Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: RetroPhil
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20841 Tests/Vorschauen und 12905 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Multimedia Celebrity Poker
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 1 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 2.00

Entwickler: New World Computing   Publisher: Softgold   Genre: 2D, Kartenspiel   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
PC Joker 11/95
Testbericht
72%
68%
68%
PC CD-ROM
1 CD
67Martin Schnelle
PC Player 11/95
Testbericht
--16%
PC CD-ROM
1 CD
51Heinrich Lenhardt
Power Play 11/95
Testbericht
16%
19%
12%
PC CD-ROM
1 CD
17Ingo Horn
Partnerseiten:

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: PC, Intro, Spiel
User-Kommentare: (9)Seiten: [1] 
20.10.2019, 18:56 Retro-Nerd (11979 
Morgan Fairchild auf jeden Fall. Ist nur halt schon ein paar Donnerstage her.
20.10.2019, 18:52 forenuser (3197 
Es mag ja eine feine Linie sein, aber war/ist eine der drei Personen hierzulande eine Berühmtheit? Bekannt ja, aber berühmt?
20.10.2019, 17:51 robotron (1949 
Ach Mensch Jonathan Frakes das haste doch ni nötig! Zum Glück bist du auch danach bei Star Trek und X-Factor geblieben ...
20.10.2019, 17:15 Lisa Duck (1017 
Prinzipiell kann ich Heinrich Lenhardt bei seinem Test nur zustimmen. Wie er am Schluß seiner beschaulichen Zeilen in der PC Player erwähnt hat die "Skatrunde im Poinger Seniorenheim mehr Dynamik" als dieses Machwerk der allerschlimmsten Art. Dem kann man nicht widersprechen, auch wenn man nicht alle dort wohnenden Senioren persönlich kennen mag. Nr. 1 hat nicht ganz unrecht mit seinem Einwand, dass zumindest zwei der drei Helden am Tisch auch in hiesigen Gefilden einen halbwegs respektablen Bekanntheitsgrad beim Erscheinen des Machwerks anno 1995 gehabt haben dürften. Dennoch würden wohl nur Extrem-Masochisten - wie Martin Schnelle einer sein könnte - diesem Produkt eine 68% Wertung zuschreiben. Das ist - sorry an Berghutzen - nicht MAG vs. MAG. Das ist einfach nur eine kollosale Fehlbewertung der PC Joker. Aber was soll ich unken... Meinungen sind manchmal unterschiedlich. Ich schließe mich aber erneut Heinrich Lenhardt an: Halma mit Kommissar Rex erscheint auf den ersten Blick spannender!
Kommentar wurde am 20.10.2019, 17:19 von Lisa Duck editiert.
22.09.2017, 13:32 Nr.1 (3522 
Gunnar schrieb am 22.09.2017, 10:58:
Ein bisschen gehässig war die PC Player da ja mal wieder schon. Immerhin sprach Lehnhardt in den Multimedia-Leserbriefen der Ausgabe 1/96, als die Redakteure ihre persönlichen Flops des Jahres "entsorgen" durften, bei "Celebrity Poker" von "digitalisierten Promis, die keiner kennt". War Jonathan Frakes denn hierzulande sooo unbekannt?


Das war durchaus eine kleine Frechheit von Lehnhardt, denn immerhin zwei der drei Akteure waren in den Achtzigern und Neunzigers auch in Deutschland sehr bekannt. Aber es stimmt schon, Frakes war wohl mit Abstand am Bekanntesten von den Dreien.
22.09.2017, 13:10 Nr.1 (3522 
Ich habe mir dieses Machwerk eben per Youtube mal in Ruhe angesehen und kam aus dem Grinsen nicht mehr raus. Solche Multimediaspielchen sind ein Fall für sich!

Ich bin stets einige Sekunden angetan, weil es auch hier ein gewisses Trash-Potential gibt, aber wenn ich dann den guten Frakes 20x exakt die gleiche Geste vollführen sehe, weil er in Schleife gesetzt wurde, so lange ein anderer Akteur labert, hört es bei mir auf.

Die Figuren sind zwar real, aber benehmen sich eben doch nur wie dämliche Marionetten. Dazu kommt es zwangsläufig recht bald zu Wiederholungen des dargestellten Inhalts.
22.09.2017, 10:58 Gunnar (3753 
Ein bisschen gehässig war die PC Player da ja mal wieder schon. Immerhin sprach Lehnhardt in den Multimedia-Leserbriefen der Ausgabe 1/96, als die Redakteure ihre persönlichen Flops des Jahres "entsorgen" durften, bei "Celebrity Poker" von "digitalisierten Promis, die keiner kennt". War Jonathan Frakes denn hierzulande sooo unbekannt?
Kommentar wurde am 22.09.2017, 10:59 von Gunnar editiert.
22.09.2017, 09:10 Pat (4795 
Das Spiel wirkt ja schon so, als sei es eine recht komplette Poker-Simulation mit allen möglichen Spielvarianten.
Als Star Trek Fan wäre es mir aber lieber gewesen, wenn da der "echte" Riker zusammen mit Data und Geordi sitzen würden.
21.09.2017, 17:04 Berghutzen (3606 
Das riecht nach MAG VS MAG !
Seiten: [1] 


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!