Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Kai Uwe von Hagen
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

XBox


Hersteller:
Microsoft

Speichermedium:
DVD-ROM, CD-ROM, HDD, Speicherkarte

Veröffentlichung:
Japan: 22.02.2002
USA: 15.11.2001
Europa: 14.03.2002

Technisches:
CPU: Intel Mobile Celeron/Pentium III (Coppermine-Kern) mit 733 MHz und 133 MHz Front Side Bus
Hauptspeicher: 64 MB DDR 200 MHz RAM
Cache-Bandbreite von 6,4 GB pro Sekunde. Nutzt die Twinbank-Memory-Architektur von Nvidia. 200 MHz getaktete Southbridge
Grafik: In den Chipsatz integrierter Geforce-3-Kern „NV2A“ von Nvidia mit 233 MHz und einer maximalen Auflösung von 1920×1080 Bildpunkten, zwei Render- und vier Textureinheiten sowie ein Pixel- und zwei Vertex-Shader
Audio: In den Chipsatz integrierter Audio-Chip mit Dolby-Digital-5.1-Kodierer. 256 Stimmen, maximal 64 3D Stimmen
Schnittstellen: AV-Ausgang, Ethernet-10/100-Mbit/s-Port, vier Controller-Anschlüsse
Integrierte 3,5-Zoll-Festplatte der Firmen Western Digital (8 GB) und Seagate (10 GB)

Allgemeines:
Mit der XBox wagte Microsoft mit einer eigenen Konsole den Sprung auf den Videospielemarkt. Sie kam in den Anfangsjahren des neuen Jahrtausends auf den Markt und stand hauptsächlich in Konkurrenz zur Playstation 2 von Sony, dem Gamecube von Nintendo und Segas Dreamcast.
Da Microsoft bis zu diesem Zeitpunkt hauptsächlich auf den PC-Markt konzentriert war, wurde auch die XBox mit Komponenten ausgestattet, die denen eines gewöhnlichen PCs zu dieser Zeit ähnelten. Relativ neu im Konsolenbereich war beispielsweise die für die XBox erhältliche Festplatte. Technisch war die XBox den meisten Konkurrenzkonsolen zu dieser Zeit zwar voraus, dies hatte allerdings auch seinen Preis. So lag der Verkaufspreis der Konsole um einiges höher als der der Konkurrenzsysteme, auch optisch sah die XBox im Gegensatz zu ihren Konkurrenten eher massiv und klobig aus.
Rückwirkend betrachtet konnte die XBox wohl nicht ganz die Erwartungen erfüllen. Zwar erschienen genügend sehr gute Titel für das System, aber die Verkaufszahlen waren eher schleppend. Microsoft senkte zwar relativ früh den Preis für die XBox, aber auch das half im Endeffekt nur bedingt. Auf dem japanischen Markt wurde sie komplett ignoriert, auf dem amerikanischen und europäischen Markt wurde sie mehr beachtet, kam aber bei weitem nicht an die Verkäufe der Konkurrenzkonsole PS 2 heran.
Microsoft konzentrierte sich daher ab etwa 2006 auch schon eher auf das Nachfolgemodell XBox 360. Von Fans wird die XBox allerdings auch heute noch am Leben erhalten, denn zahlreiche Möglichkeiten, wie zum Beispiel das Abspielen von Linux auf der Konsole und weitere Modifikationsmöglichkeiten, sorgen für eine weiterhin vorhandene Community, die sich speziell mit der XBox beschäftigt.

Text von Stephan












Copyright: Computerspielemuseum Berlin
Fotos: Nr.1


Lieblingssystem der Mitglieder: (23)
Dein Lieblingssystem?



User-Kommentare: (76)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
06.10.2020, 18:23 cassidy [Mod] (3702 
Danke. Muss ich mal schauen.
06.10.2020, 17:52 Petersilientroll (378 
cassidy schrieb am 06.10.2020, 17:43:
Meine ist modifiziert, da geht das über eine Tastenkombination. Die hab ich aber vergessen.

Bei meiner Konsole sind es die beiden Schalter und die äußeren Tasten auf meinem Controller S ("Back" und "Schwarz").
06.10.2020, 17:43 cassidy [Mod] (3702 
Original geht nur der Ausknopf. Meine ist modifiziert, da geht das über eine Tastenkombination. Die hab ich aber vergessen.
06.10.2020, 16:54 Swiffer25 (602 
Genau aus diesem Grund soll es ja bei Shenmue2 so eine "Qual" sein beim "Gambling".
Immer wieder neustarten der XBox falls man einen Verlust rückgängig machen möchte,so las ich es jedenfalls gestern bei "Mogelpower"
06.10.2020, 16:44 Petersilientroll (378 
SarahKreuz schrieb am 06.10.2020, 16:30:
( ... ) Aber stattdessen muss ich jedes Mal die Konsole komplett aus- und wieder einschalten. Kann doch auf Dauer auch nicht gesund sein.

Ist es nicht so, daß man die Xbox gar nicht ausschalten kann, sondern lediglich in den Standby-Modus schicken?
06.10.2020, 16:30 SarahKreuz (8985 
Wieso hat die alte Xbox eigentlich keinen Reset-Knopf? Oder hab ich was übersehen? Ich dachte erst, das Auswerfen der DVD - während ein Spiel läuft - würde vielleicht ein Soft-Reset verursachen und mich zurück ins Menü werfen. Aber stattdessen muss ich jedes Mal die Konsole komplett aus- und wieder einschalten. Kann doch auf Dauer auch nicht gesund sein.
07.09.2020, 17:47 Pat (4724 
Ich stimme dir teilweise zu, Sarah. PC-Spiele im Laden kaufen ist eigentlich vorbei. Aber ich finde das auch gut so!

Ich finde die Idee mit dem physischen Datenträger ehrlich gesagt ziemlich bescheuert. Wieso muss man ein komplett digitales Produkt erst auf eine Datenträger bannen, nur damit man dann eine bereits obsolete Version installiert, die man dann - wie du schon sagst - in mühevoller Handarbeit patchen muss?

Auf GOG kaufe ich ein Produkt, und es ist uptodate und gepatcht. Ein Klick und los.

Und, hey, ein PC ist wenigstens rückwärtskompatibel! Ich muss nicht mehrere alte Konsolen angesteckt lassen, um die Spiele zu spielen.

Und, wie gesagt, mit Windows 10 funktioniert ganz vieles recht problemlos.

Aber ich gebe zu, dass ich ganz viele Spiele einfach bei GOG nochmals kaufe (kostet ja fast nichts), nur um sie bequem spielen zu können.
Und das finde ich toll.

Konsolen gehen ja auch immer mehr in Richtung online kauf. Und auch da bin ich froh, muss ich nicht jedes Mal die CD/DVD/Blue-Ray rauskramen.
Ich finde es eine schöne neue Welt.
07.09.2020, 17:25 SarahKreuz (8985 
Pat schrieb am 06.09.2020, 05:33:
Was liegt also näher, als die Hardware 18 Jahre zurück zu schrauben? Auf einer X-Box läuft auch in zehn Jahren noch ein Need For Speed 2, ein Jade Empire oder ein Serious Sam 1. UND ein KOTOR. Wetten?

Ich wette mit dir, dass auch in zehn Jahren die Community sicherstellen wird, dass KOTOR und Co. unter Windows laufen - und dies sauberer als auf jeder XBox.


Ich bin dem spielen auf dem PC in den letzten Jahren ein wenig überdrüssig geworden. Ist mir in mehrerer Hinsicht zu unbequem. Zum einen ja auch das, was wir hier bequatschen: Rückwärtskompatibilität nur durch Fan-Patches, die ich erst suchen, runterladen und installieren muss. Klar, es ist toll, dass es das gibt. Keine Frage, ey. Aber "Konsole an und Spiel einlegen" kostet mich auf Dauer dann doch weniger Lebenszeit. Die ich dann in der Summe viel lieber mit dem eigentlichen zocken verplemper.

Trotzdem hab ich hier noch ne riesige Sammlung an älteren PC-Spielen. Und da sind natürlich auch viele Exklusiv-Titel dabei (alleine schon Heroes Of Might & Magic zwingt mich ja praktisch dazu, an dem klassischen PC festzuhalten). Ich werd' deinen Rat also beherzigen und einfach mal nach Kompatibilitäts-Patches ausschau halten, sobald ich mal wieder über eine Silberscheibe stolpere, mit der mein Laptop soviel anzufangen weiß, wie mein Sandwich-Toaster mit einer Playstation 4-BluRay.

PC-Spiele kaufe ich also nur noch ganz selten. Ich hatte z.B. vorletzten Monat ein paar Euro übrig, als ich im lokalen Saturn herumgestreunt bin und dachte mir so: "Ach, komm. Da drüben aus der Wühlkiste kannste dir für nen Zehner mal ein paar PC-Games für das Restgeld mitnehmen." Abends bemerke ich dann, dass ALLE diese Spiele hier nur dann laufen, wenn man sie online mit einem Steam-Account verknüpft: https://abload.de/img/user_scoped_temp_datotk01.jpeg Obwohl alle (teilweise echt lange) vom Datenträger installiert haben. Höchstwahrscheinlich sogar das komplette Spiel. 2 dieser Spiele hatten noch nicht einmal einen Warnhinweis auf der Vorder- oder Rückseite, dass zwingend ein Online-Account bei Steam von nöten ist.

Der PC-Spielemarkt ist doch im Arsch, was den Kauf von Spielen im regulären Laden angeht. Wie gut, dass das keine Priorität mehr für mich besitzt (und ich nur wenig Geld ausgegeben habe), ich hätte mich sonst richtiggehend geärgert.
Kommentar wurde am 07.09.2020, 17:25 von SarahKreuz editiert.
06.09.2020, 05:33 Pat (4724 
Hey Sarah! Schön von dir zu lesen!

SarahKreuz schrieb am 05.09.2020, 20:57:
... Rollenspiele scheinen auf der Kiste absolut Mangelware zu sein. Und das trifft mich natürlich ziemlich hart. Googelt mal nach den besten RPGs auf der Kiste, ich bin da (ziemlich ernüchtert) hier gelandet: http://www.chartspiele.de/xbox/rpg-rollenspiele. Da ist nichts, was man nicht schon auf PC gespielt hat, eventuell sogar noch besitzt und noch eventuellerer auf einem aktuellen PC noch läuft. Wo sind die geilen, exklusiven Sachen?

Das war immer ein Problem der XBox mit den Exklusivtiteln. Als PC-Spieler gibt es kaum was, das man nicht auch für die Master-Race ( ) umgesetzt hätte. Selbst heute noch.

SarahKreuz schrieb am 05.09.2020, 20:57:
Aber, hey, genau deswegen hab ich dann doch bei der X-Box zugegriffen: selbst mein - mittlerweile völlig veraltetes - Windows 8.1 kommt mit so einigen alten Spiele-Perlen nicht mehr zurecht. Damals für teuer Geld erstanden und nun sind viele Silberscheiben nur noch als Untersetzer für den Pott Kaffee zu gebrauchen (Natürlich nur in der Theorie! In Wahrheit bleiben sie ungerührt im Schrank bzw in ihrer Jewel Case/DVD-Hülle! ) Bei Win 10 ist das höchstwahrscheinlich noch viel gravierender. Würde da überhaupt noch ein Star Wars-KOTOR laufen?

Ja, KOTOR, Jade Empire und die ganzen Perlen laufen wunderbar. Gibt sogar Mods und Fan-Patches, die zusätzliche Putzarbeit erledigt haben. Generell, ganz ehrlich, gibt es eigentlich keinen Grund, die XBox-Versionen zu spielen. Sorry, wenn ich dich da enttäusche.

Übrigens: Windows 10 ist besser rückwärtskompatibel als 8.1 - plus, die meisten inoffiziellen Patches werden schon mit der großen 10 im Hinterkopf gemacht. Ein Update würde sich also auf jeden Fall lohnen.
Auch wenn 8.1 nicht so schlecht ist wie sein Ruf, es ist doch schlussendlich eine Art Stepping-Stone zwischen 7 und 10.

SarahKreuz schrieb am 05.09.2020, 20:57:
Was liegt also näher, als die Hardware 18 Jahre zurück zu schrauben? Auf einer X-Box läuft auch in zehn Jahren noch ein Need For Speed 2, ein Jade Empire oder ein Serious Sam 1. UND ein KOTOR. Wetten?

Ich wette mit dir, dass auch in zehn Jahren die Community sicherstellen wird, dass KOTOR und Co. unter Windows laufen - und dies sauberer als auf jeder XBox.
Kommentar wurde am 06.09.2020, 06:22 von Pat editiert.
05.09.2020, 20:57 SarahKreuz (8985 
Huch, ich hab hier vorhin erspäht, dass ich in der (Kultboyschen-)Vergangenheit schon über die X-Box geredet habe. Ja, nun. Jetzt ratet mal, was ich seit ein paar Tagen hier so rumstehen habe

Ich muss aber gestehen, dass ich mich immer noch nicht eingehender mit der Kiste beschäftigt habe. Softmod hier, HD-Konfiguration da...ähhh, ja, Baaaaahnhof! Die 50 Euro- X-Box war vom Vorbesitzer schon komplett eingerichtet und kam mit einer halben Tonne Spiele umme Ecke. Aber vielleicht muss ich mich ja auch gar nicht eingehender mit dem Innenleben der gemoddeten X-Box beschäftigen. Denn wie im richtigen Leben auch: krempelt jemand die Ärmel hoch, macht sich an die Arbeit und flüstert nachher "The Job is done…", dann bleibt diese Arbeit allen anderen danach erspart. Ich war deswegen lieber mit dem aussortieren der beigelegten Spiele beschäftigt. Der Vorbesitzer war wohl riesiger Sport-Fan - und die anfängliche Anzahl von etwa 250 Spielen ist auf knapp unter 200 gefallen, nachdem ich gewütet habe. NHL? Ich gähn mich weg. Und gleich auch noch 10 unterschiedliche davon (nicht nur von EA). Football, Basketball in zig Versionen, Baseball….sogar exotischer Kram wie Cricket. Wer spielt denn sowat? Also ich nicht. Von daher… Einzig "Sensible Soccer 2006", einige Fifa- und Pro Evo-Spiele und die Fussball-Manager (BDFL 2004, 2005, 2006?) blieben meiner erbarmungslosen Entsorgung verschont. 50 Spiele hab ich locker weggedonnert. Rust in Pieces

Am Ende war der Vorbesitzer aber auch riesiger Rennspiel-Fan. Eine ganze 50er Spindel konnte ich voll machen beim umsortieren. Jan und sein(e) Honda würden da vor Freude wohl im Dreieck springen, hömma! Damit kann ich mich auch schon eher anfreunden: Ein ordentliches Racing-Game für Zwischendurch ist ne nette Sache. Zumal ich gehört habe, dass gerade bei diesem Genre die X-Box ihre Muskeln spielen lässt.

Rollenspiele scheinen auf der Kiste absolut Mangelware zu sein. Und das trifft mich natürlich ziemlich hart. Googelt mal nach den besten RPGs auf der Kiste, ich bin da (ziemlich ernüchtert) hier gelandet: http://www.chartspiele.de/xbox/rpg-rollenspiele. Da ist nichts, was man nicht schon auf PC gespielt hat, eventuell sogar noch besitzt und noch eventuellerer auf einem aktuellen PC noch läuft. Wo sind die geilen, exklusiven Sachen?

Aber, hey, genau deswegen hab ich dann doch bei der X-Box zugegriffen: selbst mein - mittlerweile völlig veraltetes - Windows 8.1 kommt mit so einigen alten Spiele-Perlen nicht mehr zurecht. Damals für teuer Geld erstanden und nun sind viele Silberscheiben nur noch als Untersetzer für den Pott Kaffee zu gebrauchen (Natürlich nur in der Theorie! In Wahrheit bleiben sie ungerührt im Schrank bzw in ihrer Jewel Case/DVD-Hülle! ) Bei Win 10 ist das höchstwahrscheinlich noch viel gravierender. Würde da überhaupt noch ein Star Wars-KOTOR laufen? Was liegt also näher, als die Hardware 18 Jahre zurück zu schrauben? Auf einer X-Box läuft auch in zehn Jahren noch ein Need For Speed 2, ein Jade Empire oder ein Serious Sam 1. UND ein KOTOR. Wetten?

Ich hab jetzt aber erstmal Half-Life 2 angefangen. Wird auch Zeit, dass ich das mal nachhole. Kann es übrigens sein, dass die X-Box nach einem allerersten Start eines Spiels (und uneeeeeeeeendlich langen Ladezeiten von DVD) einen Teil des Programms auf die Festplatte schaufelt? Schon beim zweiten Start von Half-Life 2 waren die Ladezeiten spürbar kürzer.

Was sagt unsere Nr.1 dazu?
26.11.2019, 15:33 Nr.1 (3514 
Fürstbischof von Gurk schrieb am 26.11.2019, 10:38:
Das klobige Riesending hätte ich auch gerne in meiner Sammlung. Nur wo sollte ich es noch unterstellen?!


UNTERSTELLEN?

Wohnst du im Freien und hast ein Zelt für deine Konsolen? Aber das Platzproblem kenne ich, zumal dann auch die Partnerin rebelliert. Mein Traum, Konsolen und Heimcomputer eine komplette Wand einnehmen zu lassen und ich kann per Tablett jedes Gerät einzeln starten oder abschalten, kann ich mir jedenfalls abschminken.
26.11.2019, 10:38 Fürstbischof von Gurk (868 
Das klobige Riesending hätte ich auch gerne in meiner Sammlung. Nur wo sollte ich es noch unterstellen?!
26.11.2019, 10:19 Petersilientroll (378 
Hab' mich mit diesem System in der letzten Zeit mal eingehender beschäftigt. Hatte mir mal vor Jahren via Ebay eine Konsole mit Mod-Chip und 120-GByte-Platte gekauft - leider war das optische Laufwerk im Eimer. Ich war dann auf die vorinstallierten Spiele angewiesen. Immerhin waren einige dabei, an die man schwer (Cold Fear) oder gar nicht (Manhunt) herankommt.
Jetzt hab' ich das kaputte DVD-Laufwerk durch ein funktionierendes ersetzt und mir außerdem ein Komponentenkabel bei Amazon besorgt. Was soll ich sagen? Es ist herrlich! (Fast) alles läuft jetzt in 480p; mit viel Glück sogar in 720p (Spiele, die 1080i unterstützen, besitze ich nicht). Dazu habe ich noch die Möglichkeit, meine Lieblingsspiele auf Festplatte zu kopieren (die ist aber - was die Größe anbelangt - nicht gerade üppig; bei etwas über 40 Spielen ist Schluß).
Da stelle ich mir die selbe Frage, wie damals, als ich mir eine VGA-Box für meine Dreamcast gekauft habe: Wieso hab' ich das nicht viel früher gemacht?
Wirkt sich bloß alles negativ auf meinen Geldbeutel aus, weil ich jetzt wie ein Verrückter ganze Berge an Xbox-Spielen kaufen muß.
06.03.2019, 12:14 Petersilientroll (378 
Die Ankündigung der Abwärtskompatibilität gegenüber der Xbox waren für mich absolut entscheidend dafür, mir die One X zu kaufen (oder Nextbox, wie ich sie liebevoll nenne). Mittlerweile hat sich bei mir etwas Ernüchterung breit gemacht, was dieses Thema anbelangt. Es werden leider viel zu wenige Spiele unterstützt, es ist einiges an Crap dabei (BloodRayne 2, dafuq?!) oder gar nicht im deutschen Store erhältlich (The King of Fighters Neowave, heul).
Bereut habe ich den Kauf aber nicht; wenn man die aufgemotzten Spiele für Xbox bzw. Xbox 360 zusammenrechnet, kommt ja doch einiges zusammen. Dazu kommt, daß Multiplattformspiele auf der One X meistens am zweitbesten aussehen (Red Dead Redemption II sogar am besten).
Außerdem hatte ich auch mit Exklusivsachen wie Forza Horizon 2, der Master-Chief-Collection oder Sunset Overdrive viel Spaß.
Übrigens: Wer eine One besitzt, aber keine Xbox-Classic-Spiele hat, kann sie sich für 'nen Zehner im Store kaufen - oder einfach ein wenig Geduld aufbringen. Microsoft scheint sie nämlich so nach und nach an Gold-Abonnenten zu verschenken. Mercenaries gab's vorletzten Monat; vor kurzem Jedi Academy und jetzt gerade Republic Commando. Ein Gold-Abo gibt's gefühlt ständig für einen Euro pro Monat.
Und noch was: Xbox-Spiele auf der One sind gerade Thema im Retro Klub bei Rocket Beans TV. Guckst du hier:

Teil 1
Teil 2
06.03.2019, 09:21 Revovler Ocelot (369 
Ja die erste Xbox ist immer noch meine liebste Xbox. Obwohl ich auch die 360 und die One S in meiner Sammlung habe steht keine MS Konsole so hoch in meiner Gunst wie die erste Xbox. Schade das MS das Potential nicht völlig genutzt hat. Mit der Extra Power hätte man die Standards in der Pre HD Zeit recht gut voranbringen können. Leider war die Microsoft Konsole nie die Lead Plattform. Schade das es MS versäumt hat mehr Exklusivtitel zu sichern und die Spieleentwickler auf ihre Seite zu bringen. Multiplattformtitel sahen auf der Box aber trotzdem immer etwas besser aus als auf der Konkurrenz was ein größer Plus Punkt war und auch immer noch ist. Technisch gesehen hatte die Kiste auch einiges zu bieten, auch wenn wir Europäer mal wieder die Dummen waren.

Wie auch Nintendo schien MS der Meinung zu sein, dass wir in Europa nichts mit progressive Scan anfangen konnten und hat deswegen dieses Feature einfach gestrichen

Dank Softmods kann man das Problem ja zum Glück umgehen.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!