Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: hyperplex
 Sonstiges




Kult-Systeme


Gehe zu:

Amiga CD32


Hersteller:
Commodore

Speichermedium:
CD
Mit SX32 Erweiterung: Festplatte und 3,5 Diskette

Veröffentlichung:
Juli 1993

Technisches:
CPU:
Motorola 68EC020 Taktfrequenz: 14,28 Mhz
Speicher:
2 Mbyte Ram, 1 KByte Flash-ROM für Spielstände , 512Kb Rom für Kickstart 3.1 und 512Kb Rom für Treiber.
Betriebssystem:
Amiga OS 3.1
Chipsätze:
Grafik:AGA/Lisa – Soundchip: Paula 4 mal 8Bit Stereo – Custom-Chip: Akiko für Grafikformatumwandlung
Auflösung:
256 Farben in 320x512 - 640x512 - 1280x512 aus eine Palette von 16,7 Millionen Farben.
Laufwerk:
2-Fach CD-Rom Laufwerk
Schnittstellen: Expansions-Port
1 Joystick-Port
1 Joystick/Maus-Port
S-Video, Composite-Video Anschluss
2x Cinch für Audio
PS2 Keyboard Anschluss
Kopfhörer Anschluss

Allgemeines:
Mit dem Amiga CD32 brachte Commodore die erste 32-Bit-Konsole auf den europäischen Markt. Basis war ein modifiziertes Amiga 1200-Mainboard, mit Double Speed CD-Rom-Laufwerk und dem Costum-Chip Akiko. Der Costum-Chip, auch zuständig für 3D-Grafik, sollte PC-Konvertierungen auf dem CD32 ermöglichen, die jedoch nie erschienen.
Psygnosis zeigte mit Microcosm, wozu das CD32 in der Lage war und übertraf die PC– und Sega Mega-CD-Versionen. Das Ziel, Philips und Sega Paroli zu bieten, schien aufzugehen, leider wurde es auf dem Softwaremarkt sehr schnell wieder ruhig um das CD32. Bis auf wenige Ausnahmen kamen nur leicht verbesserte Amiga-Konvertierungen auf den Markt, und als Commodore 1994 in Konkurs ging, kam das schnelle Ende für die Konsole.

Es gab auch einige Hardwareerweiterungen für das CD32, so konnte man z. B. mit dem MPEG-Modul Video-CDs abspielen, und mit dem SX32-Pro-Modul wurde aus der Amiga-Spielkonsole wieder ein vollwertiger Amiga 1200. Mit diesem Zusatzmodul konnten dann wieder Festplatten und Disketten-Laufwerke angeschlossen werden. Als netter Nebeneffekt werkelte dann auch ein 68030-Prozessor im CD32, der der leicht betagten Amiga-Plattform wieder etwas Beine machte.

Quellen: CD32-Allianz, Wikipedia - geschrieben von Sam Brösel





Bild von Sam Brösel


Lieblingssystem der Mitglieder: (11)
Dein Lieblingssystem?


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Werbung
Kategorie: Werbung


User-Kommentare: (140)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
17.08.2016, 09:48 Pat (2695 
Nachdem ich also herausgefunden habe, dass mein geliebtes Amiga-CD-32-Pirates-Gold ebenfalls nicht exklusiv war, habe ich mir - zunächst mal am Emulator - die Mega Drive Version angeschaut.

Und war maßlos enttäuscht - von der CD32-Version!

Klar, die CD32-Version hat CD-Audio Musik und ein paar (eher hässliche) Videos aber ansonsten ist die Mega Drive Version in allen Punkten überlegen: Sie spielt sich besser, sieht schöner aus, hat mehr Animationen, läuft flüssiger und bietet zusätzliche Piraten-Quests.
Ich würde sogar die Schriftart auf dem Genesis als lesbarer einstufen (das CD32 hat die gleiche Schriftart wie die Amiga-Diskettenversion).

Tja, ich werde wohl mal auf eBay nach der Genesis-Version Ausschau halten.
16.08.2016, 10:13 DaBBa (838 
Für das CDTV ist Defender of the Crown II wohl entwickelt, aber nie veröffentlicht worden (weil das CDTV vorher gescheitert war).
Insofern: OK, kann man als CD32-Exklusivtitel sehen.

Wobei: Ist letzlich auch nur ein Port von Defender of the Crown; zwar etwas aufgemotzt, aber alter Wein in neuen Schläuchen.
Kommentar wurde am 16.08.2016, 10:26 von DaBBa editiert.
15.08.2016, 20:40 Pat (2695 
DaBBa schrieb am 15.08.2016, 16:21:
Pat schrieb am 15.08.2016, 13:54:
Ich habe gerade mal 10 Spiele für das CD32 - und lediglich 3 davon sind Exklusivtitel.
Welche drei denn?

Meine Info war bislang immer, dass es überhaupt keine Exklusiv-Titel für das CD32 gab (also, dass es jedes CD32-Spiel auch auf mindestens einem anderen System gibt).


Ähm, ja, ich habe mich verzählt.
Aber im Ernst: Ich musste das erst nachchecken aber ich dachte erst, Liberation habe es nur für das CD32 gegeben. Mein Fehler.

Ansonsten sind das Defender of the Crown II und Pirates Gold.
Ja, ich weiss, das gibt es auch auf anderen System aber genau diese Version habe ich nirgends anders gesehen (so mit durch das Dorf steuern und diese Art der Grafik und so).

Ah, ich habe gerade gesehen, dass diese Art von Pirates Gold tatsächlich auch auf einem anderen System existiert: Es handelt sich natürlich um eine Mega Drive Umsetzung.
Kommentar wurde am 16.08.2016, 08:37 von Pat editiert.
15.08.2016, 20:37 esa (230 
Hab mir gerade mal "Final Gate" auf youtube angetan.Was für ein Müll.
15.08.2016, 20:26 Filtertüte (607 
Handelte es sich bei The Final Gate nicht auch um eine neu aufgelegte CDTV-Version?
15.08.2016, 17:08 DaBBa (838 
Tatsächlich. Lunar-C und The Final Gate gabs nur für das CD32. Man lernt nie aus.

Prey und DotC 2 gabs auch für das CDTV. DotC 2 für das CD32 war sogar einfach die unveränderte CDTV-Version in eine neue Hülle gesteckt. Ähnlich wie bei Lemmings 1, da hat Psygnosis auch einfach die alte CDTV-Version nochmal verkauft.
15.08.2016, 16:33 Retro-Nerd (9505 
Gibt schon ein paar exklusiv Titel, die es nur auf CD32 gab.

Prey - An Alien Encounter
Lunar-C
The Final Gate
Defender of the Crown II (läuft auch auf CDTV)
Kommentar wurde am 15.08.2016, 16:38 von Retro-Nerd editiert.
15.08.2016, 16:21 DaBBa (838 
Pat schrieb am 15.08.2016, 13:54:
Ich habe gerade mal 10 Spiele für das CD32 - und lediglich 3 davon sind Exklusivtitel.
Welche drei denn?

Meine Info war bislang immer, dass es überhaupt keine Exklusiv-Titel für das CD32 gab (also, dass es jedes CD32-Spiel auch auf mindestens einem anderen System gibt).
15.08.2016, 14:18 Retro-Nerd (9505 
Es gab keinen System Seller für das CD32. Nicht mal für den Europa Markt. Deshalb hätte ein US Start eh nichts mehr gebracht. Die japanisch designten Konsolenspiele haben den Markt klar dominiert. Wäre in den USA also ein Vollflop geworden.

Wie gesagt, es war das letzte aufbäumen um wenigstens noch ein paar Kröten mit der schon vorhandenen AGA Hardware einzuspielen. Viele Commodore Entwickler hatten von der Veröffentlichung des CD32 abgeraten, hat die obere Etage aber nicht gestört es doch zu versuchen.
Kommentar wurde am 15.08.2016, 14:19 von Retro-Nerd editiert.
15.08.2016, 13:54 Pat (2695 
Ich habe gerade mal 10 Spiele für das CD32 - und lediglich 3 davon sind Exklusivtitel.
Ja, ich bin nicht der Obersammler aber ich finde, das spricht doch Bände, warum das CD32 scheiterte.

Heute vor genau einem Jahr haben die Jungs von Game Sack übrigens ein recht gutes Review-Video über das Amiga CD32 gemacht:
https://www.youtube.com/watch?v=9J_f24jjVIE
15.08.2016, 13:30 DaBBa (838 
Retro-Nerd schrieb am 14.08.2016, 20:53:
Hätte aber mit dem CD32 in den USA finanziell trotzdem nicht mehr geklappt. Zu dem Zeitpunkt waren das SNES und Mega Drive das Maß aller Dinge.

Na gut, mit denen konnte das CD32 technisch sogar mithalten. Für 1993 war die Konsole technisch eigentlich gar nicht so schlecht. Sega Saturn und PlayStation kamen erst Ende 1994, das N64 1996. Als Konsole der vierten Generation (SNES, Genesis) kam das CD32 dennoch letztlich zu spät, als Konsole der fünften Generation war es zu lasch.

Die allermeisten CD32-Spiele-Entwickler waren zudem Amiga-Spiele-Entwickler und die gab es damals praktisch nur noch in Europa. In Amerika wären für viele Hersteller häufig gar keine eigenen Vertriebsstrukturen vorhanden gewesen (von Japan ganz zu schweigen).
15.08.2016, 10:36 Gunnar (1008 
esa schrieb am 14.08.2016, 20:27:
Warum hat Commodore der Konsole kein Alleinstellungsmerkaml verpasst,mehr Speicher,schnellere CPU,Custom chip usw.

Ach, wahrscheinlich war es der Plan, eine Abwärtskompatibilität zum "normalen" Amiga zu schaffen, damit man beim Launch auf schon entwickelte Spiele zurückgreifen und später mit CD-Compilations bekannter Titel nochmals Geld scheffeln konnte. Und um die Entwickler bei der Stange zu halten. Keine Ahnung, ob das so war, aber ich kann's mir zumindest vorstellen.
14.08.2016, 20:53 Retro-Nerd (9505 
Hätte aber mit dem CD32 in den USA finanziell trotzdem nicht mehr geklappt. Zu dem Zeitpunkt waren das SNES und Mega Drive das Maß aller Dinge.
14.08.2016, 20:51 DaBBa (838 
Dass man das CD32 damals in den USA nicht auf den Markt bringen durfte (weil es Patent-Stretigkeiten gab), hat den Vogel abgeschossen.

Denn greade die Staaten waren das Terrain, in dem Heimcomputer in den 90ern "out" waren und in das man, wenn überhaupt, nur noch mit Konsolen hineinkam.
14.08.2016, 20:32 Retro-Nerd (9505 
Weil das eine Nacht- und Nebelaktion war um mit der AGA Hardware noch etwas Geld einzuspielen. Was neues war nicht mehr wirklich marktfähig, und die Finanzschwierigkeiten waren 1993 schon vorhanden.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!