Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Zygerus
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21241 Tests/Vorschauen und 13163 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Sonic the Hedgehog
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 74 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.06
Sega Mega Drive
Sega Master System
Entwickler: Sonic Team   Publisher: Sega   Genre: Action, 2D, Jump 'n' Run   
Ausgabe Test/Vorschau (7) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
ASM 10/91
Testbericht
11/12
10/12
11/12
Sega Mega Drive
4 MBit Modul
459Sandra Alter
Megablast 1/92
Testbericht
84%
79%
83%
Sega Mega Drive
4 MBit Modul
1581Richard Löwenstein
Play Time 3/92
Testbericht
90%
80%
89%
Sega Game Gear
Modul
165Thorsten Szameitat
Power Play 2/92
Testbericht
83%
63%
81%
Sega Game Gear
Modul
186Martin Gaksch
Video Games 1/92
Testbericht
84%
68%
81%
Sega Game Gear
Modul
319Winfried Forster
Video Games 4/91
Testbericht
84%
88%
81%
Sega Master System
Modul
456Martin Gaksch
Video Games 2/91
Testbericht
80%
72%
79%
Sega Mega Drive
4 MBit Modul
506Winfried Forster
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (19)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (6)
Spiel markieren?

Serie: Sonic the Hedgehog, Sonic the Hedgehog 2, Sonic 3

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, Master System
Kategorie: Longplay, Mega Drive
User-Kommentare: (198)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
05.01.2021, 01:27 Edgar Allens Po (1311 
Dieses neue "Slap Fight" für den Amstrad kam auch auf Modul raus, obwohl es nicht die Fähigkeiten des CPCplus nutzt und auch in 64kbyte passt. Der Vorteil ist einfach, dass es kaum Ladezeiten gibt. Auch okay!
04.01.2021, 18:28 v3to (1605 
Ja, bzw ich denke, kann man alles machen, so lange es offen kommuniziert wird. Ist halt immer so eine Sache. Bei Cartridges bin ich ziemlich tolerant, so lange es um mehr Speicher geht. Die Technik gab es bereits in den 80ern, wurde damals halt nur begrenzt genutzt.
04.01.2021, 18:16 Edgar Allens Po (1311 
Weil die Herausforderung darin besteht, aus den alten Kisten mehr als gedacht herauszuholen. Danach giert die Szene. Erweiterungen sollten stets als "Bonus" genutzt werden. Wohl dem, der sie hat, aber auch nicht tragisch, wenn nicht. Dann hat man halt keine tollen Rotationen im Intro, wenn man es von Disk spielt. Doch das Game an sich ist voll da.

Klar könnte man alles Mögliche an Hardware nachrüsten und für ein Spiel voraussetzen, nur macht es dann keinen Sinn mehr, weil es dann "kein Wunder" mehr ist. Und vielleicht kannst du dann ja gleich die Amiga-Version zocken, wenn es die schon gibt.
Kommentar wurde am 04.01.2021, 18:17 von Edgar Allens Po editiert.
04.01.2021, 18:12 v3to (1605 
Auf dem C64 bekommst du das Datenvolumen, welches bei dem schnellen Scrolling durchgeschaufelt werden muss, normal nicht schnell genug umkopiert. Es gibt Methoden, um sowas zu umgehen, aber da kommt man in Bereiche, die nicht mehr auf jedem C64 stabil laufen.

Btw das angekündigte Autorennspiel von Batman Group streamt auch wohl die Fahrzeug-Rotation im Intro von Modul. Wieso also sowas nicht im Gameplay nutzen? Der Gedanke liegt doch nahe.
04.01.2021, 18:04 Edgar Allens Po (1311 
Neue Spiele, die Erweiterungen voraussetzen, sind in der CPC-Szene nicht so beliebt. Man will bevorzugt aus den alten Geräten, so wie sie waren, mehr herausholen. Okay, 128kbyte werden öfter mal verlangt. Auch die eine Sounderweiterung wird hin und wieder als Option genutzt, ist aber nie Voraussetzung. Von daher denke ich, dass Sonic einfach ein Meilenstein werden wird. Wäre zumindest schon ne fette Sache.

Inwiefern wäre das Game schwierig für den 64er zu realisieren? Worin läge die Schwierigkeit, von optischen Einbußen mal abgesehen?
04.01.2021, 17:53 v3to (1605 
Edgar Allens Po schrieb am 04.01.2021, 17:37:
Und ja, v3to, man braucht auch Rechenzeit, nur hatte davon der C64 ja auch nicht so viel. Und der scrollte bekanntlich öfter mal ganz nice.

CPC und C64 sind zwar beides 8Bit-Systeme, nur das lässt sich auf der Ebene nicht vergleichen. Beim CPC hat man nur Bitmap-Grafik, die ein Vielfaches an Speicher kostet, als es Zeichensatz auf dem C64 braucht.

Aber mal so gesagt: Auf dem C64 ginge ein Sonic Port auch nicht ohne Weiteres. Ich bin zwar davon überzeugt, dass der CPC+/GX4000 von den Grundzügen solche Dinge können müsste. Aber in der Kombination ist das schon etwas viel auf einmal. Das ist schon sichtlich mehr, als was andere Homebrew-Spiele und selbst die Batman Group bislang gezeigt haben.

Ich tippe schon darauf, dass in dem Cartridge zumindest mit Grafikmengen hantiert wird, welche normal nicht zur Verfügung stehen und ich vermute auch, dass per DMA die Daten ins System kommen, um die Hardware zu entlasten. Fake wäre das noch lange nicht.

Tatsächlich wäre aber eine ARM-Erweiterung die vermutlich einfachste Methode, um eine Umsetzung in der Qualität hinzubekommen.
04.01.2021, 17:48 Edgar Allens Po (1311 
Wie dem auch sei. Sobald du Sonic herunterladen und in den Emulator stecken kannst, wirst du ja sehen, ob und wo und wie der Hammer hängt.
04.01.2021, 17:45 v3to (1605 
Also, die Bäume im Shadow of the Beast Demo sehen doch sehr nach Sprites aus und sonst sehe ich nur eine Ebene mit unterschiedlich schneller Zeilenverschiebung.
Kommentar wurde am 04.01.2021, 17:45 von v3to editiert.
04.01.2021, 17:44 Edgar Allens Po (1311 
Wir werden ja sehen, ob wir verarscht wurden.
Wenn nicht, dann mal wieder Hut ab vor dem Amstrad.
04.01.2021, 17:43 Edgar Allens Po (1311 
Sonic hat aber nicht diese vielen Ebenen. Alle Energie in das einfache Scrolling.
04.01.2021, 17:41 v3to (1605 
@DocSockenschuss
Ich bin auch in der Demoszene unterwegs. Das Shadow-of-the-Beast-Demo für das GX4000 so ein Showcase und der scrollt nur horizontal mit relativ sichtbaren Einschränkungen drumherum. Hexen geht dort auch nicht. Die Sonic-Level sind auf vielfache Weise erheblich anspruchsvoller. Was ich vermisse, sind ausführbare Dateien.

Die Umsetzung von Ghosts'n Goblins läuft mitnichten so flüssig. Das sind noch nicht mal 25fps.
Kommentar wurde am 04.01.2021, 17:44 von v3to editiert.
04.01.2021, 17:37 Edgar Allens Po (1311 
Wieso sollte das Scrolling ruckeln? Das System hat doch Hardware-Scrolling. Zudem wurde das System damals kaum ausgenutzt, denn es war ja quasi eine veraltete Totgeburt. Da riss wohl keiner mehr Bäume aus.

Und ja, v3to, man braucht auch Rechenzeit, nur hatte davon der C64 ja auch nicht so viel. Und der scrollte bekanntlich öfter mal ganz nice.

Und wenn man mal bedenkt, mit welch Aufwand die CPC-Szene versucht, aus dem klassischen Schneider mehr herauszuholen, ist hier beim Plus sicherlich auch noch viel mehr drin als gedacht. Die Konvertierung von "Ghost And Goblins" läuft ja auch flüssig ab, ist allerdings auch wohl nicht so schwer zu realisieren.

Von "Shadow of the beast" gibt es übrigens auch eine Demo für den alten Schneider, die flüssig läuft in allen Ebenen. Ich denke mal, die Version für den Plus ist einfach nicht gut gemacht oder es liegt am Video.


...gerade mal im Thread auf CPC-Wiki gestöbert...da ist nichts von Extra-Chips im Modul die Rede. Zudem erscheint das Game auch für den Plus-Computer, nicht nur für die Konsole.
Kommentar wurde am 04.01.2021, 17:38 von Edgar Allens Po editiert.
04.01.2021, 17:24 Doc Sockenschuss (1292 
Die Leute, die sowas coden, stammen natürlich aus der Demoszene und haben's entsprechend drauf, von daher verstehe ich eure Zweifel nicht. Zum Beispiel dieses Shadow Of The Beast-Video: das haben die Jungs von Logon System verbrochen, die gehörten schon Ende der 80er zur absoluten Elite und haben damals schon auf dem Standard-CPC bildschirmfüllend flüssig gescrollt. Warum sollten ausgerechnet solche Veteranen sich viel später dann am CPC+ mit Ruckeleien zufrieden geben? Das ist auch eine Frage der Ehre. Wenn da was ruckelt, liegt's halt wie so oft mal wieder am Video. Ich wette, auf Originalhardware scrollt das perfekt.

Ich glaube, ihr habt einfach schon zu oft ruckeligen Müll am CPC gesehen ...
04.01.2021, 16:59 v3to (1605 
Ja. Sowas in der Art würde das auch erklären. So ähnlich wie die ARM-Chips, die heuer öfter bei VCS2600-Homebrew verwendet werden und die Konsole in erster Linie nur mit der Bildausgabe beschäftigt ist.
04.01.2021, 16:33 Nr.1 (3634 
Ich habe mir jetzt alle Videos, die es zu dieser Version gibt, angesehen und bin bisher nicht überzeugt, dass das echt ist.

Ich sage nicht, dass es wirklich Täuschung ist, nur werde ich das Gefühl nicht los, dass dieses System so ein sauberes, schnelles Scrolling niemals hinbekommt.

Beispielsweise wäre es denkbar, dass der Modulprototyp einfach nur ein Einplatinenrechner ist, der alles selber berechnet und der Rechner nur noch die Bildausgabe und die Padeingabe managt.

Dann wäre es eine Art von "weicher Täuschung", denn das Spiel läuft ja dennoch auf dem GX4000, wenn auch ohne viel Zutun des Systems.

Hier mal ein Beispiel eines anderen großen Namens, was vor einigen Jahren für die GX4000 umgesetzt wurde. Trotz viel hübscher Grafik, entspricht diese Umsetzung viel eher den Möglichkeiten des Systems, inkl. stets leicht ruckelndem Scrolling und viel gröberer Grafik.

Aus unerfindlichen Gründen kann ich dieses Video nicht direkt verlinken. Das führt jedes Mal zu einem fehlerhaften Link. Daher verlinke ich die YouTube-Suche.

GX4000 Shadow of the Beast
Kommentar wurde am 04.01.2021, 16:52 von Nr.1 editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!