Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: goto_KCM
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
23252 Tests/Vorschauen und 14088 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Battlefield 1942: Secret Weapons of WWII
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 2 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.00

Entwickler: Digital Illusions   Publisher: Electronic Arts   Genre: Action, 3D, Multiplayer, Addon, Kriegsspiel, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (1) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Games 10/2003
Testbericht
84%
83%
Solo: 69%
Multi: 84%
PC CD-ROM
1 CD
30Rüdiger Steidle
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Serie: Battlefield 1942, Battlefield 1942: The Road to Rome, Battlefield 1942: Secret Weapons of WWII, Battlefield: Vietnam, Battlefield: Vietnam

Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (3)Seiten: [1] 
11.06.2022, 23:00 Gunnar (4364 
Vorhin noch mal ausgiebig auf deutscher Seite Mimoyecques gespielt: Schon ein wenig stumpf, wenn man's richtig bzw. die Alliierten es falsch machen. Mit der Wasserfall-Rakete kann man die alliierte C-47 locker vom Himmel putzen. Und weil das Nachladen der Rakete und der Respawn der C-47 ungefähr gleich lange dauern, kann man diesen Move beliebig oft wiederholen - und die Alliierten werden niemals Fallschirmjäger absetzen können und müssen's mit den popeligen Landungsbooten versuchen, haha. Es sei denn, die kämen mal auf die Idee, den Wasserfall-Bunker mit ihrem AW-52-Bomber zu zerschießen (was die Deutschen dann mit Flak(panzer) und Go-229 zu verhindern versuchen könnten) - aber das wäre dann Taktik, und sowas haben die Bots nicht drauf. Auf jeden Fall sehr gutes Kartendesign.

Ah ja: Die Rakete lässt sich dann auch ganz gut mit dem Joystick steuern. Ist überhaupt die erste Wahl, wenn man sich in einem "Battlefield"-Teil in ein Fluggerät begibt, wenn's nicht gerade ein Hubschrauber ist.
08.07.2021, 22:03 Termie (517 
jouh, hier wurde einem aber wirklich so einiges an teils crazy Zusatzstoff geboten! Ich sag´ nur "Raketenrucksack" oder die schon erwähnte "Wasserfallrakete" mit ihrer ab(um)gedrehten Steuerung! Das angedachte Ziel wurde damit schon so einige male komplett verfehlt. Dafür heizt der Sherman-Panzer mit seinem aufgesetzten, drehbaren Raketenwerfer dem Gegner kurzzeitig aber so richtig ein! Auf der anderen Seite gibt´s auch hier wieder einige wenige "je-dicker-die-Kanone-desto-unbeweglicher"-Nerv-Panzer. Naja.

Die "Secret Weapons"-Maps sind auch schön abwechslungsreich - meine Favoriten sind hier Essen (spannende Invasion per Fallschirmabsprung), Mimoyecques (ebenso, dazu noch schön groß), und natürlich das Adlernest - wenn hier (als Alliierter) mal wieder nix vorangeht: rein in den "Willys"-Jeep, die Anhöhe rauf, mit Vollgas über die obere, lange Brücke, und von da an alles an Gegnern plattfahren was einem vor die Räder kommt. Ein paarmal kam ich so sogar schon bis zum Adlernest selbst. ^^ Und dann wäre da noch der Flugplatz Kbely, eine s..schwere Map. Alleine kaum zu schaffen.

Alles in allem ein echt gelungenes, teils abgedrehtes Add-on, das sehr viel Fun mit sich bringt und das Hauptspiel ganz klar aufpeppt.
08.07.2021, 11:36 Gunnar (4364 
Das hier war dann im Unterschied zu "The Road To Rome" noch mal die Vollbedienung. Mit der Konzentration auf die titelgebenden "Geheimwaffen", die sich auch im Leveldesign niederschlug, kamen wirklich noch mal einige neue Kniffe dazu: So gab's in Hellendoorn, Telemark und Peenemünde genügend Wasserflächen, die nur mit dem LVT-4 bzw. dem Schwimmwagen effizient überwunden werden konnten, die ausgedehnten Flächen um Mimoyecques und Essen boten genug Platz, um feindliche Luftlandungen mit der Go 229, dem Flakpanzer oder der Wasserfall-Rakete zu unterbinden, während die Befestigungsanlagen an der Gotenlinie und in der Alpenfestung geradezu nach dem Einsatz schwersten Geräts wie des Sturmtigers oder des T28 schrien. Das lief alles in Summe viel runder als bei der ersten Erweiterung ab.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!