Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Moriarty1779
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Zombi
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 7 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 6.15
C64/128
Entwickler: Ubi Soft Entertainment   Publisher: Ubi Soft Entertainment   Genre: Adventure, 2D, Horror, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 3/90
Testbericht
69%
69%
69%
Amiga
1 Diskette
1671Carsten Borgmeier
ASM 4/89
Testbericht
9/12
7/12
9/12
Atari ST
2 Disketten
62Bernd Zimmermann
ASM 9/86
Testbericht
10/10
9/10
10/10
CPC
Diskette
95Martina Strack
Power Play 5/89
Testbericht
--64%
Atari ST
2 Disketten
207Anatol Locker
Partnerseiten:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (3)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (1)
Spiel markieren?

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: Amiga, Longplay
User-Kommentare: (39)Seiten: «  1 2 [3] 
29.08.2005, 06:21 Greg Bradley (2570 
Gast schrieb am 29.08.2005, 05:46:
Romero interessiert sich für das Innenleben seiner Figuren (sogar das der Zombies)


Und das in jeder Hinschicht...

Aber hey, Roman, das nenne ich mal einen ausführlichen Kommentar!!

Auch wenn er mit dem Spiel an sich rein garnichts zu tun hat. Aber für solche Fälle kann ich Dir unser Forum empfehlen, in dem die Cineasten unter uns sogar schon einen eigenen Zombiefilm-Thread angelegt haben.
Schau doch mal rein, scheinst ja bestens informiert zu sein.

Danke übrigens, dass endlich mal wieder jemand meine Meinung bezüglich des NIGHT OF THE LIVING DEAD-Remakes teilt. Die meisten, die ich frage, fanden den Streifen eher schwach.

Ach ja, meld´ Dich doch mal an.
29.08.2005, 05:46 Gast
Hi!

Als alter Zombie-Hase und Romero-Fan lasse ich mal meinen Gefühlen freien Lauf ;-)

"Night Of The Living Dead" ist ein Heiligtum. Thematisch wie ästhetisch finster wie die Nacht, eine grausige Studie menschlichen Verhaltens in einer Extremsituation.

Die 30th-Anniversary-Fassung von "Night Of The Living Dead" kann ich nur bedingt empfehlen - für meinen Geschmack wird der urspruengliche Rhythmus des Films unvorteilhaft veraendert. Ausserdem muss man (auch wenn man den Orginal-Film nicht kennt) nicht allzu genau hinsehen um die neuen Szenen zu erkennen (Filmmaterial, Ästhetik). Aber ansonsten ist das neue Material ganz akzeptabel in den alten Film integriert. (Es handelt sich ausschliesslich um zusätzliche Szenen, es wurde kein Orginal-Material entfernt.)

Das 1990er Remake von Tom Savini gefaellt mir ganz hervorragend! Ein eigenständiger Film, mit einem Hauch Ironie (die Zombies sind einen Tick zu bunt geraten) und einer tollen neuen Hauptfigur. Veränderungen an der Story und am Plot wirken nicht aufgesetzt, sondern sinnvoll und modern.

"Dawn Of The Dead" ist erst recht ein Heiligtum. Wilde Action, genialer Soundtrack, spannende Charaktere, eine epische Story, massig Filmblut. (Dass das Filmblut wie Marmelade aussieht tut der Qualität des Film keinen Abbruch. Habe den Film glaub ich schon acht mal gesehen.)

Das 2004er Remake von "Dawn Of The Dead" gefällt mir auch sehr gut, hat wieder die Romero-Typischen, sehr unterschiedlichen Charaktere, einen modernen, schnellen Rhythmus, sinnvolle Abweichungen vom Orginal, einige ziemlich schaurige Szenen, und einen überragenden Abspann (Sitzen bleiben, bis die letzte Zeile der Credits abgelaufen ist). Zugunsten von (tw. atemberaubenden!) Actionszenen leider aber nicht die inhaltliche Tiefe des Orginals.

Hier hat evtl. "28 Days Later" (Regie: Danny Boyle) die Nase vorne. Zwar kann der 2004er-DOTD ästhetisch 28DL übertreffen, letzterer bietet stellenweise aber doch den interessanteren Diskussionsstoff.

"Day Of The Dead" ordne ich irgendwo dazwischen ein. Im Detail mitunter noch intensiver als die vorigen Romero-Filme, in der Darstellung der völligen physischen wie psychischen Zerrüttung der Protagonisten fast schmerzhaft anzusehen, aber dramaturgisch nicht ganz so ausdauernd wie "Dawn Of The Dead".

Die italienischen/französischen/spanischen Zombie-Produktionen ("Woodoo-Schreckensinsel...", "Zombi 3", etc. pp.) kommen inhaltlich sowie ästhetisch oder technisch nicht annährend an die genannten Filme ran. Bieten aber eine Unmenge von Filmblut. (Ekelhafterweise auch echtes Blut - der Hai in "Woodoo..." wurde tatsächlich verletzt. Nein danke.) Wer´s wirklich ganz dicke braucht, der möge sich "Zombi Holocaust" (Regie: Marino Girolami) ansehen.

Romero interessiert sich für das Innenleben seiner Figuren (sogar das der Zombies). Ein Aspekt der bei den meisten Horror-Filmen bestenfalls verkümmert oder verkitscht vorzufinden ist. Zudem hat Romero das wundervolle Talent seine Figuren als psychologische Prototypen zu zeichnen, zu vereinfachen, und sie dennoch menschlich und glaubwürdig erscheinen zu lassen.

Noch zwei Anmerkungen:

Von "Dawn Of The Dead" existieren viele unterschiedlich zensur-geschnittene Fassungen, die alle auf zwei ursprüngliche zurückgehen. Eine von George Romero geschnittene, und eine von Dario Argento (Drehbuch, und ein hervorragender Regisseur eigener Filme - Tipp: "Profondo Rosso / Deep Red" geschnittene. Seit einigen Jahren existiert ein "Ultimate Cut" von Dawn Of The Dead, in dem Szenen aus beiden Ur-Schnittfassungen zur denkbar umfangreichsten Version zusammengeschnitten wurden. Diese Version sollte man sich aber nur der Vollständigkeit halber ansehen - hier werden zwei Filme zu einem vermischt, jeglicher Rhythmus geht verloren, mitunter wechselt der Soundtrack abrupt. Kein wirklicher Genuß, nur was für wahre Fans.

Zuletzt: Ich habe kürzlich ein Interview mit George A. Romero bezüglich dem kommenden "Land Of The Dead" gelesen. Er sagt er habe mit weit weniger Geld gearbeitet als so manche vergleichbare Produktion heutzutage, aber er habe dadurch unabhängig arbeiten können, und das Ergebnis entspräche vollständig seinen Vorstellungen.



In diesem Sinne,
stay zombified,
Roman
09.07.2005, 13:59 Boahd (273 
Wenn ich mich recht entsinne, dann iss der Anniversarycut doch eine Alternativfassung, oder? Es sind also 15 Alternativminuten, die alte Szenen ersetzen?
Wie war die Version denn so?
28.06.2005, 10:12 Dragondancer [Mod] (1049 
also ich fad das spiel ganz nett. die atmosphäre ist ganz gut rübergekommen. nur hab ich das game nie durchgespielt. vielleicht sollt ich mir mal ne lösung aus dem net ziehen und es dann nochmal in angriff nehmen.

P.S. hab mir gestern die 30th anniversary edition von "night of the living dead" für 9.90 beim libro gekauft. mal schaun wie die 15 "neuen" min in den streifen passen.
28.06.2005, 09:02 Darkpunk (2458 
Boahd schrieb am 27.06.2005, 23:57:
Das Remake von Night.... iss gut?


Geht so. Keine großen Unterschiede. Film ist halt jetzt in Farbe, und es wird kräftig gesplättert. Relativ einfallslos inszeniert, aber ganz o.k.

Auf "Land of the Dead" bin auch sehr gespannt. Ich hoffe nur das Romero die volle Kontrolle über das Projekt hatte. Nicht das aus diesem Film wieder so ein blutleerer Mainstream Mist ala "der Horrorfilm der 90er" wird.

Das Spiel "Zombi" hab ich nur angezockt. Scheint ziemlich schauerlich zu sein (negativ gemeint).
Kommentar wurde am 28.06.2005, 09:03 von Darkpunk editiert.
27.06.2005, 23:57 Boahd (273 
Vielleicht sollte man noch kurz anmerken für Zombiefreunde, dass dieses Jahr der vierte Teil der Zombieserie von Romero erscheint, Land of the Dead. In den USA iss der FIlm am 24.6.05 angelaufen, hier leider erst am 4.8. Ich bin auf jedenfall sehr gespannt!

Das Remake von Night.... iss gut? Das habe ich bisher leider noch net in die Hände bekommen, muss ich aber nachholen!
Mh......Zombies...
26.06.2005, 15:17 Greg Bradley (2570 
Die Zombie-Trilogie:

1968 Night Of The Living Dead (dt. "Nacht der Lebenden Toten" ) S/W; George A. Romero
1979 Dawn Of The Dead (dt. "Zombie", "Zombie - das Original", "Zombies im Kaufhaus" etc.); George A. Romero
1985 Day Of The Dead (dt. "Zombie 2" ); George A. Romero

Des Weiteren gab es Anfang der 80er im Zuge der Zombie-Erfolgswelle zahlreiche verwirrende Umbenennungen von Fimltiteln. So wurde beispielsweise ein Italo-Zombieschocker von Lucio Fulci, der ein Jahr nach "Dawn Of The Dead" erschien, als "Zombi 2" vermarktet (auch: "Voodoo - Schreckensinsel der Zombies" , "Zombie Flesh-Eaters usw.).
Tom Savini, der Special-Effects-Mann von "Dawn Of The Dead" und "Day Of The Dead", dem ein oder anderen vielleicht auch bekannt als Sex Machine aus "From Dusk Till Dawn", drehte übrigens 1990 ein (farbiges) gleichnamiges Remake von "Night Of The Living Dead", welches sehr sehenswert ist.

Einfach fragen. Zombies waren mal mein Fachgebiet.
Kommentar wurde am 01.07.2005, 13:41 von Greg Bradley editiert.
26.06.2005, 15:03 dn4ever (554 
Ich hab´s mal auf dem Winuae gespielt. Ganz nett. Eins von diesen "Click" Adventures mit Pfeiltasten (wie z.B. "Uninvited" ) . Komisch dass du das nicht kennst Greg!
Hies der erste "Zombi 1" (so bei uns bekannt) von J. Romero in den USA "Dawn of the Dead"
Kommentar wurde am 26.06.2005, 15:04 von dn4ever editiert.
26.06.2005, 13:48 Greg Bradley (2570 
Cool, hä hä hä, eine Versoftung von "Dawn Of The Dead"? Wieso zur Hölle, habe ich bislang nie von dem Spiel gehört? Auf dem Index steht es aber interssantetrweise nicht.
Werde das jedenfalls unbedingt mal antesten müssen!!
Seiten: «  1 2 [3] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!