Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Road-Avenger
 Sonstiges




.::.
Warning: Only the first byte will be assigned to the string offset in /home/.sites/116/site1628/web/inc/t.inc.php on line 26

zurück zur Gesamtübersicht der Tests

Power Play 7/92



Seiten: [1] 2 


Scan von Hugo


Seiten: [1] 2 

Sollten mit diesem Inhalt und der Veröffentlichung von alten Magazinen und deren Inhalten Ihre Rechte verletzt werden, bitte ich, diese anzugeben, und die rechteverletzenden Themen werden umgehend von der Seite genommen. Mehr Informationen zu den einzelnen Erlaubnissen findet man hier.
User-Kommentare: (131)Seiten: «  3 4 5 6 [7] 8 9   »
09.10.2009, 07:53 Herr Planetfall [Mod] (4037 
Ähnliches wollte ich auch mit meiner Wortbündelpampe gesagt haben:
Wenn Du hier Interviews mit Hülsbeck und Hippel lesen möchtest, werde selbst aktiv und schreib die beiden mal an. Im Forum werden regelmäßig Fragen für Interviews gesammelt.
09.10.2009, 06:50 StephanK (1642 
Schau mal in den Kultboy.com Sektor im Forum nach Dort findest du eigentlich immer welche Interviews gerade anstehen oder kannst Vorschläge machen, sowohl welche Person ein Interview verdient hätte, als auch den jeweilgen Fragenkatalog

Ist natürlich auch immer eine Frage ob die jeweiligen Personen Lust auf ein Interview haben bzw. ob man sie überhaupt erreichen kann. Wir haben da derzeit so ein Problem mit Herrn Lehnhardt, näheres hier
09.10.2009, 00:54 einoeL (765 
Habe eben das Hülsbeck-Interview 2007 gelesen. War schon mal eine Art Erste-Hilfe-Kasten. Aber natürlich gibt es soviele Fragen wie es Sterne gibt.

Außerdem, 2 Jahre ist´s schon her.
In der Zeit kann ein neuer Pest-Virus die Menschheit halbieren.

Also.
Neue Interviews müssen sein. Und zwar so umfangreich, daß das Internet in die Knie geht.

Wieso rechtfertige ich mich hier eigentlich?
Bin ich der einzige Wurm, den das interessiert?

09.10.2009, 00:42 einoeL (765 
Menschen lernen jeden Tag soviel über sich, die Vergangenheit und die mögliche Zukunft hinzu, daß auf mich ein zehn Jahre altes Interview so wirkt, als wäre es vor nicht wenigen Jahren auf eine Höhlenwand gekritzelt worden.

Ich meine es ernst mit den Interviews.
Und so ne Wortbündel-Pudding-Pampe wie "eventuelle Interviews demnächst oder auch nicht" befriedigt mich nicht einmal unter einer toleranten Betrachtungweise.

Das ist verdammt wichtig!

So wichtig wie die finanzielle Vorsorge für´s Alter, die Haftpflichtversicherung, neue Kuschelsocken für die Kleine, der Urknall, die Dinosaurier, die Relativitätstheorie, einfach alles!

Millionen von Menschen lechzen nach diesen Interviews.

Es gab Mozart. Eine Zeit lang.
Es gab Beethoven. Eine Zeit lang.
Es gab Presley, Morrison, Hendrix, Mercury...etc..Eine Zeit lang.

Und es gibt Hülsbeck/Hippel!
Genauso wie es Lennon/McCartney gab!
Und jawohl, es gibt sie noch!
Die Beiden haben immer noch die Chance, zu Lebzeiten jegliche Mythen zu zerstören oder zu bewahrheiten!

Lasst uns diese Chance nutzen.

08.10.2009, 23:56 Retro-Nerd (13337 
Das neueste Hippel Interview, das ich kenne, ist von 1998/1999. Hier kannst du dich zum Thema austoben.

The Thalion Source

Im PDF Mag Lotek, Ausgabe 23, findest du ein halbwegs neues Hülsbeck Interview. Recht ausführlich sogar.

LOTEK64
Kommentar wurde am 09.10.2009, 00:15 von Retro-Nerd editiert.
08.10.2009, 23:51 einoeL (765 
Lustig ist, daß Jochen Hippel´s Amiga-Musiken oftmals ein bisschen nach SID-Chip klangen, obwohl er für den C64 meines Wissens keine Game-Musiken abgeliefert hat. Auch nicht unter dem Pseudonym "Mad Max".
Stattdessen hat er den "Erzfeind" YM alias AY auf maximal möglichen "Hochglanz" getrimmt.

In einem Hippel-Interview hat sich Jochen durchaus positiv über den SID-Chip geäußert.
Trotzdem hat beispielsweise Markus Siebold den Sound zu Turrican 2 gemacht.

Wisst ihr was?

Auch Jochen Hippel muss in einem umfangreichen Interview dran glauben.

Und wenn Hülsbeck/Hippel sich sträuben, dann müssen die Bengel halt gegen ihren Willen interviewt werden.

Es gibt Dinge im Leben, die müssen sein.
Da führt kein Weg dran vorbei.
08.10.2009, 22:20 Herr Planetfall [Mod] (4037 
@einoeL:
In den Weiten des Forums gibt's diverse Stränge zu eventuell stattfindenden zukünftigen Interviews, falls Du da aktiv werden möchtest.
08.10.2009, 22:17 Retro-Nerd (13337 
Die beiden Tracks fehlen mir auch. Hippel dagegen hat auf dem Amiga ein bißchen mehr gemacht. Sehe hier 23 Tracks, man munkelt er habe auch bei Turrican 3 mitgemacht.

LINK
08.10.2009, 22:12 einoeL (765 
Bei mir fehlen Sky Fighter und Z-Out.
Aber auch 6 Spiele entsprechen nicht unbedingt "Legionen von Spielen".
Sprich, immer noch "wenig genug" um zu sagen, Herr Hülsbeck hat wenig für den ST gemacht.
08.10.2009, 22:06 Retro-Nerd (13337 
In meiner Gamebase ST Datenbank finden sich ST Hülsbeck Tracks zu 6 Spielen:

The Adventures of Quik & Silva
The Carl Lewis Challenge
Gem'X
Jim Power
Sky Fighter
Z-Out
08.10.2009, 22:00 einoeL (765 
Bisher habe ich immer gedacht, daß Chris Hülsbeck nie Musik für den Atari ST geschrieben hat.
Jetzt habe ich in einem ST-Musik-Archiv ganze 4 Spiele entdeckt, die zumindest unter einem "Chris Hülsbeck-Ordner" zu finden sind.
Am besten haben mir die Sounds zu Jim Power gefallen.
Für einen AY bzw. YM-Chip sehr gut gelungen!

In einem (hoffentlich) baldigen Interview wäre es, zumindest für mich, interessant zu erfahren, wieso er die Umsetzungen seiner Amiga-Musiken meistens anderen Leuten wie z.b. Jochen Hippel überließ.
Aus reiner Menschenfreundlichkeit, damit die anderen Musiker auch ein bisschen Geld verdienen, oder weil ihm der ST-Soundchip wegen seiner unter Umständen nicht unbedingt überbordenden Möglichkeiten auf den Sack ging? Oder aus schlichtem Zeitmangel?

Aber auch was er allgemein zu der YM-,SID-, und PAULA-Musikproduktion zu sagen hat, will ich unbedingt lesen. Gute Fragen müssen natürlich im Vorfeld "erfunden" werden. Logisch, ist ja immer so bei Interviews. Außer, er redet wie ein Wasserfall. Aber da der Mann nicht wirklich untätig ist, wird er sich hüten, all seine Energie, die für ein Jahr reichen muss (inkl. Privatleben), für ein Interview zu "vergeuden".

Wie dem auch sei, ich brenne darauf, dieses Interview zu lesen.
Richtig ausführlich muss es werden, ein Interview-Deluxe!
Wenn Mr. Hülsbeck zusagt, und gar persönlich vorbei schaut, dann schließt die Tür ab, bis er mindestens 10 Stunden Output geliefert hat!

Unbedingt!
Kommentar wurde am 08.10.2009, 22:05 von einoeL editiert.
04.09.2009, 18:58 Retro-Nerd (13337 
Naja, so gut wie Lionheart ist es dann auch nicht.
04.09.2009, 18:52 jan.hondafn2 (2384 
Ja, Jim Power ist wirklich grandious und deshalb habe ich es ebenso wie PatrickF27 mit nem Neuner bedacht. Das Games ist extrem gut spielbar, es gibt kaum unfaire Stellen, Gegnerformation sind akkurat ausgetüftelt, die Musik ist "Hülsi-mega-geil". Ein Amiga-Spiel, wie es im Buche steht!
Nur Turrican ist besser...
31.08.2009, 18:22 PatrickF27 (240 
Etwas merkwürdige Farbpalette, die da genutzt wurde, ansonsten aber ein astreines Jump'n'Shoot und einer der Gründe, warum ich meinen A600 immer mal wieder aufbaue und "bezocke". Jim Power ist exzellent spielbar und technisch wunderbar sauber. Quasi 16Bit Gaming at its best. Für mich ein 9er Kandidat!
31.08.2009, 12:34 fl_cody (25 
Der Soundtrack von Hülsbeck ist sicherlich ein weiteres großes Highlight von Jim Power. Es gibt eine (grottige) PC Engine Umsetzung. Die läßt sich hervorragend als Soundtrack CD benutzen und übertrifft natürlich die Amiga Musik um Längen. Die neu arrangierten CD Audio Tracks klingen einfach traumhaft.


Ich weiß nicht so recht, bei den CD Tracks von Hülsbeck habe ich immer das Gefühl, dass diese etwas billig im Vergleich zu anderen CD-Produktionen wirken. Seine tfmx-Songs finde ich dagegen einfach genial.


Zum Spiel:
Hab's gerne gespielt und nur sehr gute Erinnerungen daran. Gerade das Scrolling und die Bewegungen der Platformen hat es mir angetan.
Kommentar wurde am 31.08.2009, 16:00 von fl_cody editiert.
Seiten: «  3 4 5 6 [7] 8 9   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!