Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: gsegweg
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


PC Games 1/96


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (16)
PC CD-ROM: (16)
Bleifuss (88%)
Dig, The (89%)
Dr. Brain und das verlorene Gedächtnis (68%)
Dust: A Tale of the wired West (76%)
In the 1st Degree (37%)
Loadstar: The Legend of Tully Bodine (49%)
Quarantine II: Road Warrior (65%)
Rayman (87%)
Stonekeep (88%)
Talisman (77%)
Torin's Passage (79%)
Transport Tycoon Deluxe (75%)
Trophy Bass Fishing (42%)
Turrican II: The Final Fight (63%)
U.S. Navy Fighters: Gold (70%)
Wetlands (76%)

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft

(Du musst angemeldet sein)


Sammlung der Mitglieder: (15) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
90sgamer Gut mit CD-ROM
alke01 -
Anamon Gut
Boromir -
fm4dj -
Hallfiry - nur CD
jan.hondafn2 Gut inkl. CD-ROM
Jedi04 -
KecoDB -
Maximum90er -
meanMI -
Michael K. Befriedigend
NickBudgie -
sanifox -
SjL -
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 1 Gesamtwertung: 3.00 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 8 Gesamtwertung: 6.37 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 395x570 | Grösse: 43 Kbyte | Hits: 5093
Scan von kultmags

User-Kommentare: (12)Seiten: [1] 
02.03.2024, 14:51 jan.hondafn2 (2389 
@ Gunnar:
Gut analysiert. Insbesondere das Artwork (die Cover zu diesem Zeitpunkt einmal ausgeschlossen) kommt auch bei mir immer wieder gut an. Zudem wirken die Schriftart und die ganze Aufmachung per se rundum stimmig...wenn da bloß die Wertungskapriolen nicht wären...

deshalb...

@Knispel:
Deine Aussage(n) kann ich nicht stützen.
Du findest halt nicht in jedem Magazin x-beliebig viele Ungereimtheiten. Mein Projekt 30 Jahre Joker – Ein Kultmagazin lebt wieder spricht dahingehend Bände. Ja, der Amiga Joker ist definitiv mein Lieblingsmagazin. Ja, durch meine "Befangenheit" dahingehend könnte die ein oder andere Wertung ab und an zu rosig ausfallen/ausgefallen sein. Dennoch setze ich meine Heftrezensionen (genauso, wie ich es bei meinen gespielten Games mache) einer äußerst kritischen Begutachtung zu Grunde. Ich liebe es einfach, kuriose Dinge aufzudecken und Fehltritte sichtbar zu machen.
Und eines kommt doch bei meinen Recherchen -möchte mich dahingehend natürlich nicht für Fehler meinerseits freisprechen- immer wieder zum Vorschein:
Kein Magazin macht solch krasse Wertungs-/Formulierungsfehler in ihren Berichten wie die PC Games. Heißt, der Wortlaut in dem Testbericht stimmt des Öfteren wenig bis gar nicht mit der Endnote bzw. mit den Einzeltestergebnissen überein. Diesbezüglich habe ich beim Joker so gut wie nie Schnitzer entdecken können. Dies spricht einfach für eine profunde redaktionelle Auseinandersetzung im Labiner-Redaktionshaus zur damaligen Zeit.
Auf der anderen Seite sieht es so aus, dass das Borovskis/Menne Team einfach schludrig gearbeitet hat; es im Endeffekt wohl keinen Abgleich von Wortphrasen mit den Wertungen gab.

Kurzum: Keiner will hier "Erbsenzählerei" (auch ich schaue bei der PC Games gelegentlich über kleine Fehlerchen hinweg) betreiben. Doch bei derartig heftigen Schludrigkeiten muss einfach der erhobene Zeigefinger erlaubt sein. Gunnar macht dies z. B. gern bei der PC Joker...
Kommentar wurde am 02.03.2024, 14:52 von jan.hondafn2 editiert.
01.03.2024, 20:04 Knispel (604 
Naja, ich glaube, wenn man sucht findet man in jedem Magazin (nicht nur) der damaligen Zeit genügend Ungereimtheiten. Aber letztlich hat jeder „seinen“ Liebling/ „seine“ Lieblinge aus der guten alten Zeit, den man einfach immer etwas verklärter betrachtet, und dem man genau diese kleinen Fehlerchen nicht allzu übel nimmt.
Amiga/PC Joker, PowerPlay, ASM, PlayTime… da gibts bei jedem (wenn man es drauf anlegt) genügend zu bekritteln.
01.03.2024, 18:41 Gunnar (4833 
Tja, irgendwie unterstreichen Jans Kommentare hier immer nur den Eindruck, den ich rückblickend auch von der PC Games gewinne: Ihr großes Plus war die professionelle Aufmachung, was Layout, Screenshots, Struktur, Rubriken, Druck und Sachen wie die Wertungs- und Infokästen anging, später auch die Heft-CDs und deren Aufbereitung (samt Infos einschließlich Tastaturbelegungen im Heft). Was dafür in den Testberichten stand, war wohl sekundär - und fiel beim Sichten und Durchblättern am Kiosk eben (noch) nicht auf. Klar, einige Leute waren im Schnitt deutlich kompetenter als der Rest, siehe etwa Petra Maueröder und natürlich Rainer Rosshirt. Wesentlich besser wurde es in der Breite jedoch erst um die oder nach der Jahrtausendwende mit z.B. Rüdiger Steidle, Andreas Sauerland, Thomas Weiß, Jochen Gebauer oder David Bergmann (das musste wohl auch so sein, nachdem die Jahre davor haufenweise Zeitschriften den Bach runtergingen und sich dann der handfeste Kampf um "Die Nr. 1" mit der Gamestar entwickelte), aber über die Ergüsse von Thomas Borovskis, Oliver Menne, Lars Geiger, Harald Wagner, Herbert Aichinger und natürlich Christian Müller in den Jahren mit einer 19 vorne schüttle ich mittlerweile regelmäßig den Kopf.
Kommentar wurde am 01.03.2024, 18:42 von Gunnar editiert.
01.03.2024, 17:03 jan.hondafn2 (2389 
Dein Gefühl täuscht Dich nicht! <<<--- diese Smilies sagen alles über meinen Gemütszustand (auch beim Schreiben!) über die PC Shames aus.
Da kommt deutlich mehr Freude beim Verfassen der Jokerzeilen auf.
Kommentar wurde am 01.03.2024, 17:04 von jan.hondafn2 editiert.
01.03.2024, 06:15 Twinworld (2691 
jan.hondafn2 schrieb am 28.02.2024, 20:33:
Extrem viel Lesestoff (nunmehr dürfen wir uns durch satte 228 Seiten pflügen!) bietet die Ausgabe des "neuen" 96er Jahrganges.
Doch viele Seiten bedeuten im Umkehrschluss auch wieder ein erhöhtes Fehlerpotenzial...welches das PC Games Team vollumfänglich ausgeschöpft hat:

> Im News Block wird das Spiel Strike Base versehentlich als Strike Force angeführt (immerhin wird in der Ausgabe 2/96 dieser Fehler eingeräumt und sich dafür entschuldigt).
> Laut Markus Krichel läuft das Spiel Beavis & Butthead: Virtual Stupidity in VGA und SVGA. Möööp! Einzig und allein in 320x200 Pixeln durfte mit den beiden Verrückten für Chaos gesorgt werden. Apropos Chaos: Alle Bildunterschriften wurden im Test falsch zugeordnet.
> Zwar ein wenig hoch bewertet, aber dennoch ganz nett geschrieben kommt der Bleifuss Test von Frau Maueröder daher. Leider wurde im Kasten "Sightseeing-Tour" kräftig gepatzt:
- die Palmtown-Beschreibung findet sich auch bei der Lake Valley Strecke wieder
- der Farbtopf des Druckers war augenscheinlich beim Sandrock-Kurs leer...
> Frau Maueröder: Sie können doch nicht allen Ernstes Virgins Hüpfical Das Dschungelbuch mit 79 % Spielspaß-/Gesamtwertung bedenken und in der Rezension das Spiel formulierungstechnisch als "0815-Jump & Run" abstrafen...!!??
> Nun kommt aber Harald Wagner zum Zuge, der gleich drei heftige Böcke geschossen hat:
1. Über die Grafik von Wipeout schreibt er in seinem Test: "äußerst behäbig und pixelig". Werten tut er aber mit 75 % in dieser Kategorie.
2. Conquerer: AD 1086 wird mit einer sehr guten Gesamtwertung, nämlich 80 % gewürdigt. Trotzdem will er "keine generelle Empfehlung" dem Spiel aussprechen. Whaaaaat?
3. Sein Statement zu Virtual Karts: "nur eines haben die Macher offensichtlich vergessen: den Spielspaß: Die reine Simulation ist etwa so spannend wie eine Autofahrt durch eine Vorstadt."
Das klingt doch eindeutig nach einer niedrigen Gesamtwertung...in Höhe von...71 %, oder!??
> Nochmal zurück zu Frau Maueröder: Laut ihr kann man Turrican II auch in SVGA zocken. Wer diesen geheimen Grafikmodi entdeckt, bitte melden!!

Den absoluten Pleitevogel schießt die Redaktion (Verfasser unbekannt) aber mit dem Jahresrückblick Rückspiegel 1995 ab, in dem der letzte Heftjahrgang nochmals zusammenfassend erläutert wird. Dabei werden gleich etliche "schöne Eigentore" (Fallrückzieher in den Winkel!) fabriziert:

~ An Armored Fist und Under a Klling Moon wurde bekrittelt, dass sie den "Erwartungen technisch nicht gerecht" wurden.
Halloooo? Dem erstgenannten Game wurde mit dem Statement "bestes Intro aller Zeiten" technische Höchstleistungen bescheinigt. Beim letztgenannten Film Noir Adventure ließt man selbst bei den Screenshot-Untertiteln "Nicht nur die Videosequenzen, sondern auch die Animationen können begeistern". Des Weiteren wird die CD-Advantage mit sehr gut beziffert und im Statement liest man: "wer...seinen Hardware-Park ausreizen will". Technisch also alles in bester Ordnung. Was soll das??
~ Peinlich gehts beim Origin-Flugi Wings of Glory weiter. Hier wird zum Ausdruck gebracht, dass die Simulation zu sehr auf "Bewährtes" gesetzt hat und dafür "wertungsmäßig die Quittung" bekommen hat. Sehen 80 % Gesamtwertung nach einer "erhaltenen Quittung" (=Abstrafung) aus??
~ Laut Redaktion fallen in diesem Jahresrückblick vier Spiele "mit Pauken und Trompeten" durch. Diese Formulierung impliziert, dass diese Spiele "ganz und gar versagt" bzw. mit einer "sehr schlechten, indiskutablen Leistung" durchgefallen sind. Schauen wir uns mal diese vier Games inkl. Gesamtwertung der PC Games an:

Frontier: First Encounters 68 %
Flight of the Amazon Queen 64 %
Flamingo Tours 55 %
Lost Signals 58 %

Merke: Alles was unter 70 % in der PC Games bekommt, ist abgrundtief schlechtes Spielmaterial, welches niemand braucht.

Ohhhhhmmmm. Blutdruck senken...sie hatten wohl (wieder mal) Zeitdruck...sie wurden von unfähigen Praktikanten unterstützt...hatten schlechten oder gar keinen Sex...der Kaffee war alle oder die versprochenen Gehaltserhöhungen wurden ad acta gepackt...sie wussten nicht, was sie tun. Spekulationstechnisch ist sicherlich nach oben noch eine ganze Menge Luft.

Ich bin dem "Treiben" des "Qualitätsmediums" PC Games nun mit der Ausgabe 2/96 weiter auf der Spur. Hauptkritiker jan.hondafn2 meldet sich dazu in Kürze wieder.



Habe immer das Gefühl das du beim schreiben deiner Magazin-Berichte so richtig Spaß nur hast wenn du über den Amiga Joker schreiben kannst.
28.02.2024, 20:33 jan.hondafn2 (2389 
Extrem viel Lesestoff (nunmehr dürfen wir uns durch satte 228 Seiten pflügen!) bietet die Ausgabe des "neuen" 96er Jahrganges.
Doch viele Seiten bedeuten im Umkehrschluss auch wieder ein erhöhtes Fehlerpotenzial...welches das PC Games Team vollumfänglich ausgeschöpft hat:

> Im News Block wird das Spiel Strike Base versehentlich als Strike Force angeführt (immerhin wird in der Ausgabe 2/96 dieser Fehler eingeräumt und sich dafür entschuldigt).
> Laut Markus Krichel läuft das Spiel Beavis & Butthead: Virtual Stupidity in VGA und SVGA. Möööp! Einzig und allein in 320x200 Pixeln durfte mit den beiden Verrückten für Chaos gesorgt werden. Apropos Chaos: Alle Bildunterschriften wurden im Test falsch zugeordnet.
> Zwar ein wenig hoch bewertet, aber dennoch ganz nett geschrieben kommt der Bleifuss Test von Frau Maueröder daher. Leider wurde im Kasten "Sightseeing-Tour" kräftig gepatzt:
- die Palmtown-Beschreibung findet sich auch bei der Lake Valley Strecke wieder
- der Farbtopf des Druckers war augenscheinlich beim Sandrock-Kurs leer...
> Frau Maueröder: Sie können doch nicht allen Ernstes Virgins Hüpfical Das Dschungelbuch mit 79 % Spielspaß-/Gesamtwertung bedenken und in der Rezension das Spiel formulierungstechnisch als "0815-Jump & Run" abstrafen...!!??
> Nun kommt aber Harald Wagner zum Zuge, der gleich drei heftige Böcke geschossen hat:
1. Über die Grafik von Wipeout schreibt er in seinem Test: "äußerst behäbig und pixelig". Werten tut er aber mit 75 % in dieser Kategorie.
2. Conquerer: AD 1086 wird mit einer sehr guten Gesamtwertung, nämlich 80 % gewürdigt. Trotzdem will er "keine generelle Empfehlung" dem Spiel aussprechen. Whaaaaat?
3. Sein Statement zu Virtual Karts: "nur eines haben die Macher offensichtlich vergessen: den Spielspaß: Die reine Simulation ist etwa so spannend wie eine Autofahrt durch eine Vorstadt."
Das klingt doch eindeutig nach einer niedrigen Gesamtwertung...in Höhe von...71 %, oder!??
> Nochmal zurück zu Frau Maueröder: Laut ihr kann man Turrican II auch in SVGA zocken. Wer diesen geheimen Grafikmodi entdeckt, bitte melden!!

Den absoluten Pleitevogel schießt die Redaktion (Verfasser unbekannt) aber mit dem Jahresrückblick Rückspiegel 1995 ab, in dem der letzte Heftjahrgang nochmals zusammenfassend erläutert wird. Dabei werden gleich etliche "schöne Eigentore" (Fallrückzieher in den Winkel!) fabriziert:

~ An Armored Fist und Under a Klling Moon wurde bekrittelt, dass sie den "Erwartungen technisch nicht gerecht" wurden.
Halloooo? Dem erstgenannten Game wurde mit dem Statement "bestes Intro aller Zeiten" technische Höchstleistungen bescheinigt. Beim letztgenannten Film Noir Adventure ließt man selbst bei den Screenshot-Untertiteln "Nicht nur die Videosequenzen, sondern auch die Animationen können begeistern". Des Weiteren wird die CD-Advantage mit sehr gut beziffert und im Statement liest man: "wer...seinen Hardware-Park ausreizen will". Technisch also alles in bester Ordnung. Was soll das??
~ Peinlich gehts beim Origin-Flugi Wings of Glory weiter. Hier wird zum Ausdruck gebracht, dass die Simulation zu sehr auf "Bewährtes" gesetzt hat und dafür "wertungsmäßig die Quittung" bekommen hat. Sehen 80 % Gesamtwertung nach einer "erhaltenen Quittung" (=Abstrafung) aus??
~ Laut Redaktion fallen in diesem Jahresrückblick vier Spiele "mit Pauken und Trompeten" durch. Diese Formulierung impliziert, dass diese Spiele "ganz und gar versagt" bzw. mit einer "sehr schlechten, indiskutablen Leistung" durchgefallen sind. Schauen wir uns mal diese vier Games inkl. Gesamtwertung der PC Games an:

Frontier: First Encounters 68 %
Flight of the Amazon Queen 64 %
Flamingo Tours 55 %
Lost Signals 58 %

Merke: Alles was unter 70 % in der PC Games bekommt, ist abgrundtief schlechtes Spielmaterial, welches niemand braucht.

Ohhhhhmmmm. Blutdruck senken...sie hatten wohl (wieder mal) Zeitdruck...sie wurden von unfähigen Praktikanten unterstützt...hatten schlechten oder gar keinen Sex...der Kaffee war alle oder die versprochenen Gehaltserhöhungen wurden ad acta gepackt...sie wussten nicht, was sie tun. Spekulationstechnisch ist sicherlich nach oben noch eine ganze Menge Luft.

Ich bin dem "Treiben" des "Qualitätsmediums" PC Games nun mit der Ausgabe 2/96 weiter auf der Spur. Hauptkritiker jan.hondafn2 meldet sich dazu in Kürze wieder.
Kommentar wurde am 28.02.2024, 20:39 von jan.hondafn2 editiert.
15.08.2014, 11:30 Bren McGuire (4804 
Quasi das "Space Ace" unter den "Star Wars"-Spielen.
15.08.2014, 11:18 SarahKreuz (10000 
Damals "nur" auf der Playstation gespielt. Im Tarif "von heute auf morgen" aus der Videothek ausgeliehen - und ZACK, schon hatte man es durch. So hatte man zumindest Geld gespart.
Kommentar wurde am 15.08.2014, 11:19 von SarahKreuz editiert.
18.12.2012, 16:03 90sgamer (788 
Hm, die "Beavis & Butthead"-Demo gefiel mir damals sehr gut, hab sogar noch das Original hier rumstehen.
23.11.2010, 10:00 Gerry (516 
War Rebel Assault 2 nicht auch die erste Demo, die es nur exklusiv bei der PC Games gab?
02.06.2009, 17:38 kultboy [Admin] (11475 
Boromir schrieb am 02.06.2009, 17:35:
Eigentlich seltsam das die zeitung hier (wie auch die PC Action) nicht wirklich vertreten ist.
Da hast du natürlich recht. Hast mir ja auch einige Cover geschickt, dauert noch etwas...
02.06.2009, 17:35 Boromir (637 
die PC games - war doch gar nicht mal so schlecht. Vorallem die frühen ausgaben ware gut geschrieben. Erst als es ein massenblatt wurde, wars dann wesentlich schlechter...

Eigentlich seltsam das die zeitung hier (wie auch die PC Action) nicht wirklich vertreten ist.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!