Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eller
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Butcher Hill
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 3 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 3.33
C64/128
C64/128
Entwickler: Imagitec Design   Publisher: Gremlin   Genre: Action, 2D, Kriegsspiel, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 5/89
Testbericht
6/12
8/12
2/12
C64/128
1 Diskette
375Manfred Kleimann
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Spectrum, Longplay
Kategorie: Atari ST, Spiel
User-Kommentare: (4)Seiten: [1] 
18.01.2014, 19:07 bronstein (1654 
1989 war definitiv kein gutes Jahr für Gremlin... und doch gehört es zu den wenigen Softwarehäusern, die den Sprung von 8bit auf 16bit geschafft haben - aber halt erst ab 1990.
18.01.2014, 17:15 DasZwergmonster (3236 
Ebenfalls ein Spiel, welches während meiner "aktiven" C64-Zeit an mir vorrüber ging. Aber ich denke, ich muss deswegen kein Trübsal blasen.

Eine uninspirierte Zusammenstellung von "Höhepunkten" anderer Spiele, ohne deren Klasse zu erreichen. Der erste Level, die Bootsfahrt, scheint eindeutig von "Live and let die" inspiriert, allerdings nervt die äusserst geringe Weitsicht... Hindernisse sind viel zu spät zu erkennen, es scheint unmöglich, rechtzeitig unterscheiden zu können, ob das Objekt rettende Energie, ein relativ harmloser Stein oder eine todbringende Mine ist. Zudem ist gerade dieser, höchste Konzentration fordernde Level viel zu lang... gefühlte zwei Tage ist man hier unterwegs (okay, es sind nur etwa 20 Minuten, aber es sind 20 quälende Minuten).

Hat man dies endlich überstanden, erwartet einen ein verwirrendes Dschungel-Labyrinth. Hier wurde anscheindend krampfhaft versucht, den atmosphärisch genialen Tunnel-Level von "Platoon" zu kopieren, ohne auch nur im geringsten dessen Klasse zu erreichen. Während der berühmt-berüchtigte Tunnel-Level von Platoon seine Atmospähre durch die beklemmend engen Gänge und die klar abgegrenzten Räume erreicht (und natürlich durch die geniale Musik!), so ist dieser Abschnitt bei Butcher Hill einfah nur verwirrend. Viele Abzweigungen und alles andere als klar abgegrenzte Räume sind zwar in einer Dschungel-Umgebung realistisch, aber ohne jegliche Karte ist man bald hoffnungslos verloren. Spannung kommt hier kaum auf... und das Karopapier ist auch fast völlig umsonst, dank der vielen Abzweigungen und kantigen Räume, bzw. Gänge.

Leider (oder zum Glück?) ist das Spiel während des Dschungel-Levels abgestürzt... und ein zweites Mal wollte ich mir das nicht antun. Wie ich im hier eingebetteten Spectrum-Longplay sehe, folgt dann noch ein Level in "Operation Wolf"-Manier, welcher mich jedoch auch nicht dazu animiert, Butcher Hill ein weiteres Mal zu laden.
26.03.2010, 20:44 docster (3311 
Bezüglich Aufbau und Performance ein eher schwaches Game, vergleichbare Genre - Vertreter bieten zudem mehr Spielspaß.

Grafisch sehe ich es noch schlechter als die ASM mit ihrer 6, hingegen gehen 8 Punkte für Sound/FX durchaus in Ordnung.

Grundidee der Flußfahrt war gut, jedoch unzulänglich umgesetzt.

In Erinnerung blieb mir "Butcher Hill" als Enttäuschung, da ich mir von einem solchen Szenario wesentlich mehr erhoffte.
Kommentar wurde am 05.01.2017, 21:05 von docster editiert.
05.07.2008, 12:38 PaulBearer (901 
Gar keine schlechte Idee mit der Altersfreigabe für Spiele...
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!