Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Solidsnake100
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Zork Nemesis: Das verbotene Land
Zork Nemesis: The Forbidden Lands
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 6 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.83

Entwickler: Zombie Studios   Publisher: Activision   Genre: Adventure, 2D, Fantasy, Rätsel   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Joker 6/96
Testbericht
82%
84%
86%
PC CD-ROM
3 CDs
23Mick Schnelle
PC Player 5/96
Testbericht
--4/5
PC CD-ROM
3 CDs
323Jörg Langer
Power Play 6/96
Testbericht
72%
67%
62%
PC CD-ROM
3 CDs
566Ulrich Smidt
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (2)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:



Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: PC, Spiel
Kategorie: PC, Spiel
User-Kommentare: (14)Seiten: [1] 
05.11.2018, 10:34 DungeonCrawler (551 
Pat schrieb am 13.01.2015, 18:18:
Wollte ich auch grad schreiben!

Und da ich zum Spiel sonst noch nichts habe: Ich fand Nemesis grossartig! Die Atmosphäre ist toll. Man mag jetzt vielleicht den düsteren Stil kritisieren und die Tatsache, dass der Humoranteil stark zurückgeschraubt wurde. Ich mochte es trotzdem.

Das war allerdings eines jener Spiele, die ich ohne Komplettlösung nie und nimmer geschafft hätte. Spass macht es aber auch mit.


Gerade das war gut so!
13.01.2015, 18:18 Pat (4353 
Wollte ich auch grad schreiben!

Und da ich zum Spiel sonst noch nichts habe: Ich fand Nemesis grossartig! Die Atmosphäre ist toll. Man mag jetzt vielleicht den düsteren Stil kritisieren und die Tatsache, dass der Humoranteil stark zurückgeschraubt wurde. Ich mochte es trotzdem.

Das war allerdings eines jener Spiele, die ich ohne Komplettlösung nie und nimmer geschafft hätte. Spass macht es aber auch mit.
13.01.2015, 17:09 Commodus (5082 
Zork Nemesis ist nun auch mit ScummVM spielbar.

Man muss nur den letzten Daily Build kopieren (Achtung: Am besten bei SourgeForge direkt, da mir AVIRA bei dem ScummVMseitigen Download eine Adwareinfektion anzeigt)

Beim Beenden muss man "Z" statt F4 drücken.

Funktioniert bestens!


Zork der Großinquisitor ist momentan in der engl. Version spielbar, aber bei nächsten offiziellen Release wird mit Sicherheit auch die deutsche Version unterstützt.
02.04.2014, 11:29 Coxi (73 
Ein tolles Spiel.
Diese freie Rotation war grafisch damals ein echter Quantensprung. Ich habs nächtelang gezockt und erinnere mich noch sehr gut an die klasse Atmosphäre und den tollen Sound. Teilweise wars richtig guselig.
Auch die Rätsel waren größtensteils sehr gut und nicht zu leicht.
17.03.2012, 13:56 mark208 (332 
Mich störte an Spielen wie Zork Nemesis oder auch Myst die Einsamkeit des spielers, der IMHO zumeist ziellos durch die Gegend streunerte. WAren manche Adventures etwas dialoglastig, waren diese Spiele was für Eremiten mit Schweigegelübde.
24.02.2012, 11:38 Flori_der_Fux (140 
Spiele wie Myst, Atlantis und eben auch Zork Nemesis sowie Zork-Der Großinquisitor habe ich sehr gerne gespielt. Zork Nemesis hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte das Setting, die Atmosphäre und die mystische Sounduntermalung, was in Summe eine unheimliche Faszination bei mir ausgelöst hat. Ein sehr würdiger Vertreter dieses Genres, die Rätsel nicht zu leicht und nicht zu schwer. Ich denke gern an Zork Nemesis zurück. Die Vorgänger habe ich allerdings nicht gespielt.
15.12.2011, 17:57 Frank ciezki [Mod Videos] (3154 
Myst war aber doch wegen des Erfolges und der Qualität die wahrscheinlich langlebigste Reihe dieser Art Spiele.
2007 dürften schon nicht mehr viele ander Titel dieser Art noch im Big-Budget-Sektor erschienen sein.
15.12.2011, 17:24 Nr.1 (3398 
Frank ciezki schrieb am 15.12.2011, 14:28:
Die Myst-Reihe waren aber auch die Vorzeigespiele dieses kurzlebigen Genres.
Wenn ich mir stattdessen z.B. die Werke von "Cryo" anschaue,oder 7th Guest dann ist doch festzustellen,daß viele der Vorbehalte nicht von ungefähr kamen.


Naja kurzlebig... 1993 bis 2007 kamen die Spiele der Myst-Reihe heraus. Also ist allein das schon ein Beweis, dass das Genre alles andere als kurz existierte. Zumal man nicht vergessen sollte, dass diese Spiele stilbildend waren und viele Macher beeinflußten.

Zork Nemesis hingegen, das gebe ich zu, ist an mir vorüber gegangen und hat mich auch später nie gereizt. Wieso, kann ich nicht mal genau definieren ...
Kommentar wurde am 15.12.2011, 17:32 von Nr.1 editiert.
15.12.2011, 14:28 Frank ciezki [Mod Videos] (3154 
Die Myst-Reihe waren aber auch die Vorzeigespiele dieses kurzlebigen Genres.
Wenn ich mir stattdessen z.B. die Werke von "Cryo" anschaue,oder 7th Guest dann ist doch festzustellen,daß viele der Vorbehalte nicht von ungefähr kamen.
15.12.2011, 10:41 Nr.1 (3398 
Greg Bradley schrieb am 15.12.2007, 15:52:
"Render-Adventure"......Denn Mitte der 90er Jahre entstdand ein gar wunderliches Subgenre innerhalb der Adventures, deren einzige Aufgabe darin bestand, dem Spieler zu zeigen, wie toll Rendereffekte aussehen.


Das sehe ich gänzlich anders. Mit Myst fing es an und diese Reihe setzte Zeichen, auch wenn die Spiele von vielen nicht akzeptiert wurden. Ich habe die Myst-Reihe sehr gerne gespielt und auch die Romane dazu verschlungen. Das alles nicht allein wegen der Grafik dieser Spiele. Vielmehr waren es die Handlung, die durchdachten Konstruktionen, die Architektur und der hochinteressante, geschichtliche Hintergrund des Volkes der D´ni und ihrer Fähigkeit, Welten zu schreiben und diese Welten durch Worte zu verändern.

Dazu kommt eine enorme Komplexität, die mich sehr faszinierte. So waren beispielsweise nicht nur einzelne Apparaturen in ihrer Funktionsweise zu untersuchen, sondern auch die Wechselwirkungen zwischen mehreren dieser Anlagen.

Das alles schuf zusammen mit größtenteils grandioser, teils zurückhaltender, teils treibender Soundkulisse eine Spielewelt, die ich so bisher nie mehr erlebt habe.

Nur spalteten sich eben die Lager. Für viele war Myst nur eine langweilige Ansammlung von netten Renderbildern. Allerweltsspiele beinhaltet die Myst-Reihe wahrlich nicht. Und ich habe gerade in den späteren Teilen auch mal zu Lösungshilfen greifen müssen, weil mein Verstand nicht mehr mitspielte. Und sicher haben die Macher in Sachen Komplexität scheinbar öfter übertrieben.

Aber genau hier liegt eine Besonderheit, eine Tugend, die leider heute oft vernachlässigt wird. FastFood regiert. Schnell, leicht zugänglich, bequem zu konsumieren. Spielezeitschriften strafen erbarmungslos ab, wenn ein Spiel eben nicht diesem FastFood entspricht.

Ich habe mich gerne regelrecht verbissen, hineingegraben. Aber nur deswegen, weil Myst mir unendlich Zeit dafür gab. Hektik kommt nur selten auf und das ist auch wichtig, damit man die Welt von Myst in sich aufsaugen kann...oder sie einen einsaugt....
17.12.2007, 08:07 tschabi (2616 
irgendwie ging der geist der zork reihe verloren. alles wirkt ein bisschen zusammengeschustert. ich bevorzuge die vorgänger,die waren wirklich stimmig
15.12.2007, 16:42 arctangent (328 
Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass mich besagte Rendereffekte damals nicht beeindruckt hätten.
Aber was echt noch nie klar ging, sind diese matschigen Bluebox-Videos. Wenn ich diesen Hampelmann auf dem einen Screenshot sehe, muss ich heute noch brechen. Inhaltlich wie qualitativ. Vertrottelte Schauspieler, die sich zum Affen machen und über deren nicht vorhandenes Talent die ach so überlegene High-Technik hinwegtäuschen soll.

Was das Feuer für die Steinzeit war, war die CD-ROM für die Neunziger. Man musste erst lernen, die unbegrenzten Möglichkeiten sinnvoll einzusetzen.
Kommentar wurde am 15.12.2007, 16:47 von arctangent editiert.
15.12.2007, 15:52 Greg Bradley (2570 
"Render-Adventure", mit diesem Begriff trifft Manfred Krug (ist er das wirklich? ) allerdings voll den Nagel auf den Kopf. Denn Mitte der 90er Jahre entstdand ein gar wunderliches Subgenre innerhalb der Adventures, deren einzige Aufgabe darin bestand, dem Spieler zu zeigen, wie toll Rendereffekte aussehen.
14.12.2007, 16:55 DasZwergmonster (3229 
Fand ich damals echt genial

Hat zwar nicht viel vom skurrillen Zork-Humor, aber das Setting ist stimmig und atmosphärisch, die Rätsel sind okay und die Story ist gut.

Und es war damals das erste Render-Adventure, wo man sich frei drehen konnte, mann sah das geil aus
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!