Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: Timster
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
20100 Tests/Vorschauen und 12828 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Hugo
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 55 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 3.00
Amiga
Entwickler: ITE Media   Publisher: NBG-Verlag   Genre: Geschicklichkeit, 2D   
Ausgabe Test/Vorschau (5) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Amiga Games 12/96
Testbericht
80%
74%
62%
Amiga
8 Disketten
4240Oliver Preißner
Amiga Joker 11/96
Testbericht
76%
-62%
Amiga
8 Disketten
82Richard Löwenstein
PC Joker 4/95
Testbericht
62%
41%
33%
PC
1 Diskette
218Jens Schmidt-Wilke
PC Player 4/95
Testbericht
--32%
PC
1 Diskette
635Heinrich Lenhardt
Power Play 4/95
Testbericht
60%
34%
28%
PC
1 Diskette
96Knut Gollert
Partnerseiten:
   weitere Scans:
 

Dein Lieblingsspiel?

Willst du das Spiel noch spielen? Dann setze es auf deine Liste!

Hast du das Spiel durchgespielt? Dann setze es auf deine Liste!

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 1
Kategorie: C64, Longplay
User-Kommentare: (154)Seiten: [1] 2 3 4 5   »
30.04.2019, 19:35 SarahKreuz (8625 
Hugo wurde erst vor Kurzem mal hier drüben gespielt: https://youtu.be/X4gUSv6GWOQ
30.04.2019, 18:42 JerryMouse (475 
Um mal aus dem heise-Forum zu zitieren:
Die Hugo Spiele bei den Fernsehanstalten...

...liefen auch auf einem Amiga, nämlich einem Amiga 3000 mit viel RAM (32 MB), einem sehr guten MIDI Sampler und spezieller Hardware um die Telefontöne zu digitalisieren und auszuwerten. Als Kind dachte ich immer das wäre ein spezieller Großrechner...

Die Spiele wurden alle ursprünglich für den Amiga programmiert, in Assembler, das OS wurde praktisch lahmgelegt, die Spiele übernahmen alle I/O selbst.

Ich weiß das alles aus erster Hand weil ich vor einigen Jahren in Facebook mit einem der damaligen Programmierer gechattet habe.
(Quelle: heise.de - Heute vor 25 Jahren: Die Insolvenz des Computerpioniers Commodore - Die Hugo Spiele bei den Fernsehanstalten...)
Kommentar wurde am 30.04.2019, 18:42 von JerryMouse editiert.
08.04.2019, 07:59 Blaubär (804 
Ja die Sendung war wirklich lustig, wobei die Probanden ja nie wirklich weit kamen. Ich hab mich damals jedenfalls gefragt, wie das denn wohl geht, so über´s Telefon
07.04.2019, 23:55 Tomcat85 (184 
Hugo, wer von damals erinnert sich nicht an die 90er Jahre Spielshow mit Judith Hildebrandt, bei der man Hugo mit den Telefontasten durch's Spiel am Fernseher steuern musste. Warum gibt es so ein Format heute eigentlich nicht mehr? Besser als der meiste heutige Dreck im TV.
31.10.2018, 11:43 Atari7800 (2394 
Wobei die Grafik der Amiga Version echt gut war, nur leider was das Gameplay nichts....
15.08.2018, 17:29 DaBBa (1662 
Gunnar schrieb am 12.08.2018, 19:01:
"Endlich kommt für unser System mal wieder eine namhafte Lizenz, die alle kennen"-Haltung herauslesen.
Wobei die dänischen Hugo-Spiele schon 1991 und 1992 für Amiga in den Läden Dänemarks standen. Damals lief die TV-Sendung noch nicht in Deutschland und kaum einer kannte sie hier.

Das Spiel war also 1996 schon längst fertig. Das ist vermutlich auch der Hauptgrund, dass man es 1996 noch für den Amiga auf Deutsch rausgebracht hat. Man musste nur die Sprachfiles und eine Handvoll Texte tauschen.
12.08.2018, 21:41 DaBBa (1662 
Wobei die Amiga-Version wirklich einen kleinen Tacken besser war. Sie hatte den Bauchredner-Hugo nicht, sondern Mundbewegungen.

DaBBa schrieb am 13.11.2016, 20:08:
Die Sprachausgabe läuft in der PC-Version offenbar nicht über Interrupt, stattdessen wird kurzerhand das ganze restliche System angehalten, während die VOC-Datei abgespielt wird. Dadurch gibts auch keine Mundbewegungen - und Hugo wird zum Bauchredner.
12.08.2018, 19:01 Gunnar (3162 
JerryMouse schrieb am 12.08.2018, 18:47:
Wow, die PC-Version ist fast durchgängig mit etwa 30% halb so hoch bewertet worden, als die durchwachsene Amiga-Version (62%)! War die PC-Version tatsächlich soviel schlechter oder ist die Amiga-Version mit der typischen rosaroten Brille der Amiga-Endzeit Ende 1996 bewertet worden?

Bezeichnend ist in dem Zusammenhang übrigens auch, dass die Grafik auf dem Amiga ebenfalls besser abschnitt (im AJ/AG-Test im Mittel 78%) als auf dem PC (bei PP/PCJ im Mittel 61%). Es ist also davon auszugehen, dass das Spiel für PC-Verhältniss einfach schlechter war, insofern landen wir damit tatsächlich bei der rosaroten Amiga-Endzeitbrille.

Davon zeugt übrigens auch der Tenor in den Testberichten, die sich bei den PC-Fassungen jeweils vergleichsweise hämisch über die TV-Sendung auslassen, wohingegen die Qualitäten des Fernseh-Originals in den Amiga-Tests explizit nicht infrage gestellt werden. Da kann man schon so eine gewisse "Endlich kommt für unser System mal wieder eine namhafte Lizenz, die alle kennen"-Haltung herauslesen.
Kommentar wurde am 12.08.2018, 19:03 von Gunnar editiert.
12.08.2018, 18:47 JerryMouse (475 
Wow, die PC-Version ist fast durchgängig mit etwa 30% halb so hoch bewertet worden, als die durchwachsene Amiga-Version (62%)! War die PC-Version tatsächlich soviel schlechter oder ist die Amiga-Version mit der typischen rosaroten Brille der Amiga-Endzeit Ende 1996 bewertet worden?
21.01.2018, 15:16 Rufus (199 
Ich habe die Show damals gerne gebückt, aber aus heutiger Sicht war da schon sehr viel Verklärung dabei.
27.04.2017, 09:03 DaBBa (1662 
Gunnar schrieb am 26.04.2017, 15:35:
...und die Amiga Games macht daraus ein Titelthema und vergibt fürstliche 62%. Das müssen herrliche Zeiten für Verfechter des Systems gewesen sein, bei solcher Hochkaräter-Software.

Ich sag mal: Für Amiga-500-Verhältnisse war das Spiel technisch sogar in Ordnung.

Das Spiel ist in etwa vergleichbar mit Fiendish Freddy's Big Top O'Fun. Das sah ähnlich aus und war auch vom Spielprinzip ähnlich.
27.04.2017, 07:06 robotron (1710 
Ich fand diesen Hugo schon immer nervig. Da hab ich lieber Schlümpfe & Co. geguggt. Das Spiel kenne ich nicht aber da scheine ich nix verpasst zu haben.
26.04.2017, 15:35 Gunnar (3162 
...und die Amiga Games macht daraus ein Titelthema und vergibt fürstliche 62%. Das müssen herrliche Zeiten für Verfechter des Systems gewesen sein, bei solcher Hochkaräter-Software.
26.04.2017, 15:07 schuster39 (487 
SarahKreuz schrieb am 18.08.2011, 18:12:
(...) Kann mich auch nicht erinnern, die wenigen male wo ich die Sendung gesehen habe, das da Kinder angerufen hätten. (...)

mad-E schrieb am 18.08.2011, 17:13:
Naja, bei der Sendung haben auch keine Kinder angerufen. Wurde wohl hauptsächlich von Männern jeden Alters wegen der teils hübschen Moderatorinnen im Minirock geguckt.


Auch wenn der Beitrag schon bald 6 Jahre her ist: Da haben sehr wohl (und durchaus einige) Kinder dort angerufen. Von klein bis groß, von jung bis alt... Hugo kannte dort keine Grenzen.

Auf Youtube gibt es dazu ja einige Ausschnitte, um sich selbst davon ein Bild zu machen.
13.11.2016, 20:08 DaBBa (1662 
Fun Fact: Die PC-Version unterstützt neben VGA- auch EGA-Grafik.
Ein Spiel, dass 1995 erschienen ist und noch EGA unterstützt, ist ungefähr so kurios, wie ein Spiel, dass 2000 noch als Disketten-Version gekommen wäre.

Ach ja: Die Sprachausgabe läuft in der PC-Version offenbar nicht über Interrupt, stattdessen wird kurzerhand das ganze restliche System angehalten, während die VOC-Datei abgespielt wird. Dadurch gibts auch keine Mundbewegungen - und Hugo wird zum Bauchredner.
Kommentar wurde am 13.11.2016, 20:12 von DaBBa editiert.
Seiten: [1] 2 3 4 5   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!