Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Eizo
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21710 Tests/Vorschauen und 13600 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Wings of Death
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 31 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 8.62
Amiga
Entwickler: Eclipse Software   Publisher: Thalion   Genre: Action, 2D, Shooter   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Joker 11/90
Testbericht
70%
79%
81%
Amiga
2 Disketten
1227Carsten Borgmeier
ASM 11/90
Testbericht
10/12
9/12
10/12
Amiga
2 Disketten
353Torsten Oppermann
ASM 10/90
Testbericht
10/12
11/12
10/12
Atari ST
2 Disketten
341Torsten Oppermann
Power Play SH 2/90
Testbericht
--77%
77%
Atari ST
Amiga
2 Disketten
2 Disketten
252Heinrich Lenhardt
Power Play 10/90
Testbericht
82%
79%
77%
Atari ST
2 Disketten
367Heinrich Lenhardt
Partnerseiten:
 

Lieblingsspiel der Mitglieder: (5)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (1)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (3)
Spiel markieren?

Serie: Wings of Death, Lethal Xcess

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 3 (alle anzeigen)
Kategorie: Longplay, Amiga
Kategorie: Amiga, Musik
User-Kommentare: (56)Seiten: [1] 2 3 4   »
10.09.2021, 23:36 markymark79 (290 
Für mich 1990 eine echte grafische / soundtechnische Referenz auf dem ST. Echt ein Leckerbissen.
10.09.2021, 22:51 Edgar Allens Po (1684 
Kann man echt so sehen! Die Amiga-Version klingt etwas "lascher".

Die ST-Fassung läuft auf einem niedrigeren Pitch, auch die Sprachsamples. Klingt alles etwas tiefer, dicker und dämonischer.
Die Snare und andere Drums klingen bulliger und fetter.
Manchmal wabbelt hintenrum ein cooler Synth-Sound, der beim Amiga in der Art fehlt.

Dafür klingt die Amiga-Version in manch melodischem Teil sauberer, während der ST hier etwas schrottiger klingt.

Und natürlich hat der Amiga Full-Stereo.


Also, ja, die ST-Version klingt durchaus zumindest teilweise geiler.
Kommentar wurde am 10.09.2021, 22:53 von Edgar Allens Po editiert.
10.09.2021, 18:25 SarahKreuz (10000 
An meiner Meinung hat sich in all den Jahren nix geändert. Ich finde immer noch, dass der Titeltrack auf dem Atari ST besser klingt. https://youtu.be/vxWbQM2FDsc

10.09.2021, 06:25 Twinworld (2434 
Finde ich auch etas seltsam,kann zwischen dem Amiga und ST Sound keine großen unterschiede feststellen die einen 2Punkte Wertungsunterschied rechtfertigen.
09.09.2021, 22:08 Edgar Allens Po (1684 
Wobei es mutig von ihm war, dem Amiga-Sound nur eine "9" zu geben.
Dadurch beschmutzte er das Werk von Jochen Hippel.


Wobei die Musik-Sounds im Spiel tatsächlich etwas schlicht sind, sehr 8-Bit-mäßig. Das meinte er wohl mit "kann man mehr aus dem Amiga kitzeln". Dennoch mitreißend!

Und der Titelsound ist eh voll-kräftig.
Kommentar wurde am 09.09.2021, 22:09 von Edgar Allens Po editiert.
09.09.2021, 20:51 Sir_Brennus (689 
Retro-Nerd schrieb am 09.09.2021, 20:07:
Schätze auch, das da der ASM Kollege was durcheinander gebracht hat. Hatte wohl mit den Eclipse Jungs über das Spiel gefachsimpelt. Die Aussagen machen so im ASM Test jedenfalls keinen Sinn.


T. Oppermann at his best. Der hat ja sowieso meistens Promotion für deutsche (ST-)Teams gemacht (Eclipse, Thalion...) und das als Journalismus verkauft. Wer erinnert sich nicht an seinen Dragonflight "Test"? Heute scheint er aber vernünftig geworden zu sein.
09.09.2021, 20:07 Retro-Nerd (12445 
Schätze auch, das da der ASM Kollege was durcheinander gebracht hat. Hatte wohl mit den Eclipse Jungs über das Spiel gefachsimpelt. Die Aussagen machen so im ASM Test jedenfalls keinen Sinn.
09.09.2021, 16:27 Edgar Allens Po (1684 
Im ASM-Test steht, die Amiga-Version sei mit ihren 20 Bildern die Sekunde das erste Game, das auf 60 Hz läuft.

Was haben denn 20 FPS mit 60 Hz zu tun? Und ist das jetzt super, wenn es auf 60 Hz läuft?

Und mit 50 Bildern die Sekunde? Wären die nicht besser? Aber dann keine 60 Hz mehr oder wie?

Erklären! Bitte.
Kommentar wurde am 09.09.2021, 16:28 von Edgar Allens Po editiert.
08.09.2021, 07:59 Pat (5460 
Natürlich ist es besser als Xenon 2. Denn Xenon 2 ist nicht wirklich gut.

Aber ich stimme dir zu: Das Spiel braucht unbedingt gutes Dauerfeuer. Mein Zip-Stick war damals superschnell (ich fand, der hatte das schnellste Dauerfeuer von all meinen Sticks) und das macht das Spiel enorm weniger ermüdend.
Wichtig war natürlich, dann nicht das "Autofire"-Upgrade einzusammeln, weil das VIEL lahmer als der Joystick war.

Insgesamt finde ich es durchaus super designt und angenehm schaffbar.
Kommentar wurde am 08.09.2021, 08:16 von Pat editiert.
08.09.2021, 07:30 Samus Aran (4 
Einer der besten V-Shooter. Mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar etwas besser als Xenon 2. Habe die Amiga und STe Version gespielt. Auf dem Atari ST/e war das auch technisch eines der besten Games die man bekommen konnte.
Aber wie auch bei Xenon gilt: zum durchspielen sollte man einen Joystick mit schnellem Auto/Dauer-Feuer haben.
26.11.2019, 05:45 Adept (1155 
Ballerwochenende Part 5.
Mit Vertikalshootern tue ich mich immer etwas schwer...ausser mit Xenon 2 und SWIV. Aber WoD macht einfach Spaß. Das liegt auch am Waffensystem, der Streuschuß ist sooo was von befriedigend. Grafisch hätte ich mir die Amigaumsetzung von Midways 1941 genau so gewünscht (okay, gab es dann später und nannte sich Banshee ). Von der Action kommt es für mich weder an Xenon 2 noch an SWIV ran, aber ein solides Spielchen, bei dem man mal wieder merkt, wie alt man geworden ist, ist´s allemal.
10.06.2018, 19:03 AnsiStar (244 
Für mich ganz klar die beste Ballerbude für den ST. Musikalisch eine echte Sternstunde von Jochen Hippel!
10.06.2018, 17:21 Anna L. (2028 
Das hat den Jochen Hippel damals sicherlich ein wenig gewurmt, dass die ASM bei der Amiga-Fassung bei der Musik Punkte abzog. Zum Ausgleich gestaltete er sie beim Nachfolger um einiges fetter, auch während des Spiels. Die Titelmusiken sind bei beiden Teilen fett. Aber auch die InGame-Musik von "Wings of death" ist fein, nur klanglich etwas schlicht. Ich fand sie dennoch großartig.
Kommentar wurde am 10.06.2018, 17:21 von Anna L. editiert.
28.06.2015, 13:52 Anna L. (2028 
Gerry schrieb am 05.04.2011, 15:10:
bronstein: Der deutsche Akzent bei der Sprachausgabe hat hingegen das Zeug zum Kult!


Ein deutscher Akzent bei einer Sprachausgabe in Englisch, die von einem Engländer eingesprochen wurde?


Deutsches Spiel, also auch vermeintlich deutscher Akzent.
Da hört das Ohr, was das Gehirn ihm vorgaukelt.
Eigentlich kommt das einer Halluzination schon recht nahe.
28.09.2013, 09:48 Edgar Allens Po (1684 
Obwohl der Nachfolger grafisch und musikalisch viel wuchtiger wirkt, ist und bleibt Wings Of Death ein richtig schönes Ballerspiel.


Rektum schrieb am 15.03.2011, 22:20:
Man hört natürlich schon, daß die samplequalität beim ST schlechter klingt.


Ich entschuldige mich nachträglich für die viel zu klein geschriebene "samplequalität".
Seiten: [1] 2 3 4   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!