Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: RuhrPott Nerdcast
 Sonstiges




.::.

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Amiga Games 1/95




Scan von kultboy


Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (65)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
08.02.2021, 04:33 invincible warrior (955 
Das Verkaufen ist ja nur eine Vereinfachung. Das Gebäude wird eigentlich wieder auseinandergenommen und die übrigens Materialien verkauft.
07.02.2021, 10:16 Gunnar (3878 
DaBBa schrieb am 11.12.2020, 00:11:
Grumbler schrieb am 10.12.2020, 18:46:
ich find die simcitys (gespielt bis teil 4) leider eher etwas seicht, weil man schnell die prinzipien durchschaut, und es dann sehr easy ist.
und diese prinzipien sind leider etwas unrealistisch (wie etwa industrie an den rand bauen, so einen rand gibt es in der wirklichkeit nicht).
die echten probleme bei der stadplanung scheinen gar nicht behandelt zu werden. z.b. gentrifizierung. und es ist auch immer trivial einfach, zuzug zu kriegen, auch bei "hard".
(...)
aber wenn's als spiel auch so schwierig wär dann hätten wir kein spiel in the first place, also können wir das mal durchgehn lassen.
Wie bei jedem Spiel.

Selbst ein Hearts of Iron, welches so komplex und "realistisch" wirkt, vereinfacht. Wenn die Deutschen in England anlanden und einen Hafen erobern (weil da gerade keine britische Einheit stand), können sie dort tagelang aushalten, weil sie offenbar durch Magie Munitions-Nachschub bekommen.

Mein Favorit aus dieser Reihe der unglaubwürdigen Abstraktionen in Strategiespielen ist ja die "Verkaufen"-Option aus "Command & Conquer" & Co. (diese Frage hatte, meine ich, auch Rainer Rosshirt mal nebenbei in einer Kolumne gestellt): Wer kauft diese Gebäude dann?
07.02.2021, 08:35 Pat (5103 
Ganz nett. Die Prämisse von Streets of Sim City und dem ähnlichen Hubschrauber-Spiel (Name entfallen) weitergeführt. Leider ohne die Interaktion aber da kann ja vielleicht noch was draus werden.

Die Modelle jedoch entsprechen nicht ganz meinem Geschmack.
06.02.2021, 21:22 Grumbler (942 
LGR: Rendering SimCity 2000 Maps in 3D with SC2KRender
11.12.2020, 00:11 DaBBa (2106 
Grumbler schrieb am 10.12.2020, 18:46:
ich find die simcitys (gespielt bis teil 4) leider eher etwas seicht, weil man schnell die prinzipien durchschaut, und es dann sehr easy ist.
und diese prinzipien sind leider etwas unrealistisch (wie etwa industrie an den rand bauen, so einen rand gibt es in der wirklichkeit nicht).
die echten probleme bei der stadplanung scheinen gar nicht behandelt zu werden. z.b. gentrifizierung. und es ist auch immer trivial einfach, zuzug zu kriegen, auch bei "hard".
(...)
aber wenn's als spiel auch so schwierig wär dann hätten wir kein spiel in the first place, also können wir das mal durchgehn lassen.
Wie bei jedem Spiel.

Selbst ein Hearts of Iron, welches so komplex und "realistisch" wirkt, vereinfacht. Wenn die Deutschen in England anlanden und einen Hafen erobern (weil da gerade keine britische Einheit stand), können sie dort tagelang aushalten, weil sie offenbar durch Magie Munitions-Nachschub bekommen.
10.12.2020, 23:08 Grumbler (942 
ja, ich find simcity 3000 definitiv eine sinnvolle weiterentwicklung, die benutzerführung geht viel geschmeidiger, und einige sachen wurden tatsächlich in richtiger weise vereinfacht (v.a. muss man nicht mehr mit strom und wasser kachelgenau rumderpen).

evtl gab's damals einige enttäuschung vielleicht weil man mehr erwartet hätte (komplexere sim wär schon gut gewesen wie gesagt, paar features und elemente mehr wären vielleicht auch nett gewesen) und 3d ja angesagt war, aber letzteres hat man ja noch nicht mal bei teil 4 richtig hingekriegt, wohl weil wie der laie vielleicht nicht weiß auch das simulieren viel rechenzeit verschlingt, die man dann nicht für komplexe 3d-grafik verwenden kann.
10.12.2020, 21:53 Bearcat (1783 
Eines habe ich noch nie verstanden: warum Sim City 3000 gegenüber diesem Spiel hier in der Gunst der Bürgermeister so verliert. In jedem Test steht doch, Teil 3 sei im Grunde nichts anderes als Teil 2 in deutlich hübscherer Grafik. Und was kann man denn dagegen haben? Ich finde schon, Aufbauspiele leben zu einem guten Teil von ihrer Grafik, schließlich sollen die ganzen eigenen Bemühungen ja auch nach etwas aussehen! Mehr Abwechslung, mehr Details, mehr "echte Stadt": Sim City 2000 ist ja auch so genial, weil es gegenüber seinem Vorgänger so heftig an Funktionen zugelegt hat und vor allem auch die Grafik enorm aufhübschte - da muss eine optische Weiterentwicklung in Teil 3 doch ein Grund sein, das Spiel noch mehr zu lieben. Denn wie gesagt: das Auge spielt mit!
10.12.2020, 20:04 TrickMcKracken (352 
Grumbler schrieb am 10.12.2020, 18:46:
ich find die simcitys (gespielt bis teil 4) leider eher etwas seicht, weil man schnell die prinzipien durchschaut, und es dann sehr easy ist.


Da ist ein schönes let's play-speed-video (teil 4?) zu: https://youtu.be/8a60EXbeX-M

Frag mich, woher der_die diese Kreisel hat...^^

"Gentrifizierung" wäre, für die Reihe, sicherlich ein wünschenswertes Add-On, für die, die sich darin komplett verlieren.... wie gesagt: Me, myself + I (leider) not.

Trotzdem so ein, ganz sicheres, 8er(+)-Spiel.
10.12.2020, 18:46 Grumbler (942 
ich find die simcitys (gespielt bis teil 4) leider eher etwas seicht, weil man schnell die prinzipien durchschaut, und es dann sehr easy ist.

und diese prinzipien sind leider etwas unrealistisch (wie etwa industrie an den rand bauen, so einen rand gibt es in der wirklichkeit nicht).

die echten probleme bei der stadplanung scheinen gar nicht behandelt zu werden. z.b. gentrifizierung. und es ist auch immer trivial einfach, zuzug zu kriegen, auch bei "hard". in wirklichkeit kann man nicht einfach so eine stadt irgendwo aufziehn und hoffen dass leute kommen. d.h. simcity vs realität sieht so aus: https://www.atlasobscura.com/places/california-city-unbuilt-suburb

aber wenn's als spiel auch so schwierig wär dann hätten wir kein spiel in the first place, also können wir das mal durchgehn lassen.
10.12.2020, 16:04 TrickMcKracken (352 
Ich starte dieses Spiel, hoch erfreut, immer wieder. Mir liegt dieses Konzept. - Ich spiele es so gerne, und würde es am liebsten "perfektionieren". Aber das scheitert dann jedesmal daran, dass mir das Micromanagementfeintunnig, bei dem Spiel.... wir werden nicht wirklich warm, wir zwei, aus irgendeinem Grund...

Und so spiele ich es dann, paar Stunden (meist Tage), und empfinde es dann irgendwann nur noch als Pflicht, und breche ab. Leider.

Dennoch, oder gerade deswegen, eines der Spiele, die ich am öftesten hochfahre. Einfach weil es so ist, wie es ist, und mir diese Art so liegt.
09.07.2020, 21:07 Hudshsoft (850 
DaveTaylor schrieb am 09.07.2020, 08:06:

Tatsächlich muss ich eingestehen, dass mich schon seit Jahren Schlafstörungen plagen.


Ja, mit Schlafstörungen habe ich seit ca. einem Jahr auch zu kämpfen. Musste deswegen sogar meinen letzten Job am 2.2.dieses Jahres aufgeben. Aber es geht gerade noch - manchmal schlafe ich 4 Nächte hintereinander gut, dann wieder 2 Nächte fast gar nicht. Aber mehr als 42 Stunden am Stück war ich noch nie wach... Und dabei spiele ich z.Zt. kaum irgendwelche Videospiele, die mich aufregen könnten .
Kommentar wurde am 09.07.2020, 21:08 von Hudshsoft editiert.
09.07.2020, 20:16 DaveTaylor (2012 
Ich bedanke mich im vorhinein für diese außerordentlich großherzige Geste.
Bitte lassen Sie uns das Niveau nun wieder auf das hier übliche Maß absenken, um in der Retrogruppe nicht als Außenseiter dastehen zu müssen.
09.07.2020, 19:50 Lisa Duck (1311 
Vielen Dank für Ihre wohlwollend warmherzig gewählten Wortfolgen Herr Taylor. Aufgrund der im bisherigen Schriftverlauf wohl nuanciert gestreiften Thematik Ihrer Unter-Normalnull-Pegel-Schlaf-Problematik möchte ich versuchen helfend diese (wenn auch nur in einer Winzigkeit) zu lindern. Wenn ich mal irgendwann später als nach rund 21 absolvierte Stunden eine kalendarischen Tages aufrecht und ohne Kontakt zu meinem Lieblings-Schnuffelkissen sein sollte, werde ich Ihnen eine besonders langweilig-schläfrige Nachricht zukommen lassen. Vielleicht reizt das Ihre Dösomat-Drüsen zur überportionalen Müdigkeitempfindungsausstoßung und verhilft Ihnen zu mehr Schönheitschlaf. *Däumchen drück*
Kommentar wurde am 09.07.2020, 19:51 von Lisa Duck editiert.
09.07.2020, 17:17 DaveTaylor (2012 
Gnädige Frau Duck,

ich bedanke mich auf das förmlichste für Ihr Interesse an meinen Obliegenheiten. Mir ist bewusst, dass die geschilderten Gegebenheiten der Gesundheit nicht zuträglich sind, ich werde daher meine Bemühungen dahingehend intensivieren, die vermaledeite Situation zu verbessern. Lassen Sie mich nochmals betonen, dass ich es immer wieder begrüße, von Ihnen zu hören. Den Briefwechsel mit Ihnen empfinde ich als erfrischend. Ich erquicke mich nur allzugern und ungeduldig an Ihren Worten, sobald der Bote mir Ihre Post übergibt. Bitte bleiben Sie bei bestem Wohlbefinden.

Meine Ehrerbietung

Dave Taylor
09.07.2020, 12:14 Lisa Duck (1311 
Vielen Dank für Ihre kostbare, investierte Zeit in die diesmal (wie es scheint) ausnahmsweise von Ihnen eigenständige Beantwortung meiner elektronisch eingegebenen Anfrage sowie der daraus resultierenden Aufklärung des Sachverhalts. Mit leichter Sorge und großem Mitgefühl entnehme ich dem Inhalt Ihrer vertikal mittig geschriebenen Buchstabenfolgen, dass Sie leider nicht stets und dauerhaft ausreichend lange und wohlig nächtigen scheinen zu können. Wir hoffen bezüglich dieser Thematik auf eine möglichst kurzfristige Verbesserung und dadurch resultierenden Verlängerung Ihrer Nachtschlafperioden - freuen uns aber gleichzeitig über Ihre auf dieser Problematik basierenden, häufigeren Zugegenheit als eigentlich Ihrer Gesundheit zuträglich wäre. Mit hochachtungsvollen Grüßen...
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!