Willkommen bei
 Kult-Magazine
 Kultboy.com-Inhalte
 Interaktiv
Neues Mitglied: naray
 Sonstiges




Spiele-Datenbank

Bild
21127 Tests/Vorschauen und 13004 Zeitschriften
Titel
Entwickler
nach was?
Magazine
Datenträger
Spieltype
Alphabet
System
Sortierung
Jahr
Treffer
 Genre Suche (aufklappen)
zufälliger Test/Vorschau anzeigen           



Castlevania: Symphony of the Night
Dracula X: Nocturne in the Moonlight oder Akumajou Dracula X: Gekka no Yasoukyoku
Gib Deine Bewertung ab!
Bisher 32 Stimmen bei einer Gesamtwertung von 9.47
Sega Saturn
Entwickler: Konami   Publisher: Konami   Genre: Action, 2D, Jump 'n' Run, Horror   
Ausgabe Test/Vorschau (3) Grafik Sound Wertung System Datenträger Hits Autor
Mega Fun 9/98
Testbericht
--79%
Sega Saturn
1 CD
362Ulf Schneider
Video Games 11/97
Testbericht
65%
82%
82%
Sony PlayStation
1 CD
916Wolfgang Schaedle
Video Games 8/98
Testbericht
ohne BewertungSega Saturn
1 CD
326Wolfgang Schaedle
Partnerseiten:

Lieblingsspiel der Mitglieder: (16)
Dein Lieblingsspiel?

Mitglieder die das Spiel noch spielen wollen: (9)
Spiel markieren?

Mitglieder die das Spiel durchgespielt haben: (4)
Spiel markieren?

Auszeichnungen:


Videos: 2 zufällige von 2
Kategorie: Spiel, PlayStation
Kategorie: Spiel, PlayStation
User-Kommentare: (114)Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8   »
05.10.2013, 05:59 Twinworld (2212 
[zitat]SarahKreuz schrieb am 04.10.2013, 23:42:
Spiele-Log ;Castlevania;
4.Okt. 2013 - Tag 1

Vorbereitungen abgeschlossen. Wie bei vielen von euch natürlich auch, ist es immer schwierig sich ausreichend Zeit für ein Spiel zu nehmen. Eine solche Leidenschaft, die eigentlich nur darauf beruht Zeit zu VERSCHWENDEN, ist immer schwierig in Einklang zu bringen. Man führt ein Leben, trifft Freunde, Verwandtschaft, hat diverse Freizeitgestaltungen - und obendrauf vielleicht auch noch ehrenamtliche Projekte im WWW, die die Zeit schneller verschlingen, als PacMan die nächstgelegene Pille runter schlucken könnte. Das muss ich niemanden erklären, das kennt jeder.
Wir sind alle verdammt, so ein Hobbie zu haben, dass nicht nur die volle Aufmerksamkeit benötigt, sondern dazu auch noch eine Schneise in unseren Terminplan haut.

Aber Castlevania für die Playstation verdient mit Sicherheit die Aufmerksamkeit, gespielt zu werden. Zumindest sagt mir das meine Intuition. Und ein kurzes 10-minütiges anspielen sagt's mir ebenfalls (acuh wenn das schon so einige Jahre zurückliegt).
Und vielleicht flüstert es mir auch ein wenig die Erfahrung zu, dass es sich lohnen wird, denn es ist das letzte noch ungespielte Castlevania in meiner Sammlung und genießt zudem einen guten Ruf.
Im Gegensatz zu vielen anderen hat das bei mir mit dem allerersten Titel auf dem Gameboy angefangen. Die meisten mochten diesen Titel nicht, weil er viel zu lahmarschig war. Ich dagegen fand ihn großartig und habe ihn geliebt. Und das monochrome Spiel auf dem kleinen Plastikklotz hat dazu geführt, dass die Liebe zur Castlevania-Reihe bis heute ungebrochen ist.

Die jüngsten Vertreter fand ich auch allesamt extrem spielenswert. Die Gameboy Advance-Fassungen brachten eine frische Prise Rollenspiel mit in das angestaubte Genre der Plattformhüpferei. Die Nintendo DS-Nachfolger verfeinerten und verbesserten sie sogar noch.
Nur die jüngsten 3D-Ableger (auf der Playsation 3) sagten mir nicht mehr wirklich zu, da sie mit dem althergebrachten Gameplay kaum noch was gemein hatten.
Das alles fühlte sich nicht mehr nach Belmont und seiner Sippschaft an.

Aber wurscht und Vergangenheit: ein Image meiner CD ist angelegt und der PCSX-Emulator und mein Gamepad bereit. Das Wochenende gehört Castlevania - Symphony of the Night!

Hoffentlich reicht die Zeit, um es zu meistern.
Ich meld mich hier täglich mit den Highlights beim spielen - um gehörig abzulästern oder freudentaumelnde Worte in die Tastatur zu streicheln.
Mal schauen, wie es wird.
[/zitat


Ein ganzes Wochenende Freigeschaufelt für ein Spiel.
Respekt
04.10.2013, 23:42 SarahKreuz (9377 
Spiele-Log ;Castlevania;
4.Okt. 2013 - Tag 0

Vorbereitungen abgeschlossen. Wie bei vielen von euch natürlich auch, ist es immer schwierig sich ausreichend Zeit für ein Spiel zu nehmen. Eine solche Leidenschaft, die eigentlich nur darauf beruht Zeit zu VERSCHWENDEN, ist immer schwierig in Einklang zu bringen. Man führt ein Leben, trifft Freunde, Verwandtschaft, hat diverse Freizeitgestaltungen - und obendrauf vielleicht auch noch ehrenamtliche Projekte im WWW, die die Zeit schneller verschlingen, als PacMan die nächstgelegene Pille runter schlucken könnte. Das muss ich niemanden erklären, das kennt jeder.
Wir sind alle verdammt, so ein Hobbie zu haben, dass nicht nur die volle Aufmerksamkeit benötigt, sondern dazu auch noch eine Schneise in unseren Terminplan haut.

Aber Castlevania für die Playstation verdient mit Sicherheit die Aufmerksamkeit, gespielt zu werden. Zumindest sagt mir das meine Intuition. Und ein kurzes 10-minütiges anspielen sagt's mir ebenfalls (acuh wenn das schon so einige Jahre zurückliegt).
Und vielleicht flüstert es mir auch ein wenig die Erfahrung zu, dass es sich lohnen wird, denn es ist das letzte noch ungespielte Castlevania in meiner Sammlung und genießt zudem einen guten Ruf.
Im Gegensatz zu vielen anderen hat das bei mir mit dem allerersten Titel auf dem Gameboy angefangen. Die meisten mochten diesen Titel nicht, weil er viel zu lahmarschig war. Ich dagegen fand ihn großartig und habe ihn geliebt. Und das monochrome Spiel auf dem kleinen Plastikklotz hat dazu geführt, dass die Liebe zur Castlevania-Reihe bis heute ungebrochen ist.

Die jüngsten Vertreter fand ich auch allesamt extrem spielenswert. Die Gameboy Advance-Fassungen brachten eine frische Prise Rollenspiel mit in das angestaubte Genre der Plattformhüpferei. Die Nintendo DS-Nachfolger verfeinerten und verbesserten sie sogar noch.
Nur die jüngsten 3D-Ableger (auf der Playsation 3) sagten mir nicht mehr wirklich zu, da sie mit dem althergebrachten Gameplay kaum noch was gemein hatten.
Das alles fühlte sich nicht mehr nach Belmont und seiner Sippschaft an.

Aber wurscht und Vergangenheit: ein Image meiner CD ist angelegt und der PCSX-Emulator und mein Gamepad bereit. Das Wochenende gehört Castlevania - Symphony of the Night!

Hoffentlich reicht die Zeit, um es zu meistern.
Ich meld mich hier täglich mit den Highlights beim spielen - um gehörig abzulästern oder freudentaumelnde Worte in die Tastatur zu streicheln.
Mal schauen, wie es wird.

Kommentar wurde am 06.10.2013, 10:03 von SarahKreuz editiert.
03.07.2013, 11:42 Herr Planetfall [Mod] (3985 
Na super.
Dann hatte ich nur Pech, und jedes mal, wenn ich den verdammten Raum betrat, geschah einfach 20 Sekunden lang überhaupt nichts, und ich bin weitermarschiert.
03.07.2013, 07:57 Pat (5038 
Das fand ich eigentlich ein recht nettes "Rätsel". Die Linke Statue verschwindet, sobald sich der Minutenzeiger bewegt. Da das Spiel (wenn ich mich recht erinnere) die aktuelle Systemzeit anzeigt, kann es durchaus auch vorkommen, dass die Statue zwei Sekunden nach betreten des Raumes auf die Seite fährt.

Die rechte Statue verschwindet, sobald man die "Stop Watch" verwendet. Dort ist allerdings "nur" so ein Bonusraum, in dem man Alucards Rüstung findet - die ist zwar nett, gibt aber besseres.
02.07.2013, 18:47 Herr Planetfall [Mod] (3985 
Sehr bedeutend sieht der Raum natürlich aus, aber wenn in dem Mistzimmer nach zehn Sekunden nichts passiert, gehe ich halt wieder weiter. Finde ich reichlich mies designt, dieses Rätsel.
02.07.2013, 16:52 Doc Sockenschuss (1264 
Du meinst bestimmt diesen Raum mit der Uhr (die schön monoton tickt) und den Statuen, die sich ab und zu bewegen um Wege freizugeben. Also ich hatte da gar keine Probleme, denn ich hatte schon so eine Ahnung, dass da irgendwas passiert und von selber mal abgewartet. Ich meine aber auch, dass man mit der "Clock"-Subweapon da irgendwas bewirken konnte.
Kommentar wurde am 02.07.2013, 16:52 von Doc Sockenschuss editiert.
02.07.2013, 12:22 Herr Planetfall [Mod] (3985 
Oh Mann.
Nachdem ich im Internet x-mal gelesen habe, wo das Nebel-Artefakt einzusammeln ist, habe ich jetzt endlich auch den Hinweis gefunden, wie man da überhaupt hinkommt: Indem man an einer Stelle im Spiel eine Minute lang rumsteht und nichts tut. Wie in einem alten Text-Adventure: "Wait".

Bekommt man im Spiel eigentlich auch einen Hinweis dazu, oder ist Symphony of the Night ohne Komplettlösung unlösbar?
02.07.2013, 10:40 Bren McGuire (4805 
Die Verwandlung in einen Ball bzw. Kreisel dürfte natürlich auch eindeutig von "Metroid" inspiriert sein. "Turrican" kam aber auch zu einer Zeit auf den Markt, in der in erster Linie die Homecomputer in deutschen Wohnungen anzutreffen waren und Konsolen hierzulande noch in der dritten Bundesliga spielten. Somit war der Bekanntheitsgrad von solchen Titeln wie "Metroid" oder auch "Castlevania" nicht dermaßen hoch wie bei Spielen für die gängigen Heimrechner. Zwar testete die Power Play (und ich glaube auch wirklich nur die) seinerzeit beide Titel in der Ausgabe 4/88, trotzdem dürfte es zu dieser Zeit um den Bekanntheitsgrad jener beiden Programme - wie auch in den folgenden paar Jahren - auf deutschem Boden nicht unbedingt gut bestellt gewesen sein. Und mal ehrlich: Erst mit der Veröffentlichung von "Super Metroid" und "Super Castlevania" schafften beide Reihen erstmals in Deutschland auch den großen Durchbruch...

Somit wirkte "Turrican" bei seinem ersten Erscheinen auf dem Amiga/C64 vom Konzept her recht frisch und unverbraucht und - "Metroid" hin oder her - machte vor allem, was Technik und Grafik anging, die eindeutig bessere Figur!
02.07.2013, 06:16 Twinworld (2212 
Das bedeutet dann für mich,da ich Castlevania und Metroid liebe das es da noch ein Spiel gibt das man spielen sollte!
Wenn nicht schon so viele Spiele auf meiner "muss ich noch Spielen Liste"wären.
01.07.2013, 23:50 Retro-Nerd (12081 
Das ist dann eine Geschmacksfrage. Rondo of Blood war noch mit geradlinigen Leveln. SotN ist halt stark an Metroid/Super Metroid angelehnt, mit vielen sammelbaren Items und leichten RPG/Action Adventure Elementen. Beide Spiele sind jeweils das beste was die Serie zu bieten hat.
Kommentar wurde am 01.07.2013, 23:50 von Retro-Nerd editiert.
01.07.2013, 23:44 Twinworld (2212 
Danke für die Info.
DraculaX auf der Engine ist ein klasse Spiel ist SotN denn noch besser?
01.07.2013, 23:35 Retro-Nerd (12081 
Dracula X - Rondo of Blood war der Vorgänger von SotN.
01.07.2013, 23:25 Twinworld (2212 
Kenne DraculaX vom der PC-E CD-Rom sind die beiden Spiel identisch?
01.07.2013, 14:17 Retro-Nerd (12081 
Ich habe überhaupt nicht von einem Metroidvania gesprochen. Turrican hat aber trotzdem vom labyrinthartigen Metroid das Leveldesign abgeschaut. Das ist doch deutlich sichtbar. Ein Contra/Metroid Mix, wobei die Gewichtung Contra natürlich höher ist.

Turrican Inspiration

Factor 5 nennt hier auch Metroid als Quelle. Das andere Arcade Spiel namens Psycho-Nicks Oscar war Contra auch nicht ganz unähnlich.
Kommentar wurde am 01.07.2013, 15:01 von Retro-Nerd editiert.
01.07.2013, 09:54 Bren McGuire (4805 
Außerdem gib es bei "Turrican" auch keine Speicherräume - ein Feature, das speziell dem ersten und zweiten Teil gut zu Gesicht gestanden hätte. Insbesondere bei einer Anzahl von insgesamt 1300 bzw. 1500 Bildschirmen! Allerdings wurden die "Konsoleros" - ganz im Gegensatz zu den "Homies" - ja immer ein wenig "verhätschelt", was solcherlei Dinge anging...
Kommentar wurde am 01.07.2013, 09:54 von Bren McGuire editiert.
Seiten: «  1 2 3 4 [5] 6 7 8   »


Du willst einen Kommentar schreiben?

Dann musst du dich nur kostenlos und unverbindlich registrieren und schon kann es losgehen!