Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: San Remo
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Neo Geo


Hersteller:
SNK

Speichermedium:
Module, bei späteren Modellen CD

Veröffentlichung:
Japan: xx.xx.1990
U.S.A.: ?
Europa: ?

Verkaufte Geräte:
ca. 1 Million

Technisches:
CPU:
68000 (12MHz), Z80A (4MHz)
RAM-Speicher:
0.5 MBit (64 Kbyte)
Video-RAM:
0.5 MBit (64 Kbyte)
Auflösung:
320x224 Pixel
Farbpalette:
65.536 Farben
(davon gleichzeitig darstellbar): 4096 Farben
Sound:
Stereo, 15 Kanäle
Sound Chip: Yamaha YM2610

Allgemeines:
Das SNK Neo Geo gilt allgemein als der Traum aller Videospieler Anfang der 90er Jahre. Die Konsole ist sowohl eine Spielautomaten- Plattform als auch gleichzeitig eine Konsole für Privatanwender und war mit Anfangspreisen von 58.000 Yen bzw. ca. 600 Dollar die bis dato teuerste Heim-Konsole.

Aber nicht nur der Preis der Konsole, vor allem die Preise der Spiele (teils bis zu 400 DM in Deutschland) machten das Neo Geo zu einer Konsole für Personen die über genügend Einkommen verfügten. Dafür bekam man allerdings auch einiges geboten: Das Neo Geo brachte die Spielhalle nach Hause, die Spiele verfügten über für damalige Verhältnisse unglaubliche Grafik wie man sie nur aus der Spielhalle kannte und schlug damalige Heimkonsolen von Sega und Nintendo um Längen. Spielerisch beschränkte sich die Vielfalt meist auf Spiele aus den Genres (2-D)-Action, Beat´em Up, Sport- und Shooterspielen, am bekanntesten dürften die Spielereihen um Metal Slug und King of Fighters gelten.

1994 entscheidet sich SNK auch Konsolen mit CD-Laufwerk zu fertigen, die aufgrund des kostenmäßigen Vorteils preisgünstigere Spiele ermöglichen. Dennoch wird dem Neo Geo auch weiterhin eher ein Sonderstatus zu teil. Die Konsole bleibt eher einem vergleichsweise kleinem Kundenkreis vorbehalten, die Zahl der Fremdhersteller die Spiele für die Konsole entwickeln bleibt recht übersichtlich.

Trotz der eher geringen Absatzzahlen der Konsole kann sich das Neo Geo dank treuer Fangemeinde lange in seiner Ausnahmestellung behaupten und ist auch heute noch der Traum vieler Computer- und Konsolenspieler.

Text von Stephan












Copyright: Computerspielemuseum Berlin
Fotos: Nr.1


Lieblingssystem der Mitglieder: (22)
Dein Lieblingssystem?

Top Spiele laut User-Wertung:
Samurai Shodown II (9.83)
Last Blade, The (9.60)
Metal Slug 3 (9.59)
Metal Slug 2 (9.08)
King of Fighters '94, The (9.00)
Windjammers (9.00)
Bust-A-Move (8.73)
Top Hunter: Roddy & Cathy (8.67)
Last Resort (8.55)
Fatal Fury Special (8.50)
Baseball Stars 2 (8.50)
Samurai Shodown (8.33)
King of the Monsters (8.33)
Art of Fighting 2 (8.00)
Pulstar (8.00)
Fatal Fury 2 (7.86)
Viewpoint (7.82)
NAM-1975 (7.80)
League Bowling (7.80)
Blazing Star (7.80)


User-Kommentare: (194)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
13.12.2019, 15:25 Retro-Nerd (11457 
Die erste Version des Neo CD war schon recht langsam.
Das spätere CDZ hatte dann einen größeren Cache und einen besseren Laufwerksmotor verbaut. Ansonsten eben auch nur ein Single Speed Laufwerk, wie der Vorgänger. Besonders große Spiele haben aber auch auf dem CDZ recht hohe Ladezeiten.

@Gunnar

Technische Daten des Neo Geo Video Chips sind hier nachzulesen. Allerdings sind die Custom Chips kaum dokumentiert. Also eher technische Langweiler zum nachlesen.

LINK
Kommentar wurde am 13.12.2019, 15:49 von Retro-Nerd editiert.
13.12.2019, 12:07 metal (71 
wie haben die das eigentlich bei den späteren cd-versionen gelöst? die module hingen im normalfall auf den gleichen bus wie die der ram, damit die cpu/gpu den schnellstmöglichen zugriff drauf kriegt. der fehlt natürlich bei den cd versionen, schon allein die zugriffszeiten waren gegenüber den modulen jenseits von gut und böse. wahrscheinlich jede menge ram als cache eingebaut, aber der musste erstmal gefüllt werden, was dann wieder lange ladezeiten mit sich gebracht haben muss.
13.12.2019, 11:04 Gunnar (3254 
Danke für die Infos. Das sind schon mal brauchbare Aussagen. Gibt's denn zu der von Grumbler erwähnten "spezialhardware für 2d-grafik, unterstützung für zilliarden von sprites und tiles und layers und was weiß ich" technische Details? Im obigen Datenblatt steht leider nichts dazu, und der Z80 wird's wohl kaum gewesen sein.
12.12.2019, 13:42 Grumbler (173 
eigentlich dürft es nicht an der modulgröße liegen, sowas ist eigentlich sogar unbeschränkt, wenn man sogar die laserdisc-version von dragons lair auf ein modul für einen ti-99/4a von 1981 portieren kann. https://www.youtube.com/watch?v=QB3oHdSjfCE

das neo-geo hatte halt spezialhardware für 2d-grafik, unterstützung für zilliarden von sprites und tiles und layers und was weiß ich.

wenn man in 2d und in der auflösung bleiben will gibt's daher wohl kaum grenzen, was man machen kann. aber bekanntlich hat sich der rest der welt dann doch in andere dimensionen weiterentwickelt.
12.12.2019, 13:30 Retro-Nerd (11457 
Ja, die große Modulkapazität war für das NEO GEO schon ein Vorteil. Die teilweise vorgezeichneten Hintergründe und Animationen konnten in Echtzeit direkt von der Cart gestreamt werden ohne das die Harware noch was berechnen muß, da kann man schon ordentlich hinlangen wenn der Platz da ist. Und die Performance kann für andere Dinge genutzt werden (Stichwort Sprites).

Davon ab 4096 aus 65536 Farben gleichzeitig darstellbar, 12 MHz CPU. Und generell alles in Sprites (386 gesamt, wenn man nachliest) dargestellt, z.B. keine Bitmaps für Hintergründe wie die anderen Geräte aus der Zeit. Dazu noch eine nette Möglichkeit die richtig großen Sprites beliebig in Größe zu "schrumpfen". Da wird kein Scaling verwendet. Das Mega Drive hat ja durch das Sprite Scaling immer diese grobklötzigen Übergänge.

Einer der fähigsten Programmierer aus der Konsolenszene (Tomaitheous) kann das noch viel besser erklären. Aus dem Sega-16 Forum.


Yeah, Neo Geo had some impressive specs compared to the home systems. But then again, it's an arcade system.

No BG layer, but it was a fixed overlay window. Sprites are chained to make huge single sprites (done in hardware rather than software). The whole change of sprites are scaled both X and Y. Well, scalable via shrinking. And impressive pixel bandwidth for such type of an object system (it's all raster, no blitter like the Sega arcade systems). 1536 sprite pixels per scanline. That's easily up to 3 *real* BG layers and a shit load of sprites still. A scanline interrupt can change the position of the first sprite of any chained step, giving warping effects on a sprite level (which no other 16bit home system can do, they can only do per background type effects). It has 256 16color palettes (4096 colors per screen), but it also has an alternate buffer that you can switch on any scanline. The master palette is 32k colors (but you have set a bit to get a slightly darker 32k palette for a total of 65k).

For 3D games like Outrun or Cotton or even Galaxy Force, it would be a big step up from the SNES or Genesis. It would benefit better for the 3D chips like the SFX and SVP since you could fill and flip the result immediately, instead of the slower transfers rates of the GEN/SNES. And more colors for the frame buffer too, since layering isn't going to be a dig deal (it won't effect transfer rates and thus frame rates).

Kommentar wurde am 12.12.2019, 13:47 von Retro-Nerd editiert.
12.12.2019, 12:02 Gunnar (3254 
Mal eine Frage: Drüben bei Wikipedia ist zu lesen, der große Trumpf des NeoGeo sei die große Speicherkapazität der Module gewesen. Das hätte erlaubt, oft auf aufwändige Sprite-Grafiken oder gleich vorgerenderte Animationen und Hintergründe zurückgreifen zu können. Es wäre zu folgern, dass gerade das dann sowohl den audiovisuellen Stil als auch die Genres (Prügel- und Ballerspiele) der meisten NeoGeo-Spiele vorgegeben hätte und außerdem dafür verantwortlich gewesen wäre, dass noch bis ins Jahr 2000 die gute alte 68000er-Hardware konkurrenzfähig geblieben wäre. Aber: War die Speicherkapazität überhaupt der alleinige Grund für Langlebigkeit und Ruf dieses Systems, oder gab es hardwareseitig noch weitere Besonderheiten, die diese Fähigkeiten (und den Preis) erklären?
30.11.2018, 17:53 Swiffer25 (223 
Danke mive, habe den Slash manuell zugefügt.


Zum Thema: die neogeo.zip, ja bzw. das Bios. Ohne das "Herz" geht es natürlich nicht.

Aber ist es nach all! den Jahren denn wirklich "böse" sich jene zu laden?

Ein damaliger Grundschulkammerad, leicht verwöhnt gewesen, hütet seine AES bis heute auf dem Dachboden!!! Da steckt das Bios bzw. vergammelt es, und nur zu gerne würde ich mir ein Dump davon ziehen, der Gerechtigkeit halber.
Er weiß wie gierig ich darauf bin, doch er weiß wiederum nicht WAS er da für einen Schatz hat, außer das er weiß das ich sie gerne hätte, und dann kommen bescheuerte Angebote im 4stelligen Bereich.

Obwohl wir bzw. er damals mit mir im ZAPP-Games Mainz war so gegen '92
weil er unbedingt dieses Monstrum wollte, aufgrund dessen, dass er beim Testspielen im Store merkte das er in Samurai S.1 besser war als ich "gegen" ihn in SF2, da steckten ihm seine Eltern die dicken Braunen zu auf sein "Verlangen" hin, und dann ging das Gekloppe auf der "Neuen-Welt" los, hach war das herrlich

Ist das im Sinne des Entwicklers das sein Werk in vielleicht tausenden von Scheunen verrottet? Bestimmt nicht.

Also nutze ich die WWW neogeo.zip solange, bis ich mir eine "Original" Kopie machen kann. Dazu steh ich

PS: Mame auf Root nutze ich auch auf meinem Tablet und Bluetooth- Controller. Das hat schon so manchen Mitfahrer in der Bahn angeregt gemeinsam zu spielen.

Probiere das mal mit heutigen Games.....
Kommentar wurde am 30.11.2018, 18:47 von Swiffer25 editiert.
30.11.2018, 17:22 mive (190 
Swiffer25 schrieb am 30.11.2018, 16:40:
mive schrieb am 30.11.2018, 13:36:
Anstatt das kauft euch lieber eine Neo Geo Rom Collection


Hey mive.

Ich werfe jetzt frech in die Runde das es bestimmt niemandem mehr "weh" macht sich das SNK Paket einfach zu laden.

WAS mich jedoch alle Ritt bzw. Jahre wieder wirklich fängt, dass ist Geld für ein Cabinet zu sparen. Auch wenn ich das Marquee abrottief abstoßend empfinde.

Da lass ich am Ende lieber meinen Groschen für das UniBios rollen.

PS: Es gibt aber aber auch noch dieses sexy "Sau-Geile"Ding
https://www.arcadeworks.net/omega-neo-geo-mvs-home-console


ja klar ich seh das auch nicht so eng. Wollte nur auf die relative einfach Möglichkeit hinweisen wie man das Zeug "offiziell" bekommt (das ganze DotEmu Neogeo Zeug hat neben der Spiel-Datei noch das Bios/neogeo.zip enthalten.).
Im Google Play Store findet sich übrigens auch einiges (neogeo/arcade Zeugs, in der Regel auch ein Emulator mit den notwendigen Zips für andere Emus), allerdings brauchts dort dann eine Möglichkeit su zu werden um an die Dateien zu kommen

btw dein link funzt nicht so recht (du müsstest die Adresse noch nach url= statt http:// einfügen)
30.11.2018, 16:40 Swiffer25 (223 
mive schrieb am 30.11.2018, 13:36:
Anstatt das kauft euch lieber eine Neo Geo Rom Collection


Hey mive.

Ich werfe jetzt frech in die Runde das es bestimmt niemandem mehr "weh" macht sich das SNK Paket einfach zu laden.

WAS mich jedoch alle Ritt bzw. Jahre wieder wirklich fängt, dass ist Geld für ein Cabinet zu sparen. Auch wenn ich das Marquee abrottief abstoßend empfinde.

Da lass ich am Ende lieber meinen Groschen für das UniBios rollen.

PS: Es gibt aber aber auch noch dieses sexy "Sau-Geile"Ding


Link
Kommentar wurde am 30.11.2018, 17:38 von Swiffer25 editiert.
30.11.2018, 13:36 mive (190 
Anstatt das kauft euch lieber eine Neo Geo Rom Collection (z.b. bei Humble Bundle), wg. dem Bios und der Spiele, dann nehmt entweder einen älteren Rechner oder so ein "Einplatinending" (z.B. den akutellen Pi) und hängt das an den Fernseher.

Vorteil:
nicht nur ein System
alle möglichen USB Controller werden unterstützt
je nachdem was schon vorhanden ist ggf. preiswerter
nicht nur für "Emulationskäse" zu gebrauchen
die Möglichkeit selber upzudaten
und, und, und
30.11.2018, 13:33 Blaubär (812 
Also gut 100 EUR kann ich schon frei machen, auch den Klinsch mit meinem Fräulein würde ich noch hinbekommen. Ist schon eher so eine komische Stimme über mir die sagt: Du dummer Blaubär. Denke an die verbratene Zeit auf einem Bildschirm, den Du ohne Brille gar nicht mehr deuten kannst. AAAHHHHHHHH is doch Kacke, mann.

Ich glaub ich frag den Weihnachtsmann. Ihr könnt mir auch nicht helfen
30.11.2018, 13:29 Ede444 (1096 
Man kann es immerhin per HDMI an TV anschliessen. Aber soo toll ist das wohl auch nicht, wie von einigen schon bezeugt..
30.11.2018, 13:27 forenuser (3087 
Hm... Bei einem "echten" NeoGeo würde ich, guten Preis vorausgesetzt, sofort zuschlagen.

Bei dieser skurilen Neuauflage aber... "Ich" halte das Kabinet mit Bilschirm und Stick für schlichtweg sinnfrei, auch wenn der Preis dafür wohl in passabelen Regionen ist. Weniger wäre da mehr gewesen.
30.11.2018, 13:14 Gunnar (3254 
Blaubär schrieb am 30.11.2018, 13:08:
Also, jetzt war ich in der Zwischenzeit wieder im GameStop und hatte das kleine Ding in Händen. Mein Gott ich weiß nicht was ich machen soll. Wie damals, beim Jaguar, stehe ich da wie ein kleiner Junge und weiß nicht, ob ich ´s mir nur holen soll oder nicht. Ja, ja, gibt´s denn keine anderen Sorgen? Ich weiiiiiiß. Aber das Teil hat was.

Der Unterschied zu früher ist ja, dass der Erwerb dieses Geräts bei dir heute wohl hoffentlich kein Loch ins Monatsbudget reißen würde, oder? Frappierend ist allerdings, dass ich, obwohl ich faktisch auch schon lange keine "Geldsorgen" mehr habe, im Laden aber vermutlich ähnlich unschlüssig gewesen wäre wie du.
30.11.2018, 13:08 Blaubär (812 
Also, jetzt war ich in der Zwischenzeit wieder im GameStop und hatte das kleine Ding in Händen. Mein Gott ich weiß nicht was ich machen soll. Wie damals, beim Jaguar, stehe ich da wie ein kleiner Junge und weiß nicht, ob ich ´s mir nur holen soll oder nicht. Ja, ja, gibt´s denn keine anderen Sorgen? Ich weiiiiiiß. Aber das Teil hat was.

Leute, WER hat es sich nun gekauft. Kann doch nicht möglich sein, dass da noch niemand....
Kommentar wurde am 30.11.2018, 13:08 von Blaubär editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!