Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Lokeus
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



World of Aden - Thunderscape
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 2 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.00

Entwickler: SSI   Publisher: Mindscape   Genre: Rollenspiel, 3D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (2) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 11/95
Testbericht
50%
80%
59%
PC CD-ROM
1 CD
196Petra Maueröder
PC Player 11/95
Testbericht
--63%
PC CD-ROM
1 CD
101Jörg Langer
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: World of Aden - Thunderscape, World of Aden - Entomorph: Plague of the Darkfall

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Intro, Spiel
User-Kommentare: (4)Seiten: [1] 
20.10.2018, 23:05 DungeonCrawler (605 
cassidy schrieb am 20.10.2018, 23:01:
Kannst neu bewerten. Hab die Alte gelöscht!


Danke!
20.10.2018, 23:01 cassidy [Mod] (3691 
Kannst neu bewerten. Hab die Alte gelöscht!
20.10.2018, 21:19 DungeonCrawler (605 
Pat schrieb am 28.01.2015, 15:19:
Da stolpere ich doch mir nichts dir nichts über Thunderscape und was sehe ich? Kein einziger Beitrag!
Also das muss ich doch sofort ändern!

Naja, gut, es mag schon seine Berechtigung haben, warum niemand zu diesem Spiel was schreibt. Es ist insgesamt nicht schlecht aber es ist sicher auch nicht so der Überflieger.

Dabei ist die Welt Aden schon mal ganz Originell aufgebaut. Zwar gibt es viele typische Fantasyparallelen aber ist halt alles so ein bisschen anders.
Aber vielleicht ist ja auch genau das, was die Leute in erster Linie abgeschreckt hat?

Unterstützend zur speziellen Fantasywelt kommt ein wirklich cooler Soundtrack, der typische Fantasythemen zwar aufgreift, diese aber mit ungewohnter Instrumentauswahl (Stichwort: Verzerrte E-Gitarre) und modernem Arrangement zu etwas besonderem macht.

Stilistisch ist die Grafik ebenfalls etwas besonderes aber leider nicht unbedingt gut. Sie ist nämlich grundsätzlich Braun. Und noch so ein bisschen Grau. Kurz gesagt: Die haut niemand vom Hocker und war wohl auch schon 1995 einfach nur langweilig.
Dazu ist das eigentlich sehr große 3D-Fenster auch ziemlich träge.
Ich habe das Spiel bisher leider nie durchgespielt und so kann ich nicht wirklich sagen, ob da gegen Ende noch was kommt aber soweit ich je gekommen bin, hält sich die Abwechslung arg in Grenzen.

Na gut, es handelt sich halt eben um den Aufstieg auf einen Pass und in die dortige Festung, um einen Schutzschild zu aktivieren. Das ganze ist dabei ein Dungeon Crawler mit Rundenkampf ähnlich wie ihn Might & Magic macht (also ohne eigenen Kampfbildschirm).
Das Spiel ist dabei auch relativ linear, so dass man eigentlich sehr geradlinig von Level zu Level geht.

Das Spiel hat, wie gesagt, einige Aspekte, die zuerst einmal abschrecken. Wenn man aber dran vorbei kommt, macht es dann doch ziemlich viel Spaß. Es ist eigentlich nämlich durchaus gelungen.
Ich würde Fans von Dungeon Crawlern durch aus empfehlen, dem Spiel eine echte Chance zu geben (gibt's auf GOG) - es ist besser als es aussieht.


Hab's mir vor einer Weile auf GOG zugelegt weil ich es damals ('95) total verpasst habe. Genaugenommen ist es nach Ravenloft, welches bei Erscheinen auch schon technisch veraltet war, nochmals ein Riesenschritt zurück.
Ich liebe düstere Fantasy und mir hat Quake 1 auch sehr gut gefallen -trotz oder gerade wegen der Farbarmut - aber die Grafik hier ist eine echte Zumutung, selbst für Ende 1995. Versteh mich nicht falsch, diese "Farb"palette ziehe ich jedem quietschbunten Might & Magic IV oder V vor, aber während man z.B. bei Quake genau erkennt was sich vor einem abspielt kann man hier vieles nur erahnen.
Die rundebasierenden Kämpfe waren noch das Beste am ganzen Spiel, nur leider sahen die Monster alles andere als furcheinflössend aus (lediglich von einem grafischen Standpunkt aus vielleicht, siehe die anfänglichen Riesenfliegen).
Was den Sound angeht konnte lediglich der Track überzeugen - und der wiederholt sich schnell, die Soundeffekte waren grottig!
Weit bin ich nicht gekommen, es war einfach zu anstrengend sich der Grafik und der Geräuschkulisse auszusetzen, wenn ich mir aber die beiden Test oben durchlesen scheine ich auch nicht allzuviel verpasst zu haben. Da spiele ich lieber Ravenloft ein xtes Mal durch..

Für mich eine 5/10 (sorry, hab mich oben vertippt auf dem Handy).
28.01.2015, 15:19 Pat (4688 
Da stolpere ich doch mir nichts dir nichts über Thunderscape und was sehe ich? Kein einziger Beitrag!
Also das muss ich doch sofort ändern!

Naja, gut, es mag schon seine Berechtigung haben, warum niemand zu diesem Spiel was schreibt. Es ist insgesamt nicht schlecht aber es ist sicher auch nicht so der Überflieger.

Dabei ist die Welt Aden schon mal ganz Originell aufgebaut. Zwar gibt es viele typische Fantasyparallelen aber ist halt alles so ein bisschen anders.
Aber vielleicht ist ja auch genau das, was die Leute in erster Linie abgeschreckt hat?

Unterstützend zur speziellen Fantasywelt kommt ein wirklich cooler Soundtrack, der typische Fantasythemen zwar aufgreift, diese aber mit ungewohnter Instrumentauswahl (Stichwort: Verzerrte E-Gitarre) und modernem Arrangement zu etwas besonderem macht.

Stilistisch ist die Grafik ebenfalls etwas besonderes aber leider nicht unbedingt gut. Sie ist nämlich grundsätzlich Braun. Und noch so ein bisschen Grau. Kurz gesagt: Die haut niemand vom Hocker und war wohl auch schon 1995 einfach nur langweilig.
Dazu ist das eigentlich sehr große 3D-Fenster auch ziemlich träge.
Ich habe das Spiel bisher leider nie durchgespielt und so kann ich nicht wirklich sagen, ob da gegen Ende noch was kommt aber soweit ich je gekommen bin, hält sich die Abwechslung arg in Grenzen.

Na gut, es handelt sich halt eben um den Aufstieg auf einen Pass und in die dortige Festung, um einen Schutzschild zu aktivieren. Das ganze ist dabei ein Dungeon Crawler mit Rundenkampf ähnlich wie ihn Might & Magic macht (also ohne eigenen Kampfbildschirm).
Das Spiel ist dabei auch relativ linear, so dass man eigentlich sehr geradlinig von Level zu Level geht.

Das Spiel hat, wie gesagt, einige Aspekte, die zuerst einmal abschrecken. Wenn man aber dran vorbei kommt, macht es dann doch ziemlich viel Spaß. Es ist eigentlich nämlich durchaus gelungen.
Ich würde Fans von Dungeon Crawlern durch aus empfehlen, dem Spiel eine echte Chance zu geben (gibt's auf GOG) - es ist besser als es aussieht.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!