Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Lockenvogel
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
19555 Tests/Vorschauen und 12786 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Seven Cities of Gold, The
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 12 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.84
C64/128
Entwickler: Ozark Softscape   Publisher: Electronic Arts      
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Happy Computer SH 3/85
Testbericht
ohne BewertungC64/128
1 Diskette
770Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
   

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Seven Cities of Gold, The, Seven Cities of Gold: Commemorative Edition

Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Atari 800/XL/XE, Spiel, Intro
Kategorie: Atari 800/XL/XE, Spiel
User-Kommentare: (15)Seiten: [1] 
29.11.2015, 17:49 Pat (4051 
Naja, da muss ich zugeben, dass ich die Version von 1993 nicht so wahnsinnig viel gespielt habe. Wie gesagt, ich habe Heart of Africa immer vorgezogen.

Ich meinte, es habe sich in etwa gleich gespielt, wie die C64-Version, die ich vorher kannte. Ich habe die 93er-Version von einem Bekannten geschenkt bekommen.
Er konnte damit nichts anfangen aber ich meinte: "Hey, das ist ja ein Remake eines echten Klassikers. Der ist super!"
Also hat er es mir geschenkt aber ich habe es lediglich ein paar Mal gespielt.
27.11.2015, 09:02 forenuser (3032 
Ich halte ja auch die aktuell verlangten EUR 6.- nicht für zuviel.

Aber hübschere Grafik, das liegt wohl im Auge des Betrachters...

Edit
Bei GOG bekommt man ja diese Version, welche ich nicht kenne. Wenn ich aber die Meinungen bei GOG dazu lese, dann gibt es wohl einige sehr elementare spielerische Änderungen - zum Nachteil des Titels. Von daher ist ein Verglöeich gg.f unzulässig und eine Kaufempfehlung der Neuauflage auf Basis der Urauflage ggf. nicht richtig.
Kommentar wurde am 27.11.2015, 09:51 von forenuser editiert.
27.11.2015, 08:53 Pat (4051 
Da gebe ich drym uneingeschränkt Recht.

Dazu muss ich ausserdem sagen, dass das Remake eigentlich auch ganz gut gelungen ist (auch wenn ich mir damals lieber ein Remake von Heart of Africa gewünscht hätte).

Im Grund wirklich einfach das Original mit schönerer Grafik.
27.11.2015, 00:13 drym (3593 
mark208 schrieb am 05.03.2015, 13:41:
Das gibt es bei GOG grad in einer Version von 1993 für 1,39, kennt sich jemand damit aus, also ob sich das heute noch lohnt?

Ich mein: der Sale ist schon vorbei (der nächste kommt aber bestimmt)...aber muss man bei 1,39 wirklich noch überlegen? Angenommen, Du verbringst eine nostalgische Stunde mit dem Ding und rührst es danach nie nie wieder an.
Hättest Du im Café für 1,39 eine so schöne Stunde gehabt? Im Kino? Mit Deiner Frau im Kleidergeschäft? (Hahaha).

Von daher: beim nächsten mal wenn so was ist - kaufen, abends gemütlich anzocken. Und schon hat es sich gelohnt.
Und wenn es Dich dann tatsächlich doch packt: geil. Geschenkte, sorgenfreie Glücksstunden, quasi kostenlos und einfach so...Sorgen, all die verloreren Freunde, der nahende Tod und der sonstige Scheiss: macht mal kurz alles nix.

Ich wüsste nicht, wofür ich lieber 1,39 ausgeben würde.
05.03.2015, 13:41 mark208 (289 
Das gibt es bei GOG grad in einer Version von 1993 für 1,39, kennt sich jemand damit aus, also ob sich das heute noch lohnt?
28.09.2012, 10:15 tschabi (2527 
das spiel mit dem schönsten cover der spielgeschichte (ami-version)
31.05.2011, 00:47 Splatter (484 
Ach ja, Seven Cities Of Gold, eines von Danny Buntons (R.I.P.) Meisterwerken. Sie hat ja schon mit MULE gezeigt, was sie drauf hat.
Ich hab das Teil erst lange Zeit auf dem Atari gespielt und später nochmal auf dem Amiga angeschaut, war aber von der Umsetzung enttäuscht. Eine der üblichen 1:1 Konvertierungen eben, aber egal, launig war es trotzdem, auch wenn das Spiel schon einige Zeit brauchte, um sich zu entfalten.
Mit ein wenig Fantasie könnte man es durchaus als eine Art Vorgänger diverser New-World-Exploring-Klassiker wie Kolumbus, Conquestador oder auch Colonization ansehen. Die hatten zwar vielleicht etwas mehr Spieltiefe, aber ein ähnliches Setting. Aber wer würde schon behaupten, daß ein einfaches Spielprinzip keinen Spaß machen könnte?
Von mir gibts verdiente 8/10 Goldsäckchen.
11.11.2010, 02:45 esa (242 
Die Handlung ist ein bisschen dünn
10.11.2010, 13:43 Gerry (516 
Eine etwas peinliche Story aus einer Zeit, als ich noch kein Englisch in der Schule gelernt hatte:

Bevor man mit dem Spielen beginnen konnte, musste man nach dem Laden des Spiels zunächst mit dem Joystick einen Menüpunkt auswählen - erst dann wurde der Vorspann und der Rest des Spiels geladen. Mein Kumpel und ich haben, wenn ich mich richtig erinnere, immer den bereits vorbelegten Menüpunkt ausgewählt und alles war gut.

Eines Tages dachten wir, wir könnten einfach mal den anderen Menüpunkt auswählen und schauen, was passiert. Daraufhin folgten mehrere Aufforderungen zum Diskettenwechsel, wobei wir mangels Englischkenntnissen die Aufforderungen nicht verstanden und die Disketten(seiten) nach Gefühl gewechselt haben. Als wir anschließend weiterspielen wollten, musste ich feststellen, dass ich anscheinend jeweils genau die falsche Diskette(nseite) eingelegt hatte und letztendlich meine originale Spieldiskette gelöscht oder formatiert hatte.

Ich müsste mir The seven cities of gold mal auf einem Emulator anschauen, denn ich weiß bis heute nicht, was das Programm damals genau von uns wollte (wahrscheinlich Savedisk anlegen, oder so).

Die Sache ist schon ewig lang her und ich hoffe, ich habe den Ablauf richtig wiedergegeben.
26.04.2009, 22:08 forenuser (3032 
Der spielerische Vorgänger von "Herz von Afrika". In der Tat unterscheiden sich die beiden Titel gar nicht so sehr. Wer den einen Titel möchte wird sich bei dem anderen sofort heimisch fühlen.

Genial war, das mit jedem, neuen Spiel auch wirklich eine neue Welt generiert wurde - auch wenn das dann gerne mal 30 Minuten dauern konnte. Ein weiteres technisches Detail am Rande: Der Titel bot damals auf dem C64 wohl als erster Multitasking, sprich man spielte beim Nachladen des Geländes von der Diskette einfach weiter - kein Ladebildschirm und keine Pause hemmte den Spielfluss.
18.06.2007, 14:01 Herr Planetfall [Mod] (3916 
Spielt es sich denn besser als "Herz von Afrika/Heart of Africa"?
09.06.2007, 07:29 Sledgie (35 
Seven Cities of Gold war damals als es rauskam, mein Lieblingsspiel. Das mit der Zeit simmt...,hat trotzdem Spass gemacht in die neue Welt zu segeln und diese zu erkunden
Kommentar wurde am 09.06.2007, 08:09 von Sledgie editiert.
08.06.2007, 14:53 Herr Planetfall [Mod] (3916 
Boahd schrieb am 08.06.2007, 13:41:Hatten die Leute damals irgendwie mehr Zeit oder wieso wird da bemägelt, dass es nach etwa 150h langweile aufkommen kann?

Stimmt ja, Punkt für Dich!
08.06.2007, 13:41 Boahd (270 
"...denn nach etwa 10 bis 20 Spielen (ein Spiel kann bis zu 20h dauern) kommen kaum noch Überraschungen auf..."
Hatten die Leute damals irgendwie mehr Zeit oder wieso wird da bemägelt, dass es nach etwa 150h langweile aufkommen kann?

Finde das Spielprinzip sehr interessant, würde davon gerne mal ein Fanprojekt sehen, damit es auch heute mal austesten kann
08.06.2007, 12:04 Herr Planetfall [Mod] (3916 
Ah, endlich wieder mal ein Test aus dem ersten Sonderheft. Weiter so, Leute! Das Spielprinzip klingt für mich etwas langweilig. Kennt das wer?
Kommentar wurde am 08.06.2007, 12:05 von Herr Planetfall editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!