Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: grumb
 Sonstiges




Kult-Zeitschriften
zurück zur ÜbersichtGehe zu:


Amiga Joker 12/93


Berichte: (2)
Artikel:
25 neue Joysticks am Prüfstand
Editorial:
Editorial

Testberichte/Vorschauen: (37)
Amiga: (20)
Alien Breed II: The Horror Continues (72%)
Anstoss (91%)
Beastlord (56%)
Body Blows Galactic (83%)
Brutal Football: Brutal Sports Series (71%)
Cannon Fodder (85%)
Cyberpunks (44%)
Deep Core (57%)
F-117A Nighthawk: Stealth Fighter 2.0 (85%)
Frontier: Elite II (91%)
Huckleberry Hound in Hollywood Capers (22%)
Leather Goddesses of Phobos (86%)
Leather Goddesses of Phobos (69%)
Magic Boy (65%)
Metal Law (68%)
Rules of Engagement 2 (58%)
Siedler, Die (91%)
Thomas the Tank Engine 2 (36%)
When Two Worlds War (24%)
Wonder Dog (75%)
Amiga 1200/4000: (6)
Anstoss (91%)
Body Blows Galactic (84%)
Diggers (70%)
Dynatech (64%)
Ishar 2: Messengers of Doom (75%)
Morph (76%)
Amiga CD32: (11)
D/Generation (77%)
Diggers (70%)
Morph (68%)
Oscar (70%)
Overkill (72%)
Pinball Fantasies (83%)
Sensible Soccer: International Edition (81%)
Sleepwalker (70%)
Trolls (70%)
Whale's Voyage (78%)
Zool: Ninja of the ''Nth'' Dimension (83%)

Redakteure: (13)
Chefredakteur:
Michael Labiner
Stellv. Chefredakteur:
Oskar Dzierzynski
Redakteure:
Brigitta Labiner
Joachim Nettelbeck
Manfred Duy
Max Magenauer
Mick Schnelle
Reinhard Fischer
Richard Löwenstein
Waltraud Schmidt
Werner Ponikwar
Freie Redakteure:
Andrea Knaust
Carsten Borgmeier



Meine Sammlung: (noch nicht hinzugefügt)

Sammlung:Besitzt Du dieses Heft?
Suche:Suchst Du dieses Heft?
Verkaufen:Willst Du dieses Heft verkaufen?
Zustand:Zustand des Heftes
Anmerkung:Persönliche Anmerkung zum Heft

(Du musst angemeldet sein)


Sammlung der Mitglieder: (54) Sammlungsübersicht
Mitglied Sammlung Suche Verkauf Zustand Anmerkung
alke01 -
Amiga2000B -
Amiga_Turri -
ApB1 -
asc Gut
Atari7800 -
Back2the Roots Gut
bambam576 -
Bernie28279 Gut
Boromir -
c16chris -
Celicafreak Befriedigend Mit Poster
cybersprinter -
Darkpunk Wie neu
DasZwergmonster -
Deathrider Gut
docster Gut
draQla Gut
drym -
emojunge Gut 2 x (Einband lose)
f777 -
Horseman Gut
Hugo Gut
hunter3000 -
Hurrican -
jan.hondafn2 Wie neu inkl. Poster; Verkaufsexemplar: Wie neu, inkl. Poster
Jedi04 -
joker07a -
KecoDB -
Konsolensammler66 Gut
kultboy -
LetsRock -
lslarry00 Befriedigend
magi2 -
MagicP -
Michael K. Wie neu
moldaa Gut
Paschulke85 Gut
Pat -
Patrick_B -
pfurzel Gut
r3s3t -
Retro-Nerd -
sanifox -
scotch84 Gut
SjL -
Spitfire -
steftsoft -
Stoned Wie neu
Takeshi -
Teddy9569 -
Twinworld -
viddi Wie neu
xMOVIEMAKERx Befriedigend
vorige AusgabeAusgabe Bewerten nächste Ausgabe

Inhalt: Bewertungen: 7 Gesamtwertung: 6.72 (Statistik)
Cover: Bewertungen: 16 Gesamtwertung: 5.37 (Statistik)

Bild: JPG | Abmessung: 400x569 | Grösse: 67 Kbyte | Hits: 11336
Scan von kultboy

User-Kommentare: (9)Seiten: [1] 
27.01.2024, 21:26 jan.hondafn2 (2386 
Ja, es war fast klar und klingt nun vielleicht ein bisschen komisch, dass die Weihnachtsausgabenrezension nicht zu den Feiertagen zu schaffen war, logisch!
Nun wird aber rezensiert, ab geht der Peter;
bin ja froh, oh Wunder, es gab noch kein "Wo bleibt Dein Statement"-Gezeter.

Also mit Volldampf reingestürzt in diese letzte Ausgabe des Dezembers '93. Sagte ich gerade Dezember?? Einige von Euch werden jetzt verwundert gucken, denn bei dem ein oder anderen findet sich in der oberen rechten Ecke des Covers tatsächlich kein Aufkleber sondern der "November '93"-Schriftzug. Hier ist der Redaktion tatsächlich das Malheur passiert, den Erscheinungsmonat zur aktuellen Ausgabe nicht upzudaten. Wer von Euch hat eigentlich so eine Ausgabe ohne den "Draufkleber"??

"Draufgeklebt" hat man uns diesmal übrigens ein winterliches Cover, welches mit weihnachtlicher Stimmung aber so viel am Hut hat, wie Alf mit artig sein. Schade, aber die distanzierte Weihnachtshaltung vom Joker sind wir ja bestens gewohnt.
Immerhin haben sich ein übergroßer Mandellebkuchen (lecker!) und eine einsam daherkommende Weihnachtsbaumkugel im Editorial eingeschlichen. Vollmundig spricht Papa Mike von einem "Weihnachtswunder", welches nun güldene Zeiten für die gesamte Amiga-Community, insbesondere für die 1200er und CD32 Zockerbrigade einläuten würde. Seine Zeilen versprühen enorme Zuversicht; doch sollten alsbald -wie wir alle wissen- dunklere Wolken am Commodore-Himmel aufziehen.

Doch keine Zeit, um Trübsal zu blasen. Auf in die Vollen!
Neue Rubrik! Mit Radio- und TV-Tips für Freaks will der Joker ein wenig Licht in die mediale Fernseh- und Radiowellenwelt bringen. Kann mich noch vage daran erinnern, dass ich ein, zwei der aufgeführten Sendungen mir damals reinziehen wollte. Doch ich hatte Trübsal geblasen...und deshalb keine Zeit...na ja oder so ähnlich. Sei ´s drum.
Wie jedes Jahr zu dieser verschneiten Zeit, darf auch wiederum die Rubrik Wählt das Amiga-Spiel des Jahres nicht fehlen. Auf Grund des überaus qualitativ-schnittigen 93er Spielejahrgangs, kommen dort einige Hochkaräter daher. Der Sieger wird dann in Ausgabe 2/94 gekürt. Mein Tipp: Indiana Jones IV machts.

Für Freunde des freudigen Sticks kommt es auf Seite 102 knüppeldick. Bei solch einer großen Joystickvielfalt fällt die Wahl sicherlich ein "stickweit" schwer.

Ganz und gar nicht schwer war das Erkennen des folgenden Patzers á la Joker (oder wars der Leser selbst?):
Da bekommt der Eishockey Manager von einem gewissen Michael Schult (also war er es doch!) auf der Aktion Lesertest Seite eine unrühmliche Gesamtwertung von 65 % verpasst. Dies kann so aber nicht passen, da sich die Dauerspass-Note auf einer schwindelerregenden Höhe von 96 % befindet. Merkt Ihr was?

Ganz "dünnes Eis" durften erneut einige Akteure der Kleinanzeigen betreten. Lest selbst:

> Dieser Knilch war doch schon in der 9/93 aktiv. Wiederum will er ganze "10.000 bespielte Disketten für Amiga" verkaufen. Raukopierende Nachtigall, ick hör Dir erneut trapsen!
> Diese Kollegen, haben wohl ihre Tabletten nicht rechtzeitig eingeschmissen:
- "Amiga-Demos! 0 - 3 Tage alt!"
- "Achtung! Verkaufe 1 - 14 Tage alte Spiele..."
Was soll der Quatsch? Also mir sind diese Programm definitiv zu alt!
- "Völlig umsonst...sind nur der Tod sowie Freibier." Au weia!! Was für eine Einleitung, um Sachen zu verkaufen!
> Ein gewisser Gerd Trauernicht bietet etwas feil. Dazu sag ich nur: Trauer nicht? Dann feiere doch!
> Zwar unbekannt, aber aus Magdeburg! Ein nur mit Telefonnummer inserierender Mensch verkauft seinen A1200. Grüße gehen, 30 Jahre später, raus an den AGA-Freak.

Bleiben Sie am Monitor für eine kurze Werbeunterbrechung:
Globdule von Psygnosis macht richtig Eindruck. Dieses freche Pink, dieser kleine Glotz-Globdule, der uns erstaunt beäugt. Das alles "im November auf thren Amiga-Bildschirm" Wenn das mal kein glatter Bauchplatscher der Marketingabteilung war.

War ja klar! Kein weihnachtlich-winterliches Game in dieser Ausgabe, welches sich zu den Feiertagen wunderbar hätte daddeln lassen. Nun denn! Greife ich halt zu einem Budget-Plattformer, der -auch durch die vorhanden Musik von Chris Hülsbeck- meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Die Rede ist von Metal Law.
Gleich eines vorweg: Durchspielen konnte ich das Spiel von den "New Bits on the Ram"-Jüngern nicht, da mein WinUAE die dritte und letzte Welt nicht ins virtuelle Ram schaufeln konnte (Guru lässt grüßen - alle verfügbaren ADFs funzten nicht).
Immerhin konnte ich zweidrittel des Spieles in Augenschein nehmen und so auch ein fundiertes Punkteresümee ausknobeln:

GRAFIK: 66 %
ANIMATION: 60 %
MUSIK: 72 %
SOUND-FX: 57 %
HANDHABUNG: 57 %
DAUERSPASS: 51 %

GESAMT: 53 % "PROFAN"

Dem Joker beipflichten kann ich in Hinblick auf Grafik und die Handhabung. Mitunter deutlichen Punktabzug gibts in allen anderen Bereichen, wobei die Dauerspaßnote am meisten Federn lassen muss. Wieso? Ganz einfach: Das Leveldesign ist äußerst schlicht gestrickt, die Gegner eiern ziemlich unmotiviert durch die Gegend. Wenn man einmal seine Waffe aufs Maximum hochgepowert hat, so lässt es sich ziemlich gut vorankommen. Einfach immer nur ballern, ein Stück nach vorn bewegen...ballern...Stückchen vor...usw.
Leider hatte ich mir von den Hülsi-Musiken mehr versprochen. Letztlich lässt nur das Intro-Theme die hülsbeckischen Talente durchschimmern.
Fazit: Für die damaligen 19,80 DM geht das Teil in Ordnung. Zu euphorisiert ging aber der Joker bei seiner 68 % Gesamtwertung zu Werke; diese ist doch ein Stückchen zu hoch. Da macht der günstige Zwanni den Kohl auch nicht mehr fett.

Keine Demo-Galerie? Dann kann ich mir ja ohne Umschweife die Kugel beim Indiana Jones Pinball Adventure (via Future Pinball Emulation) geben. Der Williams-Flipper wird im Coin Op vorgestellt und schon damals habe ich es geliebt, in ihm die Markstücken reihenweise zu versenken. Der Flipper ist an sich schon erste Sahne; wenn man dann noch (so wie ich) frenetischer Indiana Jones Fan ist, so ist dieser Tisch ein absolutes Muss. Wer den Flipper virtuell noch realistischer erfahren möchte, greift am besten zu Pinball FX3. Kostet aber ein wenig...

Da ich nun mit meinen Leseerfahrungen im Hintertreffen bin, greife ich sofort zur Ausgabe 1/94 und lass Euch hoffentlich in Kürze davon den Bericht zukommen. "See you tomorrow Indiana Jones".
Kommentar wurde am 27.01.2024, 21:41 von jan.hondafn2 editiert.
24.01.2015, 22:16 Bren McGuire (4804 
Schade, diese Ausgabe hatte ich mir - aufgrund des stetig abfallenden Softwareangebots für die "Freundin" sowie dem bis dato sehr geringen Support für den A1200 - schon nicht mehr geholt. Die 7 DM hätte ich eigentlich auch noch dafür entbehren können, um meinen 93er-AJ-Jahrgang voll zu machen. Zumal insbesondere die 12/93 mit ziemlich vielen tollen Titeln aufwarten konnte. Tja, Chance verpasst...

Danach habe ich mir das Magazin nur noch sporadisch geholt: '94 immerhin noch vier Hefte, '95 lediglich ein einziges und '96 dann noch drei Stück. Das endgültige Ende des Amiga Jokers, im November '96, hab ich leider (?) ebenfalls nicht miterlebt...
21.06.2012, 12:12 docster (3388 
Könnte eventuell jemand den Joystick - Bericht scannen?
29.08.2011, 17:28 Rektum (1730 
Ein gut gefüllter Joker zur winterlichen Weihnachtszeit: Das war herrlich.
27.01.2008, 00:56 DasZwergmonster (3271 
Achja, die Ausgabe hab ich ja auch noch... mitsamt des "teuersten Druckfehlers in der Geschichte des Joker-Verlags".

Mir ist damals der Aufkleber rechts oben ja gar nicht aufgefallen, erst als ich einen Monat später darüber gelesen hab.

Da ist in der Druckerei ein kleiner Fehler unterlaufen. Man hat vergessen "NOVember" auf "DEZember" umzuändern, und so musste bei 120.000 Exemplaren händisch der Aufkleber drübergepappt werden. So können drei Buchstaben gleich mal Kosten von damals DM 25.000 verursachen
27.10.2006, 09:38 Deathrider (1843 
Meine erster Amiga Joker und ich find es war mit der beste.
15.08.2004, 01:44 DaveTaylor (2059 
Stimmt. Ich hatte dieselben gigantischen Hoffnungen in die AGA Maschinen gesteckt.
Fing ja auch ganz gut an. Die Games wurden technisch immer besser und bunter.
Und dann, 1996, ging langsam alles den Bach runter.
14.08.2004, 01:49 uno (837 
ne menge wirklich guter spiele! und dann noch der 1200er plus cd32... ahh, hatte ich damals hoffnungen! commodore hats verbockt, aber was solls: der 1200er war trotzdem der absolute knaller!
13.08.2004, 15:28 Greg Bradley (2567 
am Abgrund der Dummheit?
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!