Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Voodoo
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Joker 1/2019


Berichte: (0)
Keine Berichte vorhanden.

Testberichte/Vorschauen: (0)
Keine Testberichte/Vorschauen vorhanden.

Redakteure: (0)
Keine Redakteure vorhanden.


Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft



Sammlung der Mitglieder: (28) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Amiga_Turri -
AndreasM Wie neu
ApB1 Wie neu
bambam576 Wie neu
bluntman3000 Wie neu
Deathrider -
HelmutH Wie neu
Herr MightandMatschig Wie neu Sensationell!
HOL2001 -
Hurrican Wie neu
jan.hondafn2 Wie neu signiert von rl, mz, rf, jn, mm, rf und pk; Verkaufsexemplar: Wie neu, signiert von rl, mz, rf, jn, mm, rf und pk
Jedi04 -
joker07a -
KielerKai -
kultboy -
lslarry00 Wie neu
magi2 -
MagicP -
MatulaDO Wie neu
Michael K. Wie neu
MikeFieger Wie neu
Patrick -
Rainman -
Retro-Nerd Wie neu
scotch84 Wie neu
SjL -
Uwe A. Wie neu freu ...
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 9 Gesamtwertung: 8.12 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 10 Gesamtwertung: 7.79 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x567 | Grösse: 102 Kbyte | Hits: 2711
Scan von Uwe A.

User-Kommentare: (29)Seiten: [1] 2   »
12.02.2020, 10:20 jan.hondafn2 [Mod Wunschzettel / Tests] (2124 
Einen ganz tollen, nur so vor Retrocharme sprühenden Joker hält man hier in den Händen! Er übertrifft sogar seinen Vorgänger aus 2017.

Wochenlang lebte ich auf Entzug und hab mich in Ketten legen lassen. Überleben konnte ich diese Folter nur, weil ich mich mit Ausgabe 1/90 ablenken konnte.
Dann endlich! Zum heiligen Abend machte ich mir selbst ein Geschenk, riss mich von den Ketten los und griff zu dieser Ausgabe. Weihnachten war also gerettet und die "joketastischen" Lesefreuden ließen das Fest in einem ganz neuen Glanz erstrahlen.

Kaum blätterte man die erste Seite um, bekam man eine Wucht in Sachen Layout (genau wie damals!) und flotter Schreibe kredenzt.
Ein bisschen wurde die Euphorie im Inhaltsverzeichnis gebremst. Dieser moderne Stil war nicht nach meinem Gusto.
Für interessanten Lesestoff sorgten die Artikel "Was macht eigentlich". Schön, dass man diesen Einblick (gerade was Herrn Labiner betrifft) nach all den Jahren bekommen konnte.

Die neuen Tests haben sich toll gelesen. Gleichzeitig finde ich es erstaunlich, dass so viel Neues für unsere in die Jahre gekommene Freundin noch erscheint. Leider vernimmt der aufmerksame Leser in diesem Testteil den ein oder anderen Wertungsschnitzer. Skill Grid erhält 75% Dauerspass (= Motivationsnote). Obwohl die anderen Testnoten meist im oberen Notendrittel liegen, erhält das Spiel "nur" eine Gesamtnote von 70%. Noch offensichtlicher wird es beim Test von Tiger Claw. Hier wird der Dauerspass mit 71% bewertet. Unterm Strich erhält das Game aber nur 56%. Auch die anderen Bewertungskriterien lassen dieses niedrige Gesamturteil nicht zu.

Dann kommen wir zu den Filetstücken des Heftes: Den Vergleichstests bzw. Test.Rewind, Klassiker neu getestet. So hat der Joker die Gegenüberstellung der Neu-Alt-Rezensionen betitelt. Mir ging, als ich das erblickte, sofort das Herz auf. Vor Jahren hatte ich schon appeliert einen Vergleichsblick á la Damals-Heute zu wagen. Nun wurde mein Wunsch in die Tat umgesetzt. Danke Richard!
Und wie der geneigte Leser sehen kann, funktioniert dieses Konzept ganz bravourös, doch der Reihe nach...

Der erste Vergleichstest war für mich gleich das Highlight: Monkey Island 2! Wunderschön zusammengefasst, gewürzt mit flotten Formulierungen. Hier passt einfach alles zusammen. Lediglich, dass der Name des Titelhelds aus der Speicherdatei des Grafikprogramms...*gähn*...hat man schon etliche Male gelesen. Dafür war für mich neu, dass man auf AGA-Amigas unter ScummVM in 256 Farben + Sprachausgabe gegen Le Chuck in den Kampf ziehen kann.
Mit den aufgewerteten Testprozenten aus heutiger Sicht gehe ich absolut konform.
Einen ganz wichtigen Aspekt haben die Tester in Ihrem Resümee vergessen: Monkey Island 2 ist auch deshalb heute so hervorragend spielenswert, da es in den knapp 30 Jahren kein einziges Adventure geschafft hat, dieses Gesamtkonzept aus Humor, Story und Rätselfeuerwerk zu überbieten, geschweige denn zu erreichen.

Auf den folgenden Seiten 26 und 27 musste ich dann ein wenig die Stirn runzeln. Ob das gute alte Flashback mit satten 11 Prozentpunkten weniger flasht als damals, darüber lässt sich streiten. Dass aber Turrican II musik-, animations- und grafiktechnisch so viel Patina an seiner Kampfrüstung angesetzt hat, muss stark angezweifelt werden. Gerade was die Musikwertung anbelangt! Auch heute noch klingen die Musiken wie aus einem Guss.

Nicht aus einem Guss wirken die Wertungen der einzelnen Redakteure. Reinhard Fischer greift hier immer wieder zu runden Wertungen in den Einzelkategorien, doch bei Populous kommt er von seiner Linie ab und vergibt 52% für die Grafik. Das wirk nicht stimmig und ist zudem nicht jokerlike!

Kleinere Fehler sind (leider) auch feststellbar:

- UFO - Enemy Unknown erhält trotz Aufwertung keinen Hit...
- ...dafür staubt diesen unverdient Lost Patrol ab
- beim Wings of Fury Test steht im Einleitungstext 2x "von"

Was mir nicht gefallen hat:

- Aktion Lesertest (liest sich sehr holprig)
- kein kotzender Joker!!! (wäre doch interessant gewesen, wenn ein Spiel von damals mit 8% aus heutiger Sicht 40% oder 50% erhalten hätte...)

Bleibt zu hoffen, dass wir nicht wieder ganze 2 Jahre auf ein neues Jokerheft warten müssen. Auf diese Art von Kasteiung können wir gut und gerne verzichten, oder?
Kommentar wurde am 12.02.2020, 10:37 von jan.hondafn2 editiert.
29.10.2019, 22:01 Herr MightandMatschig (510 
Also dann bin ich jetzt auch dran. Luft nach oben gibt es natürlich immer, aber ich bin äußerst zufrieden mit dem neuen Joker!

Titelbild, Papierqualität , Tests neuer Spiele und Produkte (Rygar, Vampire) und der schon von meinen Vorrednern erwähnte Schreibstil. Alles ganz großartig, wie ich finde.

Dafür von mir ein riesiges dankeschön. Aber das muß ja auch eine Weile vorhalten. Wenn es hoffentlich in zwei Jahren die Amiga36 und dann dazu passend einen neuen Joker geben wird.

P.S. Apropos Papierqualität. Die beiden neuen Joker sind auf super Papier gedruckt. Aber ich finde das Papier von früher, jetzt nicht so dramatisch. Da war die PowerPlay, bzw. die frühe ASM(noch zu Donald Bug Zeiten) auf wesentlich schwächerem Material gedruckt.
29.10.2019, 12:51 lslarry00 (113 
Danke an Richard Löwenstein zum zweiten Mal für die starke Arbeit.

Tolles Retrofeeling beim Lesen, plötzlich war ich wieder in die Schulzeit zurückversetzt und habe mich an unzählige Stunden Jokerstudium und Co. und tolle Spiel- und Lesemomente erinnert.

Und: Vor allem liest man die neue Ausgabe auch mit viel Gewinn, weil eben auch neue "alte" Themen ihren verdienten Platz bekommen - im typischen Joker-Schreibstil.

DANKE, DANKE, DANKE!!!!
27.10.2019, 15:56 Commodus (5184 
Tolle neue Ausgabe. Hr. Löwenstein weiß genau, wie man alte Amigafans glücklich macht. Der alte Jokerstil ist haargenau getroffen. Man fühlt sich echt in die frühen 90er versetzt.

Super auch, das nicht alle neuen Spiele über den Klee gelobt werden, sondern knallhart nach Inhalt. ...finde ich ehrlich.

Es kommen zwar weit weniger neue Spiele für den Amiga, aber man muss sie deshalb auch nicht anbeten und vergöttern, wenn sie nur Mittelmaß bieten und früher im PD-Brei untergegangen wären.

Die RETURN macht es ja zur Zeit ähnlich. Das kommt bei mir super an.

Jetzt kam mit der mitterweile lange eingestellten Neuauflage der Powerplay, der 1997er-Jubiläumsausgabe der Gamestar und den beiden neuen Jokern von 2017 & 2019 tolle Retrohefte von den alten Redakteuren.

Etwas schade, das M.Labiner sogar nicht mehr mit der guten alten Zockerzeit verbunden ist.

Etwas Kritik muss ich allerdings auch üben. Ich finde es schade, das so viel neue Amigaspiele rauskommen, die AGA und mehr als 1MB vorraussetzen.


Sorry, der musste sein!
26.10.2019, 14:09 DaBBa (1954 
Ich hab sie jetzt ebenfalls gelesen:

Die Interviews sind sehr interessant. Spiele-Magazine hatten für junge Leser doch oft etwas Mystisches: Man hatte da die berufenen Experten vor Augen, die in ihrer Weisheit alle neuen Spiele objektiv bewerten. Mittlerweile denkt man da natürlich etwas nüchterner drüber und dazu passen dann die Interview-Aussagen.

Die neuen Amiga-Spiele sind interessant zu sehen. Andere Entwickler bauen für die Switch oder den PC Pseudo-Retro-Spiele, die zwar eine geringe Auflösung, aber trotzdem Systemanforderungen der späten 2010er Jahre haben. Die Amiga-Entwickler beschränken sich auf echte 1 bis 2 MB Arbeitsspeicher und echte 32 bis 256 Farben gleichzeitig.

Apropos Technik: Dass das kurze Schwert bei Lionheart technische Gründe hatte, hätte ich nicht gedacht. War das bei Altered Beast wohl damals auch so? Da ist mir der Mauken und die Flosse vom Helden ebenfalls immer gefühlt zu kurzreichweitig.

Die Neu-Bewertungen finde ich teilweise etwas fragwürdig. Ein Wings of Fury bspw. hat mMn. damals wie heute keine 80 % verdient. Schon gar nicht, wenn Lemmings 1 ein paar Seiten weiter auf 78 % gesetzt wird.
Für 80 % ist mir Wings of Fury deutlich deutlich zu zäh: Die 30 Bömbchen, die 15 Raketen oder der 1 Torpedo, die/den man maximal mitnehmen kann, sind/ist sehr schnell weg. Wenn man nicht gerade präzise bombardiert, muss man oft neue Munition holen. Es ist ein Kult-Klassiker, der damals vor allem mit den Cheats gespielt wurde, mit denen man die Mängel (geringe Munitions- und Treibstoff-Vorräte) abschalten kann. Aber kein 80er-Titel, eher 60 bis 70.

Die übertriebene Rise of the Robots-Wertung wird endlich erläutert.

Fazit: Kann man für 6 € mal mitnehmen.
Kommentar wurde am 29.10.2019, 13:38 von DaBBa editiert.
24.10.2019, 07:38 ElHardo (115 
Der neue Amiga Joker lohnt sich, ist ein echt schönes Heft geworden.
24.10.2019, 07:32 Pat (4776 
Müsste es nicht eigentlich "Michael Labiner über Fake-Tests und das Ende des Jokers" heissen?

Ich denke, ich werde ihn wohl bestellen. Bin gespannt.
24.10.2019, 07:20 DaBBa (1954 
Dagegen. Ein Spiel namens "Turrican IV" würde im Massenmarkt übersehen (weil die Marke längst hinüber ist) und in der Nische Erwartungen wecken, die kaum zu erfüllen sind.

Wenn, dann sollte es eine Auskopplung der Serie geben, wie bei Giana Sisters. Keinen offiziellen Nachfolger zu Turrican III (oder zu Super Turrican II oder zu was auch immer), sondern ein eigenständiges Spiel.
23.10.2019, 23:13 Anna L. (2028 
HIERMIT VERLANGE ICH IN ALLER ÖFFENTLICHKEIT, DASS AUF DEM COVER DIESER ZEITSCHRIFT IN NICHT ALLZU FERNER ZUKUNFT TURRICAN 4 STEHEN WIRD.


EGAL OB MIT KICKSTARTER ODER WIE AUCH IMMER....ES MUSS REALISIERT WERDEN!


DANKE.


ICH WIEDERHOLE:

TURRICAN 4




TUT ES!
Kommentar wurde am 23.10.2019, 23:14 von Anna L. editiert.
23.10.2019, 20:59 Herr MightandMatschig (510 
Oh, danke!
23.10.2019, 20:53 Jochen (2163 
Herr MightandMatschig schrieb am 23.10.2019, 20:15: Beim Joker lag ein Flugblatt bei, wo Besucher der Amiga34 diesen einreichen und eine Erinnerungs-DVD erwerben konnten. Das ging nur vor Ort, sonst kann man die nicht käuflich erwerben?


Zur Amiga34-Erinnerungs-DVD hat Andreas Magerl am Monatsanfang bei Amiga Future folgendes geschrieben:

"(...) Wir planen ja nach der Amiga 34 eine Erinnerungs-DVD zur Veranstaltung zu veröffentlichen. Der Gewinn soll zum größten Teil den Veranstalter der Amiga 34 zugute kommen. Auf den geplanten gepressten Doppel-DVDs werden sich Fotos und Videos von der Veranstaltung befinden. Da natürlich, bedingt duch die Pressung der DVD, eine Limitierung besteht, haben wir uns in Zusammenarbeit mit Markus Tillmann entschlossen, eine Vorbestell-Aktion auf der Amiga 34 zu starten. Überall auf der Amiga 34 liegen Flyer zu den DVDs aus. Bitte einfach den ausgefüllten Flyer zusammen mit 18,- Euro bei uns am Stand abgeben. Der Preis ist inklusiven weltweiten Versand. Das Flyer-Angebot sowie Preise sind nur gültig direkt auf der Amiga 34. Dieser DVD Set kann einige Wochen nach der Veranstaltung auch in unserem Onlineshop bestellt werden. Bei einer Bestellung im Onlineshop kommen jedoch Versandkosten hinzu. (...)"


Quelle: Amiga Future
Kommentar wurde am 23.10.2019, 20:54 von Jochen editiert.
23.10.2019, 20:15 Herr MightandMatschig (510 
Beim Joker lag ein Flugblatt bei, wo Besucher der Amiga34 diesen einreichen und eine Erinnerungs-DVD erwerben konnten.

Das ging nur vor Ort, sonst kann man die nicht käuflich erwerben?
Kommentar wurde am 23.10.2019, 20:15 von Herr MightandMatschig editiert.
23.10.2019, 18:44 Herr MightandMatschig (510 
Commodus schrieb am 23.10.2019, 18:32:

Ich warte noch auf die Switch-Version von Ultracore. ...ist noch nicht im Store zu finden.

In den PS-Store und den EShop kommt es erst, nachdem die Datenträger versendet wurden.
Kommentar wurde am 23.10.2019, 18:46 von Herr MightandMatschig editiert.
23.10.2019, 18:32 Commodus (5184 
Herr MightandMatschig schrieb am 23.10.2019, 18:06:
Jetzt muß nur endlich mein Exemplar von Ultracore versendet werden und mein Retro-Herbst ist perfekt.


Ich warte noch auf die Switch-Version von Ultracore. ...ist noch nicht im Store zu finden.

Yeah! Mein Joker kam heute auch. ...würde ich glatt abonnieren.
23.10.2019, 18:06 Herr MightandMatschig (510 
Juhu! Meine beiden Exemplare waren gestern in der Post und ich bin wirklich angetan. Jetzt muß nur endlich mein Exemplar von Ultracore versendet werden und mein Retro-Herbst ist perfekt.
Seiten: [1] 2   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!