Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Voodoo
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



X-Men: Children of the Atom
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 5 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 7.60

Entwickler: Capcom   Publisher: Capcom   Genre: Action, 2D, Multiplayer, Beat'em up, Sci-Fi / Futuristisch   
Ausgabe Test/Vorschau (4) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Player 6/97
Testbericht
--2/5
PC CD-ROM
1 CD
90Monika Stoschek / Lechl
Power Play 5/97
Testbericht
70%
74%
75%
PC CD-ROM
1 CD
30Knut Gollert
Video Games 2/96
Testbericht
79%
62%
83%
Sega Saturn
CD
167Wolfgang Schaedle
Video Games 3/98
Testbericht
71%
55%
73%
Sony PlayStation
CD
60Wolfgang Schaedle
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (1)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: PlayStation, Longplay
Kategorie: Saturn, Longplay
User-Kommentare: (6)Seiten: [1] 
18.02.2019, 13:45 Flat Eric (633 
Sega-Saturn-Version ist schon sehr schick, läuft definitiv besser als die PSX-Version. Ich mag die Action, kann das Spiel bis heute einfach einlegen und loszocken, der Einstieg ist eben wie bei einem Arcade-Titel.

Ich bin allerdings kein Fighting-Experte, keine Ahnung, wie die Balance ist und wie sich das Ganze kompetitiv spielt. Trotzdem finde ich, ist es ein guter Zeitvertreib und nicht unbedingt ein teures Spiel auf dem Saturn.

PS: PC-Player 6/97:
"[...] Aber im Zeitalter von Virtua Fighter und Co. kaufen ohnehin nur noch Sammler und abgebrühte Comicfans diese Relikte einer vergangenen Epoch"


Man merkt den "3D-Wahn" dieser Zeit echt an: Alles um 1996, 1997 und 1998 musste 3D sein. Alles, was nur entfernt an 2D, Bitmaps und Co. erinnert hat, wurde schon zuvor degradiert, abgekanzelt und abgewertet - egal, wie es sich gespielt hat und was es bot.

Die DOS-Version durfte ich damals mangels PSX/SAT ('97 hatte ich "nur" ein N64) nur als Demo zocken. Und die war, so weit ich es noch in Erinnerung habe, gut! Ich könnte sie mal in DOSbox wieder testen.

Aber generell wurden "Konsolen-Spiele" oder die entsprechenden Genres auf dem PC sehr stark mit Kritik überhäuft. Ja, manchmal war die Technik schlecht, es gab Mängel in der Hardwareunterstützung (allein die SEGA-Spiele damals liefen meist nur mit dicken Pentiums gut und hat so ihre Macken), aber das sollte kein Grund sein, die Spiele so dermaßen schlecht zu reden. Leider ein SEHR weit verbreitetes Phänomen.
Kommentar wurde am 22.03.2019, 14:01 von Flat Eric editiert.
06.08.2018, 20:54 Aydon_ger (703 
Nicht zensierend - aber korrigierend. Denn im angesprochenen Test geht sie ja eher auf das Genre ab und auf die Tatsache, dass es kein 3D Prügler ist, als auf das Spiel (Mechanik, Grafik, Spielspaß etc) an sich. Und da ist es Aufgabe der Redaktion zu sagen: "Hey, sicher ist es kein 3D Spiel, das kann auf jeden Fall erwähnt werden. Aber die Kriterien einer fairen Bewertung als 2D Spiel sind nicht erfüllt."

Und das ist der Fail. Spricht aber, wie gesagt, eher dafür, dass Konsolen-Umsetzungen damals eher belächelt wurden.
06.08.2018, 18:39 Frank ciezki [Mod Videos] (3336 
Aber wenn Redakteure keine Wertungsroboter sein sollen, dann wäre doch ein Chefredakteur, der zensierend eingreift eher eine negative Sache.
06.08.2018, 13:44 Aydon_ger (703 
Ein ganz klassisches Beispiel für einen Test, bei dem es nicht um die Vor- und Nachteile des einzelnen Produktes geht, sondern einzig um das Bewerten der Produktreihe.

In dem Fall 2D Beat 'em ups. Denn Monika Stoschek sieht eher ein Problem in der 2D Darstellung, als in tatsächlich vorhandenen spielerischen Mängeln. Und das war ja auch die Zeit, als die 3D-Welle rollte. Ich finde diesen Testbericht recht wichtig, macht er doch gut nachlesbar deutlich, dass Redakteure nunmal keine "Wertungsroboter" sind. Children of the Atom war ein kompetenter, für damalige Zeit sehr gut gemachter Brawler der klassischen Capcom-Schule. Und wurde in den anderen Magazinen auch entsprechend betrachtet: als 2D-Spiel, das im Kontext der anderen 2D-Spiele eine Wertung erhält.

PC-Magazine (und damit ihre Redakteure) waren bedauerlicherweise eh recht arrogant, was "von den Konsolen kam". Und Prügelspiele hatten auf dem PC damals keinen Platz ergo keine Lobby ergo wurden sie eh eher belächelt. Und dann noch in 2D? Pfui Pfui.

Schwache Leistung, nicht mal unbedingt von der Testerin, sondern eher vom Chefredakteur, dass derartige Artikel auch noch abgedruckt wurden. Aber wie gesagt dadurch auch ein schönes Beispiel.

(Ich erinner nur an 3DFX 16bit Farbtiefe vs nVidia 32bit Farbtiefe - konnte kein Redakteur vernünftig erklären, warum man das damals brauchte, aber 32bit Farbtiefe war besser, weil ... ähh, genau)
06.08.2018, 12:57 Retro-Nerd (11972 
PC Magazine reine Actionspiele (außer Ego-Shooter) testen zu lassen war eh suboptimal. Die DOS Version kenne ich nicht, aber auf der Saturn ist das ein feiner Prügler.
06.08.2018, 10:41 mive (234 
Zur PC Version und diesem komischen PC Player "Test":

keine Ahnung was diese monika stoschek da für käse schreibt das Spiel finde ich an sich auch in der Dos Version in Ordnung.

Zu diesem merkwürdigen Kasten:
Spieltiefe: Schlecht (sicherlich nicht schlechter als Virtua Fighter und Co.)
Komfort: Automatic Mode, x schwierigkeitsstufen, versch. Steuerungsmöglichkeiten (sicherlich nicht schlechter als Virtua Fighter und Co.)
Multiplayer: durchschnitt (irgendwie macht das wenig sinn, was soll den bei einem Prügelspiel mit 1 vs. 1 anderes als 2 menschl. Spieler gleichzeitig gegeneinander möglich sein?)
Kommentar wurde am 06.08.2018, 10:47 von mive editiert.
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!