Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Timster
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Gynoug
Wings of Wor
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 15 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.53

Entwickler: Masaya   Publisher: Sega   Genre: Action, 2D, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Power Play 4/91
Testbericht
85%
69%
84%
Sega Mega Drive
4 MBit Modul
533Martin Gaksch
Video Games 6/92
Testbericht
80%
76%
79%
Sega Mega Drive
4 MBit Modul
169Jan Barysch
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (3)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Longplay, Mega Drive
User-Kommentare: (23)Seiten: [1] 2   »
26.05.2019, 19:49 SarahKreuz (8625 
Heute in der Retro Gamer darüber gelesen. Dort wurden auch die ganzen Endgegner abgebildet.

Phallus-Perfidy
26.03.2014, 06:30 Twinworld (2190 
Toll Spielbares Shmups das einem nicht Profi gute Überlebenschancen lässt.
Die Grafik schwankt zwischen richtig gut und sagen wir mal nicht schlecht,der Sound gefällt mir nicht so aber dafür ist es technisch absolut Top.
Aber das nach all der Mühe ein so lächerlicher Abspann kommt hätte nicht sein müssen,obwohl das in den 80igern und 90zigern leider oft der Fall war.
20.02.2011, 23:17 arcadeFX (66 
Empfehlen kann ich auch Android Assault - The Revenge of Bari-Arm für MegaCD. Das hat einige Gemeinsamkeiten im Game Play ( zur Thunderforce - Reihe) und spielt sich genauso hervorragend. gemäßigter Skill-level, Edel-Optik und Spitzenklasse CD-Musik sind hier die Spassgaranten! Also wer Gynoug u. Thunderforce mag und die Abspielmöglichkeiten hat... nur zu!
20.02.2011, 18:19 Retro-Nerd (11374 
Thunder Force IV mag technisch besser sein als Thunder Force III, aber im Gameplay ist der dritte Teil unerreicht. Da war Teil 4 schon eine leise Entäuschung.

Thunder Force 1 gab es für folgende japanische Computer:

Sharp X1 / Sharp MZ-1500 / NEC PC-6001 / NEC PC-98 / NEC PC-88 / Fujitsu FM-7
Kommentar wurde am 20.02.2011, 18:32 von Retro-Nerd editiert.
20.02.2011, 17:49 arcadeFX (66 
Retro-Nerd schrieb am 21.12.2010, 02:08:

Ein solider MD Shooter, der aber nie an Edel Module wie Thunder Force III rankommt. 7,5 Punkte.


hmmm. so super finde ich Thunder Force III garnicht, der vierte haut mich zumindest technisch gesehen schon eher weg! Spielerisch i-wie auch. der 3. Teil wirklich etwas altbacken ist aber ein großer Fortschritt zum recht mageren Thunder Force II. Teil 5 War auch noch ganz okay ( gespielt auf Sega Saturn ), kennt jemand hier den ersten Teil der Serie? habe mal gelesen das es diesen nur für Uralt-Sharp-Rechner gibt?? Weiss jemand da was genaueres???
21.12.2010, 02:08 Retro-Nerd (11374 
Technisch soweit ganz gut. Die Grafiken sind bis auf die toll gezeichneten Entgegner stellenweise sehr grob und farbarm. Ansonsten sind die Gegnerformationen auch nicht so einfallsreich. Die Standardwaffe ist langweilig und mit den dicken Kugeln auch recht unübersichtlich. Dafür sind Scrolling und Steuerung fast perfekt.

Ein solider MD Shooter, der aber nie an Edel Module wie Thunder Force III rankommt. 7,5 Punkte.
14.11.2010, 19:24 Majordomus (2176 
Habe Gynoug nun endlich durchgezockt.
Hier mein Abschlussfazit:

Himmlisch
+ Grafisch sind die Engegner eine Wucht: Sehr fantasievoll in Szene gesetzt.
+ Die Welten widmen sich ganz unterschiedlichen Themen. Abwechslung wird hier groß geschrieben.
+ Spielfigur und Extrawaffensystem sind mal was ganz anderes.
+ Wählbare Schwierigkeitsgrade. Für einen Gelegenheitsspieler ein Segen! Auf easy ist Gynoug gut ausbalanciert. Zum Schluss wirds dennoch ein wenig heftig, dennoch gut machbar.
+ Spielbarkeit, Steuerung und Leveldesign überzeugen.

Höllisch
- Die Standardwaffen sind sehr abwechslungsarm, unterscheiden sich nur von der Streuung.
- Die Endgegner haben keine spezifischen Stärken/Schwächen, damit ist jeder Endkampf ähnlich.
- Das vorletzte Level ist zwar grafisch imposant, ist aber durch die Hintergrundbewegungen sehr unübersichtlich, nach langem Spiel gibts Kopfschmerzen gratis dazu.
- Das letzte Level wärmt lediglich alte Endgegener nochmal auf.

Gynoug ist ein wirklich gutes Shoot em Up, dass sich angenehm von der Genre-Norm abhebt. Mir persönlich gefallen die "normalen" Raumschiffshooter wie R-Type besser, aber dennoch kann ich jedem Genre-Fan Gynoug nur ans Herz legen.
14.11.2010, 13:25 monty mole (1108 

Danach gibt es eine Parade aller Endgegner der vorangegangen Levels. Öde! Solche Abschlusslevels kann ich einfach nicht leiden, habe immer das Gefühl, dass die Programmierer keine Lust mehr auf ein ordentliches Leveldesign hatten und daher einfach Altes wiederverwerten.


Das ist mir auch arg unangenehm aufgefallen. Der letzte Level zieht den ansonsten hervorragenden Gesamteindruck tatsächlich ein wenig runter. Dennoch ein absoluter Toptitel für das MegaDrive.
14.11.2010, 11:16 Majordomus (2176 
Habe jetzt den von Heng-Yu erwähnten "Penisboss" erledigt
Ein echt bizarrer Endgegener eines sehr bizarren Levels. Cool!

Danach gibt es eine Parade aller Endgegner der vorangegangen Levels. Öde! Solche Abschlusslevels kann ich einfach nicht leiden, habe immer das Gefühl, dass die Programmierer keine Lust mehr auf ein ordentliches Leveldesign hatten und daher einfach Altes wiederverwerten.

Werde es mir trotzdem antun, um den Finalgegner zu Gesicht zu bekommen. Nach dem was ich bisher gesehen habe, bin ich mehr als gespannt wie der wohl aussehen mag.
08.11.2010, 19:52 Majordomus (2176 
Desto weiter ich komme, umso mehr erstaunt mich das Design der Welten.
Die Maschinen-Industrie-Welt hat mich schon sehr imponiert, doch was danach kam war somit das bizarrste was ich jeh bei einem Shooter gesehen habe
Man (glaube ich zumindest) durch einen Darmtrakt. Überall hängen die Darmzotten herum und die ganzen Wände wabbeln nur so vor sich hin.
Ist zwar sehr beeindruckend aber auch sehr sehr unübersichtlich
03.11.2010, 00:02 SarahKreuz (8625 
Werde wohl die halbe Nacht noch durchballern und dann morgen total übermüdet zur Arbeit erscheinen. So muss es sein


Jawollja! Back to the roots (Schule? is doch schon in 3 Stunden --- ach, scheiß drauf)
02.11.2010, 23:28 Majordomus (2176 
Wollte mich eigentlich heute abend der PC-Engine-Emulation widmen, bin dann aber doch bei Gynoug aufm MD hängengeblieben.

Gynoug ist ein außergewöhnlicher Shooter.
Nicht nur die Heldenfigur ist ungewöhnlich (wann spielt man schon mal einen Krieger Gottes?) sondern auch das ganze Spielkonzept.
Leider unterscheiden sich die verschiedenen Schussarten nur von der Streuung. Andere Geschosse hätten die Programmierer ruhig springen lassen können.
Das Extra-Waffensystem ist auch ungewohnt aber nicht wirklich schlecht gelöst.
Dazu sind die Endgegener anders desingt als bei den anderen Genre-Vertretern. Die kann man ja überall treffen. Ein Suchen nach der Schwachstelle entfällt: Immer fleißig den Geschossen (die leider auch immer gleich sind) mit Dauerfeuer ausweichen und irgendwann ist der erledigt.
Die Musik ist ein wenig dudelig, passt sich aber immer dem Thema des Levels gut an.
Die Levels selbst sind schön unterschiedlich gestaltet und gut durchdacht.
Noch ein Wort zum Schwierigkeitsgrad: Dank der Möglichkeit auf "Easy" zu zocken fällt der Einstieg leicht. Ein Segen für den Gelegenheitszocker.

Alles in allem ein rundum gelungenes Shoot em up. Bin jetzt in der dritten Welt und habe Probleme ein Ende zu finden. Werde wohl die halbe Nacht noch durchballern und dann morgen total übermüdet zur Arbeit erscheinen. So muss es sein
23.10.2010, 00:27 Heng-Yu (118 
Gynoug/Wings of War fand ich super. Und es hatte mal ein paar wirklich ungewöhnliche Bosse. Wenn ich da nur an den "Penisboss" aus Level 5 denke.
http://www.pixel-heroes.de/BossGallery/bgScreenshots/bgWingsofWor16.png
Aber den Schwierigkeitsgrad würde ich auch nicht gerade bei Mittel einstufen. Besonders bei dem organischen Level hätte ich öfters Mal ins Pad beißen können.

PaulBearer schrieb am 20.10.2009, 10:46:
Dann sind die Cho Aniki-Spiele sicher auch nichts für dich...

Habe den Saturnteil. Spielerisch war es nicht doll, aber schon sehr sehr lustig. Aber sicherlich nichts für Homophobe.
31.08.2010, 20:14 monty mole (1108 
SarahKreuz schrieb am 31.08.2010, 17:53:
Muß ich mir unbedingt mal anschauen. Noch nie gespielt.


Lohnt sich. Das Teil rockt.
31.08.2010, 17:53 SarahKreuz (8625 
Muß ich mir unbedingt mal anschauen. Noch nie gespielt.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!