Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Harald schaier
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
19707 Tests/Vorschauen und 12789 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Legends Of Valour: Volume 1 - The Dawning
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 3 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 4.33

Entwickler: Synthetic Dimensions   Publisher: U.S. Gold   Genre: Rollenspiel, 3D, Fantasy   
Ausgabe Test/Vorschau (7) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 1/93
Testbericht
81%
0%
80%
Amiga
4 Disketten
878Carsten Borgmeier
ASM 12/92
Testbericht
11/12
-11/12
PC
4 Disketten
13Heinrich Stiller / Hink
PC Games 12/92
Testbericht
85%
65%
75%
PC
4 Disketten
32Oliver Menne
PC Joker 6/92
Testbericht
89%
73%
87%
PC
4 Disketten
67Carsten Borgmeier
PC Player 3/93
Testbericht
--49%
PC
4 Disketten
56Michael Thomas
Play Time 12/92
Testbericht
85%
75%
81%
PC
4 Disketten
24Thorsten Szameitat
Power Play 1/93
Testbericht
70%
28%
49%
PC
4 Disketten
250Knut Gollert
Partnerseiten:
 

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:




Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Spiel, Amiga
Kategorie: Spiel, Intro, PC
User-Kommentare: (22)Seiten: [1] 2   »
13.03.2017, 14:41 Bren McGuire (4805 
Auf 'nem Standard-Amiga hätten sie das Ganze genauso gut "The Yawning" nennen können.
Kommentar wurde am 13.03.2017, 14:41 von Bren McGuire editiert.
31.01.2016, 10:11 anthony_xue (91 
DasZwergmonster schrieb am 08.12.2015, 12:06:
anthony_xue schrieb am 08.12.2015, 10:07:
DasZwergmonster schrieb am 18.12.2007, 01:44:
In der PP hats ziemlich mies abgeschnitten (Spielspasswertung irgendwo bei 40-50%). Auch grafisch hats seltsamerweise sehr durchschnittlich abgeschnitten... ich habs selbst noch nie gespielt, werd das aber mal nachholen, um zu sehen wer nun recht hat... PP oder AJ


Hab den Test hier irgendwo rumzuliegen. Kritikpunkte waren aber weniger die Präsentation als die dünnen Gespräche (sehe ich das richtig, dass man nur Sätze zusammenklicken konnte, die mit "Wo ist" und "Was ist" beginnen?), das Zauberarsenal von ca. 10 Formeln und das arg untaktische Kampfsystem. Nie selber nachgeprüft, aber das klingt schon nicht so richtig gut.


Der anno 2007 erwähnte PP-Test ist ja schon längst online (siehe oben). Michael Hengst kritisiert vor allem, dass hier schlecht vom Vorbild Ultima Underworld abgekupfert wurde, samt Designmängel wie die schlechte Automap sowie die arg schlechte KI ("stoisch schauen Spaziergänger zu, wenn ihr harmlose Passanten abschlachtet, Monster ziehen ungerührt weiter ihre Bahnen, wenn ihr aufhört, sie zu vermöbeln" )


Zwergmonster meint wohl eher den PCP-Test, der brachte nämlich genau diese Argumente. Finde das auch relevanter als mäßige KI oder so, die scheint ja erst dann zu greifen, wenn man untypische Dinge macht (Hallo? Wir spielen Helden, keine Passantenmörder).
08.12.2015, 15:06 Pat (4081 
Naja, die beiden Spiele kamen ja ein paar Monate nacheinander raus. Ich bezweifle deshalb, dass hier Legends of Valour von Ultima Underworld inspiriert war oder gar abgekupfert wurde.

Da hatten wohl zwei Teams gleichzeitig einfach nur die gleiche Idee. Die ja auch nachvollziehbar ist. Schliessich war das der nächste Schritt der Ego-Ansicht.
08.12.2015, 12:16 Anna L. (1789 
Auf dem Amiga hatte es den Bonus, so ziemlich der erste 3D-Scroller gewesen zu sein. Atmosphärisch konnte es mich packen. Und da ich in Sachen Rollenspiele eher ein Anfänger war, brauchte ich keine 50000 Optionen, um glücklich zu sein. Mir hat es gefallen.
08.12.2015, 12:06 DasZwergmonster (3212 
anthony_xue schrieb am 08.12.2015, 10:07:
DasZwergmonster schrieb am 18.12.2007, 01:44:
In der PP hats ziemlich mies abgeschnitten (Spielspasswertung irgendwo bei 40-50%). Auch grafisch hats seltsamerweise sehr durchschnittlich abgeschnitten... ich habs selbst noch nie gespielt, werd das aber mal nachholen, um zu sehen wer nun recht hat... PP oder AJ


Hab den Test hier irgendwo rumzuliegen. Kritikpunkte waren aber weniger die Präsentation als die dünnen Gespräche (sehe ich das richtig, dass man nur Sätze zusammenklicken konnte, die mit "Wo ist" und "Was ist" beginnen?), das Zauberarsenal von ca. 10 Formeln und das arg untaktische Kampfsystem. Nie selber nachgeprüft, aber das klingt schon nicht so richtig gut.


Der anno 2007 erwähnte PP-Test ist ja schon längst online (siehe oben). Michael Hengst kritisiert vor allem, dass hier schlecht vom Vorbild Ultima Underworld abgekupfert wurde, samt Designmängel wie die schlechte Automap sowie die arg schlechte KI ("stoisch schauen Spaziergänger zu, wenn ihr harmlose Passanten abschlachtet, Monster ziehen ungerührt weiter ihre Bahnen, wenn ihr aufhört, sie zu vermöbeln" )
08.12.2015, 10:30 Pat (4081 
Haha, die Hit-Trophäe des Jokers finde ich schon recht übertrieben. Sie zeichnet vermutlich das Potential des Spieles aus, das leider erst im Nachfolger-im-Geiste "Elder Scrolls: Arena" so annähernd angefasst wurde (und dann wiederum erst in dessen Nachfolger "Daggerfall" ausgeschöpft wurde).

Mit einem PC oder einem starken Amiga hat es durchaus Spaß gemacht. Schade nur, dass kurz davor Ultima Underworld erschienen ist, das technisch und spielerisch halt Legends of Valour um Längen voraus ist.
Hätten sie das Spiel etwas früher erscheinen lassen, wäre es sicher bekannter gewesen.

Zumal es ja auch einige ganz nette Einfälle hat, die leider allesamt nicht so ganz 100% funktioniert haben (wie zum Beispiel, dass das eigene Aussehen mitbestimmt, ob einem Leute mögen).
08.12.2015, 10:07 anthony_xue (91 
DasZwergmonster schrieb am 18.12.2007, 01:44:
In der PP hats ziemlich mies abgeschnitten (Spielspasswertung irgendwo bei 40-50%). Auch grafisch hats seltsamerweise sehr durchschnittlich abgeschnitten... ich habs selbst noch nie gespielt, werd das aber mal nachholen, um zu sehen wer nun recht hat... PP oder AJ


Hab den Test hier irgendwo rumzuliegen. Kritikpunkte waren aber weniger die Präsentation als die dünnen Gespräche (sehe ich das richtig, dass man nur Sätze zusammenklicken konnte, die mit "Wo ist" und "Was ist" beginnen?), das Zauberarsenal von ca. 10 Formeln und das arg untaktische Kampfsystem. Nie selber nachgeprüft, aber das klingt schon nicht so richtig gut.
20.11.2013, 12:33 Commodus (5014 
Gibt es eigentlich eine Musik-Untermalung in Legends of Valour? Bis auf die Soundeffekte ist es unheimlich still im Spiel. Der Dos-Version habe ich auch keine begleitenden Klänge entlocken können.
29.03.2012, 08:14 Commodus (5014 
Flori_der_Fux schrieb am 28.03.2012, 21:42:
.....die Grafik war sogar erfreulich flott....


Dann hattest Du mit Sicherheit ne Turbokarte, nen PC oder ein AGA-Amiga. Auf einem 500er lief es nur annehmbar, wenn man die Bildgrösse auf Briefmarkenformat verkleinerte.
28.03.2012, 22:17 Bren McGuire (4805 
"Legends of Valour" fällt für mich eindeutig in die Kategorie "Trittbrettfahrer": Eine Umsetzung für den Amiga war für U.S. Gold geradezu zwingend erforderlich, konnte man auf dem PC - nach Erscheinen von "Ultima Underworlds" - wohl kaum noch jemanden mit einem solch zweitklassigen Produkt vor dem Ofen hervorlocken! Für die Amiga-Fraktion hatte es damals vielleicht sogar noch eine gewisse Existenzberichtigung - die fiel aber spätestens mit der Veröffentlichung von Thalions "Ambermoon" im November 1993 ebenfalls unter den Tisch...
Kommentar wurde am 28.03.2012, 22:19 von Bren McGuire editiert.
28.03.2012, 21:42 Flori_der_Fux (140 
Bin mit dem Titel kein bisschen warm geworden. Grafisch war es nicht schlecht, die Grafik war sogar erfreulich flott, aber irgendwie hat es sich mir nie erschließen wollen. Dann hab' ich's irgendwann verscheuert.
06.07.2011, 23:24 Rektum (1730 
Wieso Müll? Auf dem Amiga 1200 habe ich es sehr gerne gespielt, es war ein wirklich stimmungsvolles Spiel.
Es war immer so romantisch, wenn es dunkel wurde in der Stadt...
Ein geniales Warm-Up für das Rollenspiel-Highlight Ambermoon.
08.02.2011, 15:10 p_b (248 
Ich hab's mir damals für den PC gekauft, wenn auch vergünstigt, da es nicht mehr brandneu war. Was für ein Mist.

Im Laufe der Zeit hab ich es mindestes 5 Mal neu angespielt, weil ich nicht glauben wollte, dass das Spiel derartiger Müll war. Bin nie weit gekommen
08.02.2011, 13:32 Commodus (5014 
Ich dachte damals, das es unmöglich ist, so etwas wie "Ultima Underworld" auf dem Amiga zu bringen. Auf einem Standard 500er war es dann auch extrem langsam! Ähnlich wie bei "Citadel" wollte ich zum flüssigen Spielen nicht das Fenster auf Briefmarkengrösse verkleinern. Daher blieb es auch beim Anspielen.

...und da es auf dem PC wohl auch nicht der Hit war, habe ich ja nichts verpasst!
25.01.2010, 00:22 SarahKreuz (8625 
Immer noch nicht gespielt Wie bei vielen andere hier, wurde es nur benutzt, um mal kurz in die 3D Engine rein zu schnuppern.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!