Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Buddy58
 Sonstiges




Kult-Pixel

zurück Gehe zu:
Lionheart

Valdyn der Katzenmensch hat ein großes Problem. Erstens wurde das heilige Artefakt "Lionheart" von bösen Dieben gestohlen, zweitens dabei seine schnuckelige Freundin Ilène versteinert. Vom König höchstpersönlich beauftragt das gute Stück heimzubringen macht sich Valdyn zusammen mit einem Drachen auf den Weg. Natürlich auch, um seine versteinerte Ilène aus ihrem Elend zu befreien.
Thalion's letztes großes Actionspiel für den Amiga überzeugt durchgehend mit wunderschöner Grafik (Henk Nieborg), dramatischer Musik (Matthias Steinwachs), schönen Aninmationen und toller Spielbarkeit. Ein echter Klassiker, der den Amiga 500 förmlich zum glühen brachte.
Text von Retro-Nerd; Bilder von DJ Thunder und Retro-Nerd

Testberichte:
Lionheart


Valdyn
Valdyn
Valdyn
Valdyn Cut-Szene
Monster
Boss Gegner
User-Kommentare: (19)Seiten: [1] 2   »
09.05.2021, 09:49 Darkpunk (2702 
PS1-Spiele habe ich selbst keine kopiert, aber mit dem Wechseltrick gelegentlich einen Import gespielt. Für den Amiga hatte [und habe] ich - neben vielen "Sicherheitskopien" - auch viele Originale.
09.05.2021, 06:24 Twinworld (2369 
Glaube sogar das,das Problem der Raubkopien zu PS1 Zeiten noch schlimmer war.Kenne eigendlich niemanden der keine PS1 Spiele kopiert hat.
09.05.2021, 06:12 Pat (5276 
AnsiStar schrieb am 30.07.2019, 00:27:
Wenn alle User, die Lionheart gerne gespielt haben, es sich auch gekauft hätten, dann wäre das doch nicht der letzte Titel gewesen. Ich finde diesen Gedanken interessant. Wie lange wohl die 8 und 16 Bit Ära gegangen wäre, wenn man sich die Spiele tatsächlich auch gekauft hätte, die ausgiebig gespielt wurden?! Die meisten, die ich damals kannte, hatten gar kein Originalspiel. Natürlich hunderte von Kopien.

Dein Gedankengang ist schon interessant aber ich denke, es hätte sich nicht viel geändert.
Wenn man die Amiga-Disks nicht hätte kopieren können, dann wäre halt einfach wie beim den Konsolen ein großer Mietmarkt gewesen. Ich kann mir vorstellen, dass die Gratis-Werbung durch den Kopienumlauf eher dafür verantwortlich was, dass sich der eine oder andere dann das Spiel doch noch gekauft hat.

Und umgekehrt: Viele, die ich kannte, hatten ja gerade einen Amiga, weil man dort diese Spiele eben nicht auch noch kaufen musste. Ich denke, der Amigamarkt wäre ohne die Raubkopien eher kleiner gewesen.
08.05.2021, 09:12 Darkpunk (2702 
Trondyard schrieb: Bei der dritten Pose scheint Valdyn zu denken: "Wie war das noch... bei der Macht von, öh, Grayskull... äh... hmmm... pfff, verdammt... ich penn lieber noch 'ne Runde..."


Schau mal hier Valdyn. So macht man das richtig!
05.05.2021, 14:23 Trondyard (521 
Bei der dritten Pose scheint Valdyn zu denken: "Wie war das noch... bei der Macht von, öh, Grayskull... äh... hmmm... pfff, verdammt... ich penn lieber noch 'ne Runde..."
12.11.2020, 21:49 drym (3902 
AnsiStar schrieb am 30.07.2019, 00:27:
Wenn alle User, die Lionheart gerne gespielt haben, es sich auch gekauft hätten, dann wäre das doch nicht der letzte Titel gewesen. Ich finde diesen Gedanken interessant. Wie lange wohl die 8 und 16 Bit Ära gegangen wäre, wenn man sich die Spiele tatsächlich auch gekauft hätte, die ausgiebig gespielt wurden?! Die meisten, die ich damals kannte, hatten gar kein Originalspiel. Natürlich hunderte von Kopien.

Da du es ansprichst und ich ja gerade Ambermooon durchspiele (siehe mein Tagebuch dort [Werbung]) - das war schon damals eins meiner Lieblingsspiele, ich habe es aber nicht gekauft. Um das wiedergutzumachen kaufte ich dann Lionheart!

Und überhaupt: meine Eltern gaben mir etwas Geld für ein Originalspiel pro Monat dazu, am Ende hatte ich ca. 100 Amiga-Originale.
Leider nicht dazu gehörten: Ambermoon und Turrican 2.
Dafür Lionheart und Turri3.

Aber: ich hatte nicht 100 Kopien sondern 500...mehr Kaufen ging aber nicht, das war schon mein ganzes Taschengeld
12.11.2020, 21:34 bambam576 (810 
Wer damit firm ist und Zeit hat, darf gerne von dem einen oder anderen Rollenspiel die Charakter-Bilder einstellen.
So The Bard´s Tale, Legend of Faerghail und alle sonstigen- ist nett, die mal so anzuschauen als Übersicht!
Wenn das denn natürlich hier erwünscht ist...
Und wegen mir dürfen die alle auch größer sein, wenn das denn geht.
Auf alle Fälle eine tolle Rubrik!
Kommentar wurde am 12.11.2020, 21:34 von bambam576 editiert.
12.11.2020, 21:02 Retro-Nerd (12259 
Geht z.B. mit Graphics Ripper

Link
Kommentar wurde am 12.11.2020, 21:05 von Retro-Nerd editiert.
12.11.2020, 20:40 Grumbler (993 
man kann sowas meist auch "rippen", also aus dem code bzw den daten auf der disk.
12.11.2020, 19:36 SarahKreuz (9735 
Wie habt ihr eigentlich die Grafiken aus dem Spiel bekommen? Screenshot und dann alles pixelgenau rausgeschnitten?
30.07.2019, 00:27 AnsiStar (239 
Wenn alle User, die Lionheart gerne gespielt haben, es sich auch gekauft hätten, dann wäre das doch nicht der letzte Titel gewesen. Ich finde diesen Gedanken interessant. Wie lange wohl die 8 und 16 Bit Ära gegangen wäre, wenn man sich die Spiele tatsächlich auch gekauft hätte, die ausgiebig gespielt wurden?! Die meisten, die ich damals kannte, hatten gar kein Originalspiel. Natürlich hunderte von Kopien.
30.01.2012, 08:39 tschabi (2616 
tolle sprites , tolle grafik , tolles game , tolle raubkopien....das wars

schade,dass das das ende für die freundinn war...aber mal ehrlich,ich glaube das war von anfang an so geplant,denn der markt war am abnehmen und das kopierverhalten seinerzeit war bekannt
03.01.2010, 19:41 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2191 
jan.hondafn2 schrieb am 10.11.2009, 22:34:
...

Mit diesem Titel hat Thalion zum letzten Mal gezeigt, was sie drauf haben und was am Amiga alles möglich ist. Ich schäme mich, dass ich das Game damals nicht gekauft habe, sprich damit nicht die Leistung der Programmierer honorierte.


02.01.2010, 14:07 Bren McGuire (4805 
Technisch und grafisch betrachtet mag 'Lionheart' ein absolutes Meisterwerk gewesen sein - doch spielerisch habe ich dem Titel nie so viel abgewinnen können. Trotz der drei zur Wahl stehenden Schwierigkeitsstufen war es auch mir zu schwer - allerdings muss ich aber auch eingestehen, dass ich mich nie sonderlich lange mit diesem letzten Action-Titel von Thalion beschäftigt habe. Dass das Spiel damals schon (teilweise?) so günstig zu bekommen war, wusste ich nicht - laut den drei aufgeführten Zeitschriften schlug es ja mit knapp einhundert Euro - 'tschuldigung, 100 DM - zu Buche. Trotz der sehr verführerischen Screenshots investierte ich diese Summe dann doch lieber in 'Indiana Jones IV'...

Im Nachhinein handelt es sich aber auch bei 'Lionheart' um einen jener Titel, die ich gerne als Original im Schrank stehen hätte - allein schon die tolle Verpackung mit dem unvergleichlichen Titelmotiv macht schon so einiges her. Für einen Preis von knapp fünfzig DM war dieses Programm damit schon so gut wie geschenkt, doch selbst einhundert DM waren für diesen Titel - allein schon aus technischer Sicht - voll gerechtfertigt gewesen. Doch leider sahen das die eingefleischten Action-Spieler wohl anders (ich schließe mich da mit ein) - denn gemessen an den recht durchschnittlichen Verkaufszahlen war 'Lionheart' wohl alles andere als ein großer Erfolg...

Naja, mit dem Kauf von 'Ambermoon' hab ich's wenigstens teilweise wieder gut gemacht - obgleich Thalion wohl nicht allzu viel davon hatte...
Kommentar wurde am 02.01.2010, 14:08 von Bren McGuire editiert.
28.12.2009, 11:52 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2191 
Gut so SarahKreuz!
WinUAE-spielende-Amiganer sehe ich hier sehr gerne. WEITER SO!! Kann in diesem Zusammenhang Deine Meinung unterstreichen, dass Lionheart bestens ausbalanciert ist.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!