Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: gsegweg
 Sonstiges




-_-

zurück


zu den Testberichten von Harcon: Hüter des Lichts


Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 17 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 2.60

Seiten: 1 [2] 

von Psycho | System: C64/128

Seiten: 1 [2] 

User-Kommentare: (15)Seiten: [1] 
06.12.2022, 13:57 drym (4202 
Wenn ich am Elternsprechtag durch die Gänge der Schule laufe, um mir mal wieder anzuhören, was die superkompetenten Lehrer über meinen Sohnemann zu erzählen haben, bewundere ich immer diese mittelguten Bilder, die teilweise recht begabte Neuntklässler im Kunstunterricht gemalt haben, und die dort nun ausgestellt sind.

Manchmal schaue ich mir dann eins an und denke "gar nicht schlecht für 15. könnte mal was draus werden. oder auch nicht."

Dieses Bild reiht sich perfekt in den Reigen dieser Gemälde ein und würde nicht weiter auffallen. Für 9. Klasse wäre es aber schon irgendwie gut!
17.11.2019, 09:38 Rockford (2124 
Wenn ich mir die rechte Seite des Werks so anschaue, scheint der Künstler bis zum Abgabetermin auch nicht fertig geworden zu sein.
13.10.2019, 22:24 Termie (517 
lol haha! Der Startseiten-Zufallsgenerator mal wieder, unbezahlbar! Alleine schon diese mittelschwer frustrierten/depressiven Gesicher der "dunklen Seite" links - köstlich! Das künstlerische Höchstniveau erinnert mich übrigens spontan an das Teil hier.
27.09.2019, 14:42 Atari7800 (2429 
Gott ist das beschi....., das ist so mies........
17.03.2016, 23:58 MikeFieger (360 
*lol* - Also mir gefällt am besten der halbdurchsichtige Fuß des einen Neandertalers im Vordergrund...

... und versucht mal eure Hand in die Position zu bringen die er da grad eingenommen hat: also rechten Arm nach rechts raus, nach oben abwinkeln und dann den Handrücken nach außen drehen, jaaaa und jetzt noch weiter drehen bis er nach links zeigt, genau.... und nicht den Oberarm dabei nach vorn mitdrehen, nein nein! Ich hoffe nur dass der Zeichner seinem Model dafür nicht die Hand gebrochen hat - obwohl... vielleicht musste es sein damit er den Gesichtsausdruck so schön hinbekommt.

Uiuiui - ich bin echt unschlüssig ob ich dem Cover eine 1 oder eine 10 geben soll...
20.09.2015, 04:46 Shoryuken (863 
Das ist der gerechte Ausgleich für die knappen Rüstungen, die sonst die weiblichen Krieger tragen.
19.09.2015, 21:30 Jochen (3666 
Offenbar Kunst.

Werner Dreyer ist der Illustrator? Zu einer Werner Dreyer Werkschau schreibt Kunstagentin Christiane Hoffmann, dass Dreyer-Arbeiten aus den frühen 80er Jahren "eine große Nähe zum phantastischen Realismus, der realistischen Malerei mit traumhaften Elementen und surrealen Einflüssen" zeigen.

Klingt doch so, als könnte es unser Cover-Illustrator sein. Wer weiß, möglicherweise hat so ein früher Dreyer heute ungeahnten Wert.
Kommentar wurde am 19.09.2015, 21:48 von Jochen editiert.
19.09.2015, 19:53 Kalidor (331 
Fürther Surrealismus
18.09.2015, 10:58 Pat (6146 
Hoppla! Was ploppt denn da für ein Cover auf!

Wieso hat man da ein achtjähriges Kind zeichnen lassen? Schlimm!
12.05.2015, 22:38 Eloton (318 
Schoisse! Jetz´ is´ mir der Kaffee über´s Cover gelaufen. Sach ma´n Praktikant´n, er soll ma´ ´n Neues mal´n, aber zackig!
06.05.2015, 19:53 Sir_Brennus (897 
Das ist wirklich ein ganz, ganz besonderes Cover.

Hier stimmt einfach gar nichts

Kein Fluchtpunkt, verschobene Proportionen, Farbwahl, Bewegung...

Warum zum Geier sind die Typen im Hintergrund alle nackt und haben aber keine Geschlechtsorgane?

Und warum zum Henker streichelt der eine Kerl sein auf der Spitze balancierendes Schwert mit seiner Hand?
Kommentar wurde am 06.05.2015, 19:54 von Sir_Brennus editiert.
04.05.2015, 21:17 Hudshsoft (875 
Das gab es 1987 zusammen mit anderen QUELLE-Spielen auf einer supergünstigen Compilation. An den Rest kann ich mich nicht mehr erinnern, waren alles sehr einfache Spiele. "Harcon" habe ich nie wirklich gespielt, aber immerhin fand ich die Musik ("I Like Chopin") ganz nett. Zumindest damals...
04.05.2015, 21:09 Nr.1 (3797 
>>Frau Hedwig Gibsmir-Lieblos, ihres Zeichens Ausdrucksmalerin und Mantrabeschwörerin, legte den Pinsel nicht aus der Hand, bis ihr Werk "Licht im Schatten des Seins bei völliger Abwendung vom Lebensmittelpunkt im Kontext einer unsichtbaren weißen Taube des Friedens" fertiggestellt war.

Nun ziert es sogar die Verpackung eines dieser neuartigen Chomputa-Spielen! Das ist Kunst!<<
28.04.2015, 17:24 TheMessenger (1647 
Berghutzen schrieb am 28.04.2015, 14:16:
Augenkreeeebs! Aaaaah!


Aber sowas von...
28.04.2015, 14:16 Berghutzen (3621 
Augenkreeeebs! Aaaaah!
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!