Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Thor2021
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften

Amiga Joker
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 149 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.52

Erstausgabe: 11/89
Letzte Ausgabe: 11/96
Verlag: Joker Verlag
Sprache: Deutsch
Anmerkung: Der Amiga Joker war die erste deutsche Amiga-Spiele-Zeitschrift.
Tests/Vorschauen:
Personen die mitgearbeitet haben:
Gehe zu:
Mitglieder die Ausgaben verkaufen:

Lieblingsmagazin der Mitglieder: (116)
Dein Lieblingsmagazin?
A2000, abulato, Adept, Amiga2000B, Amiga_Turri, AntiG, Atari7800, Azze, bambam576, Berghutzen, BigNaturals, Boromir, Boushh, Bren McGuire, bronstein, buzzybee, Castro-IP, Cloud-J-Strife, Commodus, con-dominator, ConeC, Crusader, cybersprinter, DarioArgento, Darkpunk, DasZwergmonster, Dave1978, DaveTaylor, death-wish, Deathrider, docster, drhoemmal, drym, Eller, emojunge, Fennimore, Filtertüte, fl_cody, Freibeuter, fuzzi23, Fürstbischof von Gurk, Gast, Greg Bradley, guy.brush, Herr MightandMatschig, hohiro, Homeboy, hunter3000, indianas, jan.hondafn2, Joerg_McFly, joker07a, Jumpman, Karaokeschorsch, KielerKai, KingNothing, kinzi, Konkalit, Kozel81, kultboy, lemmy07, Lichking, lslarry00, Luzifer, mad-E, MadDibby, magi2, MagicP, Majordomus, Maltinho, Marcelo, MasterMoe, MatulaDO, McBurn, McCluskey, meic1976, mishra, moldaa, MunichCowboy, Nom Nom, numbernine, Olynthius, Paranoid Android, Pat, Pearson, Peridor, phlowmaster, Pinselschwinger, Poldi #40, polka, Retro-Nerd, riq, RobbyLove, Rolemaster, schuster39, scotch84, SID-Syndrom, Sir Quickly, Splatter, Stalkingwolf, steez, Step-O-Mat, StephanK, SunnyBoy, Super Lars, Takeshi, Teddy9569, tequila-gold, TheMessenger, Todesreiter, Twinworld, Uwe A., viddi, Wuuf The Bika, xMOVIEMAKERx, [marcel]

Es sind 77 Hefte online!

Alle Cover online!

Jahrgang 1989
11/89
12/89
Jahrgang 1990
1/90
2/90
3/90
4/90
5/90
7/90x
9/90x
10/90
11/90
12/90
Jahrgang 1991
1/91
2/91
3/91
4/91
5/91
7/91x
9/91x
10/91
11/91
12/91
Jahrgang 1992
1/92
2/92
3/92
4/92
5/92
7/92x
9/92x
10/92
11/92
12/92
Jahrgang 1993
1/93
2/93
3/93
4/93
5/93
7/93x
9/93x
10/93
11/93
12/93
Jahrgang 1994
1/94
2/94
3/94
4/94
5/94
7/94x
9/94x
10/94
11/94
12/94
Jahrgang 1995
1/95
2/95
3/95
4/95
5/95
7/95x
9/95x
10/95
11/95
12/95
Jahrgang 1996
1/96
2/96
3/96
4/96
5/96
7/96x
9/96x
11/96x
Jahrgang 2017
1/2017
Jahrgang 2019
1/2019
Sonderhefte
1/90
2/91
3/92
4/93
5/94


User-Kommentare: (423)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
17.06.2021, 01:32 Dowakwak (325 
Ist doch alles nur ein schönes Spiel. Wir bewerten, beurteilen, bemaßstaben. Und geben unsere Meinung gerne weiter. Nur zu ernst sollten wir das Ganze nicht nehmen.
07.05.2021, 10:57 mark208 (707 
Grad deshalb ist es oft erhellend, wenn man kurz beschreibt, was einen zur Bewertung bewogen hat. Ob einer einem Spiel eine 9 oder 8 gibt, ist für den Betrachter nichtssagend. Ist natürlich keine Pflicht, aber so kann man sich eben über diese Erlebnisse und Erfahrungen austauschen.
07.05.2021, 06:03 Twinworld (2416 
Lisa Duck´s Kommentar liest sich fast wie ein Liebesroman.
07.05.2021, 06:00 Twinworld (2416 
Granzert schrieb am 06.05.2021, 19:02:
Prozentbewertungen gehen meiner Meinung nach zu weit.
Am liebsten mag ich die 20er Wertung wie bei jeuxvideo.com
Könnte ich mich mit anfreunden sind im Grunde 5% schritte oder halt halbe Sterne.Die 10% oder ganze Sterne schritte halte ich für zu große Sprünge den es gibt schon einen unterschied zwischen 80% Spielen, 85% Spielen und 90% Spielen.
06.05.2021, 20:13 Swiffer25 (882 
Gibts kein Herzsmile?
Ich mach eines als Dankeschön, für den Kommentar von liebe/-r Lisa Duck
06.05.2021, 19:33 Lisa Duck (1475 
Ich stehe generell Bewertungen (in welcher Form auch immer) in Zahlen oder Prozenten für ein Spiel in gedruckten Testmagazinen oder auf Online-Plattformen (welche sich auf aktuelle Spiele testmäßig einstellen) positiv gegenüber. Diese Bewertungen bleiben natürlich immer auch zu einem guten Teil subjektiv, geben aber durchaus eine erste Tendenz in eine Richtung. Sie sollten nicht alleinige Entscheidungsgrundlage für einen Kauf sein, da Geschmäcker einfach zu verschieden sind. Man sollte sich also auch genügend Zeit für den ausformulierten Testbericht nehmen.

Hier auf kultboy.com sehe ich das allerdings etwas anders. Hier geht es in der Regel ja nicht darum eine Kaufempfehlung abzugeben, sondern seine Erlebnisse und Emotionen mit Gleichgesinnten zu teilen - oder aber auch einfach nur nur mal "rauszulassen". Geteilte Freude und Spaß ist doppelte Freude. Deswegen spielt für mich hier auf dieser Welle viel mehr das Herz, die wohligen Gedanken an das Spielgefühl von damals oder heute oder aber auch der Erinnerungsflash, welcher einen einen Mehrwert an Lebenslustflüssigkeit liefert, eine tragende Rolle bei der Vergabe der entscheidenden Talerchen in der Währung von kultboy.com.

Vielleicht bin ich diesbezüglich aber auch einfach zu emotional. Aber was spricht dagegen auch ein technisch nicht ganz optimales Spiel positiv oder sogar optimal zu bewerten, wenn es aus irgendeinem Grunde sich ganz tief in das eigene Herz eingebrannt hat und einem immer noch einiges bedeutet? Hier schwingen oftmals auch andere Emotionen als nüchterne Bewertungsgrundsätze aus Betrachtung und Analyse eine tragende Rolle. Deswegen ist ein "Zehner" oder eine ultimative Lobhudelei eher ein Ausdruck einer persönlichen Emotion und Hochstimmung als das Ansinnen das Werk hier objektiv vielleicht passend in der immensen Tiefe der Datenbank einzusortieren.
Kommentar wurde am 06.05.2021, 19:36 von Lisa Duck editiert.
06.05.2021, 19:02 Granzert (231 
Prozentbewertungen gehen meiner Meinung nach zu weit.
Am liebsten mag ich die 20er Wertung wie bei jeuxvideo.com (französische Schulnoten halt).
Ich habe dort bisher noch nie einem Spiel 20 Punkte verpasst, mir ist noch nie ein perfektes Spiel untergekommen, habe aber schon einige 19en vergeben.
Hier auf Kultboy wird das schwieriger. Einige Spiele haben für mich mehr Punkte als 9 verdient. Dann vergebe ich halt 10, aber richtig glücklich bin ich nicht damit. Schlimmer ist es auf GameFAQs, wo die volle Punktzahl mit "flawless" gleichgesetzt wird.
06.05.2021, 14:54 Pat (5341 
Ich fand damals, dass ich mich in 90% der Fälle auf das Urteil des Jokers stützen konnte. Fand er es gut, dann ich meistens auch.
Gibt natürlich wie immer Ausnahmen.

Insgesamt hasse ich Prozentwertungen für ein Spiel. Mir gefällt die binäre Wertung von Steam zum Beispiel viel besser. Ist das Spiel gut oder nicht? Der Rest wird im Text erklärt.

Ich habe in den 90ern Spieletests für einen Radiosender geschrieben und die wollten auch unbedingt Prozentwertungen. Ich habe das gehasst!


Heute sind Prozentwertungen noch schlimmer als früher: Ein mittelmäßiges Spiel hat nicht etwa 50% sondern 70 oder so.

Hier bei Kultboy nutze ich das Bewertungssystem als eine Art Auszeichnung. Ein Spiel, das ich sehr mag, kriegt von mir eine 10 als Auszeichnung.
Und ein wirklich übles eine 1. Dazwischen gibt es bei mir nichts.
06.05.2021, 11:08 mark208 (707 
Es ist aber ein Widerspruch, je feiner die Skala desto subjektiver wird es am Ende. Eigentlich ist es fast doch Wurst, ob ein spiel 84 % kriegt, weil einer meint, dass es schlechter als das Spiel ist, dass mit 85% bewertet wurde.

Ich sehe das eher wie Boris Schneider Johne 5 Punkte reichen aus, der Rest ist was schönes für die Diskussion.
06.05.2021, 06:23 invincible warrior (1101 
Ich bin Fan des 20er Systems, halt am besten im 10er System mit Halbschritten. Die Halbschritte nutze ich dann, wenn ein Film nicht ganz die vollen Punkte verdient oder klar eine bestimmte Zahlenwertung verdient, aber doch einige Stellen hat, die das Endprodukt im Vergleich zu anderen Filmen in der Wertung hervorhebt.
Bei Spielen ist das ganze dann aber wieder viel schwerer, weil ein Film ja maximal 3 Stunden bindet, ein Spiel aber seltenst unter 5 Stunden. Das macht es insgesamt schwer vergleichbar und ich sehe, wieso hier die 100 Punktewertung gewählt wurde, da detaillierte Wertungen möglich sind. Aber im Grunde sollte man weiter vereinfachen und da kommen wir dann zu der unsäglichen Wertungssystem der PC Player, das an sich auch eine gute Wahl war.
06.05.2021, 06:17 Twinworld (2416 
Ich finde die Prozentwertung besser als all die anderen Wertungssystheme,damiet lassen sich auch kleine unterschiede besser darstellen.
Es sind doch oft die kleinen Dinge die aus einem gutem Spiel ein sehr gutes machen.
05.05.2021, 10:10 drym (3927 
In der Tat ist der Unterschied zwischen 82 und 83 Prozent schwer auszumachen.

Immerhin aber ergibt 84% Sinn für mich: ein super Spiel, aber nicht ganz ein Hit, dafür fehlen 1-2 Details
05.05.2021, 08:55 Darkpunk (2724 
Gold Of The Aztecs schrieb: Größere Sprünge machen die Abstufungen deutlicher. Und (für mich) nachvollziehbarer.

Ich war nie ein großer Fan von Prozentbewertungen. Ein 10-Punkte-System ist jederzeit nachvollziehbar:

5 Punkte: Durchschnittlich - 4 Punkte: Unterdurchschnittlich 6 Punkte: Überdurchschnittlich sprich: Solide, Okay - 7 Punkte: Gut - 10 Punkte: Turrican 2
04.05.2021, 15:44 Gold Of The Aztecs (16 
DaBBa schrieb am 04.05.2021, 09:32:
Rainer R. ist Amiga Games, nicht Joker.

Ohh... Sorry
Muss zugeben, dass ich damals häufiger die Amiga Games gelesen habe und der Joker nur "Ausweichlektüre" war.
DaBBa schrieb am 04.05.2021, 09:32:
Prozentwertungen werden damals wie heute relativ einfach vergeben. Der Tester überlegt sich:
Die Grafik ist etwas besser als bei Spiel X, das hat 80 % bei Grafik. Die Grafik ist etwas schlechter als bei Spiel Y, das hat 83 % bei Grafik. Ist es jetzt näher bei X oder bei Y? Hm... eher bei X, also 81 %.
Ob das immer 100 % genau angewandt ist, sei dahingestellt, aber prinzipiell funktioniert das Prinzip.

Mir ist schon durchaus bewusst, warum Angaben in Prozent gemacht werden. Jedoch muss ich zugeben, dass dieses, wie beispielsweise hier bei Kultboy besser ist: 0..10 - Da muss man sich genau überlegen, ob Spiel x wirklich die 9 verdient, wenn Spiel y so viel Spaß macht, dass es nur noch von Spiel z übertroffen wird. Größere Sprünge machen die Abstufungen deutlicher. Und (für mich) nachvollziehbarer.
04.05.2021, 09:32 DaBBa (2268 
Gold Of The Aztecs schrieb am 04.05.2021, 09:26:
Aber dafür waren die Leserbriefe und Rainer R. einfach famos. Deshalb von mir 3 Sterne.
Rainer R. ist Amiga Games, nicht Joker.

Prozentwertungen werden damals wie heute relativ einfach vergeben. Der Tester überlegt sich:
Die Grafik ist etwas besser als bei Spiel X, das hat 80 % bei Grafik. Die Grafik ist etwas schlechter als bei Spiel Y, das hat 83 % bei Grafik. Ist es jetzt näher bei X oder bei Y? Hm... eher bei X, also 81 %.
Ob das immer 100 % genau angewandt ist, sei dahingestellt, aber prinzipiell funktioniert das Prinzip.
Kommentar wurde am 04.05.2021, 09:35 von DaBBa editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!