Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: vanSonnenberg
 Sonstiges




Spiele-Datenbank


16327 Tests/Vorschauen und 12372 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Ultima III: Exodus
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 13 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.84
Amiga
Entwickler: Origin Systems   Publisher: Origin Systems   Genre: Rollenspiel, 2D, Rundenbasiert, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
64er 11/84
Testbericht
ohne BewertungC64/128
1 Diskette
80Albert Absmeier
F. Wlodarczyk
Manfred Kohlen
Amiga Joker SH 3/92
Testbericht
40%
41%
40%
39%
52%
50%
48%
21%
71%
71%
70%
69%
C64/128
Amiga
Atari ST
PC
1 Diskette
1 Diskette
1 Diskette
1 Diskette
949Max Magenauer
ASM 4/91
Testbericht
5/12
-8/12
Amiga
1 Diskette
115Eva Hoogh
Happy Computer SH 3/85
Testbericht
ohne BewertungC64/128
1 Diskette
756Heinrich Lenhardt
Happy Computer 7/85
Testbericht
ohne BewertungC64/128
1 Diskette
214Heinrich Lenhardt
Manfred Kohlen
Partnerseiten:
    

Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Serie: Ultima I: The First Age of Darkness, Ultima II: The Revenge of the Enchantress, Ultima III: Exodus, Ultima IV: Quest of the Avatar, Ultima V: Warriors of Destiny, Ultima VI: The False Prophet, Ultima VII: Die Schwarze Pforte, Ultima VII Part Two: Serpent Isle, Ultima VIII: Pagan, Ultima IX: Ascension

Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Apple, Spiel
Kategorie: C64, Intro
User-Kommentare: (10)Seiten: [1] 
09.05.2016, 10:54 Sothi (19 
Ultima 3 haben wir im Rahmen unseres CRPG-History-Podcasts besprochen. Falls jemand Lust hat mal reinzuhören: CRPG-History - Folge 1: 1979-1985

Ansonsten habe ich dazu noch ein kleines Einführungsvideo dazu veröffentlicht.
17.05.2015, 11:31 Pat (3038 
Das war mein erstes Ultima aber so richtig Spaß hat mir die Ultima-Serie erst ab Teil 5 gemacht (in Teil 4 bin ich irgendwie nie so richtig "reingekommen").
17.05.2015, 11:17 Phileasson (395 
Das erste "vernünftige" Ultima und diesmal auch ernsthafte Konkurrenz für Wizardry. Jedem interessierten würde ich empfehlen die ersten beiden Teile auszulassen und erst hier einzusteigen. Erstmals eine in sich stimmige Welt, eine generierbare Party und eine nachvollziehbare Handlung.

Schräge Designentscheidungen gibt es natürlich immer noch
Den Endkampf bestreitet man nicht etwa gegen einen Dreiköpfigen Drachen oder gegen Exodus sondern gegen den Boden


Alles in allem aber eindeutig
14.10.2012, 22:42 schrottvogel (171 
bitbreaker schrieb am 11.10.2012, 15:35:
Es ist ein Irrglaube, dass die Entwickler damals (z.B. in den 80ern) nicht so viele Ideen wie heute gehabt hätten.


Hääh? Wer glaubt denn sowas?! Wenn, dann andersrum: Damals musste man fanatisch und wahnsinnig sein, um ein Spiel zu basteln, da kommen zwangsläufig interessante Sachen raus. Heute ist es ein Millionengeschäft, da kommen zwangsläufig langweilige Sachen raus. (Obwohl die Leute natürlich immer noch genauso gute Ideen haben, man muss nur mehr suchen, weil sich große Publisher da nicht rantrauen.)

Aber ich bin halt auch nur ein Oldschool Fanboy


Willkommen im Club
11.10.2012, 15:35 bitbreaker (5 
Es ist ein Irrglaube, dass die Entwickler damals (z.B. in den 80ern) nicht so viele Ideen wie heute gehabt hätten. Oder gar dümmer waren. Es gab einfach nicht die technische Entwicklung und ein großes Publikum wie heute.

Umso mehr finde es immer wieder toll, solch großartige Spiele wie z.B. Ultima zu spielen, die damals ja im Verhältnis nur eine kleine Fangemeinde gehabt haben.

Dass so ein Rollenspiel-Epos sogar noch heute von der Story und Tiefgang mit vielen 08/15 3D Games mithalten kann, ist dabei noch umso genialer. :-)

Aber ich bin halt auch nur ein Oldschool Fanboy
06.10.2012, 11:10 spatenpauli (686 
schrottvogel schrieb am 06.10.2012, 07:13:
Komisch: Alles, was Garriott bei U2 falsch gemacht hat, hat er bei U3 richtig gemacht. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass er bei U2 zuviele Drogen genommen hat.


Oder zu wenig.....

Ansonsten echt interessant, was Du zu den alten Ultimas geschrieben hast. Mein Drang, den zweiten Teil irgendwann mal anzupacken, ist dadurch auf jeden Fall merklich gesunken.
06.10.2012, 07:13 schrottvogel (171 
Ich habe es auch gerade durchgespielt und kann dem kmonster nur beipflichten. Dafür, dass Ultima III schon 1983 herauskam, ist es heute noch super spielbar.

Rein äußerlich ähnelt es dem doch arg unausgegorenen und eintönigen Ultima II; es gibt allerdings haufenweise Fortschritte. Zum einen spielt man hier endlich eine Party, was mir meistens mehr Spaß macht als mit einem Einzelkämpfer durch die Landschaft zu streifen. Zum anderen gibt es jetzt keine öden Haudrauf-Kämpfe mehr, sondern ein schon recht taktisches Kampfsystem.

Am erstaunlichsten ist jedoch die Änderung in der Atmosphäre. Während Ultima II eine alberne Mischung aus Fantasy, Sci-fi und 80er-Popkultur darstellte, ist Ultima III das erste Rollenspiel, das eine in sich schlüssige Welt darstellt. Klar ist das alles noch sehr einfach gehalten, aber man merkt, dass sich Richard Garriott beim Design der Städte und Dungeons viel Mühe gegeben hat. Jede Stadt und jeder Dungeon hat einen eigenen Charakter und eigene Besonderheiten -- bei Ultima II waren die meisten Karten nicht spielrelevant, einige sogar komplett leer. Hier hat alles und jedes seine Daseinsberechtigung, entweder weil es das Spiel voranbringt oder einfach nur Atmosphäre schafft.

Dazu kommen auch viele technischen Änderungen. Am augenfälligsten ist sicherlich die "Line of Sight"-Sichtbarkeit, wodurch man verdeckte Felder nicht zu sehen kriegt, und was das Spiel auf vielerlei Arten ausnutzt.

Es ist zwar Jahre her, dass ich das letzte Mal Ultima IV gespielt habe, aber ich habe das Gefühl, das ein großer Teil der Engine schon in Ultima III steckt. Beim Entern eines Piratenschiffes zum Beispiel hatte ich ein heftige Deja-Vu-Erlebnis.

Zwar hat auch Ultima III seine Längen und Unfairnessen, aber mir hat selbst das Grinden hier Spaß gemacht (armes Death Gulch, wie oft ich dich wohl bis auf die letzte Schatztruhe ausgeraubt habe?). Entsprechend vergebe ich acht verdiente Gummipunkte.

Komisch: Alles, was Garriott bei U2 falsch gemacht hat, hat er bei U3 richtig gemacht. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass er bei U2 zuviele Drogen genommen hat.
06.01.2012, 19:18 kmonster (368 
Habe das Spiel jetzt mal durchgespielt (C64 (.d81) Version mit Vice). Schon beeindruckend, wozu man bereits 1983 in der Lage war und wie viele Ideen man hatte.

Im Gegensatz zum Nachfolger hat man hier sogar eine echte Auswahl bei der Gruppengenerierung, über die auch wirklich grübeln kann, von verschiedene Quellen bekommt man total verschiedene Empfehlungen.

Das Spiel wurde von Wizardry inspiriert, im Guten leider auch wie im Schlechten. Das schikanöse Autosave immer wenn ein Charakter stirbt muss wirklich nicht sein.

Insgesamt gibt es von mir 7 Punkte, U3 ist besser als sein Nachfolger (der irgendwie wie eine aufgeblähte Kopie davon wirkt), hätte aber noch besser sein können.
Kommentar wurde am 06.01.2012, 19:20 von kmonster editiert.
03.02.2010, 11:22 108 Sterne (648 
Als eines der wenigen Homebrew-Entwicklungen für das System gibt es ja sogar eine originalgetreue Umsetzung für den GameBoy Color.

siehe hier!

Eigentlich hätte man die ersten 3 oder 4 auch offiziell Ultimas gut für den GameBoy als Compilation bringen können, hätte bestimmt auf dem kleinen einen guten Eindruck gemacht.
28.03.2006, 16:52 tschabi (2527 
zu der zeit war ich schon ultima süchtig.....mann,waren das noch zeiten
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!