Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kewlorg
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Plus 5/96


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (10) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 0 Gesamtwertung: 0.00
Cover: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 2.00 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 401x567 | Grösse: 60 Kbyte | Hits: 1457
Scan von Deathrider

User-Kommentare: (7)Seiten: [1] 
07.12.2017, 16:50 Kitchen2010 (117 
Ach ja, der Toaster-Like


• Wenn ein Computer Toaster als Spitzname hatte, dann war das die SGI O2: Link.
• Daneben hat SGI als Marketing-Gag auch mal eine Espressomaschine in einem Iris Indigo-Gehäuse verkauft: Esspressigo.
Kommentar wurde am 07.12.2017, 16:50 von Kitchen2010 editiert.
28.10.2011, 15:43 Nr.1 (2849 
drym schrieb am 30.05.2011, 09:47:
Man kann gegen Apple und sein Design ja sagen, was man will (ich bin Apple-User (NICHT Jünger) und darf daher besonders laut schimpfen über diesen Laden...), aber der iMac von 98 sah doch, wenn auch irgendwie kindlich oder mädchenhaft, irgendwie schick aus:
http://www.mac-history.de/wp-content/uploads/2008/05/apple_imac_g3-300x208.jpg


Ich fand ihn nie schick und das sage ich als Applehasser, der jedoch noch in der Lage ist, zu differenzieren, ob ich ein Design gut finde, oder nicht, egal, woher es kommt.

Der iMac ist genau wie der spätere PowerMac Cube in meinen Augen eine gewaltsam auf cool getrimmte Kiste, deren Acrylabdeckung auch nur solange kristallartig wirkt, bis man ein paar Mal darauf Staub gewischt hat (extrem kratzempfindlich) oder bis sich nach wenigen Wochen bis Monaten ein lustiger Staubfilm von INNEN auf dem Acryl gebildet hat.

Die statische Aufladung verbunden mit der Abwärme des Rechners, sorgen dafür, dass das Acryl zu einem regelrechten Staubmagnet wird. Ich nenne sowas "Showroom-Design", also Optik, die nur im Idealzustand gut aussieht.
30.05.2011, 09:47 drym (3556 
Man kann gegen Apple und sein Design ja sagen, was man will (ich bin Apple-User (NICHT Jünger) und darf daher besonders laut schimpfen über diesen Laden...), aber der iMac von 98 sah doch, wenn auch irgendwie kindlich oder mädchenhaft, irgendwie schick aus:
http://www.mac-history.de/wp-content/uploads/2008/05/apple_imac_g3-300x208.jpg

Vom Walker kann man das eher nicht behaupten. Nur: wen kümmerts, das Teil ist ja ohnehin nicht erschienen und selbst wenn wäre das wohl zu spät gewesen.
30.05.2011, 00:39 Horseman (524 
Wäre ein angebissener Apfel drauf gewesen, dann hätte sich keiner beschwert!!
War doch 'ne super Idee, mal was Anderes und mann konnte ihn auch scheibenweise aufstocken zu einem richtigen Tower.
Ich fand nur das die eingebaute Technik schon mal wieder veraltet war, glaube ein 68030 war standard.
29.05.2011, 22:17 Rektum (1730 
DukeGozer schrieb am 02.03.2008, 10:10:
Ach ja, der Toaster-Like


Der Amiga Walker ist als Staubsauger in die Geschichte eingangen.
Wie kommst du auf einen Toaster?
20.01.2010, 14:19 einoeL (765 
Der Amiga-Walker müsste eigentlich das zynische Werk eines bitterbösen Satirikers sein.
Man glaubt es kaum, daß der Walker wirklich ernst gemeint war.
So etwas darf einfach nicht passieren.
Selbst das "Spaß-Magazin" wird auf die Plätze verwiesen.
Der Amiga-Walker war und ist die größte Lachnummer weit und breit.
02.03.2008, 10:10 DukeGozer (362 
Ach ja, der Toaster-Like
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!