Xenon II angemessen. Das Gameplay ist so steif und träge wie ein Panzer. Das Ruckelscrolling bei der lahmen Geschwindigkeit ist eher peinlich.

Kein Vergleich zu den fluffigen Japano Shootern. Und Hybris oder Battle Squadron orientieren sich eher daran, und sind damit tadelos spielbar.
Kommentar wurde am 31.05.2009, 18:08 von Retro-Nerd editiert.
31.05.2009, 17:54 whitesport (851 
Relativ bescheidenes Level-Design, habe aber seinerzeit nach Xenon 1 auch nicht wirklich viel erwartet. Wer mal wissen möchte, wie es richtig geht, spielt den total unterbewerteten Shooter "Plutos" an

80% wäre glaub ich ganz angemessen...
Kommentar wurde am 31.05.2009, 21:12 von whitesport editiert.
Seiten: «  7 8 9 10 [11] 12 13 14 15   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!